Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Zustände’

Pfingstsamstag grüßt kühl, regnerisch. Na dem Wetterbericht nach, Pfingsten durchwachsen, wechselhaft. Möglicherweise die Eisheiligen. Bin froh mein Einkauf gestern getätigt zu haben. Bestimmt heut übervolle Supermärkte, Warteschlangen an den Kassen. Zwei Feiertage, verlängertes Wochenende. Falls es nicht reicht, Tankstelle. Mach ich mich nicht verrückt.

Heut früh Erhardt Gedichte im Kopf gehabt, die warten gelernt zu werden. Da kannste mal sehen, was wiederholtes laut lesen doch ausmacht. Nun natürlich gleich Buch her und vervollständigt. Noch festigen in der nächsten Zeit, flüssig sprechen und fertig sind die Zugaben für mein Heinz Erhardt Programm. Isserstedt hat was gebracht für mich, neue Impulse. Vermutlich Vater des unruhigen Kindes, der mir in der Pause noch etwas hübsches aufsagte. Ein Teil dieser 5 neuen Texte von Erhardt.

Ja sonst froh, letzten Tage rumbekommen zu haben. Kraft fehlte, ging gerade so. Gepufftes Quinoa seit Donnerstag wieder im Einsatz. Und da rät mir die Ärztin mehr Bewegung. Gut gesagt, wenn man zusehen muß kräftemäßig über die Runden zu kommen. Dazu erst wieder gemerkt, doch öfters auf dünnen Eis unterwegs zu sein. Nervliche Stabilität will erhalten bleiben. Werd gebraucht, brauche mich…

Geht`s einem nicht gut, wackelt Konzentration. Nur zu lange geschlafen gestern, weil kein Bock auf Saubermachen in Gärtnerei. Gleich in so einem komischen Zustand. Zum Glück, als ich mich nun endlich aufgerafft habe, tatkräftig ans Werk zu gehen, ging`s langsam wieder besser. Lieder vor mich hingeträllert, Texte gesprochen, Ablenkung. Das einen da auch Angst ergreifen kann, ganz normal. Weiß ja, wo solche Zustände enden können….

Anderen geht`s möglicherweise auch so. Abhängigkeiten nerven manchmal. Mußt da antanzen, weil de die Knete brauchst. Würdest lieber früh losziehen, blau machen. Andersherum gesehen, hilft es. Nette Kollegen, eigene Aktionen mit Mitarbeiterrabatt besser finanzierbar, Strukturen…

Heut Nachmittag Familientreffen in Beulbar beim Onkel. Warm anziehen. Mal sehen, wer alles kommt? Freu mich schon auf Überlandwanderung von Thalbürgel durch die Zense nach Beulbar. Wanderstiefel, könnte naß sein. Hat ja geregnet. Morgen Konfirmationsgottesdienst in Krippendorf und Pfingstmontag Mühlenfest an Krippendorfer Bockwindmühle. Soll da wieder singen. Na bei solchem Wetter, werden nur die Mutigsten kommen. Schade, so viel Vorbereitungen dafür…Aber was im Freien abläuft…Na hoffen wir das Beste.

Uns allen trotzalledem ein schönes Pfingstfest. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Oh Leute erstes Veilchenblau im welken Gras leuchten sehen, an sonniger Stelle unweit von Cospeda. Ausziehen, den Frühling suchen. Greifvögel kreisen am Himmel. Auf meinem Bücherschrank steht ein geschnitzter Adler. Schaut aus, als ob er gleich losfliegen wolle….Ja die Leichtigkeit des Sein. Nicht der Buchtitel gemeint. Sache an sich. Fliegen…

Merke immer wieder, das Rückwärtssehen oft Verkrampfungen zur Folge hat. So viel erlebt. Wohin mit diesen belastenden Erinnerungen? Mein voller Name steht für dieses ganze Ach und Weh vergangener Jahrzehnte. Freitag nur mal an Schulerlebnisse gedacht. Gehänselt worden von Mitschülern, weil stark gehemmt und das Sprechen nicht recht ging in der 8. bis 10. Klasse….

Schon gingen Zustände los. Druckgefühl in der Brust, schlecht Luft bekommen…Ein lieber Freund schrieb mir " Konzentriere Dich auf das, wo Du Zuhause bist." Ja meine Heimat, mein Zuhause ist Musesuse, in Gedichten und Liedern…Der von den Eltern ausgewählte Name nur Amtsname. Mag es für andere ein Markenzeichen sein. Nachmittag mit Susanne Lehmann…

Zum Glück ging der Freitag dann noch ganz gut über die Bühne. Auf Liedtext konzentriert, eine Strophe gelernt. Selbstmitleid ist tödlich. Lähmt, zieht runter. Nur falsch gedacht, schon Folgen spürbar….Leben im Jetzt und Hier. Das andere versuchen im Keller zu lassen…

In einem interessanten Seniorenheim in Apolda, fielen mir besondere Zitate ins Auge. Ein paar davon. " In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks." Heinrich Heine. " Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum." Nietzsche. " Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur." Max Frisch.

Danke liebe Elfi für die Einladung. Hab gern die Geburtstagsrunde deiner hochbetagten Mutti besungen….Könnte ja bald etwas wärmer werden draußen. Diese Kälte, Dunkelheit…Möchte fliegen…nicht nur in ein neues Lebensjahr am Gründonnerstag…Kleiner Wind sein, Sonnenstrahl…

Uns allen eine hoffentlich erfüllte, gute Zeit. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Jetzt Probiere ich mal was…..Die Nacht ist mir hold. Neue Impulse, Ideen….Zum Glück haben sich diese schlimmen Zustände verflüchtigt. Bei solchen Zerrissenheiten kann`s einem ganz schön dreckig gehen. Ein lieber Seelsorger hat mir gewünscht immer den Kopf über Wasser zu behalten. Nur gut das es Rettungsringe gibt. Diese Strudel von Gedanken….Ängste, Aufregung….wie mit der Problematik Lothar lassen fast untergehen. Notbremse!!!
Gespräche, Ablenkung, Spaziergänge, Ruhe…..

Muss wieder fit sein am Sonntag. Wie hatte doch der Pfarrer noch geschrieben: Er wünscht mir immer ausreichend Grund zum singen….Ja hoffentlich, das wäre optimal. Aber es gibt auch Nachrichten aus der erweiterten Familie die nahe gehen…Oft liegen Freud und Leid ganz nah beisammen.

In unser aller Lebenslagen ein hoffentlich erfülltes, erträgliches Wochenende.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »