Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Weihnachtsfeiern’

Wundert euch nicht. Bin mal` ne Weile untergetaucht. Nein keine Hotelanlage im Busch. Abgetaucht in vielen Dankesbriefen handschriftlich formuliert. Keine Einheitsfirmenpost zum Jahresende. Bin noch nicht ganz fertig. Außerdem hielt mich ein, zum Glück nur kurz währendes Tief gefangen, vor einer Woche. Durch`s Büro reinigen, entkrampfende Bewegungen mit Staubsauger und Wischgerät die reinste Meditation, wieder hoch gekommen.

Danach erschien mir Dank warmer Wetterlage richtig, bei Nacht und "Nebel" über den Berg steigen, nach Lehesten letzten Sonntag. O Leute Warnweste drüber, Landstraße früh 6.30 Uhr. Klasse, durch die Nacht zum Licht… Jena funkelte im Tale, hunderte Lampen. In mir Erinnerungen an Nächtliche Urlaubsgefilde am Mittelmeer….Mann, das war fein. Gottesdienst in Lehesten. Kerzengeschmückter Christbaum von lieben, über 80 Lenze jungen, rührigen Frau. Anschließend einige Liedlein mit Manuel dem Theologengeiger.

Irgendwo auch kleinen Infekt eingesammelt. Naja bei Tiefs, Negativschiene, bricht oft Immunsystem zusammen. Zum Glück geht Singen und Sprechen noch. Eben vorsichtig. Zahlreiche Weihnachtsfeiern, Singestunden und und. Putziger Weise Montag halbe Stimme, wurde von Tag zu Tag besser. Im sich einbringen gesunden. Und darfst nicht erzählen, etwas erkältet zu sein. Munter drauf los als wenn nichts wäre. Abends Schnabel halten daheim.

Heut Ruhetag. 4 Muggen liegen noch an bis Heilig Abend. Weitere Briefe schreiben, Teelichter wärmen. Heizung schafft im Winter nur 20 Grad warm die Stube. Lieber noch einige Sachen angezogen, heiße Getränke, von innen wärmen ohne Prozentiges. Aber sonst, so lob ich mir meinen Advent. Besinnlich Zuhaus, bissel Reinigung Gärtnerei und`ne Stange Muggen. Dieses Laute da draußen, Weihnachtsmarktgetön, Gerüche, Geräusche, Geschiebe gleich kratzt es im Hals, Kopf brummt, Umwege ab auf die Insel..Nein Advent für mich etwas stilles..

Wieder mal Encaustik Utensilien ausprobiert in der Abenddämmerung. Blau/ Gelbe abstrakte Träume, Himmelsgeschenke auf blaues Papier geklebt. Fertig meine 44 Doppelkarten. Liste mit vielen Namen, Gönner, Förderer, Freunde. Falls noch was fehlt, Malzeug her…37 Briefe schon unterwegs, schreibe gern. 4. Advent…Musik in mir, Haus lebt um mich herum. Mal sehen, was nächste Woche noch feines bringt? Einen ruhigen machen. Kein Festtagsschmaus. Quark und Kartoffeln mit bissel Butter und viel Knoblauch ausnahmsweise. Letzteren kann`ste halt auch nur essen, wenn keine öffentliche Veranstaltung anliegt.

Ja ihr Lieben da draußen, euch allen eine gute, gemütliche Restadventszeit. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Hab eine Weile nichts von mir hören lassen. Advents- und Weihnachtsfeiern auf der Nachmittagsordnung. Dazwischen Stunden, die gefüllt werden wollen aktiv, passiv. Musenschwester Ruth hat mich auf die leckeren, knusprigen Entenhälften gebracht vom Grill, Gastromeile im Kaufland. Mm lecker, schmatz, schmatz…

Oder habt ihr schon mal echte Nürnberger Elisenlebkuchen probiert? Kostenpunkt auf dem Weihnachtsmarkt zwar 9 € für fünf Stück…Meine Leipziger Omi schwärmte immer so davon, Elisenlebkuchen…Sie hatte recht…Auch eine schöne Sache, einzeln verschenken an liebe Genießer, verpackt in bunter Serviette. Gutes läßt sich ja auch teilen. Warum nur alles allein futtern…

Auf dem Weihnachtsmarkt mir ein nettes, mittleres Lebkuchenherz gekauft zum umhängen. Meine Schwester meinte am Sonntag, ich sehe verschärft aus….Da war ja Nikolaus. Rote Wichtelmütze, Pfefferkuchenherz, ab in die Spur. Gottesdienst in Lützeroda, adventliche Stunde in Isserstedter Kirche und alle beschenkt…. Aber dieses schöne Herz begleitet mich auf meinen stimmigen Liederreisen durch die Nachmittage. Steht zwar frohe Weihnachten drauf, mit froher Adventszeit gab`s nichts.

Ihr lieben, erfreut euch mit Genüssen, netten Dingen, macht kleine Träume wahr…Wißt ihr was mein Wunsch ist zu Weihnachten? Auszukommen mit dem, was ich habe, hoffentlich auch noch in der nächsten Zeit…Wir wissen ja alle nicht, was noch auf uns zukommt…Dann mach ich`s wie im Märchen Sterntaler. Stell mich unter den Sternenhimmel und breite mein Kleid aus…

Einen schönen 3. Advent. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Liederreise

Gleich und nicht gleich, Weihnachtsfeiern. Sehr gern denke ich hier ans Singerheim. Schöne Stunde. Gestaltetes Singen der alten Lieder. Hagen ein Betreuer bläst auf dem Kamm. Sandra klopft mit dem Löffel ans Glas. Klingglöckchen klingeling. Mach meine Späßchen…Ja das geht nur an diesem Ort. Leute freuen sich. Stimmung, Konfetti..

Am Mittwoch wurde gestreikt. Dabei haben wir gar nicht soviel gesungen. Nett war aber eine hochschwangere junge Frau mit Kind in der Runde zu haben. Für sie das Lied Maria durch ein Dornwald ging. Wo`s heißt, was trug Maria unter ihrem Herzen..Und was meint ihr, was sich die Mutti gewünscht hat? Ihr Kinderlein kommet..

Gestern die Feier in Zimmern. Senioren konnten nicht genug bekommen. 2 Stunden Programm gewürzt mit vielen Liedern. Vikarin Jeannette Lorenz- Büttner las Geschichten, ich auch eigene, sprach Gedichte und griff fleißig in die Saiten der Gitarre…Nun kam noch dazu, das der Glühwein in Strömen floss…Also da muß ich sagen, war etwas kaputt hinterher. Aber trotzdem noch nach dem Segen der Vikarin großer Gott wir loben dich angestimmt, als Dankeschön für den gelungenen Tag…

Jetzt sitzen wir in Kollegenrunde nach getaner Arbeit, Gärtnereibüro gereinigt, bei Kaffee+ Plätzchen…Heut Abend ist noch Adventseinläuten in Cospeda. Freu mich schon. Hinterher Krippenspiel der Scheunenbühne in Cospedaer Kirche. Hab Schokoladenengel besorgt. Werden den Mimen überreicht. Vorfreuden…Uns allen einen schönen 4. Advent. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Oh geschafft. Kennt wahrscheinlich jeder, der vor verschlossener Tür steht und ganz dringend auf`s Klo muß. Meine längsten 10 Minuten. Alles gut gegangen…2. Advent in Cospeda. In der Kirche zur 30. musikalischen Andacht wurde eine Bachkantate aufgeführt. Kirchlein sehr gut besucht. Alles zum Wohle der Orgel. Na, da wird was reingekommen sein an Spenden….Meins war den Mitwirkenden eine Adventliche Fotokarte zu schenken. Von Künstlerin für Künstler. Den stattlichen Rest von 30 Karten bekam die Klinikseelsorge Weimar.

Kleine Freuden…Jeder auf seine Weise. Heut früh Weihnachtskarten für`s Singerheim gefertigt. Bring ich später noch vorbei. Wandertag. Komisch, wieder einen Albtraum gehabt vor`m aufstehen. Das Licht ist abgeklemmt worden. Kerzen sind verboten laut Hausordnung. Neulich wurde geschossen im Traum. Da könnt ihr euch vorstellen, wie schnell es doch aus dem Bett ging. Wenn auch vor 6 Uhr. Aber das haste wieder. Früh aufstehen lohnt zuweilen. Radioandacht, schöne Musik, Kinderhörspiel. Und Bastelfreude ausleben.

Ja liebes Singerheim, kleines Wichtelgeschenk zum 2. Advent. Mit Liebe bedenken. Nicht Schrottwichtelei wie zur Weihnachtsfeier von Boock- Gartenkultur. Das war gleich ein Grund, mich da auszuklinken. Gehe stattdessen ins Singerheim singen am 19. Dezember 2014. Mach den Bewohnern eine schöne Stunde. Die Leute dort haben mich gern. Brauch der Gärtnerchef nicht soviel löhnen. Ein Esser weniger….

Weihnachtliche Musik vom Band. Mm Stampfkartoffeln mit Leber, war wieder köstlich im Cospedaer Gasthaus zur Linde. Kann ich wärmstens weiterempfehlen. Nun weiter nach Lehesten. Vielleicht nehm ich da noch eine Andacht mit. Zur Zeit ist kein Glatteis. Läßt sich gut laufen. Warnweste eingepackt. Wird später drüber gezogen auf dem Jägerberg. Damit einen die Autofahrer sehen an diesem dunklen Tag. Schöner Ausflug.

Diese vielen reichgedeckten Tische bei diversen Weihnachtsfeiern, da ist Bewegung wohltuend. Fastenzeit bei Kirchens. Also das Prozentige weg. Eigentlich müßte das viele Süße in Form von Stollen + Plätzchen auch daran glauben….Verzicht auf alles…der einfache Weg um nicht noch mehr Kilos drauf zubekommen….Am besten gar nicht hingehen, da kommste nicht in Versuchung. Aber die Einladungen…Dienen mit den eigenen Gaben…Singen, Gedichte, Stimmung, Andacht, die alten Weisen…Leuchtende Augen…Spagat ist angesagt für mich.

Ein alter Kollege hat früher gesagt " Gelle Susi, leichte hat`s mor nicht aber leichte hat`s eenen!" Lieber Arno, Friede deiner Seele. Uns allen eine gesegnete Adventszeit und das die angespeckten Pfunde bald wieder purzeln mögen….

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Hab mir doch irgendwo einen Schnupfen an Land gezogen. Werd morgen mal zur Hausärztin gehen. So ein paar freie Tage wären nicht schlecht. Meistens geht man erst zum Arzt, wenn`s richtig schlimm ist. Um so länger dauert dann gewöhnlich die Genesung…Nur bei nervlichen Sachen lasse ich mich nicht krank schreiben. Arbeit, Ablenkung, Strukturen treiben das Gesundwerden besser voran als Abstellgleis…

Gestern war`s schön in einer Tagestätte von der Aktion Wandlungswelten, am Forstweg 41. Hatte da ein 45 Minuten Programm vorgetragen zum Herbstfest. Mit dem Singen, hatten es meine Zuhörer nicht gerade. Meist jüngere Leute. Oder nur die erste Strophe. Hättet mal sehen sollen bei dem Lied: „Jetzt fahrn wir übern See übern See“, erst immer nicht aufgepasst aber auf meiner Rede hin, wenn dieses Singespiel mit Erwachsnen gespielt wird, muß man bei jeden falsch singen etwas ausziehen…Und plötzlich klappte der Laden….

Termine für Weihnachtsfeiern drudeln auch ein. Mit und ohne Ansprüche. Eine Christliche Runde möchte wirklich nur adventliches haben. Nix weihnachtliches. Ja da fällt viel untern Tisch. Werd mal schauen, ob es da im Gemeindezentrum Adventsliederbücher gibt. Dann eben da was draus. Bin flexibel. Einiges ist mir bekannt, zwar nicht auswendig gelernt….Muß halt nochmal angesehen werden vorher. Der BdV Stadtroda wünscht sich heiteres zum gemeinsamen Lieder singen. Ringelnatz, Ehrhardt wir`s wohl werden. Schön, wenn einen die Leute einladen. Im Dezember gibt es in der Gärtnerei kaum noch was zu tun für mich, außer zweimal die Woche sauber machen…..Da freut`s mich doch um so mehr, die eine oder andere Runde zu bereichern….

Uns allen ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »