Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Vernisage’

Dienstag Abend Chorprobe im Martin Niemöller Haus. Kirchenchor Lobeda eine nette Gemeinschaft. Wir üben gerade etwas ganz interessantes eine Jazzpassionsmusik von einem Herrn Ruppel. Gosplig, modern. Also wenn da nicht dieser ernsthafte Text wäre, so könnte man von einem echten Knaller sprechen. Musik die bewegt, die unter die Haut geht. 2001 haben wir das schon mal aufgeführt. Mir ist es, als erst vor kurzen gesungen. Mensch die Zeit….

Das erlebte ich auch bei der Fotoausstellung im gleichen Gebäude. Ein junger Biologe hat da ausgestellt. Bildbearbeitung vom feinsten. Hat mich zwar frustriert und ganz klein werden lassen. Na ja jeder hat sein Stil. Um heute in eine Galerie zu kommen, muss man sonst wie technisch ausgefeilt sein…So scheint es. Aber trotz allem Fortschritt, meiner alten EXA bleib ich treu. Hoffentlich gibt es noch recht lange Filme. Kreativität und gute Ideen sind auch hier gut umzusetzen mit so einem alten Mädel an der Hand.

Übrigens unser Vernisagetermin am 25.2.2012 in der Kirche in Closewitz, ist verschoben auf den 10. März 2012 um 16 Uhr. Thema Erwachen und Auferstehung. Mit Fotos bebilderte Gedichte aus meinem Reportoire. Bin gespannt, was wir alles an der Wand aufhängen können. Eigentlich umfasst diese Austellung 22 Bilder und Texte. Kirchlein ist recht klein. Habe da ein paar Lieblingsfotos, wenn schon nicht alles Platz findet, dann wenigstens diese mit den passenden Gedichten. Ein schönes Programm wird`s auch geben Lieder von Onkel Orje gesungen und Lyrik gesprochen von mir. Mal sehen… bin gespannt….Nehme auch die Gitarre mit um zum geselligen Teil noch ein wenig zu singen. Hoffentlich ist es nicht so kalt, das unsere Besucher gleich wieder davon laufen….Bitte warm anziehen…

Diese Ausstellung wird parallel zu den Winterlingen im Jenaer Rautal sein. Stellt euch vor in einem Tälchen am Rande der kleinen Großstadt Jena ein gelber Teppich von vielen, vielen Blütchen. Nicht nur von zahlreichen Insekten besucht an wärmeren Tagen im Frühjahr sondern auch von zahlreichen Schaulustigen. Aber zieht gutes Schuhwerk an. Oft ist durch das rege Begängnis der Weg matschig. Die Closewitzer lassen sich zur Blütezeit etwas einfallen. Kaffee und Kuchen wird da angeboten…Initiative ist gefragt. Wenn`s jetzt vielleicht doch etwas wärmer wird, werden die Winterlinge bestimmt bald blühen.

Eine gute Woche euch allen.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Ist es nicht herrlich in unseren Breiten. Ein Wetterchen…Frühlingshaft….In den Blumenläden boomt der Handel mit allerlei Pflanzungen fürs Auge und das Herz. Meiner Mutter hatte ich aus vier Tulpensträußen einen großen zusammen gestellt. Das war eine schöne kreative Mittagsbeschäftigung für meine Seele. Nur mein Vater fand diese Idee nicht so toll und meinte." Was ich mir wohl dabei gedacht hätte?" Ja ein kleiner Eimer voll Tulpen….Was will man denn 77 Jahre jungen Eltern schenken? Einen Gutschein? Nein, der wird wohlmöglich wieder verlegt. Essen, Trinken, Bücher…? Natürlich Aufmerksamkeit, kleine Familienfeier…. Mögen sie gut behütet sein, geistig rege, kreativ, gesund, weise, offen…Na ja was wir uns als Geschwister für beide Eltern wünschen würden….Aber vor allem Gesundheit. Die Idee, im 5. Stock ohne Fahrstuhl eine Wohnung zu kaufen, erweist sich gerade im Alter als nicht so vorteilhaft. Also stehen uns irgendwann doch Probleme ins Haus…..

Jetzt ist endlich die Rechnung für meine letzte Bank ins Haus geflattert. Nun ist dieses Projekt für mich abgeschlossen. Eine liebe Bekannte erzählte begeistert von der schönen Bank unter der Lobdeburgklause. An einem neuen Projekt diesmal in Cospeda, bin ich dran. Aber nur Bank, weils etwas teurer wird als die letzte Geschichte über den Stadtforst. Das Schild dürfte morgen fertig sein. Als Geburtstagswanderung hab ich mir gedacht mal alle Bänke zu besuchen.

Jetzt kann ich auch den Termin unserer Vernisage bekannt geben. Am 25. Februar um 18 Uhr in der Closewitzer Kirche. Gedichte aus meinem Reportoire mit eigenen Fotos bebildert zum Thema Erwachen und Auferstehung. Natürlich im übertragenen Sinne….Kam mir doch der Frühling dabei in den Sinn, lebensbejahendes….Es wird ein kleines Kulturprogramm geben mit Onkel Orje Gesang + einigen passenden Gedichten von mir gesprochen. Kuchen und Wein solls auch geben. In diesem Kirchspiel gibt es neben dem Pfarrer sehr rührige Leute mit guten Ideen.

Genießen wir noch ein wenig den warmen Winter…kein Glatteis auf Gehwegen und Straßen…Sicheres fortkommen, kein Chaos auf Straße, Schiene und Flugplatz. Hat doch alles sein Gutes….Mal sehen wie sich der Januar und Februar weiter gestaltet? Auch hier gilt der Spruch:" Allen recht getan, ist eine Kunst die keiner kann!" Natürlich in diesem Fall ganz unabhängig von unserem wollen und können….

Uns allen eine gute Zeit….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »