Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Traurigkeit’

Da sitz ich nun wieder vor dem Gästehaus Fischer in Schmirn. Alle Jahre wieder, Bergsommer erleben. Erste akustische Impressionen Bachrauschen, Glöckchen bimmeln der Ziegen… Wieder hier dank Sabine und Marjo, liebe Verwandtschaft aus Gera.

Wegen aller Traurigkeit über genauere Informationen des Münchener Amoklaufes wohltuendes Protazin genommen. Komisch früher immer geteilter Meinung gewesen über Psychopharmaka. Aber jetzt spüre ich doch die glättende Wirkung. Fühlst dich leichter, Schwere fällt ab. Gut diese blauen Pillen einzupacken. Bedarfsmedizin.

Stellt euch vor, sogar vorhin Lieder zur Gitarre gesungen. Macht ja auch Freude unterm Balkon sitzen und trällern. Blick in wunderschöne Natur. Geistliches üben. “ Wer singt, betet doppelt.“ Sagt unser Pfarrer.

Internationale Belegung im Haus. Brückenbauer aus Polen, Italiener, Deutsche und natürlich die lieben Gastgeber, Familie Spieß aus Schmirn ( Österreich) Zwei muntere Buben von Göttinger Familie, haben mir gerade die Kaninchen gezeigt, die ganz scharf waren auf gereichten Möhrenstücken. So neigt sich der erste Tag. Sonne hinter den Bergen verschwunden. Es dämmert. Und der Bach fließt und fließt…

Urlaubsimpressionen, Schmirn Haus Fischer auf Verranda geschrieben 24. Juli 2016 von Musesuse.  http://www.gaestehaus-fischer.at

 

Read Full Post »

Kaffee duftet verführerisch, Kerzen brennen. Samstagnachmittag…..Gestern wieder einmal gemerkt, wie schnell Traurigkeit einziehen kann. Nur ein wenig zurückgeschaut. Diese alten Bilder, Familie, die eigenen…Muss man scheinbar alle streichen. Leben im Jetzt, im Heute, im Hier. Ja wenn das alles so einfach wäre. Vergebung üben um der Liebe Willen. Ruhen lassen, was im Keller meines Lebenshauses liegt. Ganz hilfreich waren mir die Gespräche heut zum Straßenzeitungsverkauf.

Dieses Motto die Liebe lebt, stand auch über einem Gemeindeabend in Rödigen am 15.Mai 2014. Von langer Hand vorbereitet durch die Vikarin und Fazit, niemand hats interessiert. Es sollten Lieder erklingen, Gedichte…ins Gespräch kommen miteinander. Vor allem Paare waren eingeladen. Hatte 20 Tütchen Sonnenblumensamen spendiert zum verschenken. Die Liebe lebt, ist doch solch großes, schönes Thema…Die Entäuschung der Vikarin kann ich nachempfinden aus eigenem Erleben. Lyriknachmittage vor 2,3 Hanseln wo volles Haus vermutet…

Hab mir nun endlich folgendes Zitat eingeprägt: " Nur wer den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft." Heinrich von Kleist. Danke liebe Carla, eine neue Bereicherung. Neulich bei meiner Schwester im Garten kam mir folgendes Gebet." Herr sei mir Leuchte an meinem Weg, das ich nicht in tiefe Löcher stürze…."

Gestern die aufkommende Traurigkeit versucht mit guter Tat zu verjagen. Beim Lothar sauber gemacht. Wohnung wischen, Sanitärkeramik im Bad. Hat sich gelohnt. Alles für ne Tüte Wein. Ihm gehts wieder wesentlich besser. Zuckelt mit seinem Rolator durch die Gegend.

Auf nächsten Mittwoch freu ich mich. Dem Singerheim einen Einkauf bezahlen in der Gärtnerei. Tomaten, Zuchini, Gurken, Blumen sollen es sein. Schneckenkorn dürfen wir nicht vergessen. Meine kleinen, nicht nur mich erfüllenden Aktionen, die nicht in den Schlagzeilen erscheinen…Donnerstag erst gesehen, wie alles wächst und gedeiht am Singerheim. Diesmal kommen auch zwei Sommerflieder hinzu. Könnt mir vorstellen, das bei dieser ruhigen Lage Schmetterlinge in Scharen herbei flattern um an den Blüten zu naschen. Das ist doch was für die Bewohner, Sommerkino…

Hauptsache die guten Ideen gehen nicht aus. Auf meiner Kerze ( Wortlicht) steht als letztes geschrieben," Danke für die gute Idee, sie gibt Gedanken und Tun die Richtung." Wie wahr….

Uns allen ein gesegnetes, farbenreiches Wochenende + guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Anfang der Woche war ich doch ein wenig sauer auf einen Beitrag der CDU über den 10. März 2012. Der Autor stellte unsere Ausstellungseröffnung unter die Rubrik Wahlkampf. Da kannste mal sehen, wenn so ein paar Fürsten auf der Bildfläche erscheinen…..Meinen daraufhin passend dazu geschriebenen Kommentar haben sie nicht freigeschaltet. Was solls…Zum Glück hatte die Politprominenz am 10. März sich bei zeiten vom Feld begeben bis auf die Kandidatin der Linken. Sonst wäre unser eigentlicher Anlass untergegangen. Gott sei Dank! Eigentlich muss man fast damit rechnen, wer sich solche Politiker mit einlädt egal aus welchen Gründen…..

Nun ist meine Traurigkeit verflogen. Es war doch ein ganz toller Tag in Closewitz. Sternstunden. In den Winterlingen hab ich noch zweimal gesungen und rezitiert. Den Herzschlag der Natur erleben mit lieben Spaziergängern….Wie erfüllten doch unsere Gesänge…Und das schöne warme Wochenende….Gestern endlich Frühlingsanfang. Habe am Nachmittag eine Musikalisch- Literarische Veranstaltung gehalten in Stadtroda. Es wurde sich unterhaltsames gewünscht. Nur zu. Morgen wird`s etwas zum Frühlingsfest der Volkssolidarität geben in Winzerla. Muss noch mal das Programm durch gehen. Aber denkt ja nicht, das es da Banknoten regnet….Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen….Bin aber trotzdem zufrieden.

Liebe Grüße von Musesuse

BLUMEN SIND DAS LÄCHELN DER ERDE

Read Full Post »