Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘topfen’

Leute, es schreibt mich zwar halb betrunken aber endlich Urlaub. Jetzt wieder Glück pur, nach dem diese Strähne mal arg abgerissen war in der Gärtnerei. Aufforderung Keramik putzen am Donnerstag. Irgendwie mach ich das überhaupt nicht gern. Siehst nicht so richtig den Erfolg deiner Mühe und wird`s denn gekauft? Zwei Tage keine Lust zum aufstehen. Mußte schon Stimmungsaufheller nehmen, mein gutes gepufftes Quinoa. Heut mit Frau vom Chef angelegt. War nicht gut drauf.

Aber sonst sehr erfüllte Arbeit gehabt. Erdbeerpflänzchen topfen. Ah das macht Freude. Hab doch am Tag des offenen Denkmals `ne große Nummer laufen. Zwei verschiedene Programme in zwei Kirchen. 13.9.2015 in Closewitz 14 Uhr und eines in Neuengönna um 18 Uhr. Hatte mir schon gedacht, falls die Arbeit in der Gärtnerei nicht so freudvoll sein sollte davor, lieber ein paar Tage Urlaub dranzuhängen. Die dicke Griefe an der Lippe von gestern reicht. Wahrscheinlich gehts mit topfen weiter nach Usedom.

Wißt ihr, was mich besonders freut? Im Stolper Schloss am 3.9.15 das Damen Salontrio Klatschmohn aus Hirschroda, bei Jena wieder zu hören. Mensch hab ich ein Glück. Prosit ihr Mädels. Ein Glas spritzigen Schampus auf euch und eure mitreißende Musik. Frauenpower vom Feinsten.

Sonst bin ich schon gespannt auf Usedom. Wie wird`s Wetter werden? Hab schon die Busfahrzeiten abgeschrieben. Internet ist doch eine tolle Einrichtung. Guckst nach Anklamer Verkehrsbetrieben und voller Erfolg…. Werd viel wandern. Befreundete Nachbarn besuchen, einen Geburtstag ausschmücken und anderes. Hauptsache in einer mir liebgewordenen Ecke unterwegs sein. Insel auf der Insel. Dank der Bundesbahn, die ja inzwischen wieder fährt, möglich+ einigen Euros.

Also uns allen einen guten Spätsommer, erfüllte Tage, Schampus, alles Liebe…Herzliche Grüße von Musesuse.

PS. Hab mir fünf verschiedene Programme eingesteckt für Usedom. Vielleicht kann ich mit einem punkten oder zumindestens Texte frisch halten…Übung macht den Meister…

Read Full Post »

Mmh meine erste Feuerzangenbowle. Ein Geschenk von Pastorin Antje Leschik für das gelungene Frühlingsprogramm zum Seniorennachmittag am 19. März 2014. Hatte mir noch liebe Bekannte eingeladen. Zwar etwas störend, wenn unter dem Vortrag noch andere Aktionen laufen. Grußkarte unterschreiben, Kollekte einsammeln. Aber vielleicht gings nicht anders. Blöd wenns in einer Gaststätte ist und der Kellner emsig seine Arbeit verrichtet. Und alles während dem Programm. Ja ,da hab ich schon einiges erlebt in der Vergangenheit…..

Am Mittwoch gabs noch Hornveilchen für die Senioren, die übriggebliebenen vors Pfarrhaus gepflanzt. Donnerstag war schöne Arbeit in der Gärtnerei. Kräuter wie Petersilie und Schnittlauch topfen in Neuner Töpfe. Das war fein. Erde zwischen den Fingern, kleine Pflänzchen….angießen, fertig. Hab schon beim Singerheim angefragt, ob sie sich über Kräuter freuen, pikiert im Erdtopf. Natürlich gern. Am 26.3. bin ich wieder dort zum singen.

Mein Chef hat eine große klobige Reinigungsmaschiene angeschafft. Kommste auch nicht in die Ecken mit sowas. Hab mich bisher geweigert dieses Monster zu benutzen. Der Schwung mit herkömmlichen Geräten ist mir doch das liebste.

Aber wisst ihr, wo ich mich ganz toll freue. Dem Seniorenheim am Kleinertal in Winzerla einen Wunsch erfüllt, bzw. der Sozialfrau. Ein Insektenhotel sollte es sein. Ja nächsten Donnerstag bekommt ihr dieses geschenkt. Seit 16 Jahren gibt es für meine Musikalisch- Literarische Ausgestaltung des Monatsgeburtstages einen kleinen Obulus….Na und vor Ort spenden…Irgendwie was nettes machen, der Seele etwas gutes tun…Heinrich Waggerl hat mal gesagt: "Die sicherste Medizin gegen große Sorgen sind kleine Freuden."

Was jeder kann. da Markierungen setzen nicht nur sich selbst zur Freude….Leben tu ich fast nur von einem Apfel und einem Ei. Aber die Waage ist unbarmherzig. Mal besser ernährt und schon…Leichte Kost versüßt das Dasein. Mal sehen, was das Wochenende bringt? Ein Ritt auf Schusters Rappen wäre schön….Frühling..

Uns allen ein schönes Wochenende, gute stärkende Stunden…

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Streichelnde Winde, Blätterrauschen, Wolkenflug….Ein Glück, mir geht es wieder besser. Momente genießen. Kurze Hose an und raus ins Grüne. Der Boden unter meinen Füßen trügerisch fest. Diese Woche hab ich wiedermal gemerkt, wie schnell doch alles anders sein kann. Von 100 auf Null und von Null auf 100.

Gedanken sind Kräfte die einen selbst umhauen können. Ja mit solch nervlichen Sensibilitäten…Krankheiten würde der Arzt es nennen. Die Psychosomatik schläft nicht. Bin froh mich wieder richtig bewegen zu können. Nur alles, weil ich mir wieder eine Riesenplatte gemacht habe um etwas. Das Eis ist dünn. Gehe Schritt für Schritt. Langsam kommt die Kraft zurück.

Sehr entgegen gekommen sind mir die Arbeiten in der Gärtnerei. Umtopfen einiger Tomaten stand an. " Eine Hand voll Erde" und solches Glück. In der Erde wühlen ohne Handschuh. Rieseln lassen, topfen. " Spielen wie ein Kind im Sand." So heißt`s in einem Kirchenlied.

Gestern Nacht kamen mir einige Ideen. Ja Tomaten pflanzen in Töpfe auf den Balkon. Stecklinge schneiden von dekorativen Grünpflanzen zum verschenken+ weiteres. Gedacht, getan. Majestätisch straffen sich meine 3 Tomatenpflanzen, die vorher so einen armseligen Eindruck machten. Gerettet.

Ein Erlebnis mit Engeln gab es auch Mitte der Woche. Behütet in voller Erstarrung im Bett liegend, keine quälenden Gedanken nur dieses schützende Feld um mich herum. Kraft und Konzentration sammeln für den Chor. Immerhin 2 Gedichtpremieren gesprochen am Ende. Beim Arzt war ich nicht. So probieren was hilft.

Morgen früh geht`s auf Schusters Rappen nach Stiebritz zum Kirmesgottesdienst. Den Morgen im Gönnatal erleben. Bin ja froh wieder richtig da zu sein. Was zählt, Momente. Wege gehen aus der Enge in ein weites Land hinaus. Hoffentlich bleibt mir eine Weile die Freiheit erhalten. Ruhe im Geist.

Uns allen eine gesegnete, hoffnungsvolle Zeit.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Gestern bin ich mit dem topfen in der Gärtnerei fertig geworden. Einige Wochen Balkonpflanzen, Tomaten und anderes getopft. Ja was länger stehen bleibt und nicht gleich gekauft wird, braucht dann ein wenig Zuwendung. Die Tomaten müßtet ihr mal sehen….Von der Jungpflanze zum stattlichen Gewächs reich mit Tomaten behangen in verschiedenen Formen und Größen. Da kommt Freude auf. Hoffentlich finden sich Käufer, die noch ein freies Plätzchen auf dem Balkon oder der Terasse haben. Auch zum verschenken gut. David, ein lieber Freund hat sich am Montag riesig über eine gelbe Tomate gefreut für seinen sonnigen Balkon.

Beim topfen ist es wichtig den Wurzelballen etwas aufzulockern. Entsprechende Erde und genügend große Töpfe. So eine Tomate braucht schon mindestens einen 5 Litertopf wenn nicht größer. Außer den kleinen Sorten, da reichen auch 3 Litertöpfe. So ein Sack Blumenerde und einige Töpfe verschiedener Größen liegen bei mir auf dem Balkon. Läßt sich gut verwenden für den Hausgebrauch. Mal hatte ich Buntnesseln vermehrt durch Stecklinge. Letzten Herbst Blattkakteen. Für diese muss natürlich Kakteenerde her. Usambaraveilchen lassen sich auch gut vermehren. Steckt einfach ein Blatt mit dem Stiel in die Erde. Braucht etwas Zeit. Nicht gleich verzagen, wenn es nicht beim ersten Versuch gelingt. Gärtnern auf dem Fensterbrett…..

Jetzt kommt die Kraft wieder zum Glück. Nach dem Besuch der Nervenärztin vor einiger Zeit ging kaum noch etwas. Komisch, was so ein Gespräch bewirken kann. Hemmende Beeinflussung auf den Patienten. Mein Sohn hat nach so einem Arztgespräch wieder mit dem rauchen angefangen…..Montag gehts los in die Alpen mit Verwandten. Tapetenwechsel, Urlaub…dem Gesange fröhnen, Texte festigen….Stabilität….Kondition…Kraft tanken….

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »