Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Theologengeiger’

Blühende Wiesen, Junifarbene Natur…In freudiger Erwartung des Sonntag`s, Rucksack gefüllt, Gitarre gestimmt, auf nach Lehesten zum Gottesdienst. Herrlich musiziert mit Manuel dem Theologengeiger. Richtig gut für uns beide dieses Gestalten, formen, Leben geben…Und Gemeinde hat`s auch erfreut. Ja, ich kann wieder singen und Lust dazu, nach nervlichen Einbruch+ viel Schwäche.

Gestern Sport+ Vereinsfest in Cospeda. Bei Wandertour teilgenommen. Stempel für`s Bonusheft AOK, Sportveranstaltung. Schlußlicht, angenehmes Tempo, 6 km erst durch den Wald, später unterhalb des Napoleonsteines gewandert. Einzelne Orchideen gesichtet. Viele andere Wanderer, starkes Begängnis. Beim Zieleinlauf gesungen: „Wem Gott will rechte Gunst erweisen…“ Ein Hallo. Dabei sein ist alles. Gewinner, alle Teilnehmer. Freu mich, schön mitgehalten zu haben, trotz wenig Kraft.

Hab was tolles erlebt, später auf meinem Weg nach Vierzehnheiligen. Ein Fuchs beobachten können. Hatte kein Wind von mir. Bin ganz ruhig stehengeblieben. Interessant, sein Verhalten. Unschlüssig kam er bis ca 30 m ran. Geschaut, stehen geblieben, wieder Stück weiter…Vorsichtshalber in der Deckung des Rapsfeldes verschwunden…

Gemütlich treiben lassen. Zum Glück Wiesenweg trocken gewesen, sonst bei dem hohen Gras…Jazzmesse in Vierzehnheiligen. Musikschulen öffnen Kirchen. Tolle Musik. Satzweise konnte ich schön entspannen. Bei lauten Passagen Ohren zugehalten….Moderner Jazz eben. Schüler und Lehrer überzeugten trefflich, musikalisch, schwingend im Gesamtbild. Statt Streuselkuchen nach dem Konzert, stand mir der Sinn nach Vogelgesang, Mohnblumen, Felder, Weite und blühender Natur.

In Cospeda war Abends Andacht vor Museum. Fröhliches feiern klang vom Festplatz herrüber, Kegelbahn rumpelte….Liebevoll vorbereitete, gedachte Andacht unter betagten Linden. Alter Mühlstein, Tisch als Altar umdekoriert, Wiesenblumen geschmückt. Schöner Tag, Knie schmerzte aber glücklich, viel erlebt zu haben. Kraftmäßig ging`s auch. Musik, Anklänge, Bilder…Tolles Wochenende. Geschrieben vom Holunder beduftet, in “ Dichter und Denkerecke“ alter Pfarrhof Cospeda.

Uns allen viel schöne Erlebnisse. Seid lieb gegrüßt von Musesuse.

Read Full Post »

Ausklingen lassen den Tag. Fenster offen, Geräusche von der Straße, riecht nach Zigarette…Heut Seniorennachmittag in Altengönna mit den 13 Monaten von Erich Kästner gestaltet. Nunmehr das 13. mal unterwegs damit seit 2011. Drei Flaschen Secco im Gepäck. Anstoßen auf uns nach dem Kaffee trinken. Kam alles gut an bei den Damen. Etwas Geistliches vor- und hinterher, Segen. Natürlich gemeinsames singen…

Danach noch dem Theologengeiger in Krippendorf Flasche Secco vorbei getragen. Etwas zusammen musiziert. Schön gewesen auch ein ausklingen lassen, für mich zumindestens. Bunter, erfüllter Nachmittag auf den Dörfern….Hab wieder neue Impulse zum lernen. Nach den Zugaben für Erhardt Programm ist nun Ringelnatz an der Reihe…. Das Kirchenlied, nun danket alle Gott, das nächste zu lernende alte bekannte Lied. Ziele setzen….

Uns allen ein erfülltes Wochenende Flieder beduftet. Gar nicht mehr lang hin und der Mai 2016 ist auch schon wieder Geschichte. Bei Mascha Kaléko heißt es in einem Gedicht über die Zeit. “ Die Zeit steht still. Wir sind es, die enteilen…“

Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Gerad kleinen Schwung Vitamin C genommen nach dem Abendbrot. Mir ist ein wenig komisch. Immunsystem stabil halten. Sonntag den 1. Mai 2016 steht nächste große Sache an um 17 Uhr in Isserstedter Kirche. Mein Heinz Erhardt Programm. Gedichte aus eigener Auswahl, Lieblinge, na halt was mir gefällt, umrahmt von Orgelmusik. Natürlich, bewährter Mitstreiter Ingo Reimann. Unsereiner bringt ja zu Benefiz noch 5 l Wein und einige Bücher mit. Auf Zugaben vorbereitet. Hauptsache gesund bleiben…

Morgen ist der Sonntag Kantate. Singet dem Herrn ein neues Lied…Hab schon Theologengeiger angespitzt, ob wir beide nicht in Zimmern zum Gottesdienst die Omis erfreuen können. Kleine Einlage, Geige, Gesang, Gitarre. Gerade großer Gott wir loben dich, wird da so gern gesungen…Promte Reaktion, das machen wir…Kanon zum mitsingen, Frühlingslied. Wetter soll sich wieder regnerisch gestalten. Hoffentlich kommt jemand….

Glücklich war ich doch am Donnerstag mit meinem guten Zeissfernglas von Closewitz nach Rödigen zu pilgern, Greifvogelbüchlein in der Jacke. Wachsam, ganz Auge und Ohr. Na die Greife müssen einen scharfen Blick haben. Trotz Gegenwind, in ca 100 m Entfernung saß einer auf Baum… und flog davon. Graureiher beobachtet. Vom Feld ertönte ein schnarrendes, klapperndes Rufen. Musenschwester Ruth meinte, das wäre die Brautwerbung. Mußte an den “ Klapperstorch“ denken.

Im Holz ertönte ein Wiiuuh von oben. Suchte alles ab mit dem Glas. Geheimnisvoll…Ein grünmetallic farbenes Auto fuhr langsam Feldweg entlang. Stand dann versteckt hinter einer Hecke. Fahrer war nicht allein im Auto. Brautwerbung modern oder wer weiß, was die beiden da gesucht haben…Abseits von Landstraße und Behausung.

Na nun noch ein wenig Gitarre üben für morgen. Hohe Ascorvitgabe scheint zu wirken. Werd heut Abend zeitig schlafen. Freu mich auf Zimmern. Kirche innen ein Schmuckkästlein. Singet dem Herrn ein neues Lied. Kantate. Und allen ein frisches Lied auf unseren Wegen durch die letzte Aprilwoche. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Aufstehen noch im Dunkel der Nacht, begrüßt von Amselgesang. 2. Tag im neuen Lebensjahr. Danke den vielen lieben Seelen, die gestern an mich gedacht haben. War auf dem Weg. Wolkenformationen, die ich besonders mag, Erinnerungen an Usedom, flogen über mir dahin. Gitarre dabei und wunderbar in Krippendorf mit dem Theologengeiger musiziert. Sonnenschein, Licht, liebliche Landschaft, klingende Lieder. Erfüllter Geburtstagswunsch….

Ein Vers aus dem Losungsbuch hieß gestern “ Gott hat mich wachsen lassen, im Lande meines Elends.“ Wie treffend, hab auch schon fast alles durch. Von ganz Dunkel bis leuchtend Hell. Naja das Leben…Von diversen Weltgeschehen mal ganz abgesehen wie am Dienstag…Hatte da ganz passendes Geistliches Lied gelernt. Alte jüdische Weise. Melodie ein Ohrwurm, Text verursacht Herzklopfen im Nachgang. Es heißt, kennst du das alte Lied…

Gestern Abend Tischabendmahl in Rödigen, Gemeindezentrum. Gemeinsames feiern und Gedenken an Jesu letztes Mahl mit seinen Jüngern. Feine Sachen gab es da, eingebettet in einem andachtsmäßigem Ritus. Nette Idee vom Pfarrer Tilman Krause, dem Geburtstagskind von der Gemeinde gute Wünsche auf den Weg zu geben. Das reichte von jeden Tag gern aufstehen, viele Kinder, in den Garten gehen, Musik, Freunde, Gesundheit, ohne Schmerzen sein bis hin zu Gottes Segen….

Davor Großeinkauf für unser buntes Frühlingserwachen am 1. April 2016 in Kirchgemeindezentrum Rödigen. Musikus Ingo Reimann hatte zwei Tage vor mir 55. Geburtstag. Und der 1. April wird unser zwei eigentliche Musikalisch/ Literarisch unterlegte Geburtstagsfeier. Sollen doch einige etwas davon haben, letztlich Truhenorgel. Wer kommen möchte, mag etwas kulinarisches mitbringen oder Spende für die Orgel. 15.30 Uhr beginnt`s mit Kaffee trinken, 17 Uhr Programm, danach kleiner Empfang…

Bis dahin gesund bleiben. Vitamin C der Dauerbrenner schon den ganzen Winter über. Hoch dosiertes Ascorvit, dank dir lieben Freundin Ingrid für diesen Tipp. Bei den ganzen Gemütskapriolen geht`s nicht mehr ohne….Heut nun Karfreitag. Mögen wir Kraft genug haben unser Kreuz zu tragen und um liebe Menschen wissen, die einem zur Seite stehen….

Auf uns alle den Becher erhoben, Gesundheit!!!! Ob mit Enzian, Wein, Kaffee…Gesundheit. Liebe Grüße von Musesuse.

Gesegnete Osterzeit…

Read Full Post »

Graue Tage, März von der dunklen Seite. Aber hast du nicht gesehen, es spitzt grün an Büschen und Bäumen. Blütenknospen scheinen zu warten, Sonnenlicht, Wärme, Bienenflug… Mittwoch wenigstens im Sonnenschein ein Teil meiner getopften Erdbeerpflanzen schick für den Verkauf hergerichtet. Alte braune Blätter entfernt. So langsam lassen sich Kunden in der Gärtnerei sehen.

Traurig bin ich, das eine liebe Kollegin sich verändern will. Etwas neues aufbauen vor der Rente. Wir hatten ein herzliches Miteinander. Schade solche Mutmacher braucht die Nation. Karla lebe weiterhin deine Träume…Werd sie mal besuchen mit der Gitarre.

Bin froh, heute nicht den ganzen Vormittag auf meinen Gedichtvortrag gewartet zu haben. Sondern um 5 Uhr aus dem Bette und auf`s Dorf. Ablenkung, gemeinsames musizieren mit dem Theologengeiger in Krippendorf und Rödigen. Nachts Lied im Kopf gehabt. Bleibet hier und wachet mit mir, Endlosschleife. Gleich geübt…Paßte zur Predigt. Das ist ein großes Glück für uns beide, dieses Zusammenspiel. Farbe. Da kann`s auch noch so trübe sein draußen.

Innen geht`s gerade. Kraft kommt wieder. Gute Idee Texte zu lernen. Bereichert. Selbstbestätigung. Auch aus Schulversagern kann noch etwas werden. Manchmal braucht`s halt Zeit und Geduld. Liebe Eltern laßt euch sagen, selbst wenn eure Kinder nicht so recht in der Schule mitkommen. Das Leben geht oft eigenartige Wege. Der Knoten platzt irgendwann…

Nun ihr Lieben alle im Boot durch`s Frühjahr, gute Fahrt und hoffentlich bald wieder Sonnenstrahl gelenkt. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »