Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Suppe’

Osterstimmung. Knackendes Feuerchen unter dem Kessel. Flieder winkt lila, Vögel zwitschern, Bolzplatzgeräusche, Ausflügler jauchzen. Roswitha schält Kartoffeln für die Erbsensuppe. Welch Schwung hat doch diese sonnige österliche Zeit…..Sehr schön war es gestern auf dem Jenaer Markt. Buntes Leben, geschäftiges Flair, Spargel, Keramik, Balkonpflanzen…Großer Andrang, Warteschlangen, Schaulustige.

Für mich war ein Traum in Erfüllung gegangen. Mit dem Rosenkränzchen im silbrig durchzogenen offenen Haar, langes Kleid und Gitarre, alte Lieder gesungen….Und natürlich Goethes Osterspaziergang aufleben lassen neben anderen guten Gedichten. Einige Kinder ließen sich begeistern, alle Vögel sind schon da, Vogelhochzeit und Winter ade mitzusingen. Ja die schönen alten Lieder und Jenas gute Stube….Ein wahrer Goldregen ergoss sich über mich. Goldmarie sein einmal wenigstens, nicht nur ein Märchen….Das Geld ist verplant. Drogerie, Ausflug, Wein fürs Seniorenheim und anderes. Wenn noch etwas übrig bleibt, vielleicht reichts noch für die Gospelnacht in der Jenaer Stadtkirche.

Matthias der gute beschenkte mich noch mit Schlüsselblumen und Osterglocken. Gelbes leuchten, klingendes Farbspiel in den Gärten Bienen umsummt. Frühling, wie schmückst du die Natur……Osterfeuer hinter der Peterskirche zur Osternacht. Gemeinde zahlreich versammelt groß, klein, jung + alt. Frohe Botschaft, heiliges Abendmahl. Später Tee und Fettbrote, Gemeinschaft, Sterne…..Geistliche Lieder angestimmt, preiset dem Herrn Halleluja….

Und nun kocht die Suppe, Friedi rührt immer mal um. Mm der Geruch des Holzfeuers. Mir kommt gleich der Räucherfisch in den Sinn bei den Bansiner Fischerbuden. Blümchen gepflückt zur Tischdeko, ein Schneckenhaus noch daneben gelegt….Nun wird es bestimmt ein nettes Stelldichein in Familie…..

Uns allen eine gesegnete Zeit und denen die vor Prüfungen stehen viel Kraft+ Hoffnung.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Mit der Straßenbahn durch die Nacht. Auf dem Knie den Bogen Papier. Hier schreibt es sich besser als im Zug. In meinem Kopfe klingen noch die Gesänge der Taize Andacht. Sehe die zahlreichen Kerzen im Halbdunkel des Kirchenraumes von St. Michael. Diese wunderbaren Lieder und Gebete…Draußen fegte der Wind umher, riss an der Gerüstumhüllung. Seit Jahren ist außen an der Stadtkirche alles eingerüstet. Stück für Stück erstrahlt das Gotteshaus im neuen Glanze. Schade nur das es Leute gibt, die gern mit Farbbeuteln schmeißen.

Nach der Andacht gab es Suppe und Tee. Habe liebe Bekannte getroffen. War auch ganz verwundert, das der Pfarrer Rüß außer Trompete noch Cello spielt. Ein Multitalent. Den Gemeindegesang unterstützte eine kleine Instrumentalgruppe mit Sängerin. Vieles war mir unbekannt aber mit der guten Begleitung…Diese Stimmung, andächtige Gemeinschaft, Nacht der Lichter,,,,,kleine, größere, Lichterzauber auf Bänken, Treppen, Altar….Rundherum vereinten sich die Stimmen zu einem Klangmeer, unterstützt von Sologesang, Gitarre, Flöten und Cello. Worte, Musik, Suppe, Gemeinschaft….Das Thema dieses Abends hieß auch: Teilen was wir haben. Danke allen Mitwirkenden und danke Herr für dieses erleben.

Euch allen auch innige Momente, wünscht von Herzen Musesuse.

Read Full Post »