Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Stolpe’

Jagdfieber

Ganzen Tag unterwegs gewesen aber nicht in überfüllte Seebäder. Wenn schon Anwohner von dort, die wohltuende Ruhe im Hinterland suchen. Zwei getroffen aus Heringsdorf beim Brombeern pflücken am Holzrand hinter Stolpe. Allein der Gedanke daran, Wege über Land, Bushaltestelle, Gewühle, begrenzte Zeit…gleich Blockade, kann kaum noch.

Nein, Richtung Bäcker gemütlich, Freunde getroffen. Langsam wich die Enge im Kopf. Gedichte gesprochen, Arbeit hilft ganz gut, Ablenkung und Reportoire wird aufgefrischt. Was zum naschen gekauft, schöne Karten entdeckt. Na paßt doch. Einiges von den süßen Leckereien hatten es nur bis hinters Schloss geschafft….

So gestärkt, Weg erkundet Richtung Haff. Statt Betonfahrweg zum Stolper Hafen, grasigen Feldweg an kleinen Gehölzen entlang. Leute interessante Federn gefunden, große Greife beobachtet. Größer als Rotmilane. Der Heringsdorfer erzählte von Seeadlern, die in Haffnähe, Gewässer zu Gange wären. Mensch 6 große Greife flogen hier oder ruhten am Feldrand.

Überhaupt das Vögel schauen, riesigen, quirligen, schwarzen Starwolken. Graureiher, Schwäne, Vögel in Formation, Enten, Kiebitze, die liebe vertraute Landschaft, ließ Ruhe einkehren in mir. Hab schon wenig Tage hier durch Baumaßnahme. Vollgestopfte Programme Gift. Achtsamkeit. Natur, was wohltut….

Stolper Badestelle, kleine Oase. Sitzecke in Wäldchen, gleich angrenzend Zugang zum Wasser. Zwar Badezeug mit aber die Greife…Vielleicht findeste noch ein paar Federn. Unter Bäumen, wo sie gern sitzen, weißer Vogelkot. Möglicherweise beim landen und starten verlieren sie Federn oder bei Rangeleien. Jagdfieber hatte mich ergriffen. Werd nicht die einzigste sein….

Wird dunkel. Im Waldesinnern Hirschröhren. Heut morgen tummelten sich Schmetterlinge im sonnigen Pflaumenbaum. Die Brüder hatten es eilig. Schade, wär nettes Fotomotiv gewesen Admiral am Stamm. Mücken singen wieder in der Luft. Ab und zu plumst hinter mir ein roter Apfel ins Gras. Reifen Pflaumen bereichern meine Speisekarte. Ah Fledermäuse inspizieren Gelände. Rehe ziehen ums Grundstück. Singt, summt und schwirrt hier…Gut das Papier, auf dem ich schreibe weiß ist. Augen in die Hand…

Am 3.9.16 vor`m Haus geschrieben in der Dämmerung von Musesuse. Mücken, Rehe, Fledermäuse, Grillen upn Musbarch, Prätenow auf Usedom.

Read Full Post »

Schöne Tour gemacht den alten Bahndamm lang zum Bus, Dargen Abzweig. In den Vorstellungen dampfen Stahlrösser vorbei von Berlin nach Stettin. Rauchwolke liegt über dem Zug. Erhabenheit, tut,tut töhnt`s. Rythmisches stampfen…Damals war`s. Inzwischen Wanderweg. Natur holt sich zurück.

Leute, bin pfündig geworden auf Heringsdorfer Seebrücke. Mein Sanddornbitter Ansatz nach Schwedenkräuterart. Weiter getrabt nach Bansin. Hoffentlich paßt sich das neugebaute dem einzigartigen Charme der Seebäder an. In DDR Zeiten schon gesündigt worden, Bettenburgen in Strandnähe…

Frisch geräucherte Sprotten beim Fischer gekauft. Mm, schmatz, schmatz…So was feines. Muß natürlich sagen, ohne Quinoa geht`s gerad nicht. Kleines Tief. Und das Glücksgefühl im Suff trügerisch.

Sitze gerad auf dem Karberg zwischen Gummlin und Stolpe. Dank den Spendern dieser einladenden Wanderrast. Blick auf`s flimmernde Haff. Sonnenduft umspielt. Schreibtisch mit Ausblick. Bestimmt Kreßmanns Rinder, die auf den Koppeln unterwegs sind. Stille, Weite, Insektengesumm, einsamer Radfahrer…

Apropo Radweg zum Mellentiner Kreuz. Zwei Streifen Schwarzdecke, dazwischen Sand. Was waren da früher für tiefe Sandkuhlen. Soll mal keiner nur auf die neue Zeit meckern. So viel zum positiven verändert. Natürlich auch wenn Geld genug da ist+ gute Ideen….

Wind spielt mit den Ahornblättern, singt mir ein Lied. Gut Jacke anzuhaben, im Schatten frisch, Mittag. Was werd ich noch alles machen heute? Da fällt mir ein Zitat ein. " Wege entstehen, wenn man sie geht." Laß mich durch den Tag treiben…Segel aufgerichtet…Abends Konzert im Schloß Damentrio Klatschmohn. Bekannte Frauen, Ohrwürmer, stimmungsvolles Ambiente…Schöner Urlaub..

Vom 3.9.2015, geschrieben von Musesuse. Wanderrast am Karberg bei Stolpe/ Insel Usedom.

Read Full Post »

Blumenkomposition im Glas. Rosa Rosen, blaue Statice, daneben Apfel. Form und Farbe. Was meint der Fotoblick? Früh um viere. Hirsche röhren in den Wäldern, Mondnacht. Hätte große Lust spazieren zu gehen. Himmel halb offen, gibt großen Wagen frei. Fast das einzige Sternbild, was mir namentlich bekannt ist mit Wiedererkennungswert. Ja das unendliche Universum…

Gestern beim Bäcker Sterne gekostet in Stolpe. Wunderbarer Kuchen, Mohn+ Quarkkuchen. War sehr fein, gleich noch einmal in die Bäckerei zu stiefeln, Nachschlag holen. Bäckerei Langhoff. Köstlich. Dazu grüner Tee unter bunten Sonnenschirmen im Hof. Laufe viel, werden Kalorien verbrannt. Sonst wäre es ein Genuß mit schlechtem Gewissen.

Heut hatte ich mir Wanderung zum Mellentiner Kreuz vorgenommen, Busfahrt nach Heringsdorf. Will Schnapsansatz holen im Teeladen auf der Seebrücke, Sanddornkräuter. Lecker Mischung wie Schwedenbitter für`s Wohlergehen….

Uaahh tönt die Wildnis. Einsamer Rufer im Gehölz. Aber die Blumensonate vor mir. Schmuck zwischen abgelegten Altagsgegenständen. Danke lieber Uwe!!! Wird der Schlaf jetzt kommen? Manchmal die Folge von bewegenden Momenten, Ängsten, sonstigem…Hab nichts mit für diesen Fall. Bett ich komme. Nacht schick mir noch einen Traum…Mann die Hähne krähen schon. So früh, 4.42 Uhr. Gibt`s nicht. Kameraden stehen zeitig auf…Na jetzt müde geschrieben, besser als chemische Pille.

Am 2.9.15 nachts geschrieben von Musesuse off`n Musbarch bei Stolpe/ Insel Usedom.

Read Full Post »

Mensch bin ich vollgefressen. Ja Sprotten dazu ein Bier, beim Fischer in Bansin. Heißhunger gestillt. Meist reicht es einmal Räucherfisch zu essen. Der wird einem sonst über. Nun sitze ich am FKK Strand und schaue dem Meer zu. Nackedeis sind nicht zu sehen. Zu frisch.

Dieser Urlaub ist wieder ein richtiger Wanderurlaub. Zu Fuß durch die Heide zur Bushaltestelle. Hoffte doch mal ein Hirsch zu sehen. Da röhrte einer in der Nähe. Aber möglicherweise ist er von einem laut rufenden Vogel gewarnt worden. Hab auch keine Tarnkleidung an. Rote Jacke. Oder der Wind stand ungünstig. Eine Möwe inspiziert den Strand. Na gibt es was? Noch einige Schritte näher. Pech gehabt. Emma zieht weiter…

Gestern große Tour unternommen über Gummlin, Haffbadestelle, den Deich entlang zum Stolper Schloss. Türme besichtigen. Weiter nach Welzin zur Käserei. Anlaufstelle für viele Autotouristen. Guter Käse, natürlich saftige Preise wie das so in Spezialläden üblich ist. Gute Flaschenweine 7 € aufwärts. Hier hab ich mir zu Mittag Stück Käse+ Glas Wein gegönnt. Das Glas satte 5 €. Dafür gehe ich öfters eine Stunde singen bei Senioren. Als Künstler hat mans nicht leicht. Naja was soll der Geiz. Urlaub ist angesagt.

Zurück noch über die Stolper Badestelle am Borken ins Quartier. Vorbei an Maisfeldern. Wie gern hab ich früher an den Maiskolben geknappert. Vorbei die Zeit. Als Gebißträger geht vieles nicht mehr. Vorrangig weiches essen erspart die Reparatur.

Welch ein Glück das auch so viel Fallobst unten liegt. Schont den
Geldbeutel. Versuche nicht alles Feriengeld auszugeben. Werd mir in Jena wieder neue Durchslebenwanderschuhe kaufen. Alltag, Auftritt, Oper….Hab da schon meine Vorstellungen. 80 € Bereich, Bamatex. Die jetzigen kamen auch so viel und begeistern. Trage ich dann noch in der Gärtnerei ab.

Zwei Möwen schauen mir zu. Spaziergänger wandern vorbei. Mächtig was los in den Seebädern. meist ältere Leutchen. Das Geschäft boomt, der Rubel rollt… Die Einheimischen wollen ja auch eine Lebensgrundlage haben. Akuter Ärztemangel ist hier. Leute müssen große Strecken in Kauf nehmen um zum Arzt zu kommen. Neben dem Schönen gibt es halt negative Seiten. Wie überall. Selten ist alles gute beisammen. Nun noch ein wenig den Tag genießen, bis es dann wieder retour geht.

Impressionen von Musesuse auf Usedom am 4.9.2013 geschrieben.

Read Full Post »

Angekommen auf dem so vertrauten Stück Erde. Meinem Stolpe, Ausbau Gummlin. Der Kleinbusfahrer meinte gestern dazu, ach in den Busch wollen sie. Hier ein Gehöft, Weide, da eines, Wald, Weg. Ja die Weite, hörbare Kulisse. Wind, Vogelrufe, Hirschröhren, das Muh der Rinder…Es war ein nasser Empfang. Kalt, verregnet. Soll besser werden in den nächsten Tagen. Im Häuschen ist ein fürstliches Bett dazu gekommen, von einem Italienischen Kunstschmied gefertigt.

Hab am Ankunftstag meine Spielfreundin Christine besucht in ihrer Usedomer Pension. Welch Wiedersehensfreude. Früher viel mit auf dem Hof gewesen am Kiebitzkrug. Nach dem ersten schlimmen Sonnenbrand zogen es meine Eltern vor, sich im Quartier zu betätigen. Urlaub auf dem Lande. Pilze suchen, Beeren sammeln, wandern, Rad fahren…

Was gab es alles auf dem Bauernhof bei Christine? Pferde, Ponys, Kaninchen, Kühe, Hühner, Schweine…Ihr Vater ist ein Tierliebhaber. Nutrias, Hängebauchschweine, Hunde, Enten, Katzen…Das war was für uns Stadtkinder. Beim melken dabei…

Nun als zweites gestern Günter und Doris besucht auf dem Kiebitzkrug. Die Jahre gehen dahin wie die Vogelschwärme. Krankheiten lassen grüßen. So geht es doch vielen. Nun freu ich mich auf ein paar schöne Tage hier. Wolken fliegen tief aber auch Klärchen scheint. Werd mal eine Runde drehen durch die Heide. Schauen was sich getan hat in Gummlin und in Stolpe.

Urlaubsimpressionen von Musesuse, 3.9.2013 auf Usedom.

Read Full Post »

SCHÖNEM BEGEGNEN….6

Leuchtenden Apfelrosen….
Imposanten Baumbrüdern…..
Vertrauter Landschaft mit ihren Wiesen, Wäldern und einzelnen Gehöften…..
Den Erinnerungen an unsere schönen Ferien hier……
Inselglück, Begegnungen, Freundschaften, Lichtmomente…..
Den alten lieben Sandwegen….

SCHÖNEM BEGEGNEN……

Dem Röhren der Hirsche……
Beschaulicher Ruhe durchwebt von Grillenzirpen und einzelner Vogelrufe…..
Der schönen Gummliner Badestelle am Haff……
Regentropfen zeichnen Kreise auf dem Wasser…..
Schilfspiegelbilder im Abendlicht…..

SCHÖNEM BEGEGNEN…..

Netten Gesprächen mit lieben Menschen…..
Nebelbänke über den Viehweiden…..
Goldgelber Mond am nahen Horizont……
Nächtliche Weite im Sternentheater…..
Dem unvergesslichen Duft, markanten Bildern und Geräuschen……
Freuden für alle Sinne…..
Urlaub im Schilfhäuschen…..
Meinem Stolpe…..

SCHÖNEM BEGEGNEN….

Musesuse, Stolpe den 3. September 2012
Nr. 5 dieser Serie steht im Gästebuch der Vögeleralm über Navis (Östereich)

Read Full Post »

Wind, Wind, Wind, Wind
fröhlicher Gesell, bläst um alle Ecken
willst uns alle necken.
Wind, Wind, Wind, Wind
fröhlicher Gesell.

Dieses kleine Kinderlied kam mir heute wieder in den Sinn. Ein unglaublicher Wind ist hier. Mutet schon herbstlich an. Lothar hält seinen Hut fest. Welch Kraft mögen erst die Herbst und Winterstürme haben? Naturgewalten….Bei unserer Gastgeberin ist während eines Sturmes die Scheune zusammengestürzt.

Sonst leben wir ohne Auto und Supermärkte auch ganz gut hier. Usedom liegt 7 km entfernt. Der Bäcker in Stolpe führt das Grundsortiment. Brot, Butter, Milch, Honig…..Und der herrliche Kuchen. Kullinarische Gedichte….Oder darf es ein Stück Torte sein? Obst, Sahne, Nougat…Ihr seht, uns gehts gut. An einem kleinen Imbiss am Weg mit Blick auf eine Straußenfamilie, aßen wir gestern eine schöne Linsensuppe mit Bockwurst. Dazu n Bierchen…

Auf Helgas Grundstück liegt Fallobst unter den Bäumen. Ja warum Äpfel teuer kaufen? Beutel auf und hinein mit der Birnen und Apfelpracht………Herbst grüßt hörbar, rauscht, beugt, zaust, fruchtet….Wind, Wind…..Lothar friert. " Nur gut das ich noch die Weste angezogen habe." Sein Kommentar. Meine Wetterjacke erweist mir auch in diesem Urlaub treue Dienste…Mensch der Wind….Da muss man richtig aufpassen, kein Ast auf den Kopf zu bekommen unterwegs…..

Geschrieben am 14. September 2011 an der Gummliner Badestelle von Musesuse.

Read Full Post »