Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Sommerfest’

Fußball interessiert mich zwar nicht aber nehm doch passiv an den Freudenbekundungen der Lobedaer teil. Gestern Abend erst Grabesruhe im Wohnviertel und später unüberhörbar Knaller, tuten, blasen. Unsere Jungs haben gewonnen…..Gehe jetzt immer zeitig zu Bett. Stehe 4.15 Uhr auf mit kleinen Ausnahmen. Ja konnte doch recht ungestört schlafen. Zwischen den hohen Häuserwänden schallt es natürlich auch schön. Laute Gespräche, Musik, Begeisterungsstürme…

Sehr nett war gestern das Sommerfest vom VdK Kreisverband Jena. Hatte 2x 20 Minuten Gedichtvortrag, mein extra dafür gekürztes aktuelles Sommerprogramm. Hatten sich lustiges gewünscht zur Unterhaltung. Naja etwas Tiefe muß schon rein. Sonst wird`s zu flach. Waren zufrieden mit dem, was ich geboten habe. Zwei Lieder noch pro Vortrag. Wurde lieb bedacht, leckerer Kuchen, Bratwürste…Und am Ende guter Lohn, der nicht nur für neuen Kaffee reichte, sondern für Nötigstes+ Urlaubskasse Brotzeit, Brettljause.

VdK Leute als sehr rührig erlebt. Sozialverband der Kriegsopfer früher und heut für alle. Ganz herzlichen Dank an Dieter Stock, einen der guten Geister, Ortsgruppe Jena Ost. Ja auf diese Weise komme ich auch zu schönen Erlebnissen. Werd zu Fahrten eingeladen. Nach Bad Kösen geht`s im September. Kostet mir nichts, lerne etwas kennen. Sorge im Gegenzug für klingende Untermalung. Freude geben und nehmen…

Mm lecker, gestern erste Kirschen genascht von REWE. Ebenso fast jeden Tag eine Melone mir munden lassen. Köstliche Verführungen, Sommergruß. Nach getanen Tagwerk, ran an diese grünen Bälle, durchgearbeitet und erst aufhören können wenn alle. Stellt euch mal einen Pralienenkasten vor…Na deswegen kauf ich sowas nicht. Kein Maß. Aber Melonen wären gesund, meint Musenschwester Ruth. Löschen den Durst und wirken entwässernd…

Nun noch den Sonntag genießen. Kurze Mittagsruhe. Bilder des Morgens und Vormittages vorbeiziehen lassen. Landschaft um Cospeda, ehemals Schlachtfelder 1806, später Truppenübungsplatz, heute einzigartiges Biotop, herrliche Wolken. Gottesdienste, leuchtende Kirchenfenster in Closewitz…Zwischentöne eigener Art mit Manuel dem Theologengeiger, Glory, glory Halleluja…Kraft tanken können, Segen empfangen…Na, da kann`s ja Montag werden…

Uns allen eine gute Woche ob auf Reisen oder Daheim. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Bin ich froh gestern in Stiebritz gewesen zu sein zum Sommerfest. Liedmappen im Gepäck+ zwei Gedichtprogramme, ganz zuversichtlich vielleicht eine Möglichkeit der Nutzung bei dem doch vollgepackten Plan der Stiebritzer Kirchgemeinde zu finden. Schon der Weg durch`s Gönnatal von Krippendorf aus war interessant. Wolkenschiffe schwer beladen zogen ihre Bahnen. Regenschauer rauschten über den Wald hinter Nerkewitz. Die liebe Bank am Berg bei der Pappel bekam auch ihr Ständchen. Zwar nur ein kurzes aber immerhin.

Und der schöne Gottesdienst mit Bläserchor…..Anschließendes Kaffee trinken, Kuchen genießen im Zelt + davor. Klärchen schien wieder. Was sich Pfarrer und Stiebritzer haben einfallen lassen. Kirchenquiz, Bierverkostung. Stellt euch vor, da hat doch tatsächlich ein Mann alle 10 Biersorten richtig benannt. Alle Achtung!!! Für mich wäre Bier, Bier… Colaverkostung für die Kinder.

Sehr hat mir gefallen das mit Geräuschen gestaltete Märchen von Ludwig Bechstein. Einzelne Gruppen der Kaffeetafel haben mitgemimt, wenn der Pfarrer Tilman Krause das Zeichen gegeben hat bei seiner Lesung. Emotionsgruppe: Lachen, weinen, Hohngelächter….Glücksgruppe: Glück. Arbeitsgruppe: Schuhmacher, gröbere Arbeit, Werkzeug…Wettergruppe: Sturm, heiter, Blitz…Instrumentengruppe: Saitentöne, Trommeln, Glocken, sanfte Musik. Tod: Totenkalt, tod. Mein Part. Bei passendem Stichwort Tod im Märchen ein schriller Schrei und Schlag auf den Tisch… Was da bei den mitmachenden Gruppen für Freude aufkam bei ihren Einsätzen….

Ehrlich gesagt, sowas hab ich zum ersten Mal erlebt. Danke lieber Pfarrer, das war eine gute Idee. Solch Miteinander wäre zur Nachahmung empfohlen zu diversen Feiern. Nicht nur gemeinsam der Kaffeetafel fröhnen, nur Konsument sein… Drei Personen, unteranderem der Bürgermeister hatten die Aufgabe die Kirche zu porträtieren. Bilder wurden anschließend zu Gunsten der Kirchgemeinde+ anfallenden Kirchenrenovierungskosten versteigert. Da ging`s heiß her. Hab mich am Rand aufgehalten und dem Treiben zugesehen. Kaum ein Knopp in der Tasche. Was willste denn da bei sowas?

Backofen war angeheizt. Na schließlich hat`s mit dem gemeinsamen Singen vor dem Abendbrot doch noch geklappt. Später den aufbrechenden Senioren Lieder gesungen. Sogar zweistimmig mit jungen Frau zusammen. Die schöne bankumrundete Linde ist auch auf ihre Kosten gekommen. Na wenigstens nicht umsonst Gedichte vorbereitet. Gab`s doch hier ein dankbares Puplikum. Ringelnatz kommt immer gut.

Hab eine Einladung zum Hoffest im Advent. Na gerne doch, wenn ich da gesund bin. Dieser Tag gestern war so erfüllend…Bestimmt nicht nur für mich. Danke ihr lieben Veranstalter Gottes reicher Segen und alles Gute.

Uns allen eine schöne Woche. Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Ja gestern war nun mein Einsatz vor Jugendlichen Publikum. Vorneweg Rätselraten, was mich da wohl erwarten würde? Sommerfest in einer Einrichtung für Psychisch Kranke junge Menschen in Jena. Ale erstes fiel mir auf, mit welcher Liebe alles dekoriert war. Lampions buntgebändert, beklebte Blumenvasen, sogar um das eingewickelte Besteck ein Schleifchen…

Ein Betreuer nahm sich gleich meiner an. Erste Kontakte mit Heimbewohnern…..So ein ganz lieber brachte mir einen großen Teller Essen vorbei. Volkslieder wär nicht seins. Er hört anderes. Das Programm kam ganz gut an. Zwar leerten sich nach und nach die Bänke. Hatte auch einige andere Sachen. Mamorstein und Eisen bricht, etwas von den Beatles ohne Text, Wandanamera, und, und zum mitsingen….15 Gedichte gesprochen, ein Jugendlicher hörte besonders gut zu. Ich hatte ihn für einen Heimbewohner gehalten. Nein weit gefehlt,,,,Fast fertiger Psychologe im Praktikum. Netter Junge singt auch zur Gitarre…..

Etwas blumerant wars mir doch als einer mit einem Messer herumfuchtelte….Dieses wurde ihm gleich abgenommen. Aber man kann nicht alle scharfen Geräte verstecken. Bei vielen Jugendlichen ist das Ritzen angesagt. Arme, Handrücken….Manche sehen schlimm aus. Mein Sohn hatte das auch einige Zeit gemacht.

Mein Publikum empfand ich sonst als angenehm ruhig. Zum Lagerfeuer sang auch Nils seine Lieder und erntete Beifall. Die Bänke füllten sich….Für mich gab`s nen kleinen Obulus…5 € na immerhin, gleich umgetauscht in guten Rotwein für`s Seniorenheim……

Gestern so und heute so. Auftritte meine Rettung um nicht in irgenwelchen Gedankengespinsten zu versinken, die ganz blöde Zustände verursachen. Möchte fit bleiben….Mir ist es gerade wie zwischen Aktivität und Heimweh. Straßenmusik auf dem Markt am Sonnabend wäre ja mal wieder eine schöne Sache wenn`s Wetter mitspielt……Ihr glaubt nicht wie Gedanken einen hoch oder runter bringen können. In der Gärtnerei fiel`s heute schwer. Konnte nicht mehr…..Leben als Gratwanderung….

Allen Kindern sei gesagt gute Zeugnisse und schöner Ferienbeginn.
Liebe Grüße von Musesuse+ hoffentlich Sommerliches Wetter.

Read Full Post »