Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Singerheim’

Grau in Grau, Schneefall. Klaviermusik im Radio, Kerzenlicht, Waschmaschine rumpelt. Samstag vor dem ersten Advent. Eigentlich hatten meine Lieben nach Halle eingeladen zum Dankeschönfest an Freunde + Bekannte. Montag abgesagt. Mir geht`s schon länger nicht richtig gut. Und graue Städte im Winter…Na vielleicht gibt`s im Frühling ein Radieschenwachsefest…

Gestern wieder gemerkt, das es bei den Eltern gar nicht auffällt, wenn man mal eine Weile von der Bildfläche verschwindet. Mutter fast nur von ihrer Lieblingstochter schwärmt am Telefon. Seit jahrzehnten die gleiche Platte. Da zählt nur wer studiert hat, so scheint`s. Man muß auf sich aufpassen, untertauchen wenn nötig, versuchen bei Kräften zu bleiben oder erstmal zu kommen. Meiner mittelsten Schwester sei das auch geraten, um nicht noch zusätzlich zu kranken….

Kleine Aktionen halten zusammen. Vorfreude…Gestern war ein Kunstgottesdienst zur Eröffnung der Krippenausstellung von Krippenbaumeisterin Elke Möller aus Jena. Angenehme Stunde in der Rathausdiele. Draußen Weihnachtsmarktspuk. Wie soll da Adventsstimmung aufkommen? Süßer die Kassen ( Glocken) nie klingen…Geruchskreuzungen, Lärm, Geschiebe…Aber diese besinnlich, beschauliche Stunde auf der Rathausinsel…

Hatte 80 Fotokarten verschenkt mit Kerzenmotiv, aufgenommen in der Gärtnerei. Kunst, die von Herzen kommt…Dankbare Empfänger. Wollte kein Geld. Vielleicht sind dadurch noch mehr Taler in die Kollekte gewandert zur Deckung der Veranstaltungsunkosten und Begleitung jugendlicher Flüchtlinge….

Adventsauftakt im Singerheim gestern auch eine Muse. Gemeinsames singen gestaltet mit Rythmusinstrumenten, Trommeln, Triangel, Schellen, Hölzer, Tassenklang. Da kam Freude auf. Von draußen flutete die Sonne warm die Räumlichkeit. Irgendwie putzig, dazu leise rieselt der Schnee zu trällern…

Na mal sehen, wie sich heute noch der Tag gestaltet. Wollte doch auf meine lieben Dörfer zum Chorkonzert. Bestimmt steht wieder alles Kopf verkehrsmäßig. Wann schneit`s schon mal in Jena…Uns allen einen schönen ersten Advent und bitte auch Lichter für den Frieden mit anzünden…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

So nun hätten wir die Woche auch schon wieder fast rum bekommen. Bei Boock- Gartenkultur blüht und grünt es. Schön in einer Gärtnerei tätig zu sein. Wenn auch Hilfsarbeiten oder solch Liebesdienste wie WC putzen, Müll leeren, Räume sauber halten sind wichtig. Freu mich natürlich immer sehr über arbeiten direkt mit Pflanzen. Pflegedienste, topfen, sonstiges. Manchmal ergibt sich was anspruchvolles, wo das Hirn nicht zu kurz kommt.

Na hab doch einen guten Ausgleich Interpretin sein. Vorhin wieder einmal zwei Kästnergedichte gelernt für ein Sommerprogramm. Wißt ihr, was noch nett war heute. Die Mugge im Singerheim. Eine Wohneinrichtung für Psychisch kranke Erwachsene verschiedenen Alters. Und wieder ein Spaß zusammen gehabt beim singen. Trommeln, Klanghölzer, Rasseln waren im Einsatz. Gutes Ventil für alle. Am Schluß noch den Singerheimblues.."Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert!" gesprochen dazu…FREEEUDE…Anschließend lecker Obstsalat probiert, Pflaumenmustaschen selbstgebackenes zum Kaffee.

Schön, was die Bewohner unter Anleitung der Ergotherapeutin alles gepflanzt bzw. gesteckt haben. Da schließt sich wieder der Kreis zu Boock- Gartenkultur. Meine guten Gaben, Blumenzwiebelspenden, Pflanzen…Das wird eine Blütenpracht. Werde noch Stiefmütterchen spendieren am Dienstag. Haben da brauchbares Angebot 10 Pflanzen im Korb ohne Topf. Die Blumenkästen am Eingang vom Heim könnten etwas Frühling gebrauchen….

Morgen wollte ich zum Samstag auf dem Markt singen. Wetterbericht kündet durchwachsen an. Na mal sehen, ob`s mit meiner öffentlichen Singestunde zum Frühlingsanfang etwas wird?

Uns allen ein erfülltes, sonniges Frühlingswochenende. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Oh geschafft. Kennt wahrscheinlich jeder, der vor verschlossener Tür steht und ganz dringend auf`s Klo muß. Meine längsten 10 Minuten. Alles gut gegangen…2. Advent in Cospeda. In der Kirche zur 30. musikalischen Andacht wurde eine Bachkantate aufgeführt. Kirchlein sehr gut besucht. Alles zum Wohle der Orgel. Na, da wird was reingekommen sein an Spenden….Meins war den Mitwirkenden eine Adventliche Fotokarte zu schenken. Von Künstlerin für Künstler. Den stattlichen Rest von 30 Karten bekam die Klinikseelsorge Weimar.

Kleine Freuden…Jeder auf seine Weise. Heut früh Weihnachtskarten für`s Singerheim gefertigt. Bring ich später noch vorbei. Wandertag. Komisch, wieder einen Albtraum gehabt vor`m aufstehen. Das Licht ist abgeklemmt worden. Kerzen sind verboten laut Hausordnung. Neulich wurde geschossen im Traum. Da könnt ihr euch vorstellen, wie schnell es doch aus dem Bett ging. Wenn auch vor 6 Uhr. Aber das haste wieder. Früh aufstehen lohnt zuweilen. Radioandacht, schöne Musik, Kinderhörspiel. Und Bastelfreude ausleben.

Ja liebes Singerheim, kleines Wichtelgeschenk zum 2. Advent. Mit Liebe bedenken. Nicht Schrottwichtelei wie zur Weihnachtsfeier von Boock- Gartenkultur. Das war gleich ein Grund, mich da auszuklinken. Gehe stattdessen ins Singerheim singen am 19. Dezember 2014. Mach den Bewohnern eine schöne Stunde. Die Leute dort haben mich gern. Brauch der Gärtnerchef nicht soviel löhnen. Ein Esser weniger….

Weihnachtliche Musik vom Band. Mm Stampfkartoffeln mit Leber, war wieder köstlich im Cospedaer Gasthaus zur Linde. Kann ich wärmstens weiterempfehlen. Nun weiter nach Lehesten. Vielleicht nehm ich da noch eine Andacht mit. Zur Zeit ist kein Glatteis. Läßt sich gut laufen. Warnweste eingepackt. Wird später drüber gezogen auf dem Jägerberg. Damit einen die Autofahrer sehen an diesem dunklen Tag. Schöner Ausflug.

Diese vielen reichgedeckten Tische bei diversen Weihnachtsfeiern, da ist Bewegung wohltuend. Fastenzeit bei Kirchens. Also das Prozentige weg. Eigentlich müßte das viele Süße in Form von Stollen + Plätzchen auch daran glauben….Verzicht auf alles…der einfache Weg um nicht noch mehr Kilos drauf zubekommen….Am besten gar nicht hingehen, da kommste nicht in Versuchung. Aber die Einladungen…Dienen mit den eigenen Gaben…Singen, Gedichte, Stimmung, Andacht, die alten Weisen…Leuchtende Augen…Spagat ist angesagt für mich.

Ein alter Kollege hat früher gesagt " Gelle Susi, leichte hat`s mor nicht aber leichte hat`s eenen!" Lieber Arno, Friede deiner Seele. Uns allen eine gesegnete Adventszeit und das die angespeckten Pfunde bald wieder purzeln mögen….

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Mittwoch Morgen. Gang in die Gärtnerei. Sommerblumen vom Frost gezeichnet. Müde und Eisbewährt lassen sie die Köpfe hängen. Huh kalt. Mit der Uhrumstellung auf " Winterzeit" kam auch der Nachtfrost.

" Na Rosi…" Katze vom Nachbarn trägt uns oft ihre gefangenen Wühlmäuse zur Begutachtung ins Gewächshaus. Nach den allgemeinen Lobeshymnen unsererseits werden sie bis auf wenige Rückstände verspeist. Nett mit solch einem Tigerchen. Wenn die Kollegen nicht gleich zur Stelle sind, läßt sie sich gern von den Kunden streicheln. Das verkürzt das Warten an der Kasse. Also ein pelziger Mitarbeiter.

Gestern war ja etwas unerwartetes. Eine liebe Frau hatte am Telefon am Abend vorher angekündigt mir was Gutes tun zu wollen. Ich dachte schon, nah bestimmt ein Päckchen Kaffee. Weit gefehlt. Eine große Tüte neue Kleidungsstücke. Von der Weste bis zur Perlenkette…Verrückt. Kann mich noch nicht mal bedanken, da sie eine unbekannte Nummer hat. Schade. Ihr Kommentar " Wenn Sie singen, gehen meine Kopfschmerzen weg." Muß mich im Caffee 13 schon erlebt haben…

Bei mir gibt`s Abends oft einen Gewürztee, Yogitee Lebensfreude. Das hilft. Zur Zeit sind die Schwankungen nicht so stark. Am Sonnabend meinte jemand, ich wäre ein Romantiker. Auf der Suche nach der blauen Blume…Da draußen irgendwo winkt das Glück…Melancolie hält kreativ. Künstlerisch tätig sein um innere Stabilität zu erwirken. Wenn auch nur auf Zeit…

Das Singerheim bekommt heute das Ergebnis einer solchen Musenstunde geschenkt nebst Blumenzwiebeln für den Garten. Bestimmt gibt`s da ne Verwendung. Zur Freude der Bewohner und anheizen der gemeinnützigen Arbeitstherapie im Gelände….Oh es ist neun Uhr. Das WC in der Gärtnerei wartet auf Reinigung. Ach ja rezitierende Klofrau bei Boock Gartenkultur…

Uns allen wohltuende Getränke, besondere Stunden, viel Sonne…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Nun seit Montag bin ich wieder in der Gärtnerei tätig zum einarbeiten. Erste Amtshandlung Klo putzen. Treppe steigen fällt schwer. Lange nichts gemacht worden. Aufatmen nicht nur vom Chef über mein Erscheinen. Heut Erdbeerpflanzen nett hergerichtet, alte Blätter + Unkraut aus den Töpfen. Letztes Jahr im August, September selbst getopft. Früh erzählte jemand, das es nochmal kalt wird, vielleicht noch Schnee…Hoffentlich leiden meine verschenkten Pflanzen nicht so.

Was mich besonders freut, das Singerheim ist auf den Trichter gekommen, sich auch noch schöne Blümchen anzuschaffen. Hats doch was angestoßen, meine Aktion Naschecke. Gespendetes Beerenobst… Ist doch gut eine Gärtnerei im Hintergrund zu haben. Kleingeld brauchts natürlich auch. Vor Ort spenden bringt Vorteile. Man oder Frau sieht wie die Gaben verwendet werden….Gestern Steckzwiebeln ins Singerheim gebracht. Im Mai kommen dann noch Tomaten dazu…..Und die Leute haben so hüpsch die Hornveilchen zur Geltung gebracht. Hier leiten kreative, fähige Therapeuten an…..

Durch meine genügsame Lebensweise ist etwas Knete da andern eine Freude zubereiten. Bin zwar Geringverdiener, unter fünf Euro aber hab ja noch die Rente+ Singegeld. Heut waren es für Frühlingsprogramm bei Lobedaer Senioren 13 Euro. Immerhin genug, das nötigste einzukaufen. Komme etwas herum in den Einrichtungen. Im DRK Begegnungszentrum bieten Gartenbesitzer Obst, Gemüse und selbstgemachte Marmeladen an. Denk da auch an Musenschwester Ruth….

Wißt ihr der diesjährige Weltgebetstag war Ägypten gewidmet. Hab doch gleich am Sonntag meine Ägyptendias überarbeitet von 1997. Projektor funktioniert noch, das letztemal in den neunziger Jahren in der Hand gehabt. Ja die Erinnerungen…Zwar keine Aufzeichnungen vorhanden aber kann mich an einiges erinnern. Nilkreuzfahrt, rotes Meer. Den Vortrag schon beim Caffee 13 angeboten. Ca. 180 Bilder, Luxor, Tempel, Nil…Das wäre etwas fürs Sonntagscaffee und für diverse Kirchgemeinden. Überhaupt schlummert im Schrank einiges an Reisebildern…Rumänien, Türkei, Süditalien…Hat doch der Weltgebetstag was ins rollen gebracht….Wiederentdeckung vergessener Schätze….

Morgen muss ich zum EKG. Na mal sehen was da raus kommt. Nachmittag gehts dann wieder in die Gärtnerei schaffen. Hatte so tolles Stiefmütterchen gesehen, das wird eingekreist für den Balkon. Natürlich wenns noch da ist. Genießen wir den zeitigen Frühling. Hoffentlich schlagen die Wetterkapriolen nicht zu sehr zu Buche in der nächsten Zeit….
Na seid alle ganz lieb gegrüßt von Musesuse.

Read Full Post »