Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Selbstverpflegung’

Limone noch ganz ruhig. Geschäftsleute bereiten sich vor auf Kunden. Gekehrt, Getränke geliefert, Blumenanlagen gewässert…Kaum jemand in den Gassen. Na du liebe Ente. Erwartungsvolle Blicke. Na rückt sie etwas Brot raus? Bin am Strand. In der Nähe das WC zum stehen. Besser als nichts, ungewohnt halt. Sonnenfunken auf dem Wasser. Schon wieder recht warm. Da fehlt einem die Lust große Touren zu unternehmen.

Also dem Wellenrauschen lauschen. Kleine Brandung, wenn Schiffe vorbeibrummen. Tretbootbesitzer hofft Kunden zu gewinnen. Aber das mach ich lieber nicht. Na allein gehts ja auch nicht. Gestern in der Via Goethe eingekehrt in Malcesine zum Pizza essen. Carlos der Argentinier hat sich zur Ruhe gesetzt. Vor Jahren war seine kleine Pizzaria Anlaufpunkt für uns preiswert+ gut speisen. Straßenlokalität in schattiger Gasse….

Ente flieht. Badelustige breiten ihre Handtücher aus. Junge mit Schwimmring freut sich schon ins kühle Naß zu steigen. Strand ist steinig. Nichts für empfindliche Füße. Hab mir kleinen Sonnenbrand geholt gestern. Zum Glück Hausmittel Ballistol im Gepäck. Einige Filme vollgeknipst. Fotomotive an Mass. Im Hinblick eigene Kunsttherapie, Klinikseelsorge, Kirchspiel… Mal sehen was wird.

Entenpaar im Schatten der Pinien. Oh jetzt gibt`s gleich Wellen. Fähre Brennero legt an, großer unförmiger Kasten. Ganz schön Betrieb. Schiffe, Segler, Kanus, Tretboote. Tut, tut Signal der Fähre. Wir legen ab. Was hier immer so rüber und nüber transportiert wird. Bezaubernde Ortschaften in der Nähe. Na ne Schiffsfahrt werd ich mir auch nochmal leisten nach Malcesine.

Gar nicht so einfach die Tage vollzukriegen. Manchmal kommt mir der Gedanke an, könnte wieder nach Hause gehen. Mein gepufftes Quinoa hilft, nicht ins Tief zu fallen. Danke liebe Ruth für den Tip. Wenigstens schon Donnerstag. Halbzeit….Mit dem schlafen gehts besser. Ein Glück. Frau gewöhnt sich langsam an die Gegebenheiten im Hotel…Gestern war Mugge in der Bar Achziger Jahre. Hörte sich gut an von unserer Verranda. Dazu Karten geschrieben, Erinnerungen vorbeilaufen lassen…Tütenwein genießen…

Die Steinbank unter der luftigen Pinie wird wieder mein Mittagstisch sein. Wurst, Oliven, Wasser, Wein. Wasserrauschen im Ohr. Gut für die schmale Kasse Selbstverpflegung in der Natur. Sonst kann der Urlaub ganz schön teuer werden…Gel ihr Enten…

Aufzeichnungen vom 4.6.2015, am Strand geschrieben in Limone am Gardasee. Musesuse unterwegs.

Advertisements

Read Full Post »