Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Quinoa’

Schöne Tour gemacht den alten Bahndamm lang zum Bus, Dargen Abzweig. In den Vorstellungen dampfen Stahlrösser vorbei von Berlin nach Stettin. Rauchwolke liegt über dem Zug. Erhabenheit, tut,tut töhnt`s. Rythmisches stampfen…Damals war`s. Inzwischen Wanderweg. Natur holt sich zurück.

Leute, bin pfündig geworden auf Heringsdorfer Seebrücke. Mein Sanddornbitter Ansatz nach Schwedenkräuterart. Weiter getrabt nach Bansin. Hoffentlich paßt sich das neugebaute dem einzigartigen Charme der Seebäder an. In DDR Zeiten schon gesündigt worden, Bettenburgen in Strandnähe…

Frisch geräucherte Sprotten beim Fischer gekauft. Mm, schmatz, schmatz…So was feines. Muß natürlich sagen, ohne Quinoa geht`s gerad nicht. Kleines Tief. Und das Glücksgefühl im Suff trügerisch.

Sitze gerad auf dem Karberg zwischen Gummlin und Stolpe. Dank den Spendern dieser einladenden Wanderrast. Blick auf`s flimmernde Haff. Sonnenduft umspielt. Schreibtisch mit Ausblick. Bestimmt Kreßmanns Rinder, die auf den Koppeln unterwegs sind. Stille, Weite, Insektengesumm, einsamer Radfahrer…

Apropo Radweg zum Mellentiner Kreuz. Zwei Streifen Schwarzdecke, dazwischen Sand. Was waren da früher für tiefe Sandkuhlen. Soll mal keiner nur auf die neue Zeit meckern. So viel zum positiven verändert. Natürlich auch wenn Geld genug da ist+ gute Ideen….

Wind spielt mit den Ahornblättern, singt mir ein Lied. Gut Jacke anzuhaben, im Schatten frisch, Mittag. Was werd ich noch alles machen heute? Da fällt mir ein Zitat ein. " Wege entstehen, wenn man sie geht." Laß mich durch den Tag treiben…Segel aufgerichtet…Abends Konzert im Schloß Damentrio Klatschmohn. Bekannte Frauen, Ohrwürmer, stimmungsvolles Ambiente…Schöner Urlaub..

Vom 3.9.2015, geschrieben von Musesuse. Wanderrast am Karberg bei Stolpe/ Insel Usedom.

Advertisements

Read Full Post »

Limone noch ganz ruhig. Geschäftsleute bereiten sich vor auf Kunden. Gekehrt, Getränke geliefert, Blumenanlagen gewässert…Kaum jemand in den Gassen. Na du liebe Ente. Erwartungsvolle Blicke. Na rückt sie etwas Brot raus? Bin am Strand. In der Nähe das WC zum stehen. Besser als nichts, ungewohnt halt. Sonnenfunken auf dem Wasser. Schon wieder recht warm. Da fehlt einem die Lust große Touren zu unternehmen.

Also dem Wellenrauschen lauschen. Kleine Brandung, wenn Schiffe vorbeibrummen. Tretbootbesitzer hofft Kunden zu gewinnen. Aber das mach ich lieber nicht. Na allein gehts ja auch nicht. Gestern in der Via Goethe eingekehrt in Malcesine zum Pizza essen. Carlos der Argentinier hat sich zur Ruhe gesetzt. Vor Jahren war seine kleine Pizzaria Anlaufpunkt für uns preiswert+ gut speisen. Straßenlokalität in schattiger Gasse….

Ente flieht. Badelustige breiten ihre Handtücher aus. Junge mit Schwimmring freut sich schon ins kühle Naß zu steigen. Strand ist steinig. Nichts für empfindliche Füße. Hab mir kleinen Sonnenbrand geholt gestern. Zum Glück Hausmittel Ballistol im Gepäck. Einige Filme vollgeknipst. Fotomotive an Mass. Im Hinblick eigene Kunsttherapie, Klinikseelsorge, Kirchspiel… Mal sehen was wird.

Entenpaar im Schatten der Pinien. Oh jetzt gibt`s gleich Wellen. Fähre Brennero legt an, großer unförmiger Kasten. Ganz schön Betrieb. Schiffe, Segler, Kanus, Tretboote. Tut, tut Signal der Fähre. Wir legen ab. Was hier immer so rüber und nüber transportiert wird. Bezaubernde Ortschaften in der Nähe. Na ne Schiffsfahrt werd ich mir auch nochmal leisten nach Malcesine.

Gar nicht so einfach die Tage vollzukriegen. Manchmal kommt mir der Gedanke an, könnte wieder nach Hause gehen. Mein gepufftes Quinoa hilft, nicht ins Tief zu fallen. Danke liebe Ruth für den Tip. Wenigstens schon Donnerstag. Halbzeit….Mit dem schlafen gehts besser. Ein Glück. Frau gewöhnt sich langsam an die Gegebenheiten im Hotel…Gestern war Mugge in der Bar Achziger Jahre. Hörte sich gut an von unserer Verranda. Dazu Karten geschrieben, Erinnerungen vorbeilaufen lassen…Tütenwein genießen…

Die Steinbank unter der luftigen Pinie wird wieder mein Mittagstisch sein. Wurst, Oliven, Wasser, Wein. Wasserrauschen im Ohr. Gut für die schmale Kasse Selbstverpflegung in der Natur. Sonst kann der Urlaub ganz schön teuer werden…Gel ihr Enten…

Aufzeichnungen vom 4.6.2015, am Strand geschrieben in Limone am Gardasee. Musesuse unterwegs.

Read Full Post »

Wieder hinaus auf Schusters Rappen. Dank Quinoa ist die Lust wieder gekommen. Vielleicht schon Wechseljahre. Viel im Tief, Traurigkeit, Stimmungswechsel oft scheinbar grundlos. Musenschwester Ruth meinte, kauf dir bei dm gepufftes Quinoa. Korn der Inkas. Damit haben die ihre lange Belagerungszeit überstanden.

Jawohl es wirkt ausgleichender, Antriebssteigernd, macht den Tag freundlicher. Zwar erst seit Mittwoch im Gebrauch, zu jeder Mahlzeit ein paar Teelöffel. Leute geht Bergauf. Danke liebe Ruth. Unsere Freundschaft bringt viel Farbe, Erfahrungen teilen, künstlerische Kreativität, die sich übernehmen läßt. Gegenseitige Befruchtung anders gesehen. Gerad wie mit dem Quinoa eine Lebenshilfe ohne blöde Nebenwirkungen, wie bei der Chemie.

Gestern über die Wöllmisse nach Beulbar gewandert 14 km. Großes Waldreiches Gebiet oberhalb von Lobeda. Und die Blumen. Weiße Anemonen, blauer Wiesensalbei, Akelei, Magaritten, Maiengrün…Der schöne Blick vom Flugplatz Schöngleina auf die Dörfer.

Schon am Donnerstag losgezogen nach Rödigen. Kuckucksruf am Waldrand. Hauptsache die Lebenslust ist wieder da, Wanderlust. Kniebundhose, Bergstiefel, kariertes Hemd. Ein herrliches Gefühl Landschaft durchschreiten, Vogelkonzert, Natur erleben kostenlos. Nur den Willen, Kraft, Lust aufzubrechen…

In Beulbar zum Familientreffen mich mit eingebracht Kulturmäßig. Onkel Orge entlastet. Vorher eine Kollegin besucht in Schöngleina. Nette Stunde dort verbracht. Im Krug zum grünen Kranze. Ihren herrlichen Garten bewundert. Blühende Blickfänge Gänseblümchenwiese umsäumt. Und die kleinen Kaninchen…Süße Knuddelhäschen. Carla war schön bei dir.

Aber das wandern werd ich mir wieder zur Pflicht machen. Weckt Lebensgeister, stärkt Gesundheit. Jetzt geht`s nach Nerkewitz zum Konfirmationsgottesdienst. Hab Geschenk dabei für Konfirmandin Antonia. Lauf zwar Landstraße, Sonntag früh ein Verkehr. Nerkewitz ist zugeparkt. Festlich angezogene Leute strömen zum Gottesdienst. Mann ist die Kirche voll. An alles gedacht. Bläserchor, Orgel, mit Maiengrün geschmückter Raum. Glocken läuten, Einzug der Konfirmanden, Gemeindekirchenräte, Pfarrer, Tansanischer Bischof, Erwartungsfreude. Nun kann`s los gehen…Vielversprechendes Pfingsten.

Uns allen schöne Pfingstfeiertage, Neuanfänge, Aufbrüche zu neuen Ufern, vieles was das Leben lebenswerter macht+ vielfältiges. Liebe Grüße von Musesuse

PS: Quinoa stammt aus Südamerika. Wird seit 6000 Jahren verwendet. Sehr reich an Mineralien wie Eisen, Phosphor, Zink, Kalium, Calzium, B Vitamine, ungesättigte Fettsäuren. Bringt die roten Blutkörperchen in Schwung. Janka hat vorhin nachgelesen bei Wikipedia. Amaranth hat eine ähnliche Wirkung, seit 9000 Jahren bekannt. Ob nun gepufft für`s Müsli oder als Korn gekocht wie Reis….

Read Full Post »