Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Psychosomatik’

Zum Abendbrot gab`s vorhin Räucherlachs und Buttermilch. Gibt was zu feiern. Die Befundbesprechung bei der Hausärztin. Mann, da hätt ich schon viel eher mal hingehen müssen. Zuviel Säure im Magen kann auch einen Husten verursachen. Aufsteigende Dämpfe reizen in der Luftröhre Teil der Stimmbänder. Ärztlicher Rat: Auslöser, die den Säurehaushalt durcheinander bringen, wegzulassen. Na ich denk, müßte mal auf das Prozentige eine Weile verzichten. Vielleicht ist es das.

Mehr Bewegung hat sie angemahnt….Manchmal fehlt die Motivation oder nötige Kraft loszuziehen. Sportgruppe wäre mir nichts. Selbstbestimmt meine Bahnen gehen, wie gerad Lust und Zeit. Aber das nichts schlimmeres ansteht, hat mich heut in Schwingungen versetzt. Hatte mir schon Sorgen gemacht. Stimme war wieder da. Wunderschöne Singestunde gehalten im Kollwitzheim. Eine Freude…Senioren waren auch glücklich.

Psychosomatik spielt öfters eine Rolle bei der Husterei. Schlaf ich zu wenig, Husten. Zuviel, das Gleiche. Nach Familienfesten wie vergangenen Donnerstag, wo es keinen Alkohol gab, dafür kleiner Gemütskracher, Husten….Unser Organismus ist interessant…Nach Fahne auf Halbmast, geht`s mit wehenden Wimpeln in den morgigen Dienstag. Erleichtert!!! Nachher Frühlingsprogramm durchsprechen für Seniorennachmittag im Seniorenheim am Kleinertal….

Uns allen Zuversicht beim Wege gehen bzw. neue Wege zu finden, die gut tun. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Gestern Premiere meines Bunten Frühlingsprogramm`s beim Sozialverband VdK, Gruppe Jena Ost. Im Vorfeld Glückskäfer besorgt als kleiner Gruß. Letzter Wintereinbruch hüllte alles in Weiß. Wohin dann mit den Hornveilchen? Stehen ja farbige Leuchtfeuer, wunderschöne Blumengesichter in Gärtnerei und rufen kauft uns… Versuchungen…Auf meinem Fensterbrett grüßen Primeln…Kinder des Lichtes. Zärtliche Streicheleinheiten für die Seele….

Aber Marienkäfer kamen genauso gut an bei VdK Leuten, wie Programm. Zwei Pausen zwischen den 27 Gedichten+ gemeinsames Singen. Kästner, Hesse, Ringelnatz…Etwas über Frühling, Leben, Liebe, Natur…Gewachsen in der Zusammenstellung im Laufe der Jahre. Künstlerische Reifeprozesse….Probieren geht über studieren. Intuition, Gefühl, in mich hinein hören….

Zur Zeit lerne ich geistliche Lieder. Auch drei Hesse Gedichte auf Warteschleife. Bester Erfolg beim Lernen, jeden Tag dosiertes lautlesen der ausgewählten Texte. Nicht zu viel. Prägt sich über den Schlaf ein….Dann Endschliff und Wiederholungen bis flüssig. Anwenden , Übung bringt den gewünschten Erfolg..

Inzwischen schweigt das Radio oder nur kurz mal Wetterbericht. Muß ja wissen, wie das Wetter wird. Ruhe tut gut. Musik in mir. Klosterzelle…Einkehr. Hab gelesen: Nimm dir Zeit zum Träumen, es ist der Weg zu den Sternen.

Vom Pfarrer eine Losung bekommen. Geistliche Zitate für jeden Tag…Ganz brauchbar.

Spüre Grenzen. Kraft ist endlich. Alter, Psyche, momentanes Empfinden, bis hin zur Erschöpfung. Dabei steht gar nicht soviel auf dem Tagesplan…Komisch, wer weiß? Gewicht drückt? Herz muß mehr arbeiten. Nervlich geht`s gerade. Psychosomatik beeinflußt auch vieles. Unglaublich, wie sowas auf Bewegungsapparat und Allgemeinbefinden schlägt…

Nun endlich März. Geburtstagsmonat, Frühlingsanfang…Kalender füllt sich. Weltgebetstag am 4.3.16. Diesmal über Kuba. Freu mich auf Gesänge, Gebete, Wissenswertes. Gruppe aus der Kirchgemeinde hat diesen besonderen Abend vorbereitet in Rödigen. Natürlich gibt es da verbindendes Material, eine Ordnung erstellt von Christlichen Frauen aus dem entsprechendem Land. Bunter Punkt Anfang März.

Sonst Ideen, lernen, viel Ruhe, Gärtnerei, tägliches begleitet von guten Wünschen…Möcht ich weitergeben. Uns allen gute, erfüllte Tage. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Streichelnde Winde, Blätterrauschen, Wolkenflug….Ein Glück, mir geht es wieder besser. Momente genießen. Kurze Hose an und raus ins Grüne. Der Boden unter meinen Füßen trügerisch fest. Diese Woche hab ich wiedermal gemerkt, wie schnell doch alles anders sein kann. Von 100 auf Null und von Null auf 100.

Gedanken sind Kräfte die einen selbst umhauen können. Ja mit solch nervlichen Sensibilitäten…Krankheiten würde der Arzt es nennen. Die Psychosomatik schläft nicht. Bin froh mich wieder richtig bewegen zu können. Nur alles, weil ich mir wieder eine Riesenplatte gemacht habe um etwas. Das Eis ist dünn. Gehe Schritt für Schritt. Langsam kommt die Kraft zurück.

Sehr entgegen gekommen sind mir die Arbeiten in der Gärtnerei. Umtopfen einiger Tomaten stand an. " Eine Hand voll Erde" und solches Glück. In der Erde wühlen ohne Handschuh. Rieseln lassen, topfen. " Spielen wie ein Kind im Sand." So heißt`s in einem Kirchenlied.

Gestern Nacht kamen mir einige Ideen. Ja Tomaten pflanzen in Töpfe auf den Balkon. Stecklinge schneiden von dekorativen Grünpflanzen zum verschenken+ weiteres. Gedacht, getan. Majestätisch straffen sich meine 3 Tomatenpflanzen, die vorher so einen armseligen Eindruck machten. Gerettet.

Ein Erlebnis mit Engeln gab es auch Mitte der Woche. Behütet in voller Erstarrung im Bett liegend, keine quälenden Gedanken nur dieses schützende Feld um mich herum. Kraft und Konzentration sammeln für den Chor. Immerhin 2 Gedichtpremieren gesprochen am Ende. Beim Arzt war ich nicht. So probieren was hilft.

Morgen früh geht`s auf Schusters Rappen nach Stiebritz zum Kirmesgottesdienst. Den Morgen im Gönnatal erleben. Bin ja froh wieder richtig da zu sein. Was zählt, Momente. Wege gehen aus der Enge in ein weites Land hinaus. Hoffentlich bleibt mir eine Weile die Freiheit erhalten. Ruhe im Geist.

Uns allen eine gesegnete, hoffnungsvolle Zeit.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »