Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Programm’

Neuland

Hab mich rar gemacht im Internet. Gab viel zu schreiben, schauen, nach innen horchen, Eingebungen Raum geben…Vor einiger Zeit kleinen Impuls bekommen von Musikus Ingo auch etwas zum Lutherjahr beizutragen. Ja gut, ein Anfang ergab sich beim durchblättern des Gesangbuches von vorn bis hinten. Idee reihte sich an Idee, füllte Heftchen, was findige Geschäftsfrau aus Papierrestern im Kopierladen zusammengeheftet hatte. Derer drei Stück nun vollgeschrieben sind.

Luthertexte geistlicher Natur, sowie Lutherlieder, zu Weisheiten von Martin Luther, verpackt in einem ansprechenden Miteinander. War mal was neues für mich als Künstler und Quereinsteiger, solch Programm zu schreiben. Wie zu Luthers Zeiten, Bücher gewälzt, handschriftlich festgehalten…Das Resultat nennt sich: Martin Luther- Ein Versuch. Was er uns heut zu sagen hat. Ingo übernimmt den Biographischen Teil, paar Eckdaten, Lebensstationen des Reformators und natürlich das Orgelspiel. Musikalische Umrahmung mit Lutherliedern bzw. Liedern wo Luther getextet hat. Gemeindegesang…

Zwei Veranstaltungstermine stehen schon im Kirchlichen Rahmen, am 6.1.2017 und 18.2.2017. Letzteres der Todestag, gestorben in Eisleben 18.Februar 1546, Beisetzung zu Wittenberg am 22.Februar 1546. Aber diese zeitlose Aussagekraft, Jahrhunderte alt und doch aktuell….Lesung, Musik, gemeinsames singen und am Ende beten….

Uns allen gute Ideen, Glücksmomente, Licht, Frieden. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

" Wohl auf in Gottes schöne Welt." ( Volkslied) Thema in Variationen. Nutze den trüben, verregneten 3.Oktober 2016 auch um neues Programm entstehen zu lassen. Gedanken auf Papier zusammentragen. Lesung meiner Berichte von Berg- und Usedomurlaub. Gemeinsames Singen, anschauen einiger Fotos. Hören, typischer Glöckchenklang auf den Almen. Herumgeben eines solchen Glöckchens…+ großer schöner Stein aus Schmirn, nach Alpenimpressionen.

Federn von Usedom, Haffmuscheln, Sandstrohblumen, Fotos…Lebendiger Nachmittag. Aktives teilhaben der Senioren…Nicht nur zuhören, sondern auch damit verbunden Dinge anfassen, betrachten. Wer weiß, ob da schon mal jemand Alpengestein in der Hand hatte? Feld, Hof, Tiere versorgen in den Dörfern. Kamen nicht weg oder nur kurze Zeit.

Ja Programme wachsen lassen…Kleines Vorbild, Pfarrer Tilman Krauses Seniorennachmittage in Altengönna und in Rödigen. Werd diese neue Version meines älteren Thema`s, " Wohl auf in Gottes schöne Welt.." mal zum Sonntagscaffee anbieten bei der Diakonie, Jenaer Neugasse 13…. Ja, ist gebongt, 2. Sonntag im November 2016 um 15 Uhr.

Uns allen eine gute, Ideenreiche Zeit. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Unser Heinz Erhardt Abend am Montag zur Freude aller, in Rödigener Kirche, war erfolgreich. Volle Spendenkörbe. 183 € für die Truhenorgel gegeben von den ca. 28 Zuhörern. Beachtlich. Hatte Bücher gestiftet. Konnten zu gunsten der Orgel erworben werden. Und es fanden sich einige Interessenten ….Schön das die Kirche beheizt ist. Na, da wirkt doch gleich so ein musikalisch/ literarischer Abend ganz anders. Viel gemütlicher in der Pause dem Weine zu fröhnen….

Mein Musikus Ingo Reimann bot neben seinem schwungvollen Orgelspiel, einen heiteren biographischen Vortrag über den Mensch, Komiker, Dichter Heinz Erhardt. Sein Porträt lächelte von Schallplatte und Büchern in die Runde. So war der Künstler zugegen, wenn auch nicht durch moderne Technik ins Licht gerückt. Leider war Pfarrer Krause kurzfristig verhindert. Hab schon weitere Gedichte liegen, zum lernen. Programm noch etwas ausbauen. Jeden Tag ein paar mal laut lesen, angespornt durch meinen inneren Ehrgeiz…

Am Dienstag kleinen Unfall gehabt Zuhause. So sehr am Stuhl gestoßen mit rechten Fuß. Schlenkrich, nein betrunken war ich nicht. Bestimmt Zehe gebrochen. Nun schreiben wir Freitag den 16.10.15 Vielleicht gibt mir die Nervenärztin eine Überweisung für Radiologen. Hat sie schonmal gemacht. Bis jetzt Zähne zusammen gebissen, in die Gärtnerei gehumpelt. Ganz ehrlich, gibt doch selten Tage, wo einem mal nichts weh tut….

Gestern noch einen schönen Seniorennachmittag im Kirchgemeindezentrum Rödigen ausgeschmückt. Stimmige Gedichte, eigene Fotos, Texte, gemeinsames singen. Thema: Wohl auf in Gottes schöne Welt. Über meine Tirolerlebnisse. Noch gewachsen in der Vorbereitung, der letzten Tage. Idee eine Schnapsverkostung dranzuhängen. Zirbelerlikör, gebrannt aus jungen Kiefernzapfen der Zirbenkiefer.

Gleich alle Schnapsgläschen, Becher zusammengesucht. 22 Stück, gut verpackt, rundes Tablett…Zur Begrüßung Schluck probiert, wie auf der Alm. Gesundheit!!! Nach Kaffee trinken noch einmal einen als Verdäuerlie…Sehr gut angekommen alles, mit meiner Lesung. Für Bilder ansehen 15 Minuten Zeit genommen, wirken lassen, untermalt von Familienmusik Eller aus Schmirn.

Glücklich zogen alle anschließend in ihre Dörfer zurück. Wettermäßig naß, kalt, Nebel, huh. Ja solch ein buntes Zusammensein im Gemeindezentrum Rödigen wirkt Wunder….Lebendige Gemeinschaft. Bestärkt mich doch, neue Programme zusammenzustellen zur Freude vieler…

Lassen wir uns nicht entmutigen, durch die gerade so trüben Herbsttage. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Meine gute, alte DDR Gitarre von Musima erklingt wieder. Hatte sie beim Instrumentenbauer Michael Müller, der selbst mit Herz und Seele Musiker ist. Hat da sogar noch etwas verbessert, nicht nur geklebt+ neue Saiten draufgezogen. Und es kostete keine 120 € wie im Laden voranschlagt. 33 € hab ich gern dem Michael gegeben.

Die etwas überstürzt angeschaffte, neue Gitarre, wohnt jetzt im Gemeindezentrum Rödigen, Kirchgemeindeverband Gönnatal. So ein Instrument macht sich gut bei Veranstaltungen, Gemeinschaft, falls jemand Lust zum singen hat und weiteres. Die neue Gemeindepädagogin ist auch Kantorin. Da kann sie die Gitarre gleich mit für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen…..

Bekam im Juli von einem befreundeten Musiker noch eine gute DDR Gitarre geschenkt. Dank dir lieber Joachim. Sie war immer mit von der Partie, wenn es hieß Freude bringen in Heimen und unterwegs. Nun hab ich zwei gute Gitarren für Veranstaltungen und noch eine zum wandern für draußen.

Gestern mich engagiert für unsere Musikalisch- Literarische Herbst- Spätlese. Telefonate hin und her, SMS…Es klappt. Am 10.10.2015 um 16 Uhr in Lützeroda zu Gunsten eines Kirchenfensters und natürlich die Herzen der Zuhörer. Während der Straßenbahnfahrt am Dienstag Ideen aufgeschrieben und Mittag nach Gefühl Programm zusammengestellt. Ein wenig Frühherbst, Erntedank, Liebe, Leben, heiteres, besinnliches…

Gleich noch für zwei weitere Muggen, wo herbstliches gewünscht wurde, bei BdV Eisenberg und Volkssolidarität Winzerla in dieser Woche. Muß mal aufschreiben, wieviel Zeit der reine Gedichtvortrag braucht. Dann vielleicht noch eigene Prosa dazu. Auf jedenfall kommt da auch nicht das gemeinsame singen zu kurz.

Leute, das wird ne tolle Zeit für mich vom 3.10.- 12.10.15 Drei verschiedene Programme…VdK Ortsverband Jena Ost, nimmt mich am 3.10. mit nach Erlangen unserer Partnerstadt von Jena. Fahrt und Essen frei für die Künstlerin. Bei befreundeter VdK Gruppe dort, soll es etwas heiteres sein und gemeinsames singen. Na gerne doch….

Mach aber so einen ruhigen. Hab neuen Text liegen, zum verinnerlichen. Jeden Tag laut lesen und dann lernen. Kein Druck dahinter. Was freiwillig getan, gelingt immer am besten. Nun ist Freitag. Heut Arztbesuch und in der Gärtnerei sauber machen. Kann`s Wochenende werden…

Uns allen eine erfüllte Zeit mit viel erfreulichen, Kraft spendenden und was noch so auf der Wunschliste steht. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Abendrot über dem Maisfeld. Sitzecke an der Bockwindmühle Krippendorf. Heut Nacht soll ein besonderes Himmelsspektakel steigen. Persiidenströme, Sternschnuppen. Leute sind gewappnet mit Decken. Ja liegen und nach oben schauen. Pfarrer Tilman Krause hält eine besondere Andacht. Schöne Musik, stimmungsvolle Texte, gute Getränke. Werd mich mit Gedichten einbringen. Grillenzirpen…

Traktor pflügt Felder. Dorflaternen grüßen in der Dämmerung von Rödigen. Andrang… Mühle innen beleuchtet. Landschaft verblaßt. Inzwischen ist einiges aufgebaut. Mikro, Keybord..Matten auf die Wiese gelegt. 22 Uhr. Ingo Reimann an der Orgel mit Stirnlampe + Pfarrer. Ja Noten wollen noch gesehen werden, Texte im Dunkeln gelesen…

Schön war`s. Leute lagerten gemütlich. Ingo spielte wie ein junger Gott. Pfarrer Krause las einiges über Sterne. Wir ergänzten uns trefflich. Meine Gedichte passten…Am Ende zum Lohne zwei Bier und der Wunsch in die Stadt zu laufen, durch die laue Nacht. Noch hell genug.

Allerdings nach den Sternen kann man da nicht sehen. Weg vor einem ist wichtiger. Zwischen Closewitz und Cospeda zwei Wildschweine gesichtet. Sie rannten vor mir über die Straße und ließen zum Gruß noch ein kräftiges Schnauf hören. Ganz glücklich über diese Begegnung, wanderte ich ins Stadtzentrum. Aber kaum zu glauben, früh 2 Uhr ein Betrieb. Jugend auf dem Heimweg.

Habe Glück. 2.30 Uhr fährt die Straßenbahn. Warten und schreiben. So ist es doch eine wundervolle Nacht. Sogar  Sternschnuppen gesehen an der Mühle. Werd meinen mitgenommenen Sekt auf diese besondere Nacht erheben, auf unser Programm, die Sterne, meine Nachtwanderung, auf`s Leben….Prösterchen!!!!

Hab ein Tag Urlaub genommen in Gärtnerei. Am frühen Nachmittag spreche ich Heinz Erhardt bei Senioren in der Altenburgerstr. 3. Aber bis dahin Zeit, es mir gut gehen zu lassen. Nun noch etwas zum Abschluß.“ Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben. Sterne, Blumen und Kinder.“ ( Verfasser nicht bekannt)

Uns allen eine gute Zeit. Genießen wir den warmen August. Das erste mal wieder so königlich, besser als in den vergangenen Jahren. Seid alle lieb gegrüßt von Musesuse.

Read Full Post »

Heut Nachmittag den Seniorentreff in Altengönna mit ausgestaltet. Thema, geh aus mein Herz und suche Freud. Rucksack bepackt mit Liedmappen, Steinen, Fotos, Geschichten…Und mein großes Bild. Alpenlandschaft mit Gitarre. Dieses fand einen guten Platz auf dem Altar im ehemaligen Pfarrhaus.

Schon der Weg hierher von Krippendorf war eine Lust. Bienen summten in den Linden, Kirschbäume an der Straße voller reifer Kirschen. Wer weiß, ob die gepflückt werden oder leckere Kost für die Vögel…Gedeckter Tisch im Pfarramt. Frauen kamen zahlreich, brachten guten Kuchen. Die Geburtstag hatten geben einen aus. Wißt ihr, worüber ich mich besonders gefreut habe, die Kollekte war für mich bestimmt. Urlaubskasse freut sich. Ende Juli gehts wieder in die Berge. Danke ihr lieben alle.

Der Pfarrer hat eine nette idee. Das nächste mal gehts vielleicht auf die EGA Gartenschau nach Erfurt. Hoffentlich kann ich da. Würde gerne mitfahren, natürlich mit Gesang. Morgen das gleiche Programm noch einmal in Lobeda im Pfarrhaus bei Senioren. Eine Geschichte wird ausgetauscht. Diesmal nicht Blumen am Wege sondern eine Tüte voll Leben. Und am Schluss bekommt wieder jeder von der Runde eine Karte geschenkt mit Sommermotiven.

Dieses Gedicht Sommerabend ist zwar jetzt doppelt auf meiner Seite. Naja schadet nicht. Hatte es in Altengönna mit gesprochen. Rühriger Text neben anderen Größen. Meine Reihe dem schönen begegnen, durfte auch nicht fehlen.
Nun uns allen einen guten Donnerstag, Freitag…Genießen wir den Sommer…Fussball, Garten, Wanderungen, Urlaub, Freuden…Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Mein Sohn hat sich wiedermal gemeldet. Seit Mitte Februar nur durch andere von ihm gehört. Losgelassen ins Leben, abgenabelt vor einigen Jahren. Mein Segen hat er….Jeder macht seins. Hoffentlich kommen die guten Veranlagungen zum tragen…Aber ich hab mich gefreut am Dienstag, persönlich von Johannes zu lesen.

Und wißt ihr worüber ich mich noch gefreut habe? Im Farbenrausch zu schwelgen, beim basteln von Fotokarten für die Schöpfungszeit im September zum verschenken. Diesmal durfte es auch rot, grün + blau sein an farbigen Papier. Voll die Sahne. Auf diese Weise nehmen die Bildüberbestände ab. Seelentherapie pur. Letztes Jahr ganz viel Blumenzwiebeln verschenkt bei diversen Andachten. Ja mal so richtig in der Gärtnerei einkaufen für den guten Zweck, macht auch Freude. Ideen brauchts + etwas Geld.

Im Juni gibt es wieder einen Seniorennachmittag zu gestalten mit anspruchsvollen Programm in Altengönna. Musikalisch- literarisch, Bilder. Thema Sommer… Hauptsache die Gesundheit spielt mit. Pfingstmontag an der Krippendorfer Bockwindmühle singen, Weinberg, Tag der offenen Gärten in Jena + weiteres. Freude, Speis und Trank der Lohn. Manchmal auch kleines Scheinchen. Man darf nichts erwarten vorher…

Bald gehts mit dem Bus nach Limone an den Gardasee. Kleine Auszeit im mediteranen Flair. War lange nicht dort. Die vielen leckeren Speisen am Buffett. Kenn mich doch. Überall kosten..Tiramisu, Hüftgold…Schwester Friedi meinte schon, aber das ißt du nicht. Am Ende ärgert man sich wieder schwach geworden zu sein. Spätestens beim Gang auf die heimatliche Waage. Gelassenheit eine Übung… Abwarten, Urlaub genießen, wandern…

Mein Buch im Gepäck. Der erste Bericht darin vom Oktober 2005 Malcesine, Gardasee. Bin gespannt, wie`s jetzt dort ausschaut. Früher mit Johannes und Lothar da gewesen zum preiswerten Saisonanfang oder Ende. Ist ein recht teures Pflaster. Tourihochburgen. Mit dem Herzen mitnehmen…Alte Bilder auffrischen, Erinnerungen…Noch drei Tage und dann geht`s los.

Uns allen eine fröhliche, erfüllte Zeit. Liebe Grüße von Musesuse.

PS: Wie heißt es bei Wilhelm Busch? “ Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.“

Read Full Post »

Older Posts »