Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Nachtwanderung’

Kommet ihr Hirten…Heiliger Abend, Sitzecke an der Jahneiche zwischen Closewitz und Krippendorf. Warm angezogen, Kerzenlicht, Abendbrot, diverse Getränke und natürlich meine alte klingende Freundin….So oft hat sie mich schon begleitet..Aber so was tolles wie heute…Zu viert, Lichtlein, Klampfe, Mond und ich. Glockengeläut tönte über Felder…Süßer die Glocken nie klingen…Mensch, da haste einen Bezug beim singen dieser Lieder.

Stille Nacht, heilige Nacht…Einzelne Lichter der Dörfer ringsherum. Vollmond gebadete Landschaft. Spärlicher Verkehr auf Landstraße. Genieße den guten Enzian. Auf diese besondere Nacht. Mein Geschenk. So vielen jetzt Freude gebracht in zahlreichen Veranstaltungen. Das ist meine Weihnachtsfeier….

Auf zum Stall nach Bethlehem…Nachtwanderung zur Cospedaer Kirche. Volles Haus, Stern leuchtet, Verkündigung, Gesänge. Wenn ich die Augen schließe, grüßt der Mond von der Jahneiche…Orgelspiel, Segen, Leute strömen nach draußen. Frohe Weihnachten….Rotwein mundet…

Freue mich auf den Heimweg. Früher haben die Jäger immer von Neuschnee, Vollmond und 15 Grad+ geträumt…Für mich war das heute wie Ansitz. Nur im Unterschied zu den Achziger Jahren, das ich die Gitarre dabei hatte. Nostalgie, die Liebe zur Nacht…Kommt jetzt wohl der Schlaf? Eine große Familienfeier steht an…

Uns allen schöne Feiertage hoffentlich in Harmonie, Frieden, was wir uns wünschen und brauchen…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Wandersonntag. Mich hat`s hinaufgezogen nach Stiebritz. Im Gepäck zwei schöne Einkaufstaschen aus der Gärtnerei, Made in China. Weinrot, bunt mit Rose und dem Aufdruck: Der Gärtner war`s. Für mich. Werd noch mehr Taschen einkreisen. Kannst`e doch vielen lieben Seelen eine Freude machen. Frau Rode hat sich sehr gefreut. Krankenbesuch bei ihr nach dem Gottesdienst. Manche Leute hat`s gewaltig angearscht….Trotzdem bei all dem Leid Fünkchen Hoffnung+ Zuversicht.

Hab für mich jetzt mal beschlossen keine spirituellen Übungen zu machen, seit meinem Gebirgsurlaub. Irgendwie werd ich den Eindruck nicht los, das einem da gerade die Anfechtungen ins Haus stehen im praktizierenden Glauben…20 Tage hintereinander glückliches Hoch. Keine Sorge, tanze nicht auf dem Tisch…Wenn ja Bedarf wäre, weiß man um Hilfsmöglichkeiten…

Freitag war Sommerkino in Nerkewitz. Gab leckere Sachen zu kosten. Allerdings zum Film sehen, fehlte mir die nötige Ruhe. Nervig, auf die Leinwand zu starren, schnellen Bewegungen, Dramatik…Genoss die guten Leckereien, trank Wein, Warnweste an und ab auf die Piste, dem Mond entgegen. Dämmerung, einbrechende Nacht…Straße, Dörfer, Natur. Leute der Sternenhimmel…Sommerkino pur. Ruhe, nichts nerviges…

Na Kino kann ich wahrscheinlich abschminken. Schon Diavorträge strengen an sich zu konzentrieren. Aber diese Nachtwanderung am Freitag…Erinnert an meine Zeit bei der Jagd, achziger Jahre. Natürlich Waldwege jetzt nicht im Dunklen. Sturzgefahr. Außerdem ungewiß, für was einen der Jäger hält. Gab`s schon schlimme Unfälle.

Sonntag- Urlaub auf dem Land. Sitze+ schreibe. Lieblingsplatz Dichter und Denkerecke, Cospedaer Pfarrhof. Nickender, rotblühender Orleander neben mir. Ockergelbes Gemäuer, blauer Himmel, Insektengesumm erfreut das Herz, Sekt…Miau, Katze besucht mich. Putzstunde, äugt nach meinem Wurstbrot…Warmer Wind umschmeichelt..Nun kann`s Mittag werden…In einer Woche geht`s nach Stolpe, Insel Usedom. Vorfreude…

Zum Wohl auf euch alle, schöne Zeit, sommerliche Umarmungen…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Abendrot über dem Maisfeld. Sitzecke an der Bockwindmühle Krippendorf. Heut Nacht soll ein besonderes Himmelsspektakel steigen. Persiidenströme, Sternschnuppen. Leute sind gewappnet mit Decken. Ja liegen und nach oben schauen. Pfarrer Tilman Krause hält eine besondere Andacht. Schöne Musik, stimmungsvolle Texte, gute Getränke. Werd mich mit Gedichten einbringen. Grillenzirpen…

Traktor pflügt Felder. Dorflaternen grüßen in der Dämmerung von Rödigen. Andrang… Mühle innen beleuchtet. Landschaft verblaßt. Inzwischen ist einiges aufgebaut. Mikro, Keybord..Matten auf die Wiese gelegt. 22 Uhr. Ingo Reimann an der Orgel mit Stirnlampe + Pfarrer. Ja Noten wollen noch gesehen werden, Texte im Dunkeln gelesen…

Schön war`s. Leute lagerten gemütlich. Ingo spielte wie ein junger Gott. Pfarrer Krause las einiges über Sterne. Wir ergänzten uns trefflich. Meine Gedichte passten…Am Ende zum Lohne zwei Bier und der Wunsch in die Stadt zu laufen, durch die laue Nacht. Noch hell genug.

Allerdings nach den Sternen kann man da nicht sehen. Weg vor einem ist wichtiger. Zwischen Closewitz und Cospeda zwei Wildschweine gesichtet. Sie rannten vor mir über die Straße und ließen zum Gruß noch ein kräftiges Schnauf hören. Ganz glücklich über diese Begegnung, wanderte ich ins Stadtzentrum. Aber kaum zu glauben, früh 2 Uhr ein Betrieb. Jugend auf dem Heimweg.

Habe Glück. 2.30 Uhr fährt die Straßenbahn. Warten und schreiben. So ist es doch eine wundervolle Nacht. Sogar  Sternschnuppen gesehen an der Mühle. Werd meinen mitgenommenen Sekt auf diese besondere Nacht erheben, auf unser Programm, die Sterne, meine Nachtwanderung, auf`s Leben….Prösterchen!!!!

Hab ein Tag Urlaub genommen in Gärtnerei. Am frühen Nachmittag spreche ich Heinz Erhardt bei Senioren in der Altenburgerstr. 3. Aber bis dahin Zeit, es mir gut gehen zu lassen. Nun noch etwas zum Abschluß.“ Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben. Sterne, Blumen und Kinder.“ ( Verfasser nicht bekannt)

Uns allen eine gute Zeit. Genießen wir den warmen August. Das erste mal wieder so königlich, besser als in den vergangenen Jahren. Seid alle lieb gegrüßt von Musesuse.

Read Full Post »