Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Morgenurlaub’

Heut Morgen mit Mobiltelefon aufgenommen. 1. Fotoversuche. Muß mal Linse putzen. Kollege hat mir geholfen in der Gärtnerei, das dies Bild den Weg auf mein Blog findet. Hab ehrlich gesagt wenig Ahnung mit der Technik. Aber auch schön mms zu versenden mit Momentfotos. Vorrausgesetzt der Empfänger hat Telefon, wo das empfangen möglich ist. Hier an diesem Gedenkstein verbringe ich mein Morgenurlaub. Ca. 1 Stunde lang Blick in die Ferne…Weite, Wolken, Gräser, Lerchengesang…Nette Begegnungen, aufräumen, Atemübungen…Gut erreichbarer Gipfel ohne größere Kraftanstrengung.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Kopf frei kriegen…Kennt ihr das auch wenn musikalische Ohrwürmer nicht mehr gehen wollen, Kopfschmerzen verursachen, Endlosschleife im Hirn? Belastend. Hilft nur anderes gegendenken immerwieder, sobald diese Melodie sich meldet. Kampf…Geht es anderen auch so oder nur mir, weil sehr anfällig? Neulich Aussicht auf Händels Messias. Nein lieber Natur und Vogelgesang. Hab mich verändert. Brauch mehr Ruhe.

Samstag geht`s nach Leipzig zur Tante. Hab schon gesagt, kein Museum+ Kultur. Miteinander treiben lassen, ungezwungen. Vor 7 Jahren das letztemal gesehen…Na die langen Tage jetzt, freundlicheres Aussehen von Umwelt und Co. Schöne Zugverbindung, Thüringenticket..

Seit gestern wieder intakter Kühlschrank in meinem Haushalt. Guten geerbt von Musenschwester Roswitha. 4 Jahre ohne gelebt. Kaufhalle gleich um die Ecke. Selbst bei großer Wärme halten sich verpackte Lebensmittel kurze Zeit.. Kleinere Mengen eingeschweißt, dann nach öffnen pro Mahlzeit verzehrt. Drei Scheiben Brot am Tag mit Belag, paar Tomaten. Und natürlich unbedingt 2 weichgekochte Eier am Morgen. Aber ist doch lieb von Roswitha, das sie mit ihrem Kühlschrank Marke Bosch, an mich gedacht hat.

Donnerstag früh, feiner Rundumblick. Mein zur Tradition gewordener Morgenurlaub am Napoleonstein. Vorgestern meinte jemand, warum ich nicht auf Lobdeburg klettere, zumal Bergurlaub winkt? Einfach schönere Sicht. Ohne größere Kraftanstrengung gut erreichbar. An letzterem fehlt`s schon seit längerer Zeit.

Mit dem Bergurlaub bleibt am Ende nur, es darauf ankommen zu lassen, statt sich sorgen, was das werden soll. Schauen wie`s geht, gemütlich durch die Tage gehen…Werd beibehalten, zeitig frühstücken und dann kleine Ziele ohne Gewalttouren. Man ist keine 40 mehr. 24. Juli 2016 geht`s los mit Cousine Sabine+ Familie aus Gera.

Schön diese kühle Morgenstunde am Rande von Cospeda. Heut soll`s warm werden kündete Wetterbericht im Radio. Das einzigste, was ich da noch höre. Kollege sagte gestern, der auch kein Fernsehen hat und nur der Wetteransage im Radio lauscht. " Die haben uns voll in der Hand mit ihren Rundfunkgebühren." Wer sich weigert, geht in den Knast. Arno meinte früher immer." Gelle Susi, leichte hat man`s nicht, aber leichte hat`s eenen."

Trotzdem uns allen schöne, erfüllte Tage, angenehmes Lüftchen….Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Über Jena, Lerchengesang, Strahlenkranz auf Morgenwölkchen, Fernsicht. Leuchtenburg grüßt am Horizont. Stadt klingt hier hoch, dumpfes Rauschen, Hund bellt, lautes Motorenheulen flotter Fortbewegungsmittel…

Und ich sitze am Napoleonstein. Dank dem Bankspender. Hab was wiedergefunden. Die Glückseligkeit aus den Achziger Jahren bei Pirschgängen und Ansitzen in Wald und Flur. Natur erleben, nachts raus, Dämmerung, beginnender Tag, Sonnenaufgang. Dazwischen Leben, Bewegungen, Tierbeobachtungen. Ja ihr lieben Krähen, wenn da nicht noch ein Muß gewesen wäre, etwas zur Strecke zu bringen+ weiteres…

Nett, Krähe erzählt mir was. Fast bauchrednerisch. Hört ihnen mal zu. Sie können mehr als nur Krah rufen. Wie wir sie kennen in großen Schwärmen, Rabenkrähen im Dunst der Städte…Bestimmt war hier oben wieder großes Begängnis. Da fällt brauchbares ab für die schwarzen Gesellen.

Samstag früh war ein tolles Licht. Alles goldgetönt. Blumenleuchten besonders intensiv. Wäre am liebsten noch länger hier oben geblieben… Schon sitzt ein Rabe auf dem Napoleonstein. Gute Landebasis für Sprecher und Sänger. Schönes Wochenende gewesen.

Gestern wieder mit Manuel dem Theologengeiger musiziert auch unter blühender Linde vor Krippendorfer Kirche… Und was paßt noch besser als das Lied, und wieder blühet die Linde? Zauberte ein Lächeln in die Gesichter…Finderglück zwischen den Feldern. Blühender Holunderbusch. Beutel füllen mit Blick in herrliche Landschaft um Vierzehnheiligen, Bockwindmühle, Europaweg.

Aber das ich diese alte Glückseligkeit wieder gefunden habe, von vor 30/ 35 Jahre. Einfach wunderbar. Wenn Bahn und Busverbindungen klappen, ohne größeren Kraftaufwand einen Gipfel, Aussichtspunkt bei Cospeda. Vom Feinsten Labsal für Ohr, Auge, Nase, Seele. Beim pullern sogar Bienenragwurz entdeckt. Morgenurlaub….

Nachher Gärtnerei 2 Stunden. Später singen im Seniorenheim. Kennenlernen der Seniorenresidenz von Visitamed. Bei Nachbarheim gut angenommen wurden. Kaffee, lecker Kuchen, 10 €. Schöner Einkauf folgte…Kann gar nicht verstehen laute Unterhaltung beim Joggen. Natur inhalieren, das bringt doch die Entspannung…Gel liebe Lerche…Muß ins Tal, Arbeit ruft…

Uns allen hoffentlich erfüllte, kraftgebende, glückliche Momente. Liebe Grüße von Musesuse

PS: Heute Mittag mit dem Spielen aufgehört bei Sparkasse. PS Lose, sparen und gewinnen. Bestimmt 15 Jahre teilgenommen. Kleiner Einsatz pro Los, Aussicht auf Geld…Das Gesparte wurde zum Nikolaus ausgezahlt….Wie hoch doch der Gewinn mit kostenlosen Aktionen, die der Seele gut tun…

Read Full Post »