Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Limone’

Dadurch das ich immer früh losgegangen bin, hatte die Morgenstund wirklich Gold im Mund. Menschenleere Gassen, Plätze, gutes Licht...

Dadurch das ich immer früh losgegangen bin, hatte die Morgenstund wirklich Gold im Mund. Menschenleere Gassen, Plätze, gutes Licht…Da wurde zwar auch der Müll eingesammelt. Nichts für meine Ohren, berstende Flaschen, Hall…Naja irgendwann muß aufgeräumt werden und wenn noch niemand groß unterwegs ist…

Ein paar ausgewählte Motive meines letzten Urlaubes, aufgenommen mit meiner alten EXA aus DDR Zeiten. Mancher braucht ja noch Fotos, weil ihm meine bildhaften Texte nicht genügen. Naja außerdem zur Abrundung…Ist schon eine interessante Ecke die Gegend um Limone und Malcesine….Hochgebirge und mediterranes Flair…

Für euch. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Am Wasserfall gewesen, Panoramaweg über Limone. Leider ist der Weg so ausgetreten, das ich lieber die Sicherheitsvariante wähle. An Sitzecke im Schatten der Zypressen sitzen und Kästnergedichte üben. Laut sprechen, gerade das letztgelernte muß wiederholt werden+ einiges älteres. Meine Tomatentrauben zusammen mit Oliven, Käse, Wein arangiert. Fertig ist die Komposition ala Fotomotiv…

Leider hat die kleine Bar geschlossen am Weg. Wähle einen mir noch unbekannten Fußweg, gepflastert mit runden Steinen. Die haben sich ja eine Arbeit gemacht. Oder in den Beton werden noch Steine eingelassen. Blankgetreten durch vieles auf und ab gehen. Madonnenstatuen in Nischen blumengeschmückt segnen meinen Spaziergang.

Mir steht der Sinn nach einem Cappucino in schattigen Gäßchen und werde pfündig. Ein kleiner überdachter Vorhof weinlaubberankt, gemütliches Ambiente, italienische Musik. Probiere kaltes Getränk mit Eis, Pfefferminzblättern+ Wodka. Schmeckt himmlich. Wer weiß, was der Preis ist? Aber dieser Hof, rustikale Eingangstüren, viel Liebe, man sieht es. Insel abseits vom Geschiebe der Besucher in den engen Gassen.

5 € kostet dieses himmliche Getränk. Bitte noch eines. Alte Kellerei, Al Vecchio Fontec der Name der Lokalität in Limone, Via Corda 21. Nette Bedienung, sieht jemand änlich…Schöne Frauen…Ja die Musik. Das Getränk tut seine Wirkung. Wie werd ich dann in der Hitze vorwärtskommen? Gemütlich…Schöner Samstag…

Am 6.6.2015 in der alten Kellerei, Weinbar geschrieben in Limone von Musesuse.

Read Full Post »

Limone noch ganz ruhig. Geschäftsleute bereiten sich vor auf Kunden. Gekehrt, Getränke geliefert, Blumenanlagen gewässert…Kaum jemand in den Gassen. Na du liebe Ente. Erwartungsvolle Blicke. Na rückt sie etwas Brot raus? Bin am Strand. In der Nähe das WC zum stehen. Besser als nichts, ungewohnt halt. Sonnenfunken auf dem Wasser. Schon wieder recht warm. Da fehlt einem die Lust große Touren zu unternehmen.

Also dem Wellenrauschen lauschen. Kleine Brandung, wenn Schiffe vorbeibrummen. Tretbootbesitzer hofft Kunden zu gewinnen. Aber das mach ich lieber nicht. Na allein gehts ja auch nicht. Gestern in der Via Goethe eingekehrt in Malcesine zum Pizza essen. Carlos der Argentinier hat sich zur Ruhe gesetzt. Vor Jahren war seine kleine Pizzaria Anlaufpunkt für uns preiswert+ gut speisen. Straßenlokalität in schattiger Gasse….

Ente flieht. Badelustige breiten ihre Handtücher aus. Junge mit Schwimmring freut sich schon ins kühle Naß zu steigen. Strand ist steinig. Nichts für empfindliche Füße. Hab mir kleinen Sonnenbrand geholt gestern. Zum Glück Hausmittel Ballistol im Gepäck. Einige Filme vollgeknipst. Fotomotive an Mass. Im Hinblick eigene Kunsttherapie, Klinikseelsorge, Kirchspiel… Mal sehen was wird.

Entenpaar im Schatten der Pinien. Oh jetzt gibt`s gleich Wellen. Fähre Brennero legt an, großer unförmiger Kasten. Ganz schön Betrieb. Schiffe, Segler, Kanus, Tretboote. Tut, tut Signal der Fähre. Wir legen ab. Was hier immer so rüber und nüber transportiert wird. Bezaubernde Ortschaften in der Nähe. Na ne Schiffsfahrt werd ich mir auch nochmal leisten nach Malcesine.

Gar nicht so einfach die Tage vollzukriegen. Manchmal kommt mir der Gedanke an, könnte wieder nach Hause gehen. Mein gepufftes Quinoa hilft, nicht ins Tief zu fallen. Danke liebe Ruth für den Tip. Wenigstens schon Donnerstag. Halbzeit….Mit dem schlafen gehts besser. Ein Glück. Frau gewöhnt sich langsam an die Gegebenheiten im Hotel…Gestern war Mugge in der Bar Achziger Jahre. Hörte sich gut an von unserer Verranda. Dazu Karten geschrieben, Erinnerungen vorbeilaufen lassen…Tütenwein genießen…

Die Steinbank unter der luftigen Pinie wird wieder mein Mittagstisch sein. Wurst, Oliven, Wasser, Wein. Wasserrauschen im Ohr. Gut für die schmale Kasse Selbstverpflegung in der Natur. Sonst kann der Urlaub ganz schön teuer werden…Gel ihr Enten…

Aufzeichnungen vom 4.6.2015, am Strand geschrieben in Limone am Gardasee. Musesuse unterwegs.

Read Full Post »

Morgensonne über Limone. Gleich früh 7.30 Uhr Frühstück genommen. Da ist der Speisesaal noch nicht so überfüllt. Ja etwas empfindlicher geworden. Gepufftes Quinoa hab ich dabei. Hilft doch das Dasein besser zu vertragen. Viele Familien mit Kindern, Senioren wohnen im Hotel. Geräuschkullisse pur. Am ruhigsten war`s heut Mittag. Einige am Pool, andere unterwegs.

In Limone war Markt. Sowas hat ja für viele auch eine große Anziehung. Aber mit meinen paar Kröten…War im Alimentara Laden Tütenwein kaufen, Käse. Mit meinen Schätzen beladen an den Strand, unter eine Pinie Karten schreiben, Mittag fassen. Wellengetön wie am Meer, wenn Schiffe vorbeizogen. Enten liefen um die Sonnenhungrigen herum, die den Strand belagerten.

Nationalfeiertag, am 2.6.1946 ist die Italienische Republick ausgerufen worden. Hat mich schon gewundert über die vielen Schulkinder vormittags…Eine Wärme, Wein beseelt ging`s durch die vollen Gassen zurück. Gewühle….Wie angenehm war`s doch früh. Flucht ins Hotel. Mittagsruhe.

Hab zwei neue Gedichte, die ich irgendwann auch noch lernen möchte. Also etwas Arbeit. Was willste denn in der größten Hitze draußen herumstürzen. Die schöne Verranda vor`m Zimmer läd ein zum verweilen. Morgen soll`s noch wärmer werden. Da sollte es eine Schiffsfahrt sein nach Malcesine+ dann hoch zum Monte Baldo mit der Seilbahn…Ob die Trollblumen noch blühen…?

2.6.2015 geschrieben in Limone am Gardasee. Urlaubsimpressionen von Musesuse.

Read Full Post »

Das müßtet ihr mal sehen, funkelnde Lichter zu beiden Seiten des Gardasees und oben über dem Monte Baldo der gelbe Vollmond. In der anbrechenden Nacht scharf gezeichnet die Gipfel der Berge. Ganz schön Betrieb im Hotel. Bis eben hat eine Kapelle gespielt. Lachen Stimmengemurmel auf der Verranda. Enten schnattern ihr Abendlied vom See herauf.

Und das feine Abendbrot. Süßes hab ich ausgelassen. Zuviel der Völlerei. Aber die Gemüse…Vornweg Pasta in Variationen, dazu ein Wasser. Wein gibt`s im Zimmer. Nach dem ich vorhin versucht hab, mit größter Anstrengung den Korken zu ziehen, der Entschluß Wein in der Pappe mit einfachen Schraubverschluß aus dem Alimentara Laden in Limone.

Hoffentlich werd ich hier schlafen können…Unser letztes Quartier in dieser Anlage war ruhiger gelegen. Hier ist man so an der Basis. Aber diese Lichterkette drüben auf der anderen Seite. Ein funkeln und blitzen dazu der Mond, Lichtspiel im See. Kurz vor 22 Uhr, Ball spielende Kinder. Muß man sich etwas rauspicken, was einem gut tut. Vielleicht schon früh 7.30 Uhr frühstücken, um nicht in den Massenbetrieb reinzukommen….Hat doch was Bahnhofmäßiges….

Mal sehen, was die nächsten Tage bringen? Der Musikus zieht alle Register in der Bar. Unermüdlich. Hoffentlich wird er gut entlohnt, spielt sich die Finger wund. Mal getragen, mal flott. Tanzen welche? Freu mich morgen den schönen Weg nach Limone Zentrum zu gehen. Schauen, was sich verändert hat. Dieses liebe verschachtelte Örtchen erleben.

Werd wohl um ungestört schlafen zu können alles verschließen, verriegeln. Laufende Fernseher, Schritte, knallende Absätze auf den Dielen, Bewegungen….halt hellhörig mein Gemach, mit einem Schlag ist Ruhe. Und der Mond steigt höher und höher…

Hotel La Limonaia vor Limone, 1.6.2015 geschrieben auf der Verranda.

Urlaubsimpressionen von Musesuse

Read Full Post »

Kurz bevor alles im Nebel war noch aufgenommen. Malerische Umgebung.

Kurz bevor alles im Nebel war noch aufgenommen. Malerische Umgebung. An schönen Tagen spuckt die Seilbahn hier oben Hunderte Schaulustige, Naturfreunde aus. Für uns immer ein Muß wenigstens einmal hier hoch. Ja ja die Berge…Interessant welch Leben ..Blumen, Tiere, Ausblicke, Bewegungen. Wolkentheater, Naturschauspiele. Hier habt ihr mit diesen Bildern noch eine kleine Untermalung meiner Urlaubsberichte. Viel Freude mit meinen Bildern. Liebe Grüße von Musesuse

 

 

Read Full Post »

Schöner Abschied mit Gitarrenmusik auf malerischen Platz Caffees umrundet, Limone. Meine sieben Sachen dabei. Friedi holt Wein im Tetrapack. Süffig, preiswert. Letzte Geschenke noch gekauft. Hab nur das Jesusbild…Das reicht und natürlich die Aufzeichnungen + 4 Filme. Werden erst Abends abgeholt vom Bus. Jenaer Bekannte getroffen.

Nun sitzen wir am Strand und lassen es uns gut gehen. Stehtoilette in der Nähe. Segler fahren vorbei, Mittagsglocken läuten, kleine Wellen bewegen hörbar Steinchen. Die Geräuschkulisse. Schiffsbrummen, Schritte über den Kieselstrand, Entenschnattern, Sprachgemisch Italienisch, Deutsch, Englisch. Wellenrauschen, Spatzentschilpen, Motorräder, Autos Berg hoch + hinunter…Und vor uns trohnt der Monte Baldo Schneebemützt.

Wer weiß, wann wir mal wieder herfahren. Oft vergehn Jahre zwischendurch, Lebensumstände wandeln sich…Na Hauptsache gesund. Alles andere findet sich irgendwie. Etwas Gewicht ist auch dazu gekommen. Na Zuhaus gibt`s dann wieder Schmalhans. Ehrlich, ich freue mich auf Jena. Der kleine Bilderwechsel hat gut getan. Hoffentlich klappt alles auf der Rückfahrt. Morgen ruft die Gärtnerei wieder. Arrivederci liebes Limone, lieber Gardasee…

Am 2. Juni 2014 geschrieben in Limone vor der Heimfahrt. War ein schöner Gardaseeurlaub. Viel unternommen…Und jetzt steht Pfingsten vor der Tür. Uns allen erfüllte, bunte Feiertage im Kreise von lieben Menschen…Werd wieder an der Bockwindmühle in Krippendorf singen zum Mühlentag, Pfingstmontag…

Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Spätnachmittag am Hafen von Limone. Eine Straßenmusikerin improvisiert auf ihrem Arkordeon zu dem Partisanenlied Bella Ciao. Boote wippen im Takt. Entenkücken piepsen hinter ihrer Mutter her. Melancolische Klänge tönen durch die Gasse. Sie spielt gut. Hoffentlich lohnt es sich. Viel Passanten bedeutet nicht immer viel Geld. Bossa nova, Musik voller Sehnsucht. Passt hierher.

Böötchen tanzen, Enten jagen sich. Paarungszeit. Ja die Liebe. Vorhin in der Strandbar gab`s Entensex. Großes hallo….Schlange stehende Fahrgäste, die nach Malcesine wollen mit dem Schiff. Werd mich noch für das schöne Konzert bedanken in diesem beschaulichen Ambiente.

Festgehalten am Hafen von Limone, 30. Mai 2014. Schön das es da Bänke gibt zum verweilen. Habe ihr 5 € gespendet. Eine begabte Musikerin. Und so einmalig Musik und Umgebung. Hoffentlich werden meine Fotos etwas. Da könnt ihr noch besser an unserem Gardaseeurlaub teilhaben. Und vielleicht bekommt der eine oder andere Lust, da auch mal hinzufahren.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Wandertag. Zahlreiche Wasser rauschen vom Berg in Limone. Da fragt man sich, wo es nur herkommt? Wasserführende Schichten? Mutet an wie in den Seitentälern von Schmirn und Navis, Österreich. Sitzen im Grünen umgeben von schlanken Zypressen, die ihre Spitzen in den Himmel bohren. Durchs Baumfenster gesehen den schneebemützten Monte Baldo. Leuchtend gelbblühender Ginster. Vöglein singen.

Mit dem Wetter hatten wir ja Glück bis jetzt. Durchwachsen. Heut ist der Sonnenhut wieder ganz nützlich. Wenn Klärchen scheint, dann prasselts ganz schön. Wohl dem, der ein Wasser einstecken hat. Begängnis auf dem Wanderweg. Kleine nette Bar weiter unten. Familienidylle. Wirtin gab ihrem Säugling die Flasche. Fernseher lief. Werden wir rückwärts auf einen Capuccino einkehren.

Tage trullern dahin. Schöne Ausflüge die wenig kosten, meist nur Energie zu starten… Essen gehen, ist auch hier teuer. Aber wenigsten dann und wann ein Tiramisu. Halbpension reichhaltig für jeden was dabei. Wer da noch meckert. Mag gar nicht an die Waage denken. Na Zuhause gibt`s dann nur noch wenig…Volle Platten verführen zum probieren. Versuche mich zu mäßigen. Sitzen ja nicht nur auf der Verranda vor unserem Zimmer. Gut das jeder einen Schlüssel hat. So können wir doch ganz unabhängig voneinander losziehen.

Schön Ginstergold vor Zypressengrün. Schattenspiele am steinigen Boden, frischer Windhauch, Wasserrauschen. Bergluft inhalieren." Laudate omnes gentes. " Uns geht es gut. Gott loben für dieses Glück. Ja das Geistliche kommt nicht zu kurz. Hab zwar keine Gitarre dabei aber Stimme genug Lieder zu singen." Großer Gott wir loben dich.." perlt aus mir herraus. Lobeshymnen ins All geschickt..

Dieses Baumfenster, Bergimpressionen…Picknik…Im Krug zum grünen Kranze..Mm Oliven, Käse, Tütenwein…Blauer Himmel über uns. Ein Wolkengebilde mutet an wie riesiger Engel, der die Umgebung segnet…Schöner Urlaub.

Geschrieben an einer Wanderrast inmitten schönster Natur am 30. Mai 2014 von Musesuse. Gardaseeurlaub…

Read Full Post »

Berge Wolkenverhangen, ein Schiff brummt vorbei. Nebenan versucht sich ein Surfer. Ja Übung macht den Meister. Wellen schlagen auf den Strand. Tschuu, Tschuu…erinnert an die Ostsee. Wenigstens kein Dauerregen. Uns geht es gut. Tütenwein Vino Rosso in Becher gefüllt. Mm genießen..O dieses Leben. Limone mit seinen engen Gässchen, ein Geschäft nach dem anderen, Caffees..

Seit diesem Jahr wird hier 1 € Kurtaxe verlangt. Warum nicht, wenns der Kommune gut tut. Bei diesen Touristenströmen die hier durch pilgern eine lohnende Einnahme für wichtige Sanierungen. Schön der Blick auf die Wolkenschiffe am Berg. Ab und zu bricht die Sonne durch. Vöglein singt.

Im Bus waren auf der Herfahrt nur 15 Reisende. Wie sich da Onkatours nur halten kann, wenn so wenig mitfahren? An der Strandpromenade ist ein großer Markt. Alles was das Herz begehrt. Lederjacken, Keramik, Schmuck, Tiroler Schinken…Halte mein Geld zusammen. Gucken kostet nichts. Aber vielleicht nehme ich mir ein 3 D Jesusbild mit, mal sehen. Zwar mags für andere kitschig wirken, irgendwie hatte es was. Nicht dargestellt leidend mit Dornenkrone am Kreuz…

Ah Besuch. Spatz erkundet vor mir den steinigen Strand nach Krümmelchen. Hier an den Bänken fällt bestimmt was ab für Enten und Spatzen. Frische Brise, Wind. Oben am Monte Baldo Schnee. 2180 m hoher Gebirgszug. Na wer weiß, ob wir da hoch fahren mit Seilbahn. Die Geldausgabe soll sich doch lohnen. Für Schnee bin ich nicht Klamottenmäßig eingerichtet. Lustig das Strandklo, eines zum stehen. Ungewohnt aber gut.

Haben schöne Unterkunft im Hotel La Limonaia. Feine Verpflegung, sehr reichhaltig und die fantastische Aussicht vom Tisch…Was will Frau + Mann mehr. Wer da noch meckert….Salate, Suppe, Fisch, Fleisch, vielfältiges Gemüse, Nudeln, Kuchen, Obst, süßes, saures, gekocht, gebraten, gedünstet….Für jeden was dabei….Frühstück auch reichhaltig. Sieben Tage Festessen….

Wieder ein volles Schiff auf dem See. Tschuu sagen die Wellen, Tschilp die Spatzen…Vor acht Jahren das letztemal hier gewesen. Muss mich bewegen, wird kalt. Über mir am Berg dunkle Wolke. Na wirds was geben? Erste Tropfen. Meine rote Wetterjacke ist goldwert. Schützt vor kaltem Wind und Regen. Sonne + Schauer im Wechsel, dazwischen Mittagbrot, Wasser, Wein auf der Bank mit Weitblick. Freue mich auf die nächsten Tage…Bella Italia!!!

Impressionen vom Gardaseeurlaub aufgeschrieben am 27. Mai 2014. Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »