Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘künstler’

Manchmal versteh ich mich selber nicht. So eine Zerrissenheit, fast Wut im Bauch. Liegt`s am Wetter, Alkoholismus, nicht ausgelastet? Dabei letzte Woche drei schöne Veranstaltungen gehalten…

Gestern mal was getestet. Anrufsammeltaxi, auf Linie 16 um 7 Uhr in der Frühe. Leute toll, komme ich im Winter nicht zu spät zum 9 Uhr Gottesdienst. Mußt dich halt nur einige Zeit draußen aufhalten. Denn wer will schon Sonntag halb 8 gestört werden.

Also bei Regen meine Runde gedreht. Vierzehnheiligen, Krippendorf, Windmühle, Europaweg und zurück. Himmel lastete grau, schwer über der Landschaft. Wind sang im Duett mit mir. Ja neues Lied gelernt. Glockentöne wehten von Apolda herüber. Liebe ich. Unterwegs sein, freies Feld, Glockenklang….Inzwischen war Kirche in Vierzehnheiligen geöffnet. Dach über dem Kopf, Lieder perlten weiter…

Anneliese die Gute, kochte mir bei sich einen Tee. Sachen waren durch, Feuchtigkeit ließ einen frösteln. Dann noch die kühle Sakristei….Da stand mir nicht der Sinn nach Gottesdienstmarathon. Zuhause viel Vitamin C, einen gehoben und Nachmittag verschlafen….An für sich, etwas Nässe müßte man schon vertragen als Wandervogel….

Bei Hermann Hesse drei schöne Gedichte gefunden, die nicht so schwerer Toback sind. Mein Programm könnte noch ein paar stimmige Zugaben gebrauchen….Für Musikus Ingo neues Kästnerprogramm und Hesse abgeschrieben. Mensch gerad mit dem Kästner. So lang schon davon gesprochen…Und Freitag Abend endlich umgesetzt.

Könnte spätestens nächstes Jahr zu Erich K. Geburtstag am 23. Februar, wieder etwas werden. Benefiz in Rödigen. Kleine Herausforderung. Letztes Jahr insgesamt 11 neue Kästnerblüten gelernt. Muß mir selbst immer mal was beweisen. Eigenliebe oft kaum vorhanden. Bestimmt bei einigen so. Hinter strahlender Fassade, marodes Mauerwerk. Künstler inbegriffen…

Mir wurde vorhin eine segensreiche Woche gewünscht. Hoffentlich…Ah Sonne meldet sich. Dich gibt`s auch noch. Den Tag irgendwie rum kriegen, Ruhe finden… Gel, machen wir das Beste drauß…Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Irgendwo hab ich mir einen Infekt aufgelesen. Musste deswegen leider zwei Veranstaltungen absagen diese Woche. Dazu gehört auch das Sonntagscaffee in der Neugasse 13 am 17.11.13. Schade hatte mich so gefreut. Naja das holen wir im Januar kommenden Jahres nach. Stimmruhe hat die Ärztin verordnet. Flüßtern. Hoffentlich gehts nächste Woche wieder besser. Advent winkt schon mit seinen vielen bunten Nachmittagen.

Salbeiblätter, Vitamin C, Äpfel, Cistustee, heißer Kakao, Homöopathische Medizin, warm halten, frischen Knoblauch ab heute. Mal richtig rumstinken. Jetzt störts ja keinen. Na höchstens in den öffentlichen Verkehrsmitteln..

Mir ist irgedwie die letzte Woche zu nah gegangen. Möglicherweise. Oder wer weiß? Meine Nervenärztin erzählte was von Dünnhäutigkeit und Bipolaren Störungen. Manchmal fehlt der schützende Panzer. Das Leben ist doch ein Auf und Ab. Eine andere Ärztin meinte mal schmunzelnd, ist doch egal wie`s heißt, hauptsache ihnen gehts gut.`Mehr Psychozeug möcht ich nicht. Mein Gläschen in Ehren ist mir heilig. Na und Künstler…

Der Pfarrer war zufrieden mit meinen Fotoarbeiten. Nun fehlt noch die Anzahl der benötigten Karten pro Ort+ Kirche für 2014. Wegen der Nachbestellung. Und die Gesundheit? Abwarten, positiv denken..Vielleicht mal wieder abstrakt Wachs malen mit dem Maleisen. Kleine Spaziergänge….

Allen Leidensgefährten gute Besserung, abwarten Tee trinken und sonst ein paar schöne Herbsttage uns allen. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Für mich ist Winterzeit angebrochen. In der Gärtnerei gibt`s nicht mehr so viel zu tun. Also dreimal die Woche Dienst. Da muss Frau doch ganz schön aufpassen, nicht in Gammelei zu verfallen. Was doch Regelmäßigkeit ausmacht. Wecker stellen…Noch ist es ruhig. Die Wochen gleiten dahin. Im Dezember geht`s rund mit Veranstaltungen. Advents und Weihnachtsfeiern kulturell ausgestalten….

Gestern hab ich was schönes erlebt beim Straßenzeitungsverkauf. Der Erlös sollte für eine Pink Floyd Musikshow reichen im Planetarium. Ein interessant gekleidetes Pärchen steuerte auf mich zu. Nettes Gespräch, Gedichte. Stellt euch vor, der Mann war Künstler. Hat mir was vorgezaubert. Unter anderem zwei Freikarten für die Abendveranstaltung Pink Floyd. Eine herzliche spontane Umarmung war ihm hold. Er hatte gestern 50. Geburtstag. Mein Kollege meinte, es gänge auf Weihnachten zu….

Flugs in die Gärtnerei geeilt, die zweite Karte verschenkt. 9,50 € sonst der Preis pro Karte. Und diese Bilder, diese Musik…Oft war es, als sitzen wir im Flugzeug. Der Raum um uns schien sich zu bewegen. Total verrückt. Dahin rasen durch Phantasie und Kosmos. Schon toll, was so digital möglich wird. Frag mich aber, wie die Institution Planetarium überlebt, wenn da kaum Zuspruch ist?

Wer in der Nähe wohnt, Pink Floyd- Reloaded heißt diese tolle deutsche Produktion von 2011. Es gibt noch mehr Musikveranstaltungen. Aber nichts für Epileptiker. Diese rasante Abfolge von Eindrücken rief doch ein komisches Gefühl im Kopf hervor. Wie mag es erst kranken Menschen gehen?

Nun heut Nachmittag hält der Prof. Peter Fauser seine Abschiedsvorlesung in der Imaginata. Werd im Vorfeld dort Fauserische Gedichte sprechen zum Zeitungsverkauf. Mal sehen, wie`s um den Umsatz bestellt ist? Langsam setzt sich der Wunsch durch, wiedermal an den Gardasee zu fahren nächstes Jahr. So Mai- Juni rum. Da heißt es sparen…..

Uns allen schöne Novembertage. Herzliche Grüße von Musesuse,

Read Full Post »

Heute ist der 2. Weihnachtsfeiertag. Im Radio Glockengeläut, einstimmen in die Heiligkeit dieses Tages mit einem Gottesdienst. Mein Blick durch die Balkontür offenbart mir Helligkeit, Himmelblau und ein Versprechen. Carpe diem, nutze den Tag. Meine Gedanken sind noch auf Omis 111. Geburtstag. Wie saßen wir doch alle fröhlich vereint an der Kaffeetafel bei Onkel Orje in Beulbar. Und ganz im Sinne von der Omi Margarete kam die Kultur nicht zu kurz. Was haben wir früher, wo sie noch hier wohnte für schöne Zeiten erlebt? Die Familienwanderungen in die Waldecker Buchen mit Hund Waldi, immer die Gitarre dabei. Unsere Margarete hatte 8 Kinder davon leben jetzt noch 3. Aber man kann sich vorstellen, wenn alle zusammen kommen füllt sich die Stube. So wie gestern ein Teil da war, erzählte oder sang. Ganz großes Hallo galt Onkel Helmut mit Enkelchen, Sohn und Schwiegertochter. Sie alle hatten wir Jahre nich gesehen bei unsesen Familien Treffen in Beulbar. Mal griff der Orje in die Saiten der Gitarre, mal ich. Orje spielt besser, er gilt als Original des Holzlandes, in der Ecke wo er wohnt. Das AM VIEH THEATER zu BEULBAR ist sein Lebenswerk mit interessanten Veranstaltungen und Künstlersymposien über die Jahre. Nun zurück zu Helmuts Schwiegertochter. Sie stammt aus Brasilien. Ich glaube wir konnten ihr gestern doch ein Stück Familie sein, Heimat geben. Für dieses schöne Kind haben wir gesungen auch Melodien aus Südamerika, was meiner Mutter etwas mißviel, sie wollte es traditionell weihnachtlich haben. Da Onkel Helmuts Besuch ein ganz seltener war, brachten wir die vier zum Auto mit Gesang. Ja stille Nacht, heilige Nacht eine Zeit wo sich hoffentlich auch die Familien, die Menschen näher kommen…..
Der Tag winkt mir zu mit seinem Licht und seiner Klarheit….

Read Full Post »