Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Krippenspiel’

Glühweinwolke im Cospedaer Kirchlein, Bänke füllen sich. Sogar Else ist da. Pfarrers Hund. Ob er bzw. sie auch eine Rolle spielt im Krippenspiel? Adventsstern glüht magisch, große Fichte Kugelbehangen in der Ecke, Kerzenbestückter Leuchter. Blickfänge im Raum neben Kanzel, sakraler Gegebenheiten…Requisiten warten auf Belebung…

Glockengeläut kündet vom Beginn des Stückes. Mit Gesang geht`s los. Man merkt, die Spieler sind in ihrem Element. Was sie sich immer einfallen lassen…Heilig Abend in Cospeda. Pfarrer als russischer Tourist, wird zum Kurrende singen eingespannt. Familie im Durcheinander der Festvorbereitungen. Nur gut, das es Opa gibt. Bürgermeister als Ehemann. Herrliche Dialoge, so ganz aus dem Leben gegriffen…

Interessant, das sie sich alle einladen lassen mit der Kurrende von Haus zu Haus zuziehen. Stimmige Weihnachtslieder weben einen feinen Stoff fast Musical ähnlich. Bilder, zufriedenes, älteres Paar vor`m Fernseher….Junges Glück mit Neugeborenen. Kurrende singt, ich steh an deiner Krippen hier. Sogar ein Segen darf nicht fehlen. O du fröhliche…

Danke ihr guten alle, das war die richtige Einstimmung auf Weihnachten. Und Else wedelt mit dem Schwanz dazu. Liebes Ensemble, euer sogenanntes Neuland habt ihr trefflich bestellt.

Liebe Grüße und allen Cospedaern+ Welt einen erfüllten 4. Advent + hoffentlich auch erholsame Feiertage. Musesuse

Read Full Post »

Ein grauer Samstagmorgen. Was wird heute alles werden? Nach dem Frühstück erst mal mein Programm durch gesprochen für den Neujahrsempfang der Volkssolidarität, am 9.1.2012 im Stadtteil Winzerla. Die Chefin wünscht sich Gedichte zum neuen Jahr bzw Neuanfang gewürzt mit Liedern. Mit meinem, zwecks einer Antologie angelegten Archiv, erweist sich das Programm zusammenstellen sehr hilfreich. Immerhin auf 17 Gedichte bin ich gekommen, die in die gewünschte Rubrik passen. Bei einer Auswahl von ca 200 gelernten Gedichten, festgehalten auf Karteikarten mit Dichter, Titel und der erste Satz fällt es leicht sich vorzubereiten…..

Die Volkssolidarität ist ein Sozialverband aus der DDR, der auch heute viel Zuspruch findet. Für mich ist es Ehrenamt am Montag mit leiblicher Versorgung. Meistens gab`s noch 10 € Kulturbeitrag. Na ja auf jedenfall schön, gelerntes zu präsentieren auch eine gute Sache für den Künstler….

Wisst ihr was gestern mein größtes Geschenk war? Im schönsten Sonnenschein zur Streuobstwiese am Johannisberg zu gehen und mein Apfelglück einzusammeln, das da noch ganz zahlreich lacht unter den Bäumen. O da liegt noch so viel…..Mutter Natur beschenkt reichlich….

Ein anderes großes Geschenk war ein Gottesdienst mit Krippenspiel zu Epiphanias ( 6. Januar 2012 ) in der Closewitzer Kirche. Pfarrer Krause hatte mit Kindern aus verschiedenen Dörfern eine moderne Version dieser alten Geschichte einstudiert….Nett diese Kinderchen mit welcher Begeisterung sie gespielt haben… Der Pfarrer las sehr stimmungsvoll den Text und die Kinder haben alles szenisch dargestellt auch zur Freude ihrer anwesenden Eltern. Schön die vielen Lieder, die wir gemeinsam sangen. Eigentlich für mich das erste Mal wahrgenommen Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg….Gehört hatte ich dieses Lied schon…Gut eine Premiere es zum ersten mal zu singen.

Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg, führ uns zur Krippe hin, zeig, wo sie steht, leuchte du uns voran, bis wir dort sind, Stern über Bethlehem, führ uns zum Kind! Die erste Strophe dieses modernen Liedes.

Ja der rote Faden, der sich durch das ganze Stück zog gespielt auf dem Harmonium, Stern über Bethlehem…gesucht, gefunden, gesungen…

Stern über Bethlehem, kehrn wir zurück, steht noch dein heller Schein in unsrem Blick, und was uns froh gemacht, teilen wir aus, Stern über Bethlehem, schein auch zu Haus! Die letzte Strophe dieses Liedes aus dem Evangelischen Gesangbuch Nr. 545

So lernt man doch das eine oder andere neue Lied kennen. Ganz passend noch die Jahreslosung für 2012:

" Jesus Christus spricht: Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig."( 2.Kor. 12,9 )

Uns allen eine gesegnete, farbenfrohe Zeit.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »