Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Krippendorfer Kirche’

Hab die Nacht vom Donnerstag zu Freitag nicht geschlafen. Ich glaube der Seniorennachmittag über Thema Glück, hat zu stark aufgemöbelt. Na wenigstens diese nächtlichen Stunden genutzt Programme zu üben….Vorbereitungen treffen für den Tag des offenen Denkmals 2. Septembersonntag. In der Gärtnerei nur das Nötigste gemacht. Fahrkarte gekauft, Usedom winkt schon in der Ferne. Am 31.8.2015 geht`s los.

Gestern hat Großcousin seine Hochzeit nachgefeiert in Beulbar beim Onkel. Schöne Wanderung zu den Waldecker Buchen. Onkel Orge hat kleines Programm gegeben, durch mich noch ergänzt. Warm war`s, die Massen träge. Wurde ganz viel vegan gekocht. Wußte nicht für wann. Hunger zu haben ist doch ein blödes Gefühl, vor allen wenn`s einen halben Tag anhält. Hätte doch auf meine Eingebung hören sollen, mir ein Wurstbrot einzustecken für den Notfall. Abends 18.30 Uhr gab`s Kaffee+ Kuchen. Selbst das half nicht. Nach einigen Gedichteinlagen verließ ich die Gesellschaft….

Auch aus dem Grund früh über Land zu wandern, zur Krippendorfer Kirche. Himmel zeigt sich graugewandet. Angenehme Kühle. Natur atmet durch. Felder abgeerntet, goldene Stoppeln. Mancherorts schon gepflügt. Schön ist es auf der Mauer zu sitzen vor der Kirche. Ingo übt Orgel. Sonntag Morgen. Spatzen schtilpen, Wasserrauschen, Orgelspiel, sonst dörfliche Ruhe. Ah Pfarrer im Anmarsch. Wir dürfen uns auf den Gottesdienst freuen…

Hab mich zur Stärkung des Gemeindegesanges auf der Landstraße eingesungen. Lobe den Herren…Die vor 2 Jahren gepflanzten Apfelbäumchen hinter der Kirche, erfreuen im grünen Kleide. O heut Andacht im Altarraum wegen Bauarbeiten. Hier vorn ist eine besonders gute Akustik. Glockengeläut, Linde grüßt durch`s Fenster…

Stellt euch vor. Bekomme nach der Kirche SMS von Musenschwester Roswitha. Liebe Tante Suse. Du hast einen neuen Neffen Paul Johann Unger. Gruß…Gratuliere liebe Schwester Christiane+ Freund Mirko. Hab mir doch eine Flasche Sekt eingepackt. Auf euer aller Wohl…Mm so wohlschmeckend wie dieser Feiertag….

Vor Krippendorfer Kirche geschrieben und Dichter + Denkerecke alter Pfarrhof Cospeda, heut am 9. August 2015 von Musesuse.

Read Full Post »

Jesus Blumen geschmückt

Jesus Blumen geschmückt…Ein Versuch, der doch ganz gut gelungen ist. Letzter Sonntag nannte sich Jubilate. Vikarin Jeannette Lorenz-Büttner hielt ein sehr schönen Gottesdienst. Ich kann auch jubeln, meine Fotoserie von der Kirche ist recht gut gelungen obwohl wenig Zeit. Es wird bestimmt einiges für Geburtstagskarten verwendet werden können….

Sehr gefällt mir auch das Zitat: „Gott wohnt, wo man ihn einläßt.“ Verfasser nicht bekannt.

Uns allen ein herrliches Wochenende, Grund zum jubeln…Mein neues Schlagwort heißt: Die Liebe lebt. Bringen wir uns ein…Herzliche Grüße von Musesuse

 

Read Full Post »

Gestern Abend ruhiges Gedenken an meinen zweiten Geburtstag. Dieser 16. Februar 2007 hat sich eingebrannt in meine Lebensgeschichte. Zwei Kerzen leuchteten. Eine blaue für meinen Sohn und eine rote für mich. Daneben Blumen aus dem Closewitzer Altarstrauß. Bilder vorbei ziehen lassen, Wein trinken. Mensch hatten wir ein Schwein alle beide…..Jahre danach. Die Dramatik bewegt noch immer. Eine Aufarbeitung wird es kaum geben. Irgendwann wächst Gras darüber….

Heut ein grauer Sonntagmorgen. Die Erde atmet. Halte Ausschau nach ersten Blüten. Feuchtigkeit liegt in der Luft. Eine nette Musenschwester bedachte mich lieb zu meinen Geburtstagen. Welch Schätze waren in diesem Paket. Wunderschöne Tücher. Farbenfroh. Wanderschuh, Buch, Schokolade, sogar ein grüner Sommeranorak. Wie heißt es in Goethes Osterspaziergang “ Doch an Blumen fehlts im Revier, sie nimmt geputzte Menschen dafür…“
„Oh danke liebe Kerstin, du hast mich reich beschenkt.“

Eine andere berührende Sache, die noch in mir nachschwingt, war der Segnungsgottesdienst am 14. Februar 2013 in Krippendorfer Kirche. Schön der von Kerzen umsäumte Weg zum Gotteshaus. Damentrio Klatschmohn, Orgel, Trompete, Gitarre…kurzum gute Musik, warmer Punsch, gemeinsame Lieder, Gebete, Predigt…Hatte mir auch einen Segen zusprechen lassen vom Pfarrer auf meinen Wunsch hin zum Thema Leben, Dasein und Gesundheit. Die vielen handgeschriebenen Briefchen hatten ihren Platz an den roten Rosen gefunden, die verschenkt wurden….

An meiner Rose stand “ Glück ist das einzige was sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ Albert Schweitzer. Das dieser Ausspruch zutrifft und Kraft gibt, erfahre ich immer wieder. Deshalb Mut zum teilen, sich einbringen mit allen Talenten, Feuer in der Ideenschmiede, hilft auch in schweren Zeiten.

Uns allen einen guten Wochenanfang, gute Zeit, beschirmt und behütet von den Engeln des Herrn.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Das tolle Wochenende ausklingen lassen….Ja klingen….Orgelkonzert in der Jenaer Stadtkirche. Bin sicher, meine Intuition war richtig. Wenn ich auch kein großer Konzertgänger bin aber Musik der Beatles, gespielt auf der Königin der Instrumente, wirkt vielversprechend. Die heiligen Hallen füllen sich. Prof. Lamberti von der Evangelischen Hochschule Wittenberg greift in die Tasten. Jipi…los geht`s. Flotte Mugge….

Meine Gedanken spazieren durch den Sonntag. Äpfel auflesen hinter der Krippendorfer Windmühle. So ein herrliches Licht. Herz auf, Bilder atmen…Frisch gepflügte Äcker, braune duftende Erde, Dörfliche Ruhe, Apfelleuchten im Geäst. Glücklich mit meiner Fracht im Rucksack zum Krippendorfer Kirchlein. So ein lebendiger Gottesdienst. Die gute Predigt hab ich heut das dritte Mal gehört. Ähnlich und doch nicht gleich, diese Stunde in Gemeinschaft. Hören, singen, beten, Gott loben….Zum Reformationstag am 31.10.2012 werden hier neben der Kirche zwei Apfelbäumchen gepflanzt.

Das Wandern fiel mir so leicht, wie die Musik, die von der Orgelempore perlt. Freundliche Bewegungen verstreut über den Tag….So mancher Konzertbesucher wird an frühere Jahre denken. Beatles aktuelle Nostalgie…Klänge die in die Ewigkeit eingehen wie Bach und Co. Unser Organist erklärt zwischendurch etwas über die Orgel und seine Bearbeitungen. Warum sollen Gotteshäuser fast nur sakraler Musik vorbehalten sein. Ein Schritt in die Richtung offene Kirche….Inseln am Strom der Zeit, Kulturräume, Ruhepole, Andacht…..Danke Herr für dieses lichterfüllte Wochenende….

Uns allen einen guten Start in die neue Woche.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »