Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kraft’

Pfingstsamstag grüßt kühl, regnerisch. Na dem Wetterbericht nach, Pfingsten durchwachsen, wechselhaft. Möglicherweise die Eisheiligen. Bin froh mein Einkauf gestern getätigt zu haben. Bestimmt heut übervolle Supermärkte, Warteschlangen an den Kassen. Zwei Feiertage, verlängertes Wochenende. Falls es nicht reicht, Tankstelle. Mach ich mich nicht verrückt.

Heut früh Erhardt Gedichte im Kopf gehabt, die warten gelernt zu werden. Da kannste mal sehen, was wiederholtes laut lesen doch ausmacht. Nun natürlich gleich Buch her und vervollständigt. Noch festigen in der nächsten Zeit, flüssig sprechen und fertig sind die Zugaben für mein Heinz Erhardt Programm. Isserstedt hat was gebracht für mich, neue Impulse. Vermutlich Vater des unruhigen Kindes, der mir in der Pause noch etwas hübsches aufsagte. Ein Teil dieser 5 neuen Texte von Erhardt.

Ja sonst froh, letzten Tage rumbekommen zu haben. Kraft fehlte, ging gerade so. Gepufftes Quinoa seit Donnerstag wieder im Einsatz. Und da rät mir die Ärztin mehr Bewegung. Gut gesagt, wenn man zusehen muß kräftemäßig über die Runden zu kommen. Dazu erst wieder gemerkt, doch öfters auf dünnen Eis unterwegs zu sein. Nervliche Stabilität will erhalten bleiben. Werd gebraucht, brauche mich…

Geht`s einem nicht gut, wackelt Konzentration. Nur zu lange geschlafen gestern, weil kein Bock auf Saubermachen in Gärtnerei. Gleich in so einem komischen Zustand. Zum Glück, als ich mich nun endlich aufgerafft habe, tatkräftig ans Werk zu gehen, ging`s langsam wieder besser. Lieder vor mich hingeträllert, Texte gesprochen, Ablenkung. Das einen da auch Angst ergreifen kann, ganz normal. Weiß ja, wo solche Zustände enden können….

Anderen geht`s möglicherweise auch so. Abhängigkeiten nerven manchmal. Mußt da antanzen, weil de die Knete brauchst. Würdest lieber früh losziehen, blau machen. Andersherum gesehen, hilft es. Nette Kollegen, eigene Aktionen mit Mitarbeiterrabatt besser finanzierbar, Strukturen…

Heut Nachmittag Familientreffen in Beulbar beim Onkel. Warm anziehen. Mal sehen, wer alles kommt? Freu mich schon auf Überlandwanderung von Thalbürgel durch die Zense nach Beulbar. Wanderstiefel, könnte naß sein. Hat ja geregnet. Morgen Konfirmationsgottesdienst in Krippendorf und Pfingstmontag Mühlenfest an Krippendorfer Bockwindmühle. Soll da wieder singen. Na bei solchem Wetter, werden nur die Mutigsten kommen. Schade, so viel Vorbereitungen dafür…Aber was im Freien abläuft…Na hoffen wir das Beste.

Uns allen trotzalledem ein schönes Pfingstfest. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Ja um den 16. Februar zerren die Erinnerungen immer besonders an der Substanz. Diese ganze Schwere, die sich um dieses Datum windet. Muss auf mich aufpassen, Strategien finden, um nicht in den Gedanken zu ertrinken. Wie Münchhausen, der sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen hat.

Hab mir aber was gutes geschenkt, gefunden im Botanischen Garten Jena. Da gibts Pflanzen gegen Spende zu erwerben. Und richtig, eine tolle besondere Art von Buntnesseln gefunden. Meine eigene kleine Fensterbankgärtnerei hat sich gefreut. Gleich Stecklinge geschnitten, in Spezialsubstrat, angießen und Tüte drauf. Wieder was schönes auch zum verschenken…Mal sehen, ob alles anwurzelt. Morgen gleich noch schauen im Botanischen Garten ob dieser eine besondere Topf noch auf Käufer wartet. Dunkelrotes Blatt, gewellter grüner Rand, farbenfrohe Buntnessel. Und gestern noch die Mutterpflanzen umgetopft auf dem Küchentisch. Solltet mal sehen, wie schnell die Pflänzchen den neuen Raum ausfüllen.

Heute bin ich in der Gärtnerei nicht an den Hornveilchen vorbei gekommen ohne 10 Stück zu kaufen fürs Seniorenheim am Kleinertal, in Winzerla. Das war eine nette Geburtstagsrunde. Meine Veilchen auf dem Tisch, mit betagten Nachtigall zur linken Frühlingslieder geträllert. Freisingen, jawohl freisingen, sprechen das hilft um wieder neu Kraft zu tanken. Nach dieser Veranstaltung gings mir wieder viel besser. Am Sonnabend in Closewitz im Anschluss an dieAusstellungseröffnung in der Kirche, bei den Winterlingen zwitschern. Das wäre doch was. Passende Gedichte + Lieder im Anblick dieser gelben Teppiche im Baumdom. Hoffentlich ist einem Klärchen hold. Wegen der Gitarre. Regen nimmt sie immer etwas übel.

Geht mal wieder in eine Gärtnerei. Da wartet der Frühling. Auch zum mitnehmen… Herzliche Grüße von Musesuse+ schönes Wochenende.

Read Full Post »

Hab mir ein Parfüm besorgt. Niagara heißt es. Damit verbunden die Kraft der tosenden Wasserfälle. Ein sportlicher Männerduft für jeden Tag. Mir fehlt es gerade an Kraft. Manches kommt zu nah an mich heran. Beschäftigt, zieht runter. Bei Veranstaltungen in Einrichtungen ist oft Freud und Leid nah beieinander. Ja ich komme herum, bekomme viel mit. Und versuche trotz alledem doch eine schöne Stunde zu gestalten.

Die ersehnten Durchslebenwanderschuh gibt es gerade nicht. Werd nächstes Frühjahr mal danach Ausschau halten. Stellt euch vor, mir hat irgend ein lieber Mensch Geld zu kommen lassen. Eine Freude. Nur weiß ich nicht, wo mich bedanken. Auf alle Fälle beim Herrgott. Nach der Wende sind mein Sohn und ich viel verreist. Oft war es so, das die Reise bezahlt war aber schon am 10. des Monats kein Geld zum täglichen Leben da war. Hier an dieser Stelle Dank der Jenaer Straßenzeitung Notausgang. Der Verkauf hat geholfen die notwendigsten Ausgaben zu finanzieren.

Nun morgen Vormittag und Sonnabend Vormittag wird wieder die Straße meine Bühne sein. Hoffe doch durch nette Begegnungen, Rezitation und Zeitungsverkauf wieder inneres Feuer zu bekommen. Niagara beduftet, die Einbildung etwas Kraft von den Wasserfällen zu haben…

Uns allen ein gutes Wochenende. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Unterbrechung. Den Alltag kurz hinter sich lassen. Ein kleines Häuflein Zuhörer ist in der Jenaer Stadtkirche St. Michael versammelt zur Studentischen Andacht. Johannes Eichhorn von der Theologischen Fakultät, gestaltet diese 15 Minuten. Gottes Wort hören, zusammen singen und beten. Für mich immer wieder interessant, die Auslegung der oft spröden Texte…..Belebend, aktuell in Worte gefasst. Das liegt dem jungen Mann.

Schade nur, das von den Studenten keiner weiter Mut aufbringt auch eine Andacht zu übernehmen. Johannes in doppelter Beanspruchung als Organist und als Lektor. Wäre es dem Guten doch zu wünschen, das sich freiwillige finden in der Fakultät, wie es früher war. Bewegungen….Zur nächsten Vorlesung geeilt…..Bis nächsten Donnerstag….

Auf der Orgelempore tut sich was. Was hören wir? Improvisationen zwischen der Moldau und es kommt ein Schiff geladen. Adventslieder klingen hinterher. Ja Übung macht den Meister….Kirche- Insel…zur Ruhe kommen. Auf den Atem lauschen, meditieren, beten, oder einfach nur ruhen. Was schwer war, loslassen….Ich gehe mehrmals am Tag in die Stille, Kraft tanken, in mich hinein hören, Atem fließen lassen….Dieser Ort kann fast überall sein. Daheim, in der Natur, auf Arbeit, auf dem WC….

Schön dieses Klanggeflecht von der Moldau und dem Schiff im sakralen Raum….Tiefer Frieden im Herzen…Applaus für den Orgelvirtuosen Ingo Reimann. Danke für dieses locker, flockige Musizieren…Seit Dienstag ist für mich Winterzeit bis März in der Gärtnerei. Da heißt es ausschließlich Reinigung an bestimmten Tagen. Naja, ist wieder mehr Zeit zum Straßenzeitung verkaufen. Hauptsache selbst auferlegte Tagesziele, Strukturen…Die Waage zeigte heute 118.800 kg. Es geht voran. Die seit einem Monat erwartete Kniebundhose passt wie angegossen. Schnee und Eis bleibt ferne. Waaanddern….Meine Medizin…

Uns allen eine gute, Segensreiche Zeit….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Warten auf das Arztgespräch. Wie so oft in Praxen. Der Blick in die Runde sagt mir, bringe Zeit mit. Mich locken erst mal die blühenden Vorgärten in diesem Stadtviertel unter dem Landgrafen. Wunderschöne Anwesen am Berg, gesäumt von Wald nach oben hin. Im Volksmund heißt das Landgrafenhaus mit dem Aussichtsturm auch der Balkon Jenas. Zwei Häuser im Bauhausstil entdecke ich bei meinem Spaziergang. Akademiker, gut verdienende Bürger wohnen hier in den einzelnen Villen mit viel Grün. Ich denke mir, im Winter ist es nicht einfach bei Schnee und Eis die Wege hinauf und hinunter….Zum Glück liegt mein Haus im Tal. Außerdem werden die Mieten gepfeffert sein in den Randlagen, wo Jena sowieso schon teuer ist…..

Ja die Vorgärten mit lachenden Krokussen, Schneeglöckchen, Winterlingen, Vogelgezwitscher…. Letztes Jahr um diese Zeit lag noch Schnee. Mein kleiner Ausflug hat sich gelohnt. Hat er doch das warten verkürzt. Statt Blick auf vergittertes Fenster im Warteraum, wechselnde Bilder außerhalb der Arztpraxis. Unser Gespräch war ebenfalls gut. Wir sprachen über die Kraft der Gedanken. Gestern erst wieder an Leib und Seele gemerkt, wie es ist negativ zu denken. An Krankheit und anderes. Schon nehmen die Schmerzen zu. Einer Kollegin erzählte ich etwas über vermeintliche Symtome bei mir. Real, Einbildung Fantasie oder….Komisch, gleich ging es mir schlecht. Körper, Geist und Seele hängen zusammen. Leben bedeutet lernen immer wieder aufs neue. Gute Lebensinhalte suchen, nach vorne schauen, ablenken, Natur, Gelassenheit, versuchen positiv zu denken….Ommmmm, der Weg zum Glück und inneren Frieden.

Uns allen wünsche ich gute Gedanken. Sie sind Kräfte….!
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Dieser frühe Winter hat doch auch etwas gutes. Von dem allgemeinen Chaos mal abgesehen wie Kälte, Glatteis, Schnee, zusammenbrechende Verkehrssysteme, Energieausfälle und weiteres. Die Wintersportler freuen sich, auf den Märkten brummt das Glühweingeschäft, Kinder rufen Hurra…Für mich, trotz ein wenig Angst wegen der Sturzgefahr, doch die Freude Gedichte parat zu haben, passend zum Wetter. In meinem gestrigen Kommentar zu sind die Lichter…habe ich schon dazu geschrieben. In einem grünen Dezember wirken Schneegedichte überhaupt nicht. Aber da gibt es ja noch eine Reihe neutraler Texte.

Mir geht es so beim rezitieren das alles stimmig sein möchte. Zum Regen ein Regengedicht, zum Flockenwirbel passendes. Freude lässt sich gut nachzeichnen, für Liebespaare etwas über die Liebe, Wolken, Jahreszeiten, Monate, Geburtstage, Leben…heiter, besinnlich,melancholisch… Vieles ist und wird lyrisch verpackt in Büchern angeboten. Was mir besonders gefällt wird gelernt. Lernen auch als Selbsthilfe zu verstehen für mich im Auf und Ab meines Lebens. Mein größter Wunsch zu Weihnachten ist vor allem Gesundheit und als Kleinkünstler in meinen Möglichkeiten weiter zu kommen. Wünsche die kein Geld kosten. Bei letzteren hilft immer wieder probieren….

Für euch nun ein, auf den Winter zutreffenden Text eines alten Liedes, welches gern in unserer Familie gesungen wird.

Es ist für uns eine Zeit angekommen,
die bringt uns eine große Freud:|
Übers schneebedeckte Feld
wandern wir, wandern wir
durch die weite weiße Welt.

Es schlafen Bächlein und Seen unterm Eise,
es träumt der Wald einen tiefen Traum.:|
Durch den Schnee, der leise fällt,
wandern wir, wandern wir
durch die weite weiße Welt.

Vom hohen Himmel ein leuchtendes Schweigen
erfüllt die Herzen mit Seligkeit.:|
Unterm sternbeglänzten Zelt
wandern wir, wandern wir
durch die weite weiße Welt.

Schön diese Bilder, diese Sprache, Frieden einer fast unberührten Landschaft. Vielleicht noch zu finden hinter den Mauern der Städte.

Mögen wir alle solche Ruhe Inseln einmal durchwandern, um zu uns selbst zu finden, Kraft gebende Momente…….
Uns allen einen hoffentlich guten Weg durch diese Woche, wünscht von Herzen Musesuse.

Read Full Post »

Wünsche zum Frühling

Mögest du umgeben sein von grünender und blühender Natur
Dieses wunderbare Wachsen, diese Kraft um dich herum spüren und verinnerlichen.
Mögen Leichtigkeit und gute Gedanken dich beflügeln, wie die Schmetterlinge.
Mögest du die Frische des Regens genießen, die Farben atmen, den Duft von Mutter Erde.
Lass dich bei all deinen Aufgaben inspirieren.
Der Frühling ist ein großer Meister.
Möge dein Weg gesegnet sein durch die Jahre, begleitet und beschirmt von lieben Menschen.

Ersonnen im April 2009 von mir und Handschriftlich in ca. 200 Briefen verschenkt. In der Art der Irischen Segenswünsche.
Möget ihr alle umgeben sein von blühender und grünender Natur.
Eure Musesuse.

Read Full Post »