Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kirche’

Bewappnet mit Nasentropfen, Olbaslutschtabletten, Taschentüchern ging`s gestern nach Isserstedt zum Ringelnatz. Leute bin ich froh, am Abend zuvor war meine Stimme wieder richtig da. Keine Halsschmerzen mehr. Aber komisch, darfst keinem von deinen wirklichen Befindlichkeiten erzählen und gleich kommt der Husten. Also blieb guten Mutes zu sein, Ruhe, Vitamin C, Cistus Tee, Homöopathische Medizin der Rest von der letzten Erkältung+ Fürbitte lieber Freunde….

Kirche war gut besucht ca 50 Zuhörer. Pfarrer Klaus Bergmann begrüßte alle und los ging`s…..War auch eine gute Idee Ringelnatz Bücher zu besorgen. Ein Sonderangebot für 5 €. Na da mußten es gleich 10 Exemplare sein. Alle genommen wurden…. Dank ihnen lieber Herr Gunther Philler von der Jenaer Bücherstube. Meine ganze Lyrikbibliotek hab ich hier gekauft.

Hatte in meinem Programm auch 6 neugelernte Ringelnätzer. Unter anderem Insel Hiddensee. Ein hörbares Oh ging durch die Reihen. Naja, das Gedicht an Berliner Kinder sollte besonders schön sein und bums mittendrin fehlte ein Wort. Man ist kein Automat. Also nochmal von vorn und siehe da, es lief. Ingo Reimann spielte trefflich Orgel. Ein guter Partner in Sachen musikalisch- literarisch, Plakatgestaltung, biographisches…

Und wißt ihr, wieviel zusammengekommen ist an Spenden, satte 261 € für Innenarbeiten. Kleiner Grundstock…Dacharbeiten, Schwamm, Orgeln werden eher bezuschusst von Lottomitteln und anderem, als zwingend wichtiger empfunden von den verantwortlichen Stellen….Der Pfarrer Bergmann hat schon einige bis jetzt ungehörte Anträge gestellt.

Aber unser Ringelnatz ist sehr gut angekommen. Dank auch den lieben Frauen, die alles so nett vorbereitet haben. Kaffee gekocht, Tisch gedeckt mit Wein, Saft, Plätzchen. Mensch bin ich froh trotz Erkältung das gut über die Bühne gebracht zu haben….Farbenfrohe, duftende Blumen geerbt, Flasche Wein und natürlich das Gefühl im Wertegang wieder ein Stück nach vorn gerutscht zu sein. Unsere Veranstaltungsorte bevölkern sich zusehens. Name birgt für Qualität. Benefiz für`n guten Zweck, ein besonderes Anliegen….

Uns allen wunderbare Erlebnisse, halten wir unsere guten Träume fest. Liebe Grüße von Musesuse.

Advertisements

Read Full Post »

Märzenregen am Palmsonntag. Gleich schimmert grünes, aufspringendes Knospenglück am Gezweig. War wieder unterwegs auf meinen lieben Dörfern. Mäuschen sein in Rödigen bei der Jubelkonfirmation. Selbst 1975 konfirmiert worden. Konfispruch: Jesus spricht:" Ich bin die Tür. Wer durch mich eintritt, der wird gerettet und Ein- und Ausgang finden." Johannes 10, 9

Wer weiß, was in 10 Jahren ist. Erlebe ich die goldene Konfirmation? Diese Veranstaltung gestern galt der Diamantenen+ Goldnen…Vor 60 und 50 Jahren eingesegnet. Na und mit meinen 40 Jahren das Kücken. Aber immerhin am Ende auch noch einen Segen ab bekommen vom Pfarrer.

Eine Menge Jubilare, Kirchlein krache voll. An der Kollekte, die für die Truhenorgel bestimmt war, leider nicht so zu merken. Aber schön wie Pfarrer Tilman Krause in seiner Predigt über das Vater unser nachdachte. Dieser Text ist allen geläufig auch wenn sie zwischenzeitlich der Kirche mal den Rücken gekehrt haben. Im Sozialismus hatte man oft Nachteile von Staatswegen, sich zum Glauben zu bekennen….Linientreue wurde belohnt….

Die unterschiedlichsten Konfirmationssprüche. Für mich im Nachklang zum Teil zu kompliziert. Ja wer weiß, was sich der Pfarrer damals gedacht hat? Wo die Wertvorstellung lag? Klare Aussagen, mitnehmbarer für`s Leben. Bei solch dickem Buch wie die Bibel ist die Auswahl groß.

Nach erhalten der Urkunde traf man sich bestimmt noch fröhlich zum Kaffee trinken in Altengönna in der Pute. Viele Jahre nicht gesehen. Da gab`s viel zu erzählen….Dank Kirche, die solcher Festivitäten gedenkt. Damals der ganze Mangel, was anziehen, was kommt auf den Tisch? Mancher ist schon entschlafen. Pastorstunde Erinnerungen…Ja habe gestern auch was mitgenommen einen kleinen Eindruck von dieser Feierstunde zur Jubelkonfirmation….

Bleibt allen nur zu wünschen weiterhin viel Segen, Gesundheit, Frieden+ vielfältiges…Bis zum Wiedersehen..Weiß gar nicht, was es außer, Goldner und Diamantener Konfirmation im Haus der Kirche noch alles gibt bei Erleben…? Also auch ich freu mich schon jetzt auf unsere Jubelfeier in 10 Jahren in Lobeda. Macht richtig Neugier auf die anderen…HOFFENTLICH IM FRIEDEN.

Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Bin gerade wieder im Tief. Mein Knie hat zu den Winterlingen ganz schön gepiept. Dabei war es nur ein gering abgängiger Weg. Und auf dem Rückweg dieses knirschen. Seltsam. Hab mir schon Termin besorgt zum abklären in der Unfallchirurgie am Donnerstag. Hoffentlich ist der Traum vom wandern keine Seifenblase, die schnell zerplatzt. Fühle mich minderwertig ohne sportliche Erfolge. Das war immer schön, zwischen den Dörfern gehen und erst in den Alpen….Ich gehöre auch zu denen, die sich oft was beweisen müssen.

Heut Gespräch bei der Nervenärztin. Hinterher erst richtig unten gewesen. Eigentlich darf Frau gar nichts mehr erzählen, wies gerad wirklich geht. Gleich verstärken sich die Empfindungen richtig doll. Ein Psychologe könnte mir nicht helfen. Schon nicht wegen der häufigen Instabilität. Wird direkt gewarnt. Ja sie haben recht, selbst genug die Erfahrung gemacht was passiert, wenn über Probleme geredet wird. Gestern hat erst wieder jemand gesagt, hilf dir selbst, so hilft dir Gott. Muss doch mal nachfragen, ob das tatsächlich in der Bibel steht….

Wißt ihr was ich gut finde, das die Kirchen endlich Mut gefasst haben anzumahnen, bei der Politik das die Menschen im Mittelpunkt stehen sollen und nicht das Geld. Papst Franziskus hätte sogar gesagt “ Geld soll dienen und nicht beherrschen!“ Solch Aussage war schon lange mal dran.

Mich hatte zwar der Radiogottesdienst etwas innerlich aufgewühlt. So mit dem Tenor, wir sollen nicht soviel Sorge haben um uns. Gott wirds schon richten. Dann der Vergleich mit den Lilien auf dem Feld und die Vögel am Himmel…Nicht ganz realistisch….Kann man scheinbar nicht so auf die Goldwaage legen. Bin ja nur eine Randerscheinung der Christenheit. Mehr Richtung Freidenker.

Kirche kümmert sich um viele Einrichtungen. Nur schade das die oft überlasteten Pastoren nicht demonstrieren können für ihre Rechte. Seelsorgebezirke werden auf grund von Sparzwängen zumindetens bei der Evangelischen Kirche immer größer. Eine Rolle spielt auch, das mehr Gemeindeglieder sterben, so austreten als neu getauft. Also bleibt zu hoffen das es für die Bediensteten in den Kirchen und Kirchlichen Einrichtungen besser wird.

Aber eine Sache hab ich endlich mal wahrgemacht, der Notaufnahme eine Freude zu bringen mit gutem Jakobscaffee, größte Packung Mercischokolade und Narcissen. Diese Überraschung ist gelungen….Das Personal hats schwer. Wird viel gemeckert, gänge nicht schnell genug von seitens der Patienten. Jeder will was…Na und dann die vielen Notfälle…

So jetzt gehts mir schon besser. Schreibtherapie….Möge jeder Möglichkeiten kennen sich aus Löchern herrauszuarbeiten….

Liebe Grüße und schöne Woche. Musesuse

PS: Hab gerade mal nachgeschaut woher hilf dir selbst, so hilft dir Gott kommt. Amseln Grün bezeichnet es als heidnisches Gedankengut, was keinesfalls in der Bibel steht. Dies würde auch das Christentum auf den Kopf stellen. Wieder was gelernt….

Read Full Post »

Sonnigen Erwachen am Morgen…..
Sonntäglicher Ruhe im Wohngebiet….
Vogelgezwitscher in den Bäumen….
Knospen in Erwartung….
Glockenklang aus dem nahen Drackendorf….
Ostereier verzierte Sträucher am Wege…..

SCHÖNEM BEGEGNEN….

Blumengeschmückter Altar im Drackendorfer Kirchlein….
Dem kunstvollen Orgelspiel von Reinhard Doberenz….
Gottesdienstliche Gemeinschaft….
Ländliche Beschaulichkeit am Goethepark….
Blütengrüße in schneefreien Vorgärten…

SCHÖNEM BEGEGNEN….

Der wohligen Behaglichkeit bei meinen Musenschwestern….
Roswithas Kreativmuseum im Plattenbau….
Den Kochkünsten meiner Gastgeberinnen…..
Lecker Bratkartoffeln mit selbstgemachter Sülze….
Dem Ritt auf Schusters Rappen nach Hause….
Hundeversammlung unterwegs am Wiesenrain….
Sonntägliche Mittagsruhe…..

SCHÖNEM BEGEGNEN….

Uns allen eine guten Wochenanfang…

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Ja Ernte Dank….Vor dem Altar der Drackendorfer Kirche waren liebevoll Gaben dargebracht. Kartoffeln, Möhren, Trauben, Äpfel, Konserven umduftet von herrlichen Gartenblumen. Diese Spenden kommen der Jenaer Tafel zu gute. Schön anzusehen, in unseren doch schlicht gehaltenen Evangelischen Kirchen Körbe voll Obst, Gemüse, Brot, Wein, Ähren….Je nach dem für wen gesammelt wird. Aktive Nächstenliebe.

Ernte Dank…auch bei mir am Nachmittag. Wanderung verbunden damit, an alt bekannter Stelle bei Vierzehnheiligen Fallobst aufzulesen. Nicht nur einen vollen Beutel, sondern auch Aus und Einblicke geerntet in der Umgebung. Reizvolle Ansicht von der Landstraße auf Krippendorfer Flur. Überhaupt diese ganzen Dörfer oft in wenigen km. Abstand, nett anzusehen. Ums Kirchlein stehen versammelt Gehöfte umgeben von Gärten und Äckern. Wie Nester aber jetzt nicht abfällig gemeint.

Gestern war zum Abschluss der interkulturellen Woche in der Jenaer Friedenskirche ein Friedensgebet. Mit geistlichen Vertretern aus verschiedenen Konfessionen. Ein Rabbiner der Jüdischen Gemeinde, ein Moslemischer Bruder, der Katholische Pfarrer und von unserer Kirche. Ja Zeichen setzen der Verständigung. Eigentlich müßte so etwas weltumspannend greifen. Wie die Kinder gleich miteinander spielen, Kontakte knüpfen, gemeinsames finden, neugierig sind, aufeinander zu gehen…..Der Schillerische Gedanke, „Alle Menschen werden Brüder wo dein sanfter Flügel weilt….“ Ich füge noch „Geschwister“ hinzu….

Ausklang dieser Begegnungen nach dem Gebet im Katholischen Gemeindehaus. Gemeinsames Essen, Gespräche, Gemütlichkeit…Werd mal am 3. Oktober 2012 zum Tag der offenen Tür, die Moschee besuchen bzw Räumlichkeiten ansehen in der Wagnergasse. Blick in andere Glaubenswelten. Auf meinen Reisen in der Türkei und Ägypten hab ich auch Moscheen angeschaut mit kundiger Führung in der Reisegruppe. Von den Minaretten erklangen die Rufe zum Gebet fünfmal am Tag…..Erinnerungen…..Danke allen, die diese Kirchenveranstaltung vorbereitet haben. Es war ein zu Herzen gehendes inniges Erleben….

Uns allen Frieden im Herzen, in der Seele, im Miteinander…
Grüße von Musesuse

Hevenu schalom alejchem….Wir wünschen Frieden euch allen, Frieden aller Welt. ( Kanon)

Read Full Post »

Dämmerung. Unten in der Stadt blinzeln Glühwürmchen herauf. Vielfältige Lichtpunkte von Straßenlaternen, Zimmern, Reklamen, Autos hier von meinem Lieblingsplatz am Cospedaer Feldrand besehen. Werd ich den zunehmenden Mond erleben? Hätte mir ein Bier einstecken sollen oder einen Wein…

Ja heut war wieder wandern angesagt. Ausgangspunkt Porstendorf, dann über Neuengönna nach Hainichen zum Gottesdienst. Der Weg war schlecht und kaum beschildert….Da ist jeder froh, wenn der Wald sich lichtet und endlich ein Dorf zum Vorschein kommt, was sich am Ende auch als das gewünschte Zwischenziel entpuppt.

Zwei Dörfer weiter in Nerkewitzer Kirche, präsentierte die Jenaer Musik und Kunstschule einige ihrer Schüler im Konzert. Beeindruckend, was es da zu hören und sehen gab. Zum Beispiel ein Mädchen mit ca. 10-11 Jahre, das auf dem Cello wacker Bachsonaten spielte….Das rührt mich irgendwie immer etwas. War`n doch meine eigenen Versuche auf diesem Instrument damals an der Ungeduld, Ehrgeiz, Jähzornsanfälle des Vaters zerbrochen. Schlimm wenn Kinder seelisch und moralisch vergewaltigt werden….Es sagt sich so einfach “ Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist!“

Sehr schön war das Fürbittgebet von Pfarrer Tilman Krause für Schüler, Eltern und Lehrer mit anschließenden Segen….Er ist selbst ein guter Musiker…..Heimwärts ging`s dann Äpfel auflesen bei Vierzehnheiligen. Summasumarum ca 15 km Strecke absolviert…Training für zwei Läufe. Den Closewitzer Napoleonlauf und den Jenaer Kernberglauf. Bei letzterem werd ich wieder an der Verpflegungsstelle Steinkreuz die Läufer mit Gesang motivieren….Gibt eine interessante 15 km. Wanderstrecke außerhalb der Wertung. Na passt doch….

Die Nacht winkt, Konturen um mich herum lösen sich auf. Nur der Wind rauscht im nahegelegenen Wald. Jena ein Lichtermeer. Werd absteigen mit all den reichen Eindrücken des Tages im Gepäck. Ist frisch geworden. Ah Bewegung tut gut….

Beim letzten mal wiegen 127.800 kg. Ja weniger Gewicht das merkt man. Geht mir auch Gemütsmäßig besser…..
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Da sitze ich nun wieder auf der schönen Bank am Cospedaer Feldrain. Inzwischen hat es aufgehört mit regnen. Mutter Natur wird`s danken. Noch zeigen sich wenige grüne Flächen im grau wirkenden Laubwald. Scheinbare Ruhe…..Einige Weiden tanzen aber schon im frischen Blätterkleid vor mir. Ja wenn erst der Salat schießt und die Bäume ausschlagen…..Lange wird`s nicht mehr dauern…..

Gestern auf der Johannisstraße zum Straßenzeitungsverkauf hab ich die Atmosphärischen Konflikte gesprochen von Erich Kästner. Passt genau in die momentane Situation. Und die Stadtkirche hat wieder offen nach langer Bauphase. O der schöne Fussboden. Hab gleich meine zwei gespendeten Travertinplatten eingesungen….Genaue Buchführung. Die freundliche Frau vom Kirchenpersonal hat sie mir gezeigt. Aus vollen Herzen geistliche Lieder singen….Hatte ich mich doch wieder aus meinem Tief nach oben gearbeitet.

Selbsterfahrungen helfen sich wieder aufzurichten. Man muss ganz toll aufpassen, nicht in diesen einlullenden Gedankensee zu verschwinden. Konzentration ist dann vollstens im Eimer. Bremse ziehen, etwas tun, Ablenkung, Strukturen um schnell wieder fit zu sein für Auftritte. Welch Glück für mich. Gedichte und Lieder als Lebenshilfe…..Irgend jemand hat gestern auf meinen Blog geschrieben," es hat mich gefreut dich glücklich zu sehen." Dank dir.

Was mit Lothar wird müssen wir erst mal abwarten. Der Meinung sind seine Angehörigen. Meine Nervenärztin ebenfalls. Es gibt die Möglichkeit von Psychosozialer Betreuung. Aber so etwas wollte er bisher nicht. Ich fühle mich überfordert, eine eventuelle Pflege später zu übernehmen…..

Nun eine Einladung für Sonntag den 15. April 2012 um 15 Uhr, Caffee 13 Zentrum für Seelische Gesundheit, Jena Neugasse 13. Da gestalte ich ein kleines Programm, Gereimtes aus der Musikalienhandlung. Gedichte aus der Rubrik Theater, Kunst, Musik und Konzert. Dazwischen werden wir ein wenig zusammen singen. Na hat jemand Lust? Eintritt frei.

Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »