Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Karberg’

Huh, hat sich ganz schön abgekühlt. Wind schüttelt Äpfel vom Apfelbaum. Plums da liegt einer, plums noch einer. Tief ziehen Wolken. Hat schon geregnet. Da will man gleich im Bett bleiben…

Gestern am Karberg war`s interessant sag ich euch. Donnerte immer über dem Haff, Himmel verdunkelte sich. Hatte noch einer Pilgerin auf dem Jakobsweg schöne zehn Minuten beschert. Gemeinsames singen von Laudate Omnes gentes, lobsingt ihr Völker alle.

Hab doch den 23. Psalm in meinem Buch stehen, ebenfalls die englische Seemannsfassung. Vorgelesen, dann Segen erteilt. Geschwister dürfen sich gegenseitig segnen. Ein Stück begleitet mit dem Lied, wir machen uns auf den Weg…Ganz stolz war ich über meine Antwort auf ihre Frage." Sind sie auch unterwegs auf dem Jakobsweg? Nein auf dem Lebensweg!" Aber muß sagen, gut auch geistliches gelernt zu haben. Kann man oft anwenden im täglichen Leben…Ob unterwegs oder nach Veranstaltungen…

Hatte es gestern geschafft noch trocken nach Hause zu kommen. Die Pilgerin hoffentlich auch in die Stolper Kirche. Nachmittag Caffee trinken bei Edda und Wolfgang, zwei ganz liebe. Gab köstlichen Kuchen, fein dekorierte Schnittchen und viel zu erzählen. Enkel kennengelernt. Lustige Lieder gesungen. Haben getanzt. Jörgs ganzer Stolz der Kleine, gelacht, geschmußt..Großeltern freuten sich. Familienglück. Und Eddas schöner Blumengarten…Farbenfrohe Dahlien…

O Leute, das hättet ihr sehen müssen. 80 Pferde vor dem Stolper Schloß. Usedom Cross Country Veranstaltung reiten gegen Hunger für die Welthungerhilfe. Parforcehörnermusik, Hundemeute. Jede Menge Schaulustige, Reitsportfans aus ganz Deutschland und die schmucken Rösser…Jagd wird nachgestellt auf 17 km Länge…DDR Museum Dargen auch mit alten Fahrzeugen hier. Volkspolizist mit Streifenwagen. Ja damals wars..Wie aus`m Film. Sonst herbstlich frisch. Na freu mich schon auf Corinnas Geburtstag. Wird bestimmt ne schöne Runde…

Vom 5. September 2015 teils im Quartier geschrieben, teils vor dem Schloß von Musesuse.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Singe auf der Landstraße, übe geistliche Lieder. Antwort von oben. Formationen streng ausgerichtet, könnten Kraniche sein. Der Herbst schickt schon seine Vorboten. Nebel, Hirschbrunft, Vogelschwärme, frisch bearbeitete Felder, harrend der neuen Saat. Sitze wieder an meinem Schreibtisch im Grünen, Karberg. Sonnengesang über der Landschaft. Dieser Ausblick, Stettiner Haff, Gummlin, Stolpe. Schönes Fleckchen hier. Bleibt immermal einer stehen und genießt.

Denke an die singende Frau in der Stolper Kirche. Sang besser als ich. Wir haben zusammen gesungen, zweistimmig Gesangbuchlieder. Kleines Wunder am Wegesrand, meinte Johanna aus der Nürnberger Ecke. Mich hatte es wieder aufgebaut. Augenblick Gemeinschaft genossen.

Wie die Blätter tanzen im Wind. Schwester Birke du schöne. Krähen führen Zwiegespräch. Rab, rab? Rab, rab. Morgen findet hier eine große Reitsportveranstaltung statt. Es gäbe schmucke Pferde zu bestaunen, mit ihren Reitern. Inselspektakel für den guten Zweck von einem Promi ins Leben gerufen. Wind spielt Gitarre, läßt Saiten klingen, iioo. Vogel singt.

Die Klatschmohnis haben mir eine CD geschenkt gestern. Lieb. Mein Eintrag Stolper Schloßabend, schicke ich auf ihre Seite. Genau wie dem Förderverein Stolper Schloß. Hoffentlich gefällt`s. Merke gerade Uhr vergessen. Bin heut zeitlos.

Off`n Musbarch ist`s doch schön bei Uwe und Hartmut. Keine Treppe, ebenerdig. Kannst gemütlich draußen frühstücken. Früh barfuß im Nachthemd Wäsche aufgehängt. Gras wie Teppich. Schönes Gefühl. Gel meine Gitarre. Iiooaa klingt`s zurück. Genießen, schauen, hören, träumen…

Am 4.9.15 auf dem Karberg geschrieben bei der Wanderrast, zwischen Gummlin und Stolpe/ Insel Usedom von Musesuse.

Read Full Post »

Schöne Tour gemacht den alten Bahndamm lang zum Bus, Dargen Abzweig. In den Vorstellungen dampfen Stahlrösser vorbei von Berlin nach Stettin. Rauchwolke liegt über dem Zug. Erhabenheit, tut,tut töhnt`s. Rythmisches stampfen…Damals war`s. Inzwischen Wanderweg. Natur holt sich zurück.

Leute, bin pfündig geworden auf Heringsdorfer Seebrücke. Mein Sanddornbitter Ansatz nach Schwedenkräuterart. Weiter getrabt nach Bansin. Hoffentlich paßt sich das neugebaute dem einzigartigen Charme der Seebäder an. In DDR Zeiten schon gesündigt worden, Bettenburgen in Strandnähe…

Frisch geräucherte Sprotten beim Fischer gekauft. Mm, schmatz, schmatz…So was feines. Muß natürlich sagen, ohne Quinoa geht`s gerad nicht. Kleines Tief. Und das Glücksgefühl im Suff trügerisch.

Sitze gerad auf dem Karberg zwischen Gummlin und Stolpe. Dank den Spendern dieser einladenden Wanderrast. Blick auf`s flimmernde Haff. Sonnenduft umspielt. Schreibtisch mit Ausblick. Bestimmt Kreßmanns Rinder, die auf den Koppeln unterwegs sind. Stille, Weite, Insektengesumm, einsamer Radfahrer…

Apropo Radweg zum Mellentiner Kreuz. Zwei Streifen Schwarzdecke, dazwischen Sand. Was waren da früher für tiefe Sandkuhlen. Soll mal keiner nur auf die neue Zeit meckern. So viel zum positiven verändert. Natürlich auch wenn Geld genug da ist+ gute Ideen….

Wind spielt mit den Ahornblättern, singt mir ein Lied. Gut Jacke anzuhaben, im Schatten frisch, Mittag. Was werd ich noch alles machen heute? Da fällt mir ein Zitat ein. " Wege entstehen, wenn man sie geht." Laß mich durch den Tag treiben…Segel aufgerichtet…Abends Konzert im Schloß Damentrio Klatschmohn. Bekannte Frauen, Ohrwürmer, stimmungsvolles Ambiente…Schöner Urlaub..

Vom 3.9.2015, geschrieben von Musesuse. Wanderrast am Karberg bei Stolpe/ Insel Usedom.

Read Full Post »