Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Jenaer Musik und Kunstschule’

Magaritten ähnliche Blumen im Raps, wilder Rittersporn, roter Mohn meine Begleiter. Frischer Wind am frühen Morgen. Kirchgang nach Nerkewitz umgeben von Lerchensang. War schon 4.30 Uhr wach. Ja der längste Tag hatte begonnen…Kirmesgottesdienst. Kurz vor dem Glockengeläut kommt die Kirmesjugend. Sie müssen. So will es der Brauch, sonst kostet`s eine Runde und das kann teuer werden…

Habe Zeit, lasse mich treiben auf Erkundungspfaden vom Naturlehrpfad Richtung Neuengönna, zum Koberberg hinauf. Eine schöne Aussicht von hier oben aber der Weg hatte es in sich, streckenweise steil….Na Berg hoch gehe ich sowieso lieber. Beschließe weiter zu gehen, Jagdhütte, Hainichen. Hier wurde gerade der Feuerlösch – bzw Badeteich gereinigt mit Hochdruck. Bratwurstgrill daneben. Wenn schon Arbeit am Sonntag, dann auch zünftige Verpflegung…

Apfelstückchen, Stulle mein Mittagsbrot am Spielplatz. Kurzes Päuschen, mich zieht`s weiter durch die Felder. Kirschbäume voll der guten Dinge, die einen Wanderer doch sehr erfreuen können. Mm gefundenes Fressen, meine ersten Kirschen dieses Jahr. Vom Baume gepflückt schmecken sie am besten…

Mir schwingt noch das Ave Maria im Ohr, gesungen gestern von Catherine Elibariki Mushi unter den Linden, vor dem Cospedaer Museum zum Taufgottesdienst. Das Mädel hat etwas. Meine Schwester….Das ist eine tolle Musik, ein Ohrwurm, eingebettet in ein Bachpräludium. Versuche es auch gern bei Musenschwester Ruth.

Aber dieses Wandern, unterwegs sein, zum Glück mit Bergstiefeln auf Schusters Rappen. Bergauf, Bergab, Felder, Wiesen, Täler, Ein+ Aussichten. Den Kopf frei laufen, Lungen voll guter Luft….Ziel Neuengönnaer Kirche. Das Konzert der Jenaer Musik und Kunstschule erleben.

Nun sitze ich auf der Empore und schreibe. Aus den Bereichen von Rock, Pop+ Jazz wird vorgetragen. Gute Akustik. Schüler und Lehrer haben beste Bedingungen. Musikschulen öffnen Kirchen, das Motto. So erleben Gotteshäuser eine Renisance wie sonst nur Weihnachten. Musikschüler haben willkommene Auftrittsmöglichkeit ihr Können zu demonstrieren. Wohlgefüllte Kirche auch Pfarrer freut sich. Schade nur, bei seinen Andachten läßt sich kaum jemand sehen. Nur ein paar ganz treue. Mal sehen, für wen die Kollekte bestimmt ist? Die Orgel ist stark bedürftig…

Und heute ist Sommeranfang…Bilder, Andacht, Anklänge…Unterwegs sein in meiner Wahlheimat…Schöner Sonntag….

Mir fällt schwer nur einem Konzert zu lauschen. Ist doch ein schöner Text entstanden untermalt von den tollen Klängen der musikalischen Darbietungen…So fließen die Gedanken…Probiert das mal beim Briefe schreiben…

Eine gute Woche, viele nette Erlebnisse, Gottes reicher Segen, alles Liebe für euch alle. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Dämmerung. Unten in der Stadt blinzeln Glühwürmchen herauf. Vielfältige Lichtpunkte von Straßenlaternen, Zimmern, Reklamen, Autos hier von meinem Lieblingsplatz am Cospedaer Feldrand besehen. Werd ich den zunehmenden Mond erleben? Hätte mir ein Bier einstecken sollen oder einen Wein…

Ja heut war wieder wandern angesagt. Ausgangspunkt Porstendorf, dann über Neuengönna nach Hainichen zum Gottesdienst. Der Weg war schlecht und kaum beschildert….Da ist jeder froh, wenn der Wald sich lichtet und endlich ein Dorf zum Vorschein kommt, was sich am Ende auch als das gewünschte Zwischenziel entpuppt.

Zwei Dörfer weiter in Nerkewitzer Kirche, präsentierte die Jenaer Musik und Kunstschule einige ihrer Schüler im Konzert. Beeindruckend, was es da zu hören und sehen gab. Zum Beispiel ein Mädchen mit ca. 10-11 Jahre, das auf dem Cello wacker Bachsonaten spielte….Das rührt mich irgendwie immer etwas. War`n doch meine eigenen Versuche auf diesem Instrument damals an der Ungeduld, Ehrgeiz, Jähzornsanfälle des Vaters zerbrochen. Schlimm wenn Kinder seelisch und moralisch vergewaltigt werden….Es sagt sich so einfach “ Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist!“

Sehr schön war das Fürbittgebet von Pfarrer Tilman Krause für Schüler, Eltern und Lehrer mit anschließenden Segen….Er ist selbst ein guter Musiker…..Heimwärts ging`s dann Äpfel auflesen bei Vierzehnheiligen. Summasumarum ca 15 km Strecke absolviert…Training für zwei Läufe. Den Closewitzer Napoleonlauf und den Jenaer Kernberglauf. Bei letzterem werd ich wieder an der Verpflegungsstelle Steinkreuz die Läufer mit Gesang motivieren….Gibt eine interessante 15 km. Wanderstrecke außerhalb der Wertung. Na passt doch….

Die Nacht winkt, Konturen um mich herum lösen sich auf. Nur der Wind rauscht im nahegelegenen Wald. Jena ein Lichtermeer. Werd absteigen mit all den reichen Eindrücken des Tages im Gepäck. Ist frisch geworden. Ah Bewegung tut gut….

Beim letzten mal wiegen 127.800 kg. Ja weniger Gewicht das merkt man. Geht mir auch Gemütsmäßig besser…..
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »