Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Imaginata’

Für mich ist Winterzeit angebrochen. In der Gärtnerei gibt`s nicht mehr so viel zu tun. Also dreimal die Woche Dienst. Da muss Frau doch ganz schön aufpassen, nicht in Gammelei zu verfallen. Was doch Regelmäßigkeit ausmacht. Wecker stellen…Noch ist es ruhig. Die Wochen gleiten dahin. Im Dezember geht`s rund mit Veranstaltungen. Advents und Weihnachtsfeiern kulturell ausgestalten….

Gestern hab ich was schönes erlebt beim Straßenzeitungsverkauf. Der Erlös sollte für eine Pink Floyd Musikshow reichen im Planetarium. Ein interessant gekleidetes Pärchen steuerte auf mich zu. Nettes Gespräch, Gedichte. Stellt euch vor, der Mann war Künstler. Hat mir was vorgezaubert. Unter anderem zwei Freikarten für die Abendveranstaltung Pink Floyd. Eine herzliche spontane Umarmung war ihm hold. Er hatte gestern 50. Geburtstag. Mein Kollege meinte, es gänge auf Weihnachten zu….

Flugs in die Gärtnerei geeilt, die zweite Karte verschenkt. 9,50 € sonst der Preis pro Karte. Und diese Bilder, diese Musik…Oft war es, als sitzen wir im Flugzeug. Der Raum um uns schien sich zu bewegen. Total verrückt. Dahin rasen durch Phantasie und Kosmos. Schon toll, was so digital möglich wird. Frag mich aber, wie die Institution Planetarium überlebt, wenn da kaum Zuspruch ist?

Wer in der Nähe wohnt, Pink Floyd- Reloaded heißt diese tolle deutsche Produktion von 2011. Es gibt noch mehr Musikveranstaltungen. Aber nichts für Epileptiker. Diese rasante Abfolge von Eindrücken rief doch ein komisches Gefühl im Kopf hervor. Wie mag es erst kranken Menschen gehen?

Nun heut Nachmittag hält der Prof. Peter Fauser seine Abschiedsvorlesung in der Imaginata. Werd im Vorfeld dort Fauserische Gedichte sprechen zum Zeitungsverkauf. Mal sehen, wie`s um den Umsatz bestellt ist? Langsam setzt sich der Wunsch durch, wiedermal an den Gardasee zu fahren nächstes Jahr. So Mai- Juni rum. Da heißt es sparen…..

Uns allen schöne Novembertage. Herzliche Grüße von Musesuse,

Read Full Post »

Wie geht es denn euch mit der Wetterlage? Ja die Eierei auf den Gehwegen hat wieder begonnen. Ein Glück nur, das ich unten wohne im Tal. So schön der Schnee sein mag für Kinder und Wintersport….Und in den Liedern und Gedichten weißer Advent, Weihnachten? Am Sonnabend sollte eigentlich ein Auto fahren zum Jenzig. Fuhr aber leider nicht. Als es hieß, wir laufen hoch+ im Dunklen wieder hinunter, hab ich abgesagt. Bin ganz schön ängstlich bei solchen Wegverhältnissen. Einmal Bein gebrochen kurz vor dem Fest reicht. Damals war zum Glück noch jemand dabei, der mir aufgeholfen hatte. So nach Hause gelaufen. Die Muskeln haben das Bein zusammen gehalten. Was willste denn machen draußen in der Natur?

Statt Programm auf dem Jenzig ein wenig bei der Imaginata gesungen. Dort war ein schöner alternativer Adventsmarkt. Meine Gesänge erfüllten die Halle. Bekam ein Essen geschenkt + kleine Zuwendung. Na das ist doch was. Brauch ich nicht dauernd ans Konto…..Abends war noch Adventseinläuten in Cospeda. Familienandacht mit anschließenden Singen am Weihnachtsbaum im Ort. Für so etwas eignet sich die Gitarre gut als Begleitinstrument….Nett die kleinen und großen Sänger…Ein Kinderwagen durfte nicht fehlen..Kind und Kegel….Dieser schöne hohe Baum Lichterketten geschmückt. Das ruhige Cospeda, Schnee….Freue mich schon auf den kommenden Sonnabend 18 Uhr Cospedaer Kirche.

Vorhin war Singestunde im Käthe Kollwitz Seniorenheim hier in Lobeda. Ja die alten Weisen…Dazwischen einige Gedichte gesprochen. Manches kannten die Leute. Heut hatten wir eine große Runde. Für mich gibt`s Kaffee…Eine besinnliche Zeit zusammen verbracht. Als letzte Lieder o du fröhliche und stille Nacht gesungen….Zauberhaft…Reich beschenkt wurden von der Kulturfrau. Und der Schnee wirbelte vor den großen Fenstern….Eine zwanzigste Veranstaltung hab ich noch rein genommen. In einem anderen Heim in Jena. Bin lange nicht dort gewesen auch Diakonie. Da führte bis jetzt kein Weg hin zu einer Aufwandsentschädigung. Wenigsten Fahrtkosten….Wenn es das Pflegepersonal nicht vergißt, gibt`s eine Flasche Wein oder Sekt. Naja, da ist man auch zufrieden…..

Wißt ihr am meisten wünsche ich mir Gesundheit und das nicht nur jetzt…Alles andere findet sich…..
Gehen wir hoffnungsvoll in die Zukunft.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Spätsommer. Welch Glück auch für Freiluftveranstalter aller Art. Ökumenischer Schöpfungstag……Beginn der Schöpfungszeit bei den teilnehmenden Kirchen. Gestern Morgenandacht früh um 7 Uhr mit aufgehender Sonne, Vogelgezwitscher im Paradies. Andächtiges lauschen im Kreis, Erdverbundenes, Schöpfungsgeschichte, Musikuntermalung mit Digerido+ Querflöte, gemeinsames singen und beten. Ein goldener Morgen gemeinsam verinnerlicht von ca 45 Naturverbundenen. Frühstück am Märchenbrunnen. Anschließender Spaziergang geführt von einer Biologin ins grüne Reich der Pflanzen.

Schon wochenlang hab ich mich darauf gefreut meine Schöpfungsgeschenke zu diesem besonderen Anlass lieben Gläubigen zu schenken. Und diesmal war die Vorfreude nicht umsonst. Kennt ihr dieses Gefühl, ein brennen im Herzen, Glückseligkeit….Lag ewig wach im Bett in der Nacht zuvor…..Bäume, Himmel, Meere, Blumen usw. auf farbigen Papier wanderten in offene Hände. Vielleicht wird etwas schönes hinein geschrieben.

Nun sitze ich bei der Imaginata. Heute ist Kindersonntag. Kleine und Große lassen sich gleichermaßen begeistern von den Spiel und Bastelmöglichkeiten. Spass für die ganze Familie. Physik anschaulich im Stationenpark, Spiegeleien, Lichtexperimente, Wasserspiele und, und. Unsere jetzige Straßenzeitungsausgabe ist eine Gemeinschaftsproduktion mit der Imaginata. Ihr diesjähriges Thema: Schwach und Stark. Einige Zeitungen sind schon gekauft wurden……Leckere Kuchen locken, Crepes…..Ja für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Sonst einfach treiben lassen, den Sonntag genießen. Sonne, schwarzer Holunder, bunte Luftballons, Kinderlachen….

Morgen hab ich einen Auftritt von Musikalisch- Literarischer Art, 14.30 Uhr in Jena- Winzerla in der Anna Simsenstr.1 bei Senioren. Thema des Nachmittages Sommerausklang. Ja möge der Sommer nicht nur in der Dichtung nachklingen. Der Winter ist noch lang genug……

Uns allen eine gute Woche wünscht von Herzen Musesuse

Read Full Post »

Welch Freude, unser lieber Kuchenschmied Tobias ist mir nach der Studentischen Andacht über den Weg gelaufen. Im März hatte ich ihn das letzte mal gesehen. Er ist jetzt in einer Theologischen Fachschule in Bayern und bereitet sich auf das Examen vor. Diese wunderbaren Torten….Im Kirchenchor haben wir auch kein Ersatz. Unsere Männer singen zu dritt, ein Tenor und zwei Bässe. Gern denken wir an die zwei Jahre zurück, wo der Tobias die Männerriege gestärkt hat mit seiner kräftigen Stimme.

Sonst läuft gerade eine interessante Aktion der Imaginata auf dem Jenaer Marktplatz zum Thema Empörung. Auf einer 6 m hohen Treppe mit Aussichtsplattform und einem Pult, können Reden gehalten werden oder man schreibt seine Empörung in Bücher, die dort liegen. Diese Sache läuft noch bis zum 31.10.2010. Wenn man bei google Treppe der Empörung eingibt, findet sich so einiges dazu. Die Imaginata ist eine höchst lehrreiche Institution mit einem großen Experimentarium. Infos bei www.imaginata.de Physik anschaulich gemacht im alten Umspannwerk. Sehr interessante Veranstaltungen werden angeboten zu dem Stationenpark.

Gestern hatte ich mich geärgert über den Umstand, das Spitzenmanager in unserem Land 500000 € und mehr im Jahr bekommen. Diese Nachricht kam im Radio MDR Figaro früh um 9 Uhr. Aber auch in den gleichen Nachrichten, das möglicherweise das Kinder und Jugendtheater in Halle geschlossen wird wegen finanziellen Nöten. Den einen wirds Geld hinterher geworfen und die Kultur….Museen, Theater, Biblioteken, Orchester, Kleinkünstler alles nützliche Institutionen, kämpfen um das Überleben….So wie viele andere auch. Diese Treppe auf dem Markt war mir gestern und heute ein willkommender Platz, in 6 m Höhe meiner Empörung laut Raum zu schaffen. Hinterher noch ein passendes Gedicht von Erich Kästner, Entwicklung der Menschheit.

Sogar das MDR Fernsehen war dort gestern zu Gange. Wunderbar welch ein Zufall, vor laufender Kamera….Zwar haben sie nur ein Bruchteil gesendet von dem was ich gesagt habe in der Sendung nach 2, aber immerhin. Im Internet kann man sich das anschauen, Treppe der Empörung ARD Mediatek 2,30 Minuten über diese Jenaer Aktion. Heute noch einmal ähnliches, diesmal mit kompletten Gedicht für Jenaer Plattform jenapolis.de
Die Muse von der Straße darf auch einmal politisch sein….Für einen guten Zweck.

Euch allen ein gutes Erlebnisreiches Wochenende wünscht von Herzen Musesuse !

Read Full Post »