Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gitarre’

Aufstehen noch im Dunkel der Nacht, begrüßt von Amselgesang. 2. Tag im neuen Lebensjahr. Danke den vielen lieben Seelen, die gestern an mich gedacht haben. War auf dem Weg. Wolkenformationen, die ich besonders mag, Erinnerungen an Usedom, flogen über mir dahin. Gitarre dabei und wunderbar in Krippendorf mit dem Theologengeiger musiziert. Sonnenschein, Licht, liebliche Landschaft, klingende Lieder. Erfüllter Geburtstagswunsch….

Ein Vers aus dem Losungsbuch hieß gestern “ Gott hat mich wachsen lassen, im Lande meines Elends.“ Wie treffend, hab auch schon fast alles durch. Von ganz Dunkel bis leuchtend Hell. Naja das Leben…Von diversen Weltgeschehen mal ganz abgesehen wie am Dienstag…Hatte da ganz passendes Geistliches Lied gelernt. Alte jüdische Weise. Melodie ein Ohrwurm, Text verursacht Herzklopfen im Nachgang. Es heißt, kennst du das alte Lied…

Gestern Abend Tischabendmahl in Rödigen, Gemeindezentrum. Gemeinsames feiern und Gedenken an Jesu letztes Mahl mit seinen Jüngern. Feine Sachen gab es da, eingebettet in einem andachtsmäßigem Ritus. Nette Idee vom Pfarrer Tilman Krause, dem Geburtstagskind von der Gemeinde gute Wünsche auf den Weg zu geben. Das reichte von jeden Tag gern aufstehen, viele Kinder, in den Garten gehen, Musik, Freunde, Gesundheit, ohne Schmerzen sein bis hin zu Gottes Segen….

Davor Großeinkauf für unser buntes Frühlingserwachen am 1. April 2016 in Kirchgemeindezentrum Rödigen. Musikus Ingo Reimann hatte zwei Tage vor mir 55. Geburtstag. Und der 1. April wird unser zwei eigentliche Musikalisch/ Literarisch unterlegte Geburtstagsfeier. Sollen doch einige etwas davon haben, letztlich Truhenorgel. Wer kommen möchte, mag etwas kulinarisches mitbringen oder Spende für die Orgel. 15.30 Uhr beginnt`s mit Kaffee trinken, 17 Uhr Programm, danach kleiner Empfang…

Bis dahin gesund bleiben. Vitamin C der Dauerbrenner schon den ganzen Winter über. Hoch dosiertes Ascorvit, dank dir lieben Freundin Ingrid für diesen Tipp. Bei den ganzen Gemütskapriolen geht`s nicht mehr ohne….Heut nun Karfreitag. Mögen wir Kraft genug haben unser Kreuz zu tragen und um liebe Menschen wissen, die einem zur Seite stehen….

Auf uns alle den Becher erhoben, Gesundheit!!!! Ob mit Enzian, Wein, Kaffee…Gesundheit. Liebe Grüße von Musesuse.

Gesegnete Osterzeit…

Read Full Post »

Meine gute, alte DDR Gitarre von Musima erklingt wieder. Hatte sie beim Instrumentenbauer Michael Müller, der selbst mit Herz und Seele Musiker ist. Hat da sogar noch etwas verbessert, nicht nur geklebt+ neue Saiten draufgezogen. Und es kostete keine 120 € wie im Laden voranschlagt. 33 € hab ich gern dem Michael gegeben.

Die etwas überstürzt angeschaffte, neue Gitarre, wohnt jetzt im Gemeindezentrum Rödigen, Kirchgemeindeverband Gönnatal. So ein Instrument macht sich gut bei Veranstaltungen, Gemeinschaft, falls jemand Lust zum singen hat und weiteres. Die neue Gemeindepädagogin ist auch Kantorin. Da kann sie die Gitarre gleich mit für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen…..

Bekam im Juli von einem befreundeten Musiker noch eine gute DDR Gitarre geschenkt. Dank dir lieber Joachim. Sie war immer mit von der Partie, wenn es hieß Freude bringen in Heimen und unterwegs. Nun hab ich zwei gute Gitarren für Veranstaltungen und noch eine zum wandern für draußen.

Gestern mich engagiert für unsere Musikalisch- Literarische Herbst- Spätlese. Telefonate hin und her, SMS…Es klappt. Am 10.10.2015 um 16 Uhr in Lützeroda zu Gunsten eines Kirchenfensters und natürlich die Herzen der Zuhörer. Während der Straßenbahnfahrt am Dienstag Ideen aufgeschrieben und Mittag nach Gefühl Programm zusammengestellt. Ein wenig Frühherbst, Erntedank, Liebe, Leben, heiteres, besinnliches…

Gleich noch für zwei weitere Muggen, wo herbstliches gewünscht wurde, bei BdV Eisenberg und Volkssolidarität Winzerla in dieser Woche. Muß mal aufschreiben, wieviel Zeit der reine Gedichtvortrag braucht. Dann vielleicht noch eigene Prosa dazu. Auf jedenfall kommt da auch nicht das gemeinsame singen zu kurz.

Leute, das wird ne tolle Zeit für mich vom 3.10.- 12.10.15 Drei verschiedene Programme…VdK Ortsverband Jena Ost, nimmt mich am 3.10. mit nach Erlangen unserer Partnerstadt von Jena. Fahrt und Essen frei für die Künstlerin. Bei befreundeter VdK Gruppe dort, soll es etwas heiteres sein und gemeinsames singen. Na gerne doch….

Mach aber so einen ruhigen. Hab neuen Text liegen, zum verinnerlichen. Jeden Tag laut lesen und dann lernen. Kein Druck dahinter. Was freiwillig getan, gelingt immer am besten. Nun ist Freitag. Heut Arztbesuch und in der Gärtnerei sauber machen. Kann`s Wochenende werden…

Uns allen eine erfüllte Zeit mit viel erfreulichen, Kraft spendenden und was noch so auf der Wunschliste steht. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Singe auf der Landstraße, übe geistliche Lieder. Antwort von oben. Formationen streng ausgerichtet, könnten Kraniche sein. Der Herbst schickt schon seine Vorboten. Nebel, Hirschbrunft, Vogelschwärme, frisch bearbeitete Felder, harrend der neuen Saat. Sitze wieder an meinem Schreibtisch im Grünen, Karberg. Sonnengesang über der Landschaft. Dieser Ausblick, Stettiner Haff, Gummlin, Stolpe. Schönes Fleckchen hier. Bleibt immermal einer stehen und genießt.

Denke an die singende Frau in der Stolper Kirche. Sang besser als ich. Wir haben zusammen gesungen, zweistimmig Gesangbuchlieder. Kleines Wunder am Wegesrand, meinte Johanna aus der Nürnberger Ecke. Mich hatte es wieder aufgebaut. Augenblick Gemeinschaft genossen.

Wie die Blätter tanzen im Wind. Schwester Birke du schöne. Krähen führen Zwiegespräch. Rab, rab? Rab, rab. Morgen findet hier eine große Reitsportveranstaltung statt. Es gäbe schmucke Pferde zu bestaunen, mit ihren Reitern. Inselspektakel für den guten Zweck von einem Promi ins Leben gerufen. Wind spielt Gitarre, läßt Saiten klingen, iioo. Vogel singt.

Die Klatschmohnis haben mir eine CD geschenkt gestern. Lieb. Mein Eintrag Stolper Schloßabend, schicke ich auf ihre Seite. Genau wie dem Förderverein Stolper Schloß. Hoffentlich gefällt`s. Merke gerade Uhr vergessen. Bin heut zeitlos.

Off`n Musbarch ist`s doch schön bei Uwe und Hartmut. Keine Treppe, ebenerdig. Kannst gemütlich draußen frühstücken. Früh barfuß im Nachthemd Wäsche aufgehängt. Gras wie Teppich. Schönes Gefühl. Gel meine Gitarre. Iiooaa klingt`s zurück. Genießen, schauen, hören, träumen…

Am 4.9.15 auf dem Karberg geschrieben bei der Wanderrast, zwischen Gummlin und Stolpe/ Insel Usedom von Musesuse.

Read Full Post »

Ja das Training hat begonnen für`s Hochgebirge. Gestern bei der größten Hitze 14 km wandern gewesen. Außer zahlreichen Mäusen nur einem ebenfalls schwitzenden Radfahrer begegnet kurz vor Rödigen. Und diese Weite…frischer Gehwind. Auch wenn da manche Leute mit dem Kopf schütteln. Kopfbedeckung und genug trinken.

Wer weiß, was uns in Navis und Schmirn erwartet. Vor zwei Jahren war es heiß. Auf 1600 m noch 30 Grad. In einem anderen Jahr hatte es Ende Juli in dieser Höhe geschneit. Aber das Wandern hat richtig Freude gebracht gestern. Vorher noch so einen schönen Gottesdienst mit Taufe erlebt in Cospeda. Zu meiner Verwunderung war es der Sohn zweier früherer Arbeitskollegen, die sich in der Gärtnerei kennen gelernt haben… Nun etwas mit eingebracht nach Musesuse Art….

Heute hab ich nun Abschied genommen von meiner alten guten DDR Gitarre. Alles hat seine Zeit. Steg abgeplatzt. Das Leimen würde mehr kosten als das Instrument wert ist, meinte die Verkäuferin im Geschäft. Hab mir gleich eine neue leichte aus Zedernholz gekauft. Und ihren Kommentar mit dem Müll?…Nein, vielleicht findet sich noch eine Verwendung bei bekannten Instrumentenbauern. Wieder reparieren+ auf dem Trödelmarkt anbieten. Oder?

Letzten Donnerstag am FKK Strand doch einen mächtigen Sonnenbrand kassiert. Brustkorb vorn und hinten. Dabei war ich gar nicht so lange in der Sonne. Naja könnt ihr euch ja vorstellen mit so einem BH. Schmerzhafte Geschichte. Ohne gehts nur Zuhause. Oben ohne durch die Wohnung….Muß das nächste mal gleich früh um 8 Uhr ins Strandbad gehen, mit möglicher Aussicht auf eine schattige Ecke. War sonst ein tolles Gefühl nackt im Wasser und an der Luft….

Na nächste Trainingsrunde könnte Mittwoch sein von der Papiermühle in die Kirschen zum Europaweg zwischen Krippendorf und Vierzehnheiligen. Auf der Höhe weht noch ein Lüftchen anders als hier unten im Tal. Bei diesem ganzen Seelen auf und ab, ist so eine Herausforderung von Nutzen. Sehen, was noch“ in der alten Kiste steckt.“

Uns allen eine erfüllte Zeit. Liebe Grüße von Musesuse

PS: Meine neue Gitarre trägt den klingenden Namen LaManchaguitars und ganz klein ein Schild daran Made in China. 239 € der Preis. Klingt recht gut. Bilde mir aber ein, das meine alte runder war im Klang. Hatte mir doch im Winter ein lieber Bekannter seine gute Gitarre angeboten…Naja manches läßt sich eben nicht voraus sehen. Man denkt das so eine liebgewordene klingende Freudin ewig hält….

Read Full Post »

Premiere

Hab meine gute alte Gitarre aus DDR Zeiten wieder im Gebrauch. Heut schon zum zweiten Male seit dem Ewigkeitssonntag. Schöner voller Klang. Zwar zeigen Risse, das ihre besten Tage vorbei sind. Weiß gar nicht wobei das passieren konnte,,,Aber 16 Jahre sind eine lange Zeit. Die Hülle geklebt mit Rollenpflaster an zwei Stellen…Auslaufmodell DDR Gitarre mit eigener Geschichte….

Ja auch die alten Dinge haben Wert. Mein altes Radio läuft heute noch, meine alte EXA, die alten Stühle…wir, Ich….Zeitung, Fernsehen uninteressant…Zu viel Wissen was runterzieht, was krank macht. Neuer Anlauf in gezählte Nachmittage, Ein Stück mit an unserem Haus bauen…Ein Wohl auf meine Insel. Kraft tanken, Ruhe genießen in dieser quirligen Zeit. Weihnachtsmärkte haben geöffnet. Ohne mich. Werd nur kurz vorbeihuschen. Neutrale Zohnen erhalten….

Für alle, lebt euer Leben und laßt euch nicht leben…Allen Idealisten einen lieben Gruß von Musesuse.

Read Full Post »

Musesuse in Aktion

Musesuse

Das Leben ist zwar oft kein Zuckerlecken aber die Lieder und Gedichte helfen +geben Kraft. Nicht nur mir sondern auch in diversen geselligen Runden in Heimen, Begegnungstätten, Veranstaltungen oder unterwegs, kommt Freude auf.

Auf dem Gemeindefest in Nerkewitz im August. Begleitung des gemeinsamen singens mit Gedichteinlagen. Danke dir liebe Heike Schuhmann für die schönen Bilder. Ja das Freiluftsingen. Zwar kann ich nur ein paar Griffe auf der Gitarre spielen aber für meine Zwecke geht es allemal. Einige Dur- Griffe und Moll- Griffe reichen um Lieder zu begleiten. Nur ist es früh zu frisch um mit der Gitarre wandern zu gehen. Gestern wäre sie mir Mittag eine liebe Freundin gewesen. Na dafür Äpfel gesammelt bei Nerkewitz+ Closewitz.

Uns allen ein gemütliches Wochenende. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Innehalten auf der Liebesbank am Cospedaer Feldrain. Vor mir zittert ein kleiner Ginkgo vor sich hin, eingepackt in ein Drahtgeflecht. Schutz gegen Wildverbiss. Sonst alles gepflegt, kuschlig, umsäumt von Bäumen und Strauchwerk, die einen Sichtspalt freigeben auf`s liebe närrische Jeene. Irgendwie komme ich mir etwas verloren vor. Hab die Gitarre mit, dachte später am Johannisfeuer zu singen….Na mal sehen, was daraus wird. Die Cospedaer feiern Sommerfest mit lauter Konservenmusik. Um 19 Uhr ist Andacht vor`m Museum 1806, zum Johannistag….

Die magischen 2000 Stück sind erreicht an verspendeten Fotokarten. Alles in einem Jahr gebastelt. Den letzten Schuhkarton gefüllt mit einer bunten Kartenflut hat der Großschwabhausener Pfarrer bekommen. Jetzt gilt`s Ideen zu sammeln für die Adventsserie….

Nun schreiben wir Sonntag den 24. Juni 2012. Johannistag. Inzwischen sitze ich in meinem wilden Garten…..Ja gestern ergab sich doch noch eine offene Tür für mich zum singen…..Vorher die Andacht war sehr schön, genussvoll, mit Bildreichen Predigt+ guten Musikern unter Ulme und Linde. Natur zum umarmen….Außensaison im Dienste des Herrn…..

Komisch irgendwie schleichen manchmal noch Minderwertigkeitsgedanken in mir hoch. Vielleicht auch der Situation geschuldet, nicht gleich eine Nische von Nützlichkeit gefunden zu haben. Gleich rutscht das Selbstbewusstsein in den Keller. Dabei gibt es gar keinen Grund sich zu verstecken….Möglicherweise noch Altlasten aus der Kindheit…..Wenn ich auch nur ein paar Griffe auf der Gitarre kann….,zum anheben von geselligen Runden reicht`s allemal.

Eine liebe jüngere Frau war so hoch erfreut über meine Darbietungen. Ja das Glück stand ihr in`s Gesicht geschrieben….Die alten guten Lieder….Traditionen….Das gab auch mir wieder Kraft zurück….Alle erreicht man sowieso nicht. Doch diesen oder jenen….Und das ist genug! Am Feuer gab es noch spendierte Bierchen….Ist doch gut Melodien zu kennen aus der Vergangenheit. “ Marmorstein und Eisen bricht aber unsere Liebe nicht..“ Bei Kalinka gab`s ein prächtiges Männersolo…Im Volk ruhen wahre Schätze an Begabungen….Suppe schmeckte, Bier auch. Hatte ich doch noch meinen Platz gefunden….

In greifbarer Nähe winkt ein weiteres Bankprojekt in Cospeda. Teile mich mit dem Bürgermeister rein in die Kosten, den Senioren zur Freude, die auf dem Spazierweg zum Napoleonstein gern eine Ausruhsitzgelegenheit haben möchten. Und der Jenaer ÜAG ( Überbetriebliche Ausbildungs Gesellschaft) ist auch geholfen.

Nun frisch ans Werk, der Garten ruft….Wildwuchs eindämmen. Sonst wächst hier alles zu…Ein wenig Ordnung ist schon angebracht….

Ja uns allen eine gute, erfüllte Woche mit schönen Annehmlichkeiten….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »