Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gesundheit’

Aufstehen noch im Dunkel der Nacht, begrüßt von Amselgesang. 2. Tag im neuen Lebensjahr. Danke den vielen lieben Seelen, die gestern an mich gedacht haben. War auf dem Weg. Wolkenformationen, die ich besonders mag, Erinnerungen an Usedom, flogen über mir dahin. Gitarre dabei und wunderbar in Krippendorf mit dem Theologengeiger musiziert. Sonnenschein, Licht, liebliche Landschaft, klingende Lieder. Erfüllter Geburtstagswunsch….

Ein Vers aus dem Losungsbuch hieß gestern “ Gott hat mich wachsen lassen, im Lande meines Elends.“ Wie treffend, hab auch schon fast alles durch. Von ganz Dunkel bis leuchtend Hell. Naja das Leben…Von diversen Weltgeschehen mal ganz abgesehen wie am Dienstag…Hatte da ganz passendes Geistliches Lied gelernt. Alte jüdische Weise. Melodie ein Ohrwurm, Text verursacht Herzklopfen im Nachgang. Es heißt, kennst du das alte Lied…

Gestern Abend Tischabendmahl in Rödigen, Gemeindezentrum. Gemeinsames feiern und Gedenken an Jesu letztes Mahl mit seinen Jüngern. Feine Sachen gab es da, eingebettet in einem andachtsmäßigem Ritus. Nette Idee vom Pfarrer Tilman Krause, dem Geburtstagskind von der Gemeinde gute Wünsche auf den Weg zu geben. Das reichte von jeden Tag gern aufstehen, viele Kinder, in den Garten gehen, Musik, Freunde, Gesundheit, ohne Schmerzen sein bis hin zu Gottes Segen….

Davor Großeinkauf für unser buntes Frühlingserwachen am 1. April 2016 in Kirchgemeindezentrum Rödigen. Musikus Ingo Reimann hatte zwei Tage vor mir 55. Geburtstag. Und der 1. April wird unser zwei eigentliche Musikalisch/ Literarisch unterlegte Geburtstagsfeier. Sollen doch einige etwas davon haben, letztlich Truhenorgel. Wer kommen möchte, mag etwas kulinarisches mitbringen oder Spende für die Orgel. 15.30 Uhr beginnt`s mit Kaffee trinken, 17 Uhr Programm, danach kleiner Empfang…

Bis dahin gesund bleiben. Vitamin C der Dauerbrenner schon den ganzen Winter über. Hoch dosiertes Ascorvit, dank dir lieben Freundin Ingrid für diesen Tipp. Bei den ganzen Gemütskapriolen geht`s nicht mehr ohne….Heut nun Karfreitag. Mögen wir Kraft genug haben unser Kreuz zu tragen und um liebe Menschen wissen, die einem zur Seite stehen….

Auf uns alle den Becher erhoben, Gesundheit!!!! Ob mit Enzian, Wein, Kaffee…Gesundheit. Liebe Grüße von Musesuse.

Gesegnete Osterzeit…

Read Full Post »

Meine Mutter war heute mal da mit Enkelin Luise. Schnell noch vorher etwas aufgeräumt in der Wohnhöhle….Ihr Kommentar, hier ist es aber gemütlich. Aufatmen meinerseits. Sie überbrachte mir ein paar süße Geschenke von Johannes, der gerade in der Türkei studiert. Erasmus Auslandssemester. 15 Nationen zusammen am Mittelmeer. Muss ja toll sein. Was alles so möglich ist heutzutage. Wohl dem, der Fremdsprachen kann. Marke Weltbürger.

Silvester naht mit großen Schritten. Mein Sohn feiert am Strand in Izmir. Werd noch mal zum Gottesdienst nach Krippendorf aufbrechen. Gute Busverbindung. Bekannte treffen, ländlichen Sternenhimmel schauen….

Die Knallerei draußen gewinnt schon an Stärke. Bestimmt ziehen Jugendliche herum und lassen es krachen. Knallt aber auch schön zwischen den Plattenbauten. Stunden, Minuten, Sekunden…Gong. Ein neues Jahr begrüßen. Rituale, die sich wiederholen. Altes hinter sich lassen. Geschichten von Freud, Leid, vorwärtskommen und Stillstand.

Hab für die Truhenorgel in Rödigen noch ein kleines Dankopfer gespendet zu Weihnachten. Ja Gesundheit ist eine wichtige Sache. Oft wird das erst zu spät gemerkt, wenn Krankheiten grüßen…Bei meinem Unfall neulich in Cospeda hatte ich doch noch einen Schutzengel + weiteren Behandlung. Notgedrungen geht es jetzt langsamen Schrittes in das neue Jahr 2014. Fraktur soll heilen. Aber der gute Sekt aus dem Seniorenheim wird diese besondere Nacht abrunden, untermalt vom Sender MDR Figaro. Und dann mal sehen was kommt….Wie sagte Erich Kästner

SPRUCH ZUM NEUEN JAHR

Wird`s besser, wird`s schlimmer,

fragt man alljährlich, sein wir ehrlich.

Leben ist immer lebensgefährlich.

Erich Kästner

Uns allen einen netten Jahreswechsel. Von Rutsch möchte ich mal nicht sprechen. Ja der Winter…Alles Liebe und Gute für 2014.

Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Irgendwo hab ich mir einen Infekt aufgelesen. Musste deswegen leider zwei Veranstaltungen absagen diese Woche. Dazu gehört auch das Sonntagscaffee in der Neugasse 13 am 17.11.13. Schade hatte mich so gefreut. Naja das holen wir im Januar kommenden Jahres nach. Stimmruhe hat die Ärztin verordnet. Flüßtern. Hoffentlich gehts nächste Woche wieder besser. Advent winkt schon mit seinen vielen bunten Nachmittagen.

Salbeiblätter, Vitamin C, Äpfel, Cistustee, heißer Kakao, Homöopathische Medizin, warm halten, frischen Knoblauch ab heute. Mal richtig rumstinken. Jetzt störts ja keinen. Na höchstens in den öffentlichen Verkehrsmitteln..

Mir ist irgedwie die letzte Woche zu nah gegangen. Möglicherweise. Oder wer weiß? Meine Nervenärztin erzählte was von Dünnhäutigkeit und Bipolaren Störungen. Manchmal fehlt der schützende Panzer. Das Leben ist doch ein Auf und Ab. Eine andere Ärztin meinte mal schmunzelnd, ist doch egal wie`s heißt, hauptsache ihnen gehts gut.`Mehr Psychozeug möcht ich nicht. Mein Gläschen in Ehren ist mir heilig. Na und Künstler…

Der Pfarrer war zufrieden mit meinen Fotoarbeiten. Nun fehlt noch die Anzahl der benötigten Karten pro Ort+ Kirche für 2014. Wegen der Nachbestellung. Und die Gesundheit? Abwarten, positiv denken..Vielleicht mal wieder abstrakt Wachs malen mit dem Maleisen. Kleine Spaziergänge….

Allen Leidensgefährten gute Besserung, abwarten Tee trinken und sonst ein paar schöne Herbsttage uns allen. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Vorhin klingelt das Telefon, dachte schon es hagelt Beschwerden von den Nachbarn. Hatte so richtig mit Freude zur Gitarre gesungen. Horst war es mit der ersten Einladung zu einer Weihnachtsfeier am 3. Dezember. Hört, hört. Musikalisch- Literarisch….aber gerne doch, wenn`s die Gesundheit zuläßt. Letztes Jahr war die erste Einladung im Februar für solch eine Feier. Natürlich über so eine Zeitspanne hinweg weiß niemand wie er dann drauf ist zum gegebenen Termin….

Muss gestehen kein Englisch zu können. Als das in der Schule dran war, hatte ich etwas gestottert. Mir fiel es unendlich schwer die Vokabeln vor der Klasse zu sprechen. Hemmungen sind was blödes. Kinder können auch gemein sein. Meine Eltern haben mich aus dem Englisch genommen aus gutem grunde. Kann nichts mit englischen Kommentaren anfangen. Aber trotzdem wurstelt es sich ganz gut durch auf meinen Reisen. Ein paar Brocken Landessprache, aufmerksam sein….Irgendwie ist das bisher immer gegangen. Na und weiter weg gibt es bei den Pauschalreisen auch deutschsprachige Reiseleiter.

Jetzt liegt gerade ein wunderbarer Gedichtband von Mascha Kaleko auf meinem Tisch. " Mein Lied geht weiter" so der Buchtitel, hundert Gedichte. Habe doch schon drei gelernt und weiteres wird folgen. Also wie sie die Natur beschreibt, auch sonst eine gute Beobachterin.

Ja Sprachen finden die erfüllen in diesen ewigen Gezeiten des Lebens….Selbst wenn ich mir nur das letzte Vierteljahr ansehe ein auf und ab durch fast alle Register für mich…..Stehaufmännchen hat Petra gesagt. Vielleicht kennt noch jemand dieses Spielzeug mit einem Gewicht im Fuß. Man kann es versuchen zu legen….es steht immer wieder auf.

Aber trotzdem liebe ich das Leben….Habe schon viel gemeistert. Impulse, Ideen, ein starker Wille, Neugier…wie beim Bergwandern…Was kommt nach der Wegbiegung…Lichtpunkte, Schatten, Geröll, versuchen aufzustehen wenn man liegt auch mit fremder Hilfe….Erfüllendes suchen, Inhalte, Sprache, Formen….Das Lernen geht weiter…Lebensschule…Wer suchet der findet…. Langsam gehen ist besser als stehen bleiben…Ja da fällt mir doch so verschiedenes ein an geflügelten Wörtern….
Wie heißt es doch in einer Lebensweisheit aus Polen:

Allzeit fröhlich ist gefährlich,

allzeit traurig ist beschwerlich,
allzeit glücklich ist betrüglich,
eins ums andre ist vergnüglich.

Die Maulwürfe haben prächtige Erdhaufen auf den Wiesen hinterlassen. Scheinbar kommt jetzt doch ein Winter, wenn sie sich tiefer eingraben. Na mal sehen…Werd diese Woche auf der Streuobstwiese noch mehr schönes Apfelgold holen. War gestern nach dem Gottesdienst oben am Berg Sammlerglück heim tragen. Und die schmecken….Es braucht nur ein wenig Energie hinauf zusteigen. Wieder etwas für die Gesundheit getan. Das ist Wellness für mich, Aktivurlaub in unserer schönen Umgebung der kein Geld kostet.

Uns allen eine gute Woche.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Ist es nicht herrlich in unseren Breiten. Ein Wetterchen…Frühlingshaft….In den Blumenläden boomt der Handel mit allerlei Pflanzungen fürs Auge und das Herz. Meiner Mutter hatte ich aus vier Tulpensträußen einen großen zusammen gestellt. Das war eine schöne kreative Mittagsbeschäftigung für meine Seele. Nur mein Vater fand diese Idee nicht so toll und meinte." Was ich mir wohl dabei gedacht hätte?" Ja ein kleiner Eimer voll Tulpen….Was will man denn 77 Jahre jungen Eltern schenken? Einen Gutschein? Nein, der wird wohlmöglich wieder verlegt. Essen, Trinken, Bücher…? Natürlich Aufmerksamkeit, kleine Familienfeier…. Mögen sie gut behütet sein, geistig rege, kreativ, gesund, weise, offen…Na ja was wir uns als Geschwister für beide Eltern wünschen würden….Aber vor allem Gesundheit. Die Idee, im 5. Stock ohne Fahrstuhl eine Wohnung zu kaufen, erweist sich gerade im Alter als nicht so vorteilhaft. Also stehen uns irgendwann doch Probleme ins Haus…..

Jetzt ist endlich die Rechnung für meine letzte Bank ins Haus geflattert. Nun ist dieses Projekt für mich abgeschlossen. Eine liebe Bekannte erzählte begeistert von der schönen Bank unter der Lobdeburgklause. An einem neuen Projekt diesmal in Cospeda, bin ich dran. Aber nur Bank, weils etwas teurer wird als die letzte Geschichte über den Stadtforst. Das Schild dürfte morgen fertig sein. Als Geburtstagswanderung hab ich mir gedacht mal alle Bänke zu besuchen.

Jetzt kann ich auch den Termin unserer Vernisage bekannt geben. Am 25. Februar um 18 Uhr in der Closewitzer Kirche. Gedichte aus meinem Reportoire mit eigenen Fotos bebildert zum Thema Erwachen und Auferstehung. Natürlich im übertragenen Sinne….Kam mir doch der Frühling dabei in den Sinn, lebensbejahendes….Es wird ein kleines Kulturprogramm geben mit Onkel Orje Gesang + einigen passenden Gedichten von mir gesprochen. Kuchen und Wein solls auch geben. In diesem Kirchspiel gibt es neben dem Pfarrer sehr rührige Leute mit guten Ideen.

Genießen wir noch ein wenig den warmen Winter…kein Glatteis auf Gehwegen und Straßen…Sicheres fortkommen, kein Chaos auf Straße, Schiene und Flugplatz. Hat doch alles sein Gutes….Mal sehen wie sich der Januar und Februar weiter gestaltet? Auch hier gilt der Spruch:" Allen recht getan, ist eine Kunst die keiner kann!" Natürlich in diesem Fall ganz unabhängig von unserem wollen und können….

Uns allen eine gute Zeit….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Will das Glück nach seinem Sinn
Dir was Gutes schenken,
Sage Dank und nimm es hin
Ohne viel Bedenken.

Jede Gabe sei begrüßt,
Doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst,
Möge dir gelingen.

WILHELM BUSCH

Uns allen ein farbiges, kreatives, sonniges, glückliches, erfolgreiches, gutes, hoffnungsvolles, gesegnetes 2011. Der größte Wunsch ist die Gesundheit und geistig und körperlich in Bewegung zu bleiben. Jeder steckt sich seine eigenen Ziele. Uns allen noch etwas von Franz v. Assisi

" Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche."

Vertraut den neuen Wegen, vertraut dem neuen Jahr und vertraut auf euch….Für die Christen unter uns: Vertraut auf den Herrn!!!
Herzliche Grüße von Musesuse aus Jena.

Read Full Post »