Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Geschenke’

Ja die Heilige Nacht hab ich im Gebet und mit Gott Lob und Dank verbracht. In der letzten Zeit soviel gutes erfahren. Ein Glück, das es den Freundeskreis Bruno Gröning gibt. Was wir dort lernen, hilft der ganzen Menschheit. Spezielle Formeln gedacht…Neulich Nacht hatte ich plötzlich rechts starke Ohrgeräusche, gleich Formel und es war wieder weg.

Am 23.12. stellte sich aus heiterem Himmel eine Blutung ein von irgendwoher. Hatte das Gefühl, das der ganze Körper verrückt spielt. Formel mehrmals, das Geschehen nicht mehr beachtet, nicht Krankheit gedacht, keine Angst gehabt und es wurde besser….Sachen gibt`s…Blutung war so schnell wie sie gekommen auch wieder weg. Nächsten Tag den großen Auftritt gehabt. Es lief alles wunderbar. Keine Schmerzen. Na ist das nicht Grund genug Gott zu loben, zu preisen.

Gern denke ich an den März dieses Jahres. Schwerste Depressionen hatten sich in Freude aufgelöst mit meiner Entscheidung wieder zum Bruno Gröning Freundeskreis zu gehen. Danke liebe Elfi, das Du mich zum Geburtstag angerufen hast…

Was ich so erlebe in den letzten Tagen….Bitte immer für meine Angelegenheiten, gute Gedanken, Göttliche Führung, Schutz, Kraft, +weiteres im Gebet. Am 2. Feiertag von Altengönna aus bei einer jungen Frau im Auto mitgefahren. Noch im Ort, an der Ecke hätte es fast gekracht. Schutzengel war dabei. “ Vorsicht!“ Das Mädel hat gleich reagiert. Bremse. Haarscharfe Sache. Nichts passiert. Gott sei Dank.

Es ist gut, das es Hilfe und Heilung gibt auf Geistigen Wege. Wenn die Materiellen Geschenke fast gänzlich ausblieben zu Weihnachten. Für mich etwas Geld, ein Glas Leberwurst, Briefe…Danke ihr lieben. Mit zunehmendem Alter bekommt auch anderes einen Wert. Gesundheit, Zufriedenheit, das Jesuskind in der Krippe, damit verbundenen Heilsgeschichte. Geistige Geschenke das Erlebte, die Erfahrungen, der schöne Gottesdienst in Altengönna…

Uns allen noch wunderbare Tage im alten Jahr. Freude auf Neues, das Neue..Gottes reicher Segen. Liebe Grüße von Musesuse

Advertisements

Read Full Post »

Nun neigt sich das weltliche Weihnachtsfest dem Ende zu. Drei interessante Tage untermalt von feierlicher Musik aus dem Radio, MDR Figaro. Schön zu Heilig Abend Glockenläuten auf dem Sender und diese besondere Zeit. Mir wurde es richtig warm ums Herze.

Und der Auftritt im Hotel bei der Sächsischen Reisegruppe. Zwar eine Stunde gewartet. Wie auf Kohlen gesessen…Doch dann war der Hauptgang verzehrt. Ich wurde gerufen. Leute meist 60 Jahre aufwärts aus Riesa, Oschatz, Freital saßen erwartungsvoll da. Zum Dessert gab es die Geschichte von Christi Geburt aus dem Lukas Evangelium. Später besinnlich- heiteres Programm gewürzt mit vielen Liedern. Wunschkonzert.

22 Uhr waren wir wieder daheim. Leider wurde es nichts, die Eltern zu besuchen. Sie wohnen im 5. Stock ohne Fahrstuhl. Muttern hatte mir Tage zuvor eine schöne CD zukommen lassen mit selbstgeschriebenen und gesprochenen Kindheitserinnerungen. Ja der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Sonst ausruhen, Spaziergänge.

Heute Ausflug nach Nerkewitz zum Gottesdienst. Kirchliches Flair einholen zu Weihnachten. Orgelmusik, Gemeindegesang, Verkündigung. Eine hohe Fichte behangen mit roten Kugeln leuchtete still vor sich hin im Altarraum. Dahinter eine Holzkrippe….Leider waren nur wenige Besucher da. Zum Krippenspiel wäre das Gotteshaus voll gewesen…Warum kommen denn so wenige? Kirche seh ich auch als Kulturveranstaltung, wo jeder etwas mitnehmen kann.

Von Pfarrer und Vikarin lieb beschenkt worden. Wanderstrümpfe gab es, Plätzchen, Käse, Sterne und ein gebasteltes Papierboot mit Segel, in Anlehnung an das Lied, es kommt ein Schiff geladen.

Für die nächste Zeit möge die Wetterlage ruhig so mild bleiben. Vor allem Verunfallte, Menschen mit Behinderung, Senioren…werden es danken. Habe wieder ein schönes Gedicht gelernt. Aber veröffentlichen geht nicht. Der Autor hätte bestimmt etwas dagegen.

Von meinen lieben Wanderfreunden aus Gera, Sabine und Mario, gab`s schönen selbstgemachten Alpenblumenkalender mit Fotos unserer diesjährigen Wanderwoche in Tirol. Was alles so möglich ist… Weckt Vorfreude auf die Alpen. Na bis dahin geht noch einige Zeit ins Land.

Uns allen noch einige schöne Tage im alten Jahr…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Noch einmal das Programm durchgesprochen für morgen Abend. Hab doch die Aufgabe, einer Reisegruppe aus Sachsen den Weihnachtsabend zu verschönern, mit Liedern und Texten. Na bin schon ganz gespannt….Dafür muß meine Familie am Heilig Abend einige Zeit ohne mich auskommen.

Heute war ich wieder im Phönix Seniorenheim auf der Demenzstation. Hier tut man ein richtig gutes Werk als Musikus. Gemeinsames singen, später zum Tanz aufgespielt. Schneewalzer, Marmorstein und Eisen bricht, Rocknroll. Die letzten beiden auf la, la, so mal richtig die Sau raus gelassen. Da ist eine Freude in den Gesichtern…Manche, die so selbst vergessen umherirren lachen, tauen auf. Zu guten Abend, schön Abend klatschen. Mache mit, auf die Schenkel und in die Hände. Lichte Momente…Christine eine Bewohnerin lobt mich“ Das haste wieder schön gemacht!“ Fast 90 Minuten zusammen verbracht.

Auch einen guten Kaffee gab`s + Stolle, später Abendbrot und Geschenke für mich von den lieben Schwestern. Die Tasche war ordentlich schwer. Na im Frühling komme ich wieder, wenn mir die Gesundheit hold ist…..Mit dem Abnehmen geht`s doch voran trotz Plätzchen. 114,400 kg waren es am Donnerstag. Ausgangsgewicht im Sommer 142 kg.

Uns allen ein schönes, friedliches Weihnachtsfest!!!
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Reich beschenkt mit lieben Briefen, bares für eine kleine Reise an den Gardasee nächstes Jahr. Meine Chorfreunde haben auch für mich gesammelt. Neue, durch das Leben…. Wanderschuhe mit Vibramsohle von Deichmann, möchte ich gern wieder haben. Die gehen nicht so schnell kaputt. Schöne Sportstrümpfe gab es schon dazu. Ein Geschenk der Gärtnerei statt Pralinen. Heute kam noch ein liebevoll gepacktes Päckchen von Freunden. Nun wird es einige Zeit dauern, bis alle Post beantwortet ist. So viel Zuspruch, das ehrt mich. Blumen, Glückwünsche, süßes, CDs, ein Album mit farbigen Papier. Ja das fördert die Kreativität.

In der Ideenschmiede glühen die Träume….Soll es doch auch wieder eine Bank sein aber diesmal im freien Gelände. Bei der ÜAG werden solche gemütlichen Sitzgelegenheiten angeboten für 80 €. Das aufstellen in der Natur ist im Preis inbegriffen. Vorausgesetzt die amtliche Genehmigung liegt vor. Dieser Gedanke an meine dritte gespendete Bank beflügelt meinen Geist. Hoffentlich wird dieser Traum wahr. Eine Singebank in Gartennähe bei meinem Freund, dem Johannesberg.

Sonst rücken Auftritte näher mit den 13 Monaten von Erich Kästner. Einer am 17.4. 2011 um 17 Uhr in der Drackendorfer Kirche. Zum Thema Jahreskreis ,Chormusik und Gedichte. Bin schon gespannt darauf. Ein großes Ereignis für alle Mitwirkenden. Drückt uns mal die Daumen…. Geschenke zum Geburtstag, Träume, Ziele, Wünsche, Bilder auf meiner Lebensreise……Sowie die beiden tanzenden, glücklichen Frauen heute im Seniorenheim, zu meinem Gesang.

Danke allen, die mich so lieb bedacht haben und denen, die mein Dasein verschönern. Uns allen Kraft, Gesundheit, Freude, Zuversicht und Gottes Segen auf allen Wegen….
Alles Liebe wünscht von Herzen Musesuse

Read Full Post »

Leute, ich habe ein Glücksgefühl in mir das glaubt ihr nicht. Mit der Straßenzeitung lief es heute gut. Immerhin in vier Stunden 16 Exemplare verkauft. Das gab es lange nicht. Und die vielen Begegnungen….Julien, ein netter Theologiestudent wird sich sicher gewundert haben über meine hervor sprudelnden Gesprächsthemen. Aber manchmal möchte man die ganze Welt umarmen vor Freude. Eine Frau sagte: Mein Spruch hätte ihr viel Glück gebracht und schenkte mir einen 10 € Schein. Ja so etwas gibt es manchmal auch.

Da kommt mir ein Erlebnis vom Montag in den Sinn. Der Verkaufserlös kam dem Seniorenheim am Kleinertal, in Jena- Winzerla zu gute. Zwei Flaschen lieblichen Rotwein spendiere ich seit einiger Zeit für den dortigen Monatsgeburtstag. Stellt euch vor, da gab mir eine Kundin 5 € und meinte, das es für den Wein auch wirklich reicht. Es hat gereicht. Darüber hinaus noch für 100 Briefumschläge von der Post.

Vorhin hatten wir eine Sonderprobe mit dem Kirchenchor Lobeda. Am Sonntag den 3. Advent, ist um 18 Uhr in der Göschwitzer Kirche Konzert. Ausgestaltet vom Posaunenchor, Orgel+ gemischten Chor. Eine Woche darauf das gleiche noch einmal in der Lobedaer Peterskirche, dann aber um 15 Uhr. Adventliche und Weihnachtliche Musik wird zu hören sein. In dieser Weise ganz abwechslungreich dargeboten. Na ich bin gespannt, ihr auch?

Jetzt ist die Zeit der vielen Feiern. Zwar habe ich nicht so viel Auftritte wie mein Onkel Orje aus Beulbar, reicht aber auch. Mein großer Wunsch wäre wenigstens einmal Straßenmusik. Wegen den zu kalten Außentemperaturen ging es nicht. Da frieren einem die Finger auf den Gitarrensaiten fest. Vielleicht geschieht doch noch ein kleines Wunder. Sonst kleine Singereien bei Vereinen, Seniorenheimen, Selbsthilfe oder auf Wunsch bei meinen behandelnden Ärzten. Eine Gewichtszunahme lässt sich wegen der guten Kost allerdings nicht ganz vermeiden….Aber ich glaube, das geht jedem so. Stollen, Plätzchen, Nascherei und 1,2,3 die Pfunde herbei……

Uns allen einen schönen 3. Advent, wünscht von Herzen Musesuse.

Read Full Post »

Mein Kopf ist voll Gitarrenmusik von den Gipsy Kings. Appetit meldet sich. Da im Kühlschrank steht der gute Käse. Zum Nachtisch noch einige Blätter Salat….Die Pilze gestern, eine ganze Wiese voll Parasolpilze….Solche Mengen. Mein Sammlerherz schlug höher. Am schönsten sind die jungen, knuppligen. Die Holländer nennen sie Krötenstühlchen. Ich brauchte nur den Beutel aufzuhalten und hinein mit der köstlichen Pracht. Geschenke der Erde. Statt beim Bäcker singen zu gehen nach Stolpe, trug ich meine Beute ins Schilfhäuschen. Nun alles auf einen Teller gestapelt…..Chrissi hat Hurra gerufen, die esse ich doch so gerne. Sonnenblumenöl war auch in der Küche. Gleich ans Werk, dieser Duft…Und nett auf den Tellern mit Schafgarbe verziert. Der gute Junge könnte eine Theologenstube eröffnen. Kost für Körper und Geist gewürzt mit Bibelworten…

Noch hält die Nacht alles unter ihrem Mantel. Zu der Wiese müssen wir noch mal gehen. Als Fotomotiv eignen sich die älteren Schirmpilze. Ihr könnt euch sicher denken, umsonst heißen sie nicht so. Bis 20 cm Hutdurchmesser können sie haben. Hüpsch anzusehen, helle Dächer mit braunen einzelnen Schuppen, Kunstwerke. Die Parasolkinder sehen aus wie Zubehör aus dem Beate Uhse Laden…..Liebesknochen geschenkt von Mutter Natur. Ach geht es uns gut. Und wisst ihr, was ich noch gepflückt habe, Sandstrohblumen. Sie werden getrocknet und kommen in meine Steinecke auf meiner Kommode. Eine kleine Erinnerung an Stolper Heidelandschaft. Goldgelbes Blütenfeuer.

Ja die Nacht ist nicht nur zum schlafen da. Musik im inneren…so nun fertig. Ich lasse mich wieder tragen durch Traumwelten. Los geht die Reise….

Am 9. September 2010 um 4.30 Uhr geschrieben. Urlaubsimpressionen von Musesuse

Read Full Post »

Es wird wieder Winter. Die Natur zeigte sich bereift als hätte eine Winterfee alles verzaubert. Als ich heute mit der Straßenbahn in die Stadt fuhr, lag die Burgauer Flur bis zum Stadion weiß ummantelt. Wahrscheinlich tut auch der Dampf des Heizkraftwerks das übliche.  Durch die Wasserdampfschwaden, die aus dem hohen Schornstein hervorquollen, war die Natur märchenhaft, mit einer dicken weißen Raureifdecke, eingehüllt. Vorsichtshalber hatte ich mich heute etwas wärmer angezogen für den Straßenzeitungsverkauf. Und so stand ich an meinem Stammplatz in der Jenaer Johannisstraße und betrachtete das Leben um mich herum. Der Bratwurstmann freute sich über die Kundschaft, das ist nicht immer so. Manchmal läuft bei ihm kaum was, wenn da nicht so eine kleine Biertrinkerrunde jeden Tag vorbeikäme, hätte er kaum Abwechslung. Ich freue mich über liebe Bekannte die stehenbleiben. Hier und da ein Gedicht gesprochen oder ein paar nette Worte. Eine liebe Frau, die hier wohnt, beschenkt mich ganz rührend mit einem warmen Schal und Mütze sowie guten Dingen zum Naschen. Eine kleine Flasche Sekt ist dabei, die trinke ich auf ihr Wohl, dass sie schön gesund bleibt, mit ihrer Wandergruppe noch viele gute Erlebnisse hat und so aktiv und rüstig bleibt wie jetzt. Der Sekt perlt in meinem Glas mit den eingeschliffenen Fasanen darauf, zu DDR-Zeiten gekauft in dem Geraer Forst- und Jagdausstatter. Ich trinke auch auf die Wanderung durch das Leben. Bald offenbart sich wieder ein neues Jahr, ganz nah sind wir daran. Es liegt vor uns wie die Weite der Landschaft…

Wintergrüße von MuseSuse

Read Full Post »