Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gemeindezentrum Rödigen’

Unser Heinz Erhardt Abend am Montag zur Freude aller, in Rödigener Kirche, war erfolgreich. Volle Spendenkörbe. 183 € für die Truhenorgel gegeben von den ca. 28 Zuhörern. Beachtlich. Hatte Bücher gestiftet. Konnten zu gunsten der Orgel erworben werden. Und es fanden sich einige Interessenten ….Schön das die Kirche beheizt ist. Na, da wirkt doch gleich so ein musikalisch/ literarischer Abend ganz anders. Viel gemütlicher in der Pause dem Weine zu fröhnen….

Mein Musikus Ingo Reimann bot neben seinem schwungvollen Orgelspiel, einen heiteren biographischen Vortrag über den Mensch, Komiker, Dichter Heinz Erhardt. Sein Porträt lächelte von Schallplatte und Büchern in die Runde. So war der Künstler zugegen, wenn auch nicht durch moderne Technik ins Licht gerückt. Leider war Pfarrer Krause kurzfristig verhindert. Hab schon weitere Gedichte liegen, zum lernen. Programm noch etwas ausbauen. Jeden Tag ein paar mal laut lesen, angespornt durch meinen inneren Ehrgeiz…

Am Dienstag kleinen Unfall gehabt Zuhause. So sehr am Stuhl gestoßen mit rechten Fuß. Schlenkrich, nein betrunken war ich nicht. Bestimmt Zehe gebrochen. Nun schreiben wir Freitag den 16.10.15 Vielleicht gibt mir die Nervenärztin eine Überweisung für Radiologen. Hat sie schonmal gemacht. Bis jetzt Zähne zusammen gebissen, in die Gärtnerei gehumpelt. Ganz ehrlich, gibt doch selten Tage, wo einem mal nichts weh tut….

Gestern noch einen schönen Seniorennachmittag im Kirchgemeindezentrum Rödigen ausgeschmückt. Stimmige Gedichte, eigene Fotos, Texte, gemeinsames singen. Thema: Wohl auf in Gottes schöne Welt. Über meine Tirolerlebnisse. Noch gewachsen in der Vorbereitung, der letzten Tage. Idee eine Schnapsverkostung dranzuhängen. Zirbelerlikör, gebrannt aus jungen Kiefernzapfen der Zirbenkiefer.

Gleich alle Schnapsgläschen, Becher zusammengesucht. 22 Stück, gut verpackt, rundes Tablett…Zur Begrüßung Schluck probiert, wie auf der Alm. Gesundheit!!! Nach Kaffee trinken noch einmal einen als Verdäuerlie…Sehr gut angekommen alles, mit meiner Lesung. Für Bilder ansehen 15 Minuten Zeit genommen, wirken lassen, untermalt von Familienmusik Eller aus Schmirn.

Glücklich zogen alle anschließend in ihre Dörfer zurück. Wettermäßig naß, kalt, Nebel, huh. Ja solch ein buntes Zusammensein im Gemeindezentrum Rödigen wirkt Wunder….Lebendige Gemeinschaft. Bestärkt mich doch, neue Programme zusammenzustellen zur Freude vieler…

Lassen wir uns nicht entmutigen, durch die gerade so trüben Herbsttage. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Meine gute, alte DDR Gitarre von Musima erklingt wieder. Hatte sie beim Instrumentenbauer Michael Müller, der selbst mit Herz und Seele Musiker ist. Hat da sogar noch etwas verbessert, nicht nur geklebt+ neue Saiten draufgezogen. Und es kostete keine 120 € wie im Laden voranschlagt. 33 € hab ich gern dem Michael gegeben.

Die etwas überstürzt angeschaffte, neue Gitarre, wohnt jetzt im Gemeindezentrum Rödigen, Kirchgemeindeverband Gönnatal. So ein Instrument macht sich gut bei Veranstaltungen, Gemeinschaft, falls jemand Lust zum singen hat und weiteres. Die neue Gemeindepädagogin ist auch Kantorin. Da kann sie die Gitarre gleich mit für ihre Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen…..

Bekam im Juli von einem befreundeten Musiker noch eine gute DDR Gitarre geschenkt. Dank dir lieber Joachim. Sie war immer mit von der Partie, wenn es hieß Freude bringen in Heimen und unterwegs. Nun hab ich zwei gute Gitarren für Veranstaltungen und noch eine zum wandern für draußen.

Gestern mich engagiert für unsere Musikalisch- Literarische Herbst- Spätlese. Telefonate hin und her, SMS…Es klappt. Am 10.10.2015 um 16 Uhr in Lützeroda zu Gunsten eines Kirchenfensters und natürlich die Herzen der Zuhörer. Während der Straßenbahnfahrt am Dienstag Ideen aufgeschrieben und Mittag nach Gefühl Programm zusammengestellt. Ein wenig Frühherbst, Erntedank, Liebe, Leben, heiteres, besinnliches…

Gleich noch für zwei weitere Muggen, wo herbstliches gewünscht wurde, bei BdV Eisenberg und Volkssolidarität Winzerla in dieser Woche. Muß mal aufschreiben, wieviel Zeit der reine Gedichtvortrag braucht. Dann vielleicht noch eigene Prosa dazu. Auf jedenfall kommt da auch nicht das gemeinsame singen zu kurz.

Leute, das wird ne tolle Zeit für mich vom 3.10.- 12.10.15 Drei verschiedene Programme…VdK Ortsverband Jena Ost, nimmt mich am 3.10. mit nach Erlangen unserer Partnerstadt von Jena. Fahrt und Essen frei für die Künstlerin. Bei befreundeter VdK Gruppe dort, soll es etwas heiteres sein und gemeinsames singen. Na gerne doch….

Mach aber so einen ruhigen. Hab neuen Text liegen, zum verinnerlichen. Jeden Tag laut lesen und dann lernen. Kein Druck dahinter. Was freiwillig getan, gelingt immer am besten. Nun ist Freitag. Heut Arztbesuch und in der Gärtnerei sauber machen. Kann`s Wochenende werden…

Uns allen eine erfüllte Zeit mit viel erfreulichen, Kraft spendenden und was noch so auf der Wunschliste steht. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Gestern etwas anrührendes erlebt im Gemeindezentrum Rödigen zum Seniorenfrühstück. Eingeladen war die Musikerin Catherine Elibariki Mushi aus Arusha/ Tansania. Der Pfarrer hatte geschrieben, eine Kleinigkeit mitzubringen, was zu einem besonders schönen Frühstück gehört um den Gast kosten zu lassen….Diese feinen Schnittchen, Fleischbällchen, Käsespieße aber auch Marmelade, Honig, Kuchen, Salate. Die Frauen haben sich mächtig ins Zeug gelegt….

Nach der Andacht erzählte Catherine aus ihrem Leben, wie sie zum singen gekommen ist, über Tansania. Konnten Fragen stellen, die dann Pfarrer Tilman Krause ins Englische übersetzte und andersherum die Antworten vom Englischen ins Deutsche. Ihre Botschaft am Ende.“ Halten sie ihre Träume fest.“ Gratuliere liebe Musenschwester, du hast es geschafft trotz aller Traditionen, Gegebenheiten, Bräuchen deinen Weg zu gehen, selbstbestimmt und frei…..

Hatte die Gitarre mit weil anschließend noch eine Mugge war im Singerheim. Hab mit unserem Gast einige Lieder gesungen. Sowas rührt besonders an gemeinsam Kirchenlieder und anderes Liedgut zu singen, jedes in der eignen Muttersprache. Es gibt doch einige Lieder, die um die Welt gehen…..Sehr erstaunt hat uns auch das sie die Melodie von unserem Jenaer Studentenlied, in Jene lebt sich`s beene, kannte. Ganz erfüllt von diesen schönen Erlebnissen ging ich in den Tag….

Dir lieben Schwester Catherine Elibariki Mushi alles, alles Liebe auf Deinem weiteren Weg durch Musik und Leben+ Gottes reicher Segen.

Uns allen der Wunsch, mögen wir an unseren guten Träumen festhalten. Vieles verwirklicht sich, alles hat und braucht seine Zeit…Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Nun steht der zweite Advent vor der Tür. Ja die Woche bestand aus einigen Auftritten. Immerhin bis jetzt 7 bewältigt von nun insgesamt 19. Aber alles mitgezählt singen am Weihnachtsbaum in Cospeda und zahlreiche Weihnachts bzw. Adventsfeiern. Sehr schön war davon die Seniorenfeier im Gemeindezentrum Rödigen. Mensch war ich aufgeregt zu Anfang….Zum Glück legte sich das nach einer Weile. Kann euch sagen, zittern, Hitze…belastend. Hatte eigene kleine Geschichten vorgelesen, Gedichte gesprochen und natürlich viel gesungen mit den Leuten. Hier wurde ausdrücklich adventliches gewünscht. Jeder bekam noch eine schöne Karte von mir geschenkt….So kann man auch mit kleinen Dingen in der heutigen Zeit Freude bringen…..

Komisch oft ist man die Ruhe selbst und an anderer Stelle aufgeregt bis sonst wo hin. Ein wenig Spannung ist schon wichtig. Aber mit solchen Nebenerscheinungen….Kannst dauernd auf`s Klo gehen vorher und, und…Na wenigsten ist das nicht mehr die Regel. Sehr schön war auch die zweite Veranstaltung am Mittwoch. Lebendiger Adventskalender bei der Zwätzener Kirchgemeinde. Familien gestalten in Eigenregie die Tage bis Heilig Abend. Brigitte Kreutzer war am 5.12. Gastgeberin. Liebevoll alles vorbereitet und mich dazu als klingender Punkt. Das war eine gemütliche Adventliche Stunde mit Kindern und Erwachsenen.

Morgen geht es zur Jenzig Berggemeinde. Ja das ist eine Ausflugstgastätte auf einem Höhenzug über Jena Ost. Gemeinsames singen am Weihnachtsbaum die Devise, gewürzt mit Gedichten…Aber gerne doch. Hoffentlich ergibt sich auch zu einer anderen Jahreszeit mal was an Auftritten. Wenn es den Leuten gefällt….Oft hat die Kunst saure Gurkenzeit. Wenig Nachfrage. Der Künstler rettet sich von Monat zu Monat. Übrigens trotz zahlreicher Feiern sagte die Waage gestern 115 kg. Gut gel. Na vielleicht purzeln noch mehr Kilos. ..

Uns allen ein nettes 2. Adventswochenende.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »