Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Geld’

Hab zwar ne schöne Kirchenveranstaltung zum Buß und Bettag in Cospeda verpaßt aber dafür wieder mal die Advents+ Weihnachtslieder rausgeholt. Irgendwann kommt der Zeitpunkt zu wiederholen, aufzufrischen. Und richtig, die jüngste Anfrage nach stimmiger Gestaltung in einer Jenaer Galerie am 29.11.14, kam prompt ein Tag später. Auch ein neues Adventsgedicht gelernt. Somit der Dezemberreigen auf 22 Gedichte gestiegen+ 33 passende Lieder. Also jeden Tag üben, das es dann gut klappt bei diversen Nachmittagen.

Und denkt ja nicht, das ich da das große Geld einfahre. Es hilft zu überleben, sich mal was zu gönnen außer der Reihe. Wie gerade den Luxus eines warmen Zimmers. Zumindestens solang ich hier sitze. Ist ja auch gemütlicher als Kühlhaus. Hab mir ja vor allem auf die Fahne geschrieben, zu denen Kultur zu bringen, die kein oder wenig Mittel haben. Seniorenheime, soziale Einrichtungen, Selbsthilfegruppen….In meinem Büchlein steht öfters zum Lohne des Dankes und der Freude. Bei Jenaer Adventsnachmittagen könnt ich ja noch Straßenzeitungen anbieten. Das hilft diesem Projekt weiter und mir verschafft`s ein paar zusätzliche Euros….

Na uns allen ein gemütliches Wochenende, Gang zu den Gräbern im stillen Gedenken….Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Bin gerade wieder im Tief. Mein Knie hat zu den Winterlingen ganz schön gepiept. Dabei war es nur ein gering abgängiger Weg. Und auf dem Rückweg dieses knirschen. Seltsam. Hab mir schon Termin besorgt zum abklären in der Unfallchirurgie am Donnerstag. Hoffentlich ist der Traum vom wandern keine Seifenblase, die schnell zerplatzt. Fühle mich minderwertig ohne sportliche Erfolge. Das war immer schön, zwischen den Dörfern gehen und erst in den Alpen….Ich gehöre auch zu denen, die sich oft was beweisen müssen.

Heut Gespräch bei der Nervenärztin. Hinterher erst richtig unten gewesen. Eigentlich darf Frau gar nichts mehr erzählen, wies gerad wirklich geht. Gleich verstärken sich die Empfindungen richtig doll. Ein Psychologe könnte mir nicht helfen. Schon nicht wegen der häufigen Instabilität. Wird direkt gewarnt. Ja sie haben recht, selbst genug die Erfahrung gemacht was passiert, wenn über Probleme geredet wird. Gestern hat erst wieder jemand gesagt, hilf dir selbst, so hilft dir Gott. Muss doch mal nachfragen, ob das tatsächlich in der Bibel steht….

Wißt ihr was ich gut finde, das die Kirchen endlich Mut gefasst haben anzumahnen, bei der Politik das die Menschen im Mittelpunkt stehen sollen und nicht das Geld. Papst Franziskus hätte sogar gesagt “ Geld soll dienen und nicht beherrschen!“ Solch Aussage war schon lange mal dran.

Mich hatte zwar der Radiogottesdienst etwas innerlich aufgewühlt. So mit dem Tenor, wir sollen nicht soviel Sorge haben um uns. Gott wirds schon richten. Dann der Vergleich mit den Lilien auf dem Feld und die Vögel am Himmel…Nicht ganz realistisch….Kann man scheinbar nicht so auf die Goldwaage legen. Bin ja nur eine Randerscheinung der Christenheit. Mehr Richtung Freidenker.

Kirche kümmert sich um viele Einrichtungen. Nur schade das die oft überlasteten Pastoren nicht demonstrieren können für ihre Rechte. Seelsorgebezirke werden auf grund von Sparzwängen zumindetens bei der Evangelischen Kirche immer größer. Eine Rolle spielt auch, das mehr Gemeindeglieder sterben, so austreten als neu getauft. Also bleibt zu hoffen das es für die Bediensteten in den Kirchen und Kirchlichen Einrichtungen besser wird.

Aber eine Sache hab ich endlich mal wahrgemacht, der Notaufnahme eine Freude zu bringen mit gutem Jakobscaffee, größte Packung Mercischokolade und Narcissen. Diese Überraschung ist gelungen….Das Personal hats schwer. Wird viel gemeckert, gänge nicht schnell genug von seitens der Patienten. Jeder will was…Na und dann die vielen Notfälle…

So jetzt gehts mir schon besser. Schreibtherapie….Möge jeder Möglichkeiten kennen sich aus Löchern herrauszuarbeiten….

Liebe Grüße und schöne Woche. Musesuse

PS: Hab gerade mal nachgeschaut woher hilf dir selbst, so hilft dir Gott kommt. Amseln Grün bezeichnet es als heidnisches Gedankengut, was keinesfalls in der Bibel steht. Dies würde auch das Christentum auf den Kopf stellen. Wieder was gelernt….

Read Full Post »

Hab mir ein Parfüm besorgt. Niagara heißt es. Damit verbunden die Kraft der tosenden Wasserfälle. Ein sportlicher Männerduft für jeden Tag. Mir fehlt es gerade an Kraft. Manches kommt zu nah an mich heran. Beschäftigt, zieht runter. Bei Veranstaltungen in Einrichtungen ist oft Freud und Leid nah beieinander. Ja ich komme herum, bekomme viel mit. Und versuche trotz alledem doch eine schöne Stunde zu gestalten.

Die ersehnten Durchslebenwanderschuh gibt es gerade nicht. Werd nächstes Frühjahr mal danach Ausschau halten. Stellt euch vor, mir hat irgend ein lieber Mensch Geld zu kommen lassen. Eine Freude. Nur weiß ich nicht, wo mich bedanken. Auf alle Fälle beim Herrgott. Nach der Wende sind mein Sohn und ich viel verreist. Oft war es so, das die Reise bezahlt war aber schon am 10. des Monats kein Geld zum täglichen Leben da war. Hier an dieser Stelle Dank der Jenaer Straßenzeitung Notausgang. Der Verkauf hat geholfen die notwendigsten Ausgaben zu finanzieren.

Nun morgen Vormittag und Sonnabend Vormittag wird wieder die Straße meine Bühne sein. Hoffe doch durch nette Begegnungen, Rezitation und Zeitungsverkauf wieder inneres Feuer zu bekommen. Niagara beduftet, die Einbildung etwas Kraft von den Wasserfällen zu haben…

Uns allen ein gutes Wochenende. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Welch Freude, unser lieber Kuchenschmied Tobias ist mir nach der Studentischen Andacht über den Weg gelaufen. Im März hatte ich ihn das letzte mal gesehen. Er ist jetzt in einer Theologischen Fachschule in Bayern und bereitet sich auf das Examen vor. Diese wunderbaren Torten….Im Kirchenchor haben wir auch kein Ersatz. Unsere Männer singen zu dritt, ein Tenor und zwei Bässe. Gern denken wir an die zwei Jahre zurück, wo der Tobias die Männerriege gestärkt hat mit seiner kräftigen Stimme.

Sonst läuft gerade eine interessante Aktion der Imaginata auf dem Jenaer Marktplatz zum Thema Empörung. Auf einer 6 m hohen Treppe mit Aussichtsplattform und einem Pult, können Reden gehalten werden oder man schreibt seine Empörung in Bücher, die dort liegen. Diese Sache läuft noch bis zum 31.10.2010. Wenn man bei google Treppe der Empörung eingibt, findet sich so einiges dazu. Die Imaginata ist eine höchst lehrreiche Institution mit einem großen Experimentarium. Infos bei www.imaginata.de Physik anschaulich gemacht im alten Umspannwerk. Sehr interessante Veranstaltungen werden angeboten zu dem Stationenpark.

Gestern hatte ich mich geärgert über den Umstand, das Spitzenmanager in unserem Land 500000 € und mehr im Jahr bekommen. Diese Nachricht kam im Radio MDR Figaro früh um 9 Uhr. Aber auch in den gleichen Nachrichten, das möglicherweise das Kinder und Jugendtheater in Halle geschlossen wird wegen finanziellen Nöten. Den einen wirds Geld hinterher geworfen und die Kultur….Museen, Theater, Biblioteken, Orchester, Kleinkünstler alles nützliche Institutionen, kämpfen um das Überleben….So wie viele andere auch. Diese Treppe auf dem Markt war mir gestern und heute ein willkommender Platz, in 6 m Höhe meiner Empörung laut Raum zu schaffen. Hinterher noch ein passendes Gedicht von Erich Kästner, Entwicklung der Menschheit.

Sogar das MDR Fernsehen war dort gestern zu Gange. Wunderbar welch ein Zufall, vor laufender Kamera….Zwar haben sie nur ein Bruchteil gesendet von dem was ich gesagt habe in der Sendung nach 2, aber immerhin. Im Internet kann man sich das anschauen, Treppe der Empörung ARD Mediatek 2,30 Minuten über diese Jenaer Aktion. Heute noch einmal ähnliches, diesmal mit kompletten Gedicht für Jenaer Plattform jenapolis.de
Die Muse von der Straße darf auch einmal politisch sein….Für einen guten Zweck.

Euch allen ein gutes Erlebnisreiches Wochenende wünscht von Herzen Musesuse !

Read Full Post »