Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gelassenheit’

Ein Grün- Braun farbig schillernder Käfer erklimmt buntes Band meiner Gitarre. Ich selbst sitze wieder auf einladenden Stein am Hang, Anfang Wildlahner Tal. Der Gleiche vom letztem Jahr 26.7.2015, Buch offen, rechtes Knie mein Schreibtisch. Sonne lacht, Bergwasser schäumt über Geröll. Bezaubernde Aussicht, Wolken kaum höher als gratigen Bergsattel. Erfüllt von Stunden vorher.

Wallfahrt von Schmirner Ortskirche betend wieder mit Lambert als Vorbeter, Mikro verstärkt flotten Schrittes hinauf zur kalten Herberge. Altar errichtet, geschmückt, zwei katholische Pfarrer, Posaunenchor, Gemeinde, die im Halbkreis standen um den Eingang des Kirchleins. Gedenken an die Eltern Anna und Joachim von Gottesmutter Maria. Gesänge, Gebete, heiliges Abendmahl, Predigt, Wettersegen…Marienverehrung. Das Wetter hat gehalten. Kälber klingelten muhend am Zaun vorbei. Gottesdienst im Grünen.

Hab mein Frieden wieder gefunden. Alles Schwere bleibt mal draußen. Nötige Gelassenheit finden um Dinge, die nicht mehr zu ändern sind. Im Kirchlein brennen für uns alle ganz viele Kerzen… Ein lieber Freund schrieb am Sonntag:“ Ich wünsche Dir die Gelassenheit Dinge anzunehmen, die Du nicht ändern kannst. Den Mut Dinge zu ändern. die Du ändern kannst und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.“

Bei letztem Nervenarztgespräch ging`s um eine gute schonende Psychotherapie. Aber ich denk Seelsorger, zu dem man Vertrauen hat, mit geistlichem Hintergrund und Lebenserfahrung, ist besser für mich… Vom Bett aus Blick zum Wald. Aus einem Psalm passend zur Landschaft: “ Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“

In dem Zusammenhang guter Gedanke, die kleinen blauen Pillen einzupacken, Bedarfsmedizin, unterstützende Seelensalbe+ hilfreiche sms… Ablenken, nicht immer schlimmes herholen, zieht runter….Wanderer mit Hund des Weges. Himmel dick bewölkt, einzelnes Blau, frischer Wind. Werd weiter pilgern…

Vom 26. Juli 2016, auf Stein gesessen, nahe Aufstieg Geraer Hütte. Geschrieben nach schönen Heiligen Messe an Kapelle“ zur kalten Herberge“, Schmirn, Annatag von Musesuse.

Read Full Post »

Die Ruhe scheint vorbei. Außer dem täglichen Wahnsinn, wenn Leuten die Sicherung durchgeht, nun noch offener Terror auch hier in Deutschland….Ich will nicht in das Horn der Medien blasen, die nur noch dosiert angeschaut werden sollten von, vor allem sensiblen, schwachen, alten, Menschen, um einer zusätzlichen Traumatisierung zu entgehen durch diese aufrührende Berichterstattung… Systheme, Extreme, Wiedersprüche, Gesellschaft, Religionen, Auslegungen…Wer weiß, was noch alles auf uns zukommt?

Vielen sensiblen Zeitgenossen geht`s gerad nicht gut. Eine Alternative, Griff zu Beruhigungsmitteln. Verpackt werden, abgeschirmt, Gelassenheit.. Nehme auch seit gestern etwas  zusätzlich. Promethazinneuraxpharm 10 mg. Altes, gutes, leichtes Mittel. Verschreibungspflichtig. Nebenwirkungen unter anderem Blutdrucksenkend, schwitzen, erhöhter Herzschlag, trockene Schleimhäute, beeinträchtigte Fahrtauglichkeit.. Bei geringer Dosis paßt`s. Pflanzliches könnte auch gehen bei Erstprobierern…

So ein wenig “ unter Stoff stehen“ hat auch seine Berechtigung in turbulenten Zeiten. Und vor allem sich nicht zusätzlich zum eigenen Päckchen, was fast jeder zutragen hat, noch das Leid der ganzen Welt auf den Schirm ziehen…Versuchen bei Kräften zu bleiben…

Draußen regnet`s, Natur freut`s. Werd im Anschluß mein Rucksack packen. Auf in die Tiroler Berge nach Schmirn und Navis. ( Österreich) Schöne Mitfahrgelegenheit..
Seid und Bleibt alle lieb behütet. Herzliche Grüße von Musesuse.

PS. Eine bittere Geschichte gestern in München. In 18 Uhr Nachrichten bei MDR Kultur hieß es, das der Täter öffentlich auf facebook Amoklauf gelebt hätte. Das Spiel mit dem Tod…Also nicht ernst genommen wurden…Tragisch. War früher so, das erst Handhabe zum eingreifen war, wenn Tat vorlag…

Read Full Post »

Blick auf die Waage. Mm, naja…Früher wollte ich in diesem Fall nicht mehr. So hart erkämpft, ein Mist, Krieg in mir…Und jetzt? Geht gesundheitlich seit einiger Zeit nicht gut. Kraft reicht fast nur für meine Veranstaltungen. Gelassenheit üben. Schon immer mein Wunsch, Gelassenheit. Ein magisches Wort, beglückender Zustand. Dick zu sein entwertet nicht. Siehe Heinz Erhardt….

Was ist wichtiger das Barbieideal anzustreben, um der Familie zu gefallen oder innerer Frieden? Da kann doch Weihnachten werden…Heut Abend freie Natur, Lichtlein, Gitarre, warm angezogen, Geschenk für mich….

Ihr lieben alle, machts euch gemütlich, frohe Weihnachten. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Päuschen am Feldrand von Cospeda. Neben mir am Weg stehen die 12 frischgepflanzten Apfelbäumchen der Pfarrersleute. Hab hier im Vorfeld mit einem Gutschein der Gärtnerei Boock unterstützt. Und die Firma hat sich im Dezember gefreut, doch noch einige wurzelnackte Obstbäume loszuwerden.

Ja das neue Jahr…Silvester halb verschlafen. Gar nicht wie sonst bis nach zwölfe aufgeblieben. Beim größten Krach friedlich geruht. Das werte ich als Weg zu mehr innerer Gelassenheit. 2014 hat gut angefangen. Am Dienstag ist wieder Termin beim Unfallchirurgen. Hoffentlich ist er zufrieden. Knie sieht jetzt wieder normal aus. Nicht mehr so ein Wummer wie nach dem Sturz.

Das Laufen geht ganz manierlich. Heut von Lützeroda die Straße nach Vierzehnheiligen gegangen, ca 3 km in 45 Minuten. Ein Glück nur das so eine freundliche Wetterlage herrscht. Zwar zum Schaden von Wintersportgebieten. Aber was des einen Freud, ist des anderen Leid. Alte Tatsache.

O schön Sonnenuntergang, rotgoldenes leuchten hinter dunklen Gehölz. Jena liegt ruhig im Tale. Erste Lampen blinzeln schon in der Dämmerung…Besuch. Ein weißer Hund schnuppert an der Bank herum. Familienausflug, den Sonntag Nachmittag genießen. Flammender Himmel. Kontrastreich, gold auf blau. Pfarrer zu Pferd. Ja endlich Freizeit nach drei Gottesdiensten… Werd zum Bus gehen. Mal sehen, was die neue Woche alles bringt. Lassen wir uns überraschen.

Allen einen guten Start, nach den vielen Festtagen ins normale Leben. Wer auch ein paar Pfunde mehr hat, möge sie recht bald wieder loswerden….

Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Ich wűnsche dir die Frőhlichkeit eines Vogels im Ebereschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel am Mittag,
die Gelassenheit eines Schafes am Abend.

Liebe Grűße von Musesuse

Read Full Post »