Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Geburtstag’

Aufstehen noch im Dunkel der Nacht, begrüßt von Amselgesang. 2. Tag im neuen Lebensjahr. Danke den vielen lieben Seelen, die gestern an mich gedacht haben. War auf dem Weg. Wolkenformationen, die ich besonders mag, Erinnerungen an Usedom, flogen über mir dahin. Gitarre dabei und wunderbar in Krippendorf mit dem Theologengeiger musiziert. Sonnenschein, Licht, liebliche Landschaft, klingende Lieder. Erfüllter Geburtstagswunsch….

Ein Vers aus dem Losungsbuch hieß gestern “ Gott hat mich wachsen lassen, im Lande meines Elends.“ Wie treffend, hab auch schon fast alles durch. Von ganz Dunkel bis leuchtend Hell. Naja das Leben…Von diversen Weltgeschehen mal ganz abgesehen wie am Dienstag…Hatte da ganz passendes Geistliches Lied gelernt. Alte jüdische Weise. Melodie ein Ohrwurm, Text verursacht Herzklopfen im Nachgang. Es heißt, kennst du das alte Lied…

Gestern Abend Tischabendmahl in Rödigen, Gemeindezentrum. Gemeinsames feiern und Gedenken an Jesu letztes Mahl mit seinen Jüngern. Feine Sachen gab es da, eingebettet in einem andachtsmäßigem Ritus. Nette Idee vom Pfarrer Tilman Krause, dem Geburtstagskind von der Gemeinde gute Wünsche auf den Weg zu geben. Das reichte von jeden Tag gern aufstehen, viele Kinder, in den Garten gehen, Musik, Freunde, Gesundheit, ohne Schmerzen sein bis hin zu Gottes Segen….

Davor Großeinkauf für unser buntes Frühlingserwachen am 1. April 2016 in Kirchgemeindezentrum Rödigen. Musikus Ingo Reimann hatte zwei Tage vor mir 55. Geburtstag. Und der 1. April wird unser zwei eigentliche Musikalisch/ Literarisch unterlegte Geburtstagsfeier. Sollen doch einige etwas davon haben, letztlich Truhenorgel. Wer kommen möchte, mag etwas kulinarisches mitbringen oder Spende für die Orgel. 15.30 Uhr beginnt`s mit Kaffee trinken, 17 Uhr Programm, danach kleiner Empfang…

Bis dahin gesund bleiben. Vitamin C der Dauerbrenner schon den ganzen Winter über. Hoch dosiertes Ascorvit, dank dir lieben Freundin Ingrid für diesen Tipp. Bei den ganzen Gemütskapriolen geht`s nicht mehr ohne….Heut nun Karfreitag. Mögen wir Kraft genug haben unser Kreuz zu tragen und um liebe Menschen wissen, die einem zur Seite stehen….

Auf uns alle den Becher erhoben, Gesundheit!!!! Ob mit Enzian, Wein, Kaffee…Gesundheit. Liebe Grüße von Musesuse.

Gesegnete Osterzeit…

Read Full Post »

Schreibstunde zwischen blühenden Kamelien in der Gärtnerei. Ja der gestrige Donnerstag. Fahrt mit Rosi nach Sangerhausen. Hermann Hesse Programm beim Blindenverband im Ratskeller. Es ist erstaunlich, wie sicher sich stark sehbehinderte Menschen bewegen. Schon in der Eisenbahn, Aus und Einstieg. Kann euch sagen, da bleibt einem das Herz stehen als Gefahrensehender.

Aber schön war`s mit dir lieber Bernd+ Rosi. Zwei begnadete Musiker. Was auch so` ne schnöde Bahnhofshalle bieten kann. Tollster Nachhall, dreistimmiger Jodler, diverse Kanons…Wir wurden verwöhnt vom Blindenverband. Lecker Mittag, Kuchen…Aufmerksame, dankbare Zuhörer. Gutes Echo nach Hermann Hesse.

Ein wenig Zeit gehabt Stadtzentrum von Sangerhausen zu besehen. Auffällig, an fast jedem Haus eine Kletterrose mit Spalier. Sehr nett, liebe Stadtväter der Rosenstadt. Auch interessant die vielen Kneipen, Reiseläden…In der Information sagte man mir, das es durch den Bergbau viel gutbetuchte Senioren gäbe…Und außerdem das Rosarium, weit über die Region hinaus bekannt….

Haben noch unserem gemeinsamen Geburtstag gedacht im Ratskeller. Danke Rosi, das du die Spendierhosen anhattest. Und überhaupt mit den Verbindungen zu Sangerhausen, das nette musizieren gemeinsam…Na auf weiteres ihr beiden Freunde. Dank dir lieben Lutz vom Verband für die Einladung. Werden beim Pralinen schnabulieren und Kaffee trinken an diesen schönen Nachmittag denken.

Nun ab ins Wochenende. Noch zwei Osterglockentöpfchen an Land gezogen. Blickfang vom Tisch aus nach draußen. Meine kleine Windmühle, Geschenk von dir Donata, dreht emsig ihr Rädchen. Steckt in einem Veilchentopf. Nun blühende Gesellschaft dazu.

Muß wirklich sagen, sehr lieb zum Geburtstag bedacht worden zu sein. Danke an Nah und Fern. Die weitesten Grüße kamen aus China und Indien. Nun werd ich mit hoffentlich kräftigen Schritten im 54. Lebensjahr unterwegs sein….Gel ihr Kameliendamen, es ist schon gut losgegangen…

Hesseprogramm… Das nächste wird Frühlingsprogramm vor Ostern sein in Hermsdorf beim BdV. Dazwischen viel Unternehmungen, Spaziergänge, Gärtnerei, Gottesdienste auch Zeiten der Stille. Für alles braucht`s Kraft, Ideen, gute Gedanken+ Selbstsicherheit bei den Planungen für weiteres…Denkt mal an mich, das es gelingen möge…War manchmal so zerrissen….Freitag Nachmittag, Freizeit ich komme.

Uns allen ein schönes Wochenende, Zeitumstellung zu Anfang immer lästig aber dann doch ganz erfreulich, wenn Abends länger hell….Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Ah Pink Floydmusik im Rekorder. Schon beim Programm üben markanten Sound dieser Gruppe im Kopf gehabt. Morgen möcht ich Ruth und Martin mit Kästner erfreuen, zwei lieben Musengeschwistern. Literaturcaffee. Martin kann CDs auflegen, Ruth Klavier spielen. Lebendige Gemeinschaft. Und für mich Training….

Heut ist ein denkwürdiger Tag bzw. Nachmittag. Jahre her und trotzdem noch Herzklopfen in der Dämmerung. Gut Ablenkungen zu haben. 2. Geburtstag. Mensch, hatten wir ein Glück+ mehrere Schutzengel. Vorhin auf`s Leben angestoßen, auf diesen Freitag 2007.

Mein Weinbecher ist in Siebenbürgen gekauft, in den Achziger Jahren Sibiu ( Hermannstadt), Rumänien. Nachmittag aus der Vitrine genommen, ins Licht gerückt. Vom Töpfer als Gebrauchsgegenstand gedacht, bei mir bis vor kurzen nur als Folkloristisches Schmuckelement. Weinkrüge harren auf den Tag X.

Ja die guten Erinnerungen an Wanderungen in den Karpaten und die weniger guten. Letztere vernarben langsam im Keller meines Lebenshauses. Aber ulkig plötzlich Pink Floyd Klänge im Hinterstübchen. Kann ich nicht oft hören…Passen jetzt gerade. Hat sich die höhere Macht was gutes einfallen lassen….

Genießt ihr auch so dieses milde Wetter? Vorfreude auf Freiluftsingereien in den Closewitzer Winterlingen sind erwacht wie süßer Frühlingstrunk. Blüten, Baumdom, Bilder…Die ersten Blumen würden schon gelb leuchten. Ja Winter geh heim, geht heim Trübsal, dunkle Erinnerungen….

Letzten Samstag solch schönen Segnungsgottesdienst erlebt in Krippendorf am 14.2.15. Hab mir Segen zusprechen lassen zu Musesuse, Leben und Wirken. Toll, was sich Pfarrer Tilman Krause immerso einfallen läßt. Die Ideen…Diesmal Thema Herz. Hab ihm und seiner Frau auch ein Segen zukommen lassen. Ja Geschwister im Glauben können sich einander segnen. Mach ich auch gern nach Singeveranstaltungen in Heimen. Passt für alle.

Übrigens der Wein in meinem getöpferten Becher ist aus Rumänien. Schwarze Mädchentraube Merlot, etwas liebliches. Oh Klasse Gitarrensolo, Menschen jubeln. Licht, Dunkel, Wege gehen…Hab mir seit dem 40. Geburtstag ein Zitat von Hildegard Jahn- Reinke auf die Fahne geschrieben. " Dies sei mein Wappen, ein grünender Baum und eine schimmernde Straße im unendlichen Raum. Wandern und Werden."

Uns allen eine hoffentlich friedvolle Zeit im Miteinander, das wünsche ich mir für die Welt. Ist es nur ein Hirngespinst…Waffenlieferungen allerorten. Geld…Viele Fragen offen…Erich Kästner hat da ein passendes Gedicht geschrieben in den 20 er- 30er Jahren. " Entwicklung der Menschheit." Hochaktuell. Das läßt mich immer schmunzeln beim Vortrag. Na liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Der Donnerstag macht seinem Namen alle Ehre. Himmel schwarz am Nachmittag, erste Tropfen. Huh rette sich wer kann. Ein heftiges kurzes Sommergewitter fegt durch die Straßen, reißt Marktstände um. Der Blumenmann versucht krampfhaft seinen Sonnenschutz zu halten, das er nicht wegfliegt. Steht da, die Arme erhoben. Endlich, die Gefahr entfernt sich. Geschafft. Mein zeitweiliges Obdach der Käsestand. Noch was leckeres gekauft zur Feier des Tages. Gezuckerter Ingwer, mittelalter Käse.

Ja heute vor 24 Jahren bin ich Mutter geworden. Ein bestimmt für jede Frau denkwürdiger Tag. Mußte auch so daran denken als mich in der Straßenbahn ein Kleinkind anlachte. Mein Wonnepropen von damals weilt zur Zeit in China zum Praktikum. Kinder fliegen aus, wenn sie flügge sind. Hab Johannes früh 1.30 Uhr ne Geburtstagsmail gesendet nach meiner Veröffentlichung über den gestrigen Abend.

Wird er schön feiern in der Ferne? Werd ihm zuprosten auf dem Balkon. Liebe Gedanken ins All schicken. Sei und Bleib gut behütet, viel Kraft für deinen weiteren Weg. Halte deine Träume fest. Das möchte ich auch all meinen Lesern wünschen. Den Frauen darunter mindestens einmal im Leben ein Kind auszutragen. Das Wunder der Geburt erleben möglichst mit Partner gemeinsam.

Gewitter rumort noch am Himmel. Weiß nicht ob es sich verabschieden soll. Regnet ein wenig. Freu mich auf den Abend. Becher Geburtstagswein, Käse, Andacht. Schauen im Netz, vielleicht hat Johannes geantwortet. Donnerstag 10. Juli. Unser Tag….

Allen eine frohe Zeit, schöne Sommertage, alles Liebe und Gute. Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Sonntag der 16. Februar 2014. Ein für mich denkwürdiges Datum. Zweiter Geburtstag. Noch Taxifahrt nach Nerkewitz. Bald werd ich wieder zu Fuß unterwegs sein zwischen den Dörfern. Gelbes leuchten der Winterlinge hinter der Kirche. Mit Vogelsang umwobenes Blütenglück.

Die geistlichen Texte passen in meine Situation. Kann nicht laut mitsprechen, Tränen kommen. Bei passenden Liedtexten das gleiche. Bekomme am Ende eine duftende Primel vom Pfarrer geschenkt. Habe auch etwas vorbereitet für die kleine Gemeinde. Wachs gestaltete Karten mit schönem Spruch. den ich vor sieben Jahren zur selben Zeit sehr zahlreich geschrieben und verschenkt habe.
Mögen unsere Herzen erfüllt sein mit dem unerschütterlichen Wagemut der Schneeglöckchen,
der ansteckenden Heiterkeit der Sonnenblumen
und der wohltuenden Leichtigkeit der Pusteblume.
( Verfasser unbekannt)
Nun Bilderwechsel. 20. musikalische Andacht in Cospeda. Kammermusik, Schreiblaune…Mein Heft ist fast voll. Letzte Nacht war sehr kurz. Zu viel bewegt mich. Gedanken kreisten unaufhörlich…Huh, kalt ist es im Cospedaer Kirchlein. Atem sichtbar. Schwieriges Unterfangen mit kalten Fingern saubere Töne spielen. Zum erstenmal erlebt Lektorin Almut Müller. Hatte sie bei der Ehrenamtsveranstaltung in Altengönna als Sitznachbarin.

Zum schreiben ist die Musik die richtige Untermalung. Fällt mir immer schwer bei sowas nur zuzuhören. Zuhause am Radio würde gebastelt. Sonne lässt den Altarraum leuchten. Musik fließt durch den Kirchenraum, berührt die Herzen der zahlreichen Besucher. Andächtiges lauschen, Klänge die stärker sind als die Kälte. Nicht Bach sondern Meer sollte er heißen…Das hätte wohl Max Reger gesagt. Werd jedem Musiker ein Schokoladenbonbon überreichen zum Abschluss. Zur Feier des Tages einen ausgeben…

Uns allen einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Tschuu sagt das Meer. Tschuu…, bss der Wind in den Blättern. Was sage ich? Hab es geschafft vom Ausbau Gummlin bis nach Bansin zu wandern, Radweg. Ca 18 km. 3 Stunden 30 Minuten bis Bansin Dorf. Das letzte Stück von Sallenthin zog sich ein wenig hin. Schöne Strecke. Ja ein Sektchen schon am Strand gepichelt auf den sportlichen Erfolg. Zurück gehts dann Stück mit dem Bus. Mein linkes Knie meldet sich immermal. Das wird noch gebraucht. In Benz stand das erträumte Bäckerauto. Ein Amerikaner bitte. Leckeres Gebäck.

Heut ist der Strand bunt, belebt. Strandburgen, Strandkörbe. Feriengäste ohne und mit Badebekleidung. Braungebrannte Körper, helle. Mir ist es noch zu frisch die Hüllen fallen zu lassen. Mein Nachtschlaf läßt etwas zu wünschen übrig. Komisch, ob das an dem hohen Raum liegt? Oder muß Stecker vom Kühlschrank ziehen. Na bis Montag halt ich noch durch.

Gestern war schöner Geburtstag der Nachbarin. Feine Torten, Gulaschsuppe, Kartoffelsalat, Bockwurst…Wie die Leute es nur schaffen so schlank zu bleiben? Mm lecker Geleebananen, Sekt, Kognak. Alle Jahr wieder…Enthaltsamkeit und Arbeit hilft mir persönlich abzunehmen. Ja die einen nehmen zu, wenn sie den Kuchen nur ansehen. Die anderen essen gut und bleiben schlank. Hab Gedichte rezitiert und gesungen. Soll unbedingt nächstes Jahr wieder dabei sein. Die Omis singend zum Auto begleitet…

Tschuu, Tschuu, bss…Der ewige Gesang des Meeres. Möwentanz über den Wellen. Frische Brise. Nehme mir eine Tüte voll mit in den Erinnerungen. Werd wohl heute auf ca 25 km kommen, gegangene Strecke. Noch ein wenig einkaufen im Sky Markt in Bansin. Machs gut liebe Ostsee.

Am 6. September 2013 verfasst von Musesuse am FKK Strand hinter Bansin auf Usedom.

Read Full Post »

Gestern Abend im Radio auf MDR FIGARO kam noch ein feines Geburtstagskonzert für mich 40 Jahre Pink Floyd. Voll die Sahne sag ich euch. Weinchen trinken und in Tönen schwelgen zwei Stunden lang. Danke liebes Radio war Klasse.

Mein Geburtstag gestaltete sich ganz angenehm. Wanderung auf der Landstraße nach Nerkewitz von Krippendorf. Gleißender Sonnenschein, Schneelandschaft und ein Gegenwind. Wie im Leben, da ist oft nicht alles Gute beieinander. Ging zwar bergab aber durch diesen kalten Winterwind brauchte es mehr Kraft vorwärts zu kommen. Trotzdem nur 40 Minuten Zeit gebraucht und beim läuten der Glocken in die Nerkewitzer Kirche eingezogen. Schöner Empfang. Am Karfreitag versuche ich mal im Zeitfenster von 75 Minuten von Krippendorf nach Hainichen zu wandern. Zwei Dörfer weiter mit Anstieg. Ja der sportliche Ehrgeiz….Der Weg ist das Ziel.

Draußen flog gerade ein großer Starenschwarm vorbei. Die werden sich auch wundern über die Kälte. An unserer Gärtnerei hängt ein Schild mit der Aufschrift: Gartenlust statt Winterfrust. Naja im Warten haben wir schon Übung. Das halbe Leben besteht aus warten….

Wißt ihr was noch schön war am 24. März das köstliche Mittagsmahl bei meinen Musenschwestern. Eisbein mit Sauerkraut. Lecker. Bierchen, Weinchen+ ein Gutschein gab es für ein Cello. Es wird zusammengelegt, ein Anfängercello soll`s werden. Nett gel. Nachdem ich auf Pfarrer Tilman Krauses Cello spielen durfte, ist doch wieder Lust gekommen auf dieses Instrument. Melodien zupfen aus dem Kopf. Vielleicht klappt es noch mit einfachen Noten. Hab noch welche im Schrank. Das Streichen gestaltet sich etwas schwierig, hab so ein Aktionszittern. Da trifft man die Saiten nicht genau… Freu mich auf den neuen hölzernen Klangkörper.

Nun ihr lieben eine gute Woche mit vielen schönen Momenten. Hoffentlich haben alle ein warmes Zuhause. So etwas lässt sich nicht genug loben….
Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »