Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gärtnerei’

Für mich schon etwas besonderes, Fenster weit öffnen nach dem Aufstehen. Kühle und Vogelgesang hineinlassen. Morgen umgibt wohltuend, Frühstück mundet. Die zwei, nach Gefühl weichgekochten Eier, köstliches Eigelb löffeln. Ein Gedicht. Kaninchen begrüßen im Park, Leben zwischen Betonmauern…

Busfahrt nach Cospeda. Dörfliche Beschaulichkeit. Hühner gackern, Bienengesumm in den Linden vor dem Museum. Feiner Ton duftumwebt. Bleibe stehen, atme tief durch die Nase ein. Der liebe vertraute Weg. Lasse meine Blicke schweifen über Felder und Höhen….

Gestern zwei Rehe gesehen. Ihr rotbraunes Fell leuchtete im Grün. Gräser, Blumen…Sonntag ganz schönen Weg entdeckt vom Napoleonstein nach Closewitz. In bestimmten Blickrichtungen verwandt mit Umgebung um Stolpe/ Insel Usedom. Heideähnlich, nur das keine Sandwege. Bilder, die ich in mir trage. Erinnerungen aufgefrischt, überflogen von wunderbaren Wolken.

Was nicht nur mir gut getan hat, am Napoleonstein aufzuräumen. Glas, Papier, Zigarettenkippen, Müll…Wird Zeit für ein neues denken an Umwelt und Natur. Vergangenen Freitag schon so ein Glücksgefühl gespürt. Früh Glas auflesen rings um den Gedenkstein, gewappnet mit Handschuhen und Messer, Scherben aus der Erde hebeln…

Nachmittag lieben Kollegin geholfen. Die frisch pikierten Jungpflanzen Kisten in der Baumschule zugetragen. Sie hat die Töpfe dann ausgestellt…. Gerade etwas Not in der Gärtnerei. Innendienst kann warten. Hauptsache Klo ist sauber. Und Abends das Größte…Die wohlverdiente Melone. Früherer Gipfeltraum bei unseren Karpatentouren in Rumänien oben angekommen, wenn jetzt eine Melone oder ein Bier…Verschwitzt, abgekämpft, glücklich, Phantasien blühten…

Und heute 1 Tag Urlaub. Mädeltreff. Meine liebe, alte Freundin Ingrid mit Schwester Irene. Zeit miteinander verbringen, Gitarre dabei. Unser Lied singen am Tierbrunnen im Jenaer Paradies. Vertontes Borchertgedicht….Stell Dich mitten in den Regen…

Ja bleibt nur allen zu wünschen, viele schöne Erlebnisse…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Eigentlich stand heut was anderes auf dem Plan, über die Dörfer mit Gitarre. Bin etwas alle. Gestern endlich der schon lang gedachte Besuch bei Tante Hille in Leipzig. Fein durchgehender Zug, kein Umsteigen…Na denkste…ausgerechnet jetzt 3 Tage Brückenbauarbeiten vor Leipzig. Fährste einmal mit dem Zug und dann sowas…Schienenersatzverkehr ab Großkorbetha, Bus übers Leipziger Umland…Zeitverzug eine Stunde. Zwar nette Ecken gesehen… Der Bahn gedankt für gute Organisation.

Na könnt ihr euch vorstellen, Hille irrte indes auf dem Bahnhof herum. Kaum ein Hinweis. Mein Anruf auf ihren AB hat sie nicht mehr gehört. Irgendwie kam dann doch noch der gute Schluß. Unglaublich in diesem Gewühle vor dem Bahnhof leuchtete ein flammend roter Kopf. Mir gleich der Gedanke, Tante Hille. Und richtig, glücklich lagen wir uns in den Armen. Fazit, reise und du kannst was erleben.

Lange nicht gesehen, da gibt`s viel zu erzählen. Kleinen Gang durch Grünau zu einem Park. Dort war`s wenigstens angenehm. Große alte Bäume, Teich, Wassergeflügel in Familie, niedlich. Dies beruhigte auch die Tante, nach diesem großen Schreck…

Durch den Schienenersatzverkehr war unsere Begegnung verkürzt aber dennoch ausreichend. Gab Vanilieeis mit Erdbeeren, lecker. Küche mit Pelagonien dekoriertem Fenster gemütlicher Ort zum schwatzen und genießen….Aber ganz ehrlich dieses Großstadttreiben…. Meins ist es nicht. Jena mutet dagegen fast dörflich an.

Nun könnt ihr euch ja vorstellen, das ich heute Erholung brauche. Aber freu mich wieder auf Morgenurlaube am Napoleonstein kommende Woche. Das ist das Wahre. Wärme letztens gut vertragen. In Gärtnerei Balkonblumen umgetopft in größere Töpfe. Susann hat mich mit Kaffee bedacht. Außerdem lockten Erdbeeren zum naschen….Was will man mehr. Nette Atmosphäre, angenehme Arbeit..

Und nun zum guten Schluß allen einen schönen Sonntag + guten Start in die Woche…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Freitag fragt mich doch ein Kunde in der Gärtnerei, ob ich die Eigentümerin wäre. Nein, nur rezitierende, singende Klofrau. Auf was für Ideen die Leute kommen, wenn sie jemand in alten Klamotten, Eimer und Scheuerlappen bewaffnet sehen…Mein Gedanke danach, das Objekt möchtest du nicht geschenkt haben. Die Arbeit, Verantwortung, Ballast…

Samstag durch die Natur gestrolcht hinter Krippendorf. Nicht noch zu Ende sauber gemacht in der Firma. Arbeit reißt nicht aus. Kann ich Montag früh teilweise noch erledigen. Für Gotteslohn läuft schon so viel. Aber dieser Wald, Blumen, moosige alte Stämme, Wildschweinspuren- aufgerissenes Erdreich…Meine Blicke suchen Baumkronen ab. Bin auf Greifvögel unterwegs. Pirsch, Nostalgie, Beobachtung, hören wie die Erde atmet…

Da fliegen sie, Könige der Lüfte..Vom freien Feld aus bessere Sicht. Krähen attackiert, Ausweichmanöver dicht über dem Boden. Plagegeister losgeworden steiler Flug nach oben, Freiheit…Heut vor dem Gottesdienst in Altengönna erlebt, wie ein Bussard sein Revier verteitigt hat. Gab eine Rangelei in der Luft und der Eindringling suchte mit einem gellenden Hiiiäääh das Weite…

Hatte Wanderstiefel an, Weg verschlammt, Hose sah dementsprechend aus aber glücklich. Baumgestalten links und rechts am Wege vom Wuchs so wild, vielgestaltig…Keine vom Menschen gezogene Einheitskultur….Landschaftsschutzgebiet am Lutherweg vor Altengönna. Auch ein Reh gesehen. Na, das nächste Mal kommt`s Fernglas mit. Den grünen Waldsachen aus meiner Jagdzeit zwar entwachsen, langsames gehen reicht schon, Windrichtung.

Gut, das noch fruchttragende Heckenstreifen angelegt sind auf großen Feldern. Ruheplatz für Vögel, Unterschlupf vielen Getiers, Nahrung…Wanderer erfreuen jetzt die Blüten, später dann was zum naschen.. Wetter heut naßkalt. Eine Stimmung, Bilder, interessantes Grau, Naturkino. Trotzdem noch Leute in kurzen Hosen gesehen. Huh, bei der Kälte. Trage immernoch die dicke Winterjacke. Daheim heiße Brühe, Vitamin C, warmes Bett…

Na mal sehen, was die neue Woche alles interessantes zu bieten hat? Weiterhin Immunsystem stärken mit Ascorvit 500. Projekte stehen an. Bei diesem kontrastreichen Wettertheater kalt, warm, naß und inneren Befindlichkeiten wirkungsvolle Vorsorge…

Viel Glück und Segen auf all unseren Wegen…Liebe Grüße von Musesuse.

PS: Gestern wie in alten Zeiten mit Fernglas auf Pirsch gewesen bei Closewitz. Die großen Greifvögel im Flug auf Grund ihres Stoßes ( Schwanz) hinten abgerundet, als Bussarde angesprochen. Der Rotmilan hat einen gegabelten Stoß, daher auch Gabelweihe genannt. Leider setzte sich auf den Feldern Pflanzenschutzmaßnahme mittelst großer Maschinerie in Bewegung…

In einem Nachschlagewerk über Greifvögel, Eulen, Rabenvögel steht, das durch die hohe Giftbelastung mit Pestiziden die Greifvogelbestände, Eulen gefährdet und vom Aussterben bedroht sind+ immer drastischere Lebensraumzerstörung. Weiter steht da:“ Um diese unheilvolle Entwicklung aufzuhalten, ist ein umfassender Schutz der Lebensräume, die Schaffung neuer geeigneter Biotope sowie die Herabsetzung der Schadstoffbelastung unserer Umwelt zu fördern.“

Read Full Post »

Graue Tage, März von der dunklen Seite. Aber hast du nicht gesehen, es spitzt grün an Büschen und Bäumen. Blütenknospen scheinen zu warten, Sonnenlicht, Wärme, Bienenflug… Mittwoch wenigstens im Sonnenschein ein Teil meiner getopften Erdbeerpflanzen schick für den Verkauf hergerichtet. Alte braune Blätter entfernt. So langsam lassen sich Kunden in der Gärtnerei sehen.

Traurig bin ich, das eine liebe Kollegin sich verändern will. Etwas neues aufbauen vor der Rente. Wir hatten ein herzliches Miteinander. Schade solche Mutmacher braucht die Nation. Karla lebe weiterhin deine Träume…Werd sie mal besuchen mit der Gitarre.

Bin froh, heute nicht den ganzen Vormittag auf meinen Gedichtvortrag gewartet zu haben. Sondern um 5 Uhr aus dem Bette und auf`s Dorf. Ablenkung, gemeinsames musizieren mit dem Theologengeiger in Krippendorf und Rödigen. Nachts Lied im Kopf gehabt. Bleibet hier und wachet mit mir, Endlosschleife. Gleich geübt…Paßte zur Predigt. Das ist ein großes Glück für uns beide, dieses Zusammenspiel. Farbe. Da kann`s auch noch so trübe sein draußen.

Innen geht`s gerade. Kraft kommt wieder. Gute Idee Texte zu lernen. Bereichert. Selbstbestätigung. Auch aus Schulversagern kann noch etwas werden. Manchmal braucht`s halt Zeit und Geduld. Liebe Eltern laßt euch sagen, selbst wenn eure Kinder nicht so recht in der Schule mitkommen. Das Leben geht oft eigenartige Wege. Der Knoten platzt irgendwann…

Nun ihr Lieben alle im Boot durch`s Frühjahr, gute Fahrt und hoffentlich bald wieder Sonnenstrahl gelenkt. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Am Montag den 7.9.15 wieder gut Zuhause angekommen. Allerdings beim sichten der Postflut das Gefühl, ich kann kaum noch. So viel muß nächsten Tag erledigt werden…Ein Brief war besonders nachhaltig. Ja das Unterbewußtsein schläft nicht. Nachts kaum ein Auge zugetan. Nächsten Morgen immer noch diese Kann- kaum- noch- Blockade.

Arbeit in der Gärtnerei gestaltete sich schwierig bei diesen Umständen. Aber komischerweise beim Klo putzen, ließ diie Blockade nach. Also tue gutes…Und alles geschafft, was ich wollte….

Mach seit Dienstag einen ruhigen. Man ist kein Automat. Erst Hirschrufe, Blätterrauschen, Entschleunigung, dann Volldampf. Das funktioniert nicht…Hatte jetzt gute Arbeit in der Gärtnerei. Urlaub in den Stauden. Unkraut jäten auf den Staudentischen. Etwas, was mir nur einmal im Jahr vergönnt ist, wenn Kollegin nicht da ist. Dabei Usedombilder im Kopf gehabt, Ruhe, Beschaulichkeit.

Bei der großen Ehrenamtsveranstaltung vom Kirchkreis Jena, war ich auch nicht am Mittwoch. Mir stand nicht der Sinn nach Volksscharen und Programm, wo man zuhören muß. Langsames aufbauen, hinarbeiten….

Zum Tag des offenen Denkmals… Bin mit zwei Programmen dabei in Kirche von Closewitz und von Neuengönna. Das wird kleine Premiere für mich, zwei verschiedene Inhalte an einem Nachmittag. Musikalisch umrahmt von meinem Musikus Ingo Reimann. Na so ein Stundchen werden wir zusammen etwa vollkriegen pro Veranstaltung. Natürlich für guten Zweck. In Closewitz wird für den Kirchturm gespart und in Neuengönna muß die Orgel saniert werden….Na an Geld fehlt`s halt überall…

Jetzt kann`s Wochenende werden. Hab heut noch Sonderurlaub genommen in den Stauden…Sauber machen ist dann zum Sonnabend dran. Schön die Abendsonne, wie sie meine Stube beleuchtet, Gemütlichkeit, Musik im Kopf…Von der Straße tönt Kinderlachen herrauf. Gestern hab ich Zitat gelesen. " Freude kommt nicht von den Dingen selbst. Sie entspringt unserer Seele." Der Sonntag wird eine tolle Nummer, Tag des offenen Denkmals. Wir sind dabei.

11. September 2015 geschrieben, in einer warmen Flut von Abendsonne, in der Stube, von Musesuse.

Read Full Post »

Leute, es schreibt mich zwar halb betrunken aber endlich Urlaub. Jetzt wieder Glück pur, nach dem diese Strähne mal arg abgerissen war in der Gärtnerei. Aufforderung Keramik putzen am Donnerstag. Irgendwie mach ich das überhaupt nicht gern. Siehst nicht so richtig den Erfolg deiner Mühe und wird`s denn gekauft? Zwei Tage keine Lust zum aufstehen. Mußte schon Stimmungsaufheller nehmen, mein gutes gepufftes Quinoa. Heut mit Frau vom Chef angelegt. War nicht gut drauf.

Aber sonst sehr erfüllte Arbeit gehabt. Erdbeerpflänzchen topfen. Ah das macht Freude. Hab doch am Tag des offenen Denkmals `ne große Nummer laufen. Zwei verschiedene Programme in zwei Kirchen. 13.9.2015 in Closewitz 14 Uhr und eines in Neuengönna um 18 Uhr. Hatte mir schon gedacht, falls die Arbeit in der Gärtnerei nicht so freudvoll sein sollte davor, lieber ein paar Tage Urlaub dranzuhängen. Die dicke Griefe an der Lippe von gestern reicht. Wahrscheinlich gehts mit topfen weiter nach Usedom.

Wißt ihr, was mich besonders freut? Im Stolper Schloss am 3.9.15 das Damen Salontrio Klatschmohn aus Hirschroda, bei Jena wieder zu hören. Mensch hab ich ein Glück. Prosit ihr Mädels. Ein Glas spritzigen Schampus auf euch und eure mitreißende Musik. Frauenpower vom Feinsten.

Sonst bin ich schon gespannt auf Usedom. Wie wird`s Wetter werden? Hab schon die Busfahrzeiten abgeschrieben. Internet ist doch eine tolle Einrichtung. Guckst nach Anklamer Verkehrsbetrieben und voller Erfolg…. Werd viel wandern. Befreundete Nachbarn besuchen, einen Geburtstag ausschmücken und anderes. Hauptsache in einer mir liebgewordenen Ecke unterwegs sein. Insel auf der Insel. Dank der Bundesbahn, die ja inzwischen wieder fährt, möglich+ einigen Euros.

Also uns allen einen guten Spätsommer, erfüllte Tage, Schampus, alles Liebe…Herzliche Grüße von Musesuse.

PS. Hab mir fünf verschiedene Programme eingesteckt für Usedom. Vielleicht kann ich mit einem punkten oder zumindestens Texte frisch halten…Übung macht den Meister…

Read Full Post »

30. April, hoffentlich Ende des Winters. In der Gärtnerei lockt schon das pralle Sommergrün zum Kauf. Frag mich, wo die Leute das jetzt hinpflanzen. Immernoch Nachtfrostgefahr.

Hab gerade in den gebunkerten Papiervorräten geschwelgt. Ja reicht bestimmt noch für mindestens 2 Jahre. Benefiz, Klinikseelsorge, anderes und Eigenbedarf. Meine liebe Papierfrau hatte im Januar zugemacht. Die eigene gute Kunsttherapie braucht Material…..

Vielleicht geh ich morgen wieder auf Fototour mit der EXA. Mal sehen, wie das Wetter wird? Nun muß auch an mich gedacht werden. Anfang Juni gehts an den Gardasee, da brauchts noch etwas Taschengeld. Da bin ich optimistisch. All die Jahre praktiziert mit relativ wenig Geld über die Runden kommen im Urlaub. Wenigstens einmal mit dem Schiff fahren und mit der Seilbahn auf den Monte Baldo. Leitungswasser, Tütenwein, Brot + Käse Mittags an einer lauschigen Ecke….

Von dem ganzen Budenzauber Walpurgis ist nichts zu merken. Bechere einen portugisischen Rotwein aus dem Schlauch… Mann die Schlangen heut Abend bei REWE. Hab mir ein Strauß Freesien heimgeholt. Die beduften immer so schön das Zimmer. Und Ostalgie, im Gedenken an unseren Freesienanbau in den Achziger Jahren, LPG Gärtnerei in Zöllnitz. Eine blühende Wiese, wenn wir da Freesien geschnitten haben auch Sonntags. Soll doch noch einmal einer sagen, wir hätten nicht richtig gearbeitet….

Rutscht alle gut rein in den 1. Mai. Demo oder Familientag alles drin. Maibaumsetzen, hoch das Bier, beiß in die Bratwurst….Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Older Posts »