Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fußball’

Fußball interessiert mich zwar nicht aber nehm doch passiv an den Freudenbekundungen der Lobedaer teil. Gestern Abend erst Grabesruhe im Wohnviertel und später unüberhörbar Knaller, tuten, blasen. Unsere Jungs haben gewonnen…..Gehe jetzt immer zeitig zu Bett. Stehe 4.15 Uhr auf mit kleinen Ausnahmen. Ja konnte doch recht ungestört schlafen. Zwischen den hohen Häuserwänden schallt es natürlich auch schön. Laute Gespräche, Musik, Begeisterungsstürme…

Sehr nett war gestern das Sommerfest vom VdK Kreisverband Jena. Hatte 2x 20 Minuten Gedichtvortrag, mein extra dafür gekürztes aktuelles Sommerprogramm. Hatten sich lustiges gewünscht zur Unterhaltung. Naja etwas Tiefe muß schon rein. Sonst wird`s zu flach. Waren zufrieden mit dem, was ich geboten habe. Zwei Lieder noch pro Vortrag. Wurde lieb bedacht, leckerer Kuchen, Bratwürste…Und am Ende guter Lohn, der nicht nur für neuen Kaffee reichte, sondern für Nötigstes+ Urlaubskasse Brotzeit, Brettljause.

VdK Leute als sehr rührig erlebt. Sozialverband der Kriegsopfer früher und heut für alle. Ganz herzlichen Dank an Dieter Stock, einen der guten Geister, Ortsgruppe Jena Ost. Ja auf diese Weise komme ich auch zu schönen Erlebnissen. Werd zu Fahrten eingeladen. Nach Bad Kösen geht`s im September. Kostet mir nichts, lerne etwas kennen. Sorge im Gegenzug für klingende Untermalung. Freude geben und nehmen…

Mm lecker, gestern erste Kirschen genascht von REWE. Ebenso fast jeden Tag eine Melone mir munden lassen. Köstliche Verführungen, Sommergruß. Nach getanen Tagwerk, ran an diese grünen Bälle, durchgearbeitet und erst aufhören können wenn alle. Stellt euch mal einen Pralienenkasten vor…Na deswegen kauf ich sowas nicht. Kein Maß. Aber Melonen wären gesund, meint Musenschwester Ruth. Löschen den Durst und wirken entwässernd…

Nun noch den Sonntag genießen. Kurze Mittagsruhe. Bilder des Morgens und Vormittages vorbeiziehen lassen. Landschaft um Cospeda, ehemals Schlachtfelder 1806, später Truppenübungsplatz, heute einzigartiges Biotop, herrliche Wolken. Gottesdienste, leuchtende Kirchenfenster in Closewitz…Zwischentöne eigener Art mit Manuel dem Theologengeiger, Glory, glory Halleluja…Kraft tanken können, Segen empfangen…Na, da kann`s ja Montag werden…

Uns allen eine gute Woche ob auf Reisen oder Daheim. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Na, wie wird unsere National elf heute spielen? Interessant zu sehen wie alles mit fiebert. Fähnchen geschmückte Autos, geschminkte Nationalfarben, Ketten, farbige Autospiegel, ein tuten und blasen. Wir sind auf den Berg gegangen. Die Straßen Menschen leer wie Sonntag früh. Ruhe über der Natur. Blaue Glockenblumen grüßen am Weg. In Jenas Kneipenmeilen herrscht bestimmt großer Andrang vor den aufgestellten Bildschirmen. So etwas stärkt das nationale Bewusstsein.

Schön wieder über der Lobdeburg am Rastplatz zu sitzen, mit Blick auf die umliegenden Gemeinden und die Leuchtenburg in der Ferne. Das gelbe Korn hebt sich vom dunkelgrün der Wälder ab. Bald wird es Erntereif sein. Jetzt scheint Halbzeit zu sein im Spiel, das nicht nur da, sondern auch im Verlauf des Jahres. Tuten und Böllerschüsse. Hier an diesem Platz singe ich gern. Aber heute wird die Geräuschkulisse studiert. Ab und zu tönen bewegende Schreie den Berg hinauf. Sonst nur das donnern der Lastzüge auf der nahen Autobahn. Hörspiel im grünen.

Beim Zeitungsverkauf habe ich heute 1 € verdient. Na immerhin reicht es für Hühnerklein. Liebe Bekannte+ Markthändler aus dem Vogtland, haben mir eine Kinderbibel geschenkt, nett illustriert. Verbunden mit dem Hinweis:" Du weisst doch, das Wort muss unter das Volk!" Mal sehen, wem ich da eine Freude bereiten kann?

Leuchtreklamen und Laternen erhellen die Gegend. Das entgültige Spielergebnis werden wir doch im Radio oder von Passanten erfahren. Müssen absteigen, damit wir noch sicheren Fußes nach Hause kommen, durch den Laubwald. Leb wohl du schöner Platz.
Uns allen eine freudvolle, gesegnete Zeit wünscht von Herzen Musesuse.

Read Full Post »

Der Sommer meint es gut mit uns. Die Bäder und Biergärten sind gefüllt, bestimmt auch zur Freude deren Betreiber. Da rollt der Rubel. Natürlich jetzt zum Fußball ein besonderer Anziehungspunkt, im Straßenlokal beim Biere die Spiele verfolgen. Zum wandern sind die frühen Morgenstunden bestens geeignet ab Sonnenaufgang. " Wer recht in Freuden wandern will, der geht der Sonn entgegen…." So heißt es in einem alten Wanderlied.

In der Gärtnerei wird viel gegossen, getopft und Unkraut gejätet. Ein Hut auf dem Kopf ist eine wichtige Maßnahme, um keinen Sonnenstich zu bekommen. Oder wie heißt es bei Wilhelm Busch: Die Sonne scheint ihm aufs Gehirn, spannt er auf den Sonnenschirm…. Das Gemüse in meinen selbst gepflanzten Blumenkästen wächst und gedeiht prächtig. Die Salatköpfe sind eine Wucht….Der Mangold erst dank der guten Pflege ein Augenweite für alle. Auf unseren Freiflächen stehen Stauden mit kleinen Schildern versehen zur Anschauung, was so im Garten harmoniert. Heute hatte ich einiges umzutopfen. Vielen Topfblumen werden, wenn sie nicht gleich gekauft werden, die Töpfe zu klein. Für die Kinder müssen auch immer mal größere Schuhe angeschafft werden. So geht es den Topfpflanzen. Zufrieden mit dieser Umtopferei auch den kleinen Minitomatenpflanzen mehr Raum gegeben zu haben, zur besseren Entwicklung, verließ ich diesen freudvollen Ort.

Schön war auch wieder unsere Singerunde in der DRK Begegnungsstätte heute um 14. Uhr. Sechs liebe Sängerlein hatten sich trotz Hitze eingefunden zum gemeinsamen Glück. Diese Runde empfinde ich immer als sehr Kraft gebend, bestimmt die anderen auch.

Übrigens die Gedichte auf meiner Seite gehören alle zu meinem Schatz. Mit dieser gelernten Lyrik, könnte ich ein mittleres Buch füllen. Jeder hat eine andere Begabung. Aber schön zu passender Gelegenheit immer etwas dabei zu haben, macht doch Freude. Bei meinen selbst geschriebenen Segenswunsch Briefchen habe ich bald die 700 voll. Ein Stück Verrücktheit gehört zu solchen Aktionen. Mein größter Wunsch ist es in Bewegung zu bleiben und zu bewegen.

Uns allen viel Farbe in dieser Sommersonate wünscht von Herzen Musesuse

Read Full Post »