Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Frühlingsprogramm’

Gestern Premiere meines Bunten Frühlingsprogramm`s beim Sozialverband VdK, Gruppe Jena Ost. Im Vorfeld Glückskäfer besorgt als kleiner Gruß. Letzter Wintereinbruch hüllte alles in Weiß. Wohin dann mit den Hornveilchen? Stehen ja farbige Leuchtfeuer, wunderschöne Blumengesichter in Gärtnerei und rufen kauft uns… Versuchungen…Auf meinem Fensterbrett grüßen Primeln…Kinder des Lichtes. Zärtliche Streicheleinheiten für die Seele….

Aber Marienkäfer kamen genauso gut an bei VdK Leuten, wie Programm. Zwei Pausen zwischen den 27 Gedichten+ gemeinsames Singen. Kästner, Hesse, Ringelnatz…Etwas über Frühling, Leben, Liebe, Natur…Gewachsen in der Zusammenstellung im Laufe der Jahre. Künstlerische Reifeprozesse….Probieren geht über studieren. Intuition, Gefühl, in mich hinein hören….

Zur Zeit lerne ich geistliche Lieder. Auch drei Hesse Gedichte auf Warteschleife. Bester Erfolg beim Lernen, jeden Tag dosiertes lautlesen der ausgewählten Texte. Nicht zu viel. Prägt sich über den Schlaf ein….Dann Endschliff und Wiederholungen bis flüssig. Anwenden , Übung bringt den gewünschten Erfolg..

Inzwischen schweigt das Radio oder nur kurz mal Wetterbericht. Muß ja wissen, wie das Wetter wird. Ruhe tut gut. Musik in mir. Klosterzelle…Einkehr. Hab gelesen: Nimm dir Zeit zum Träumen, es ist der Weg zu den Sternen.

Vom Pfarrer eine Losung bekommen. Geistliche Zitate für jeden Tag…Ganz brauchbar.

Spüre Grenzen. Kraft ist endlich. Alter, Psyche, momentanes Empfinden, bis hin zur Erschöpfung. Dabei steht gar nicht soviel auf dem Tagesplan…Komisch, wer weiß? Gewicht drückt? Herz muß mehr arbeiten. Nervlich geht`s gerade. Psychosomatik beeinflußt auch vieles. Unglaublich, wie sowas auf Bewegungsapparat und Allgemeinbefinden schlägt…

Nun endlich März. Geburtstagsmonat, Frühlingsanfang…Kalender füllt sich. Weltgebetstag am 4.3.16. Diesmal über Kuba. Freu mich auf Gesänge, Gebete, Wissenswertes. Gruppe aus der Kirchgemeinde hat diesen besonderen Abend vorbereitet in Rödigen. Natürlich gibt es da verbindendes Material, eine Ordnung erstellt von Christlichen Frauen aus dem entsprechendem Land. Bunter Punkt Anfang März.

Sonst Ideen, lernen, viel Ruhe, Gärtnerei, tägliches begleitet von guten Wünschen…Möcht ich weitergeben. Uns allen gute, erfüllte Tage. Liebe Grüße von Musesuse.

Advertisements

Read Full Post »

Gerade mal wieder aus einem Loch gekrappelt. Ist aber auch blöd mit solchen Anfechtungen. Ruth meinte, das wär ne Frauensache, hormonell bedingt. Minderwertigkeitsgedanken, Selbstmitleid, alles in Frage stellen… Alkohol noch dazu, dann wird`s ganz schlimm…Und draußen der schönste Sonnenschein…Also wenn de das zu lange zuläßt, kein Gegenprogramm fährst….Eventuelle Kurzschlußreaktionen die Folge…

Woche ging schon blöd los. Ehrenamt im AWO Heim. Andere Jahre gab`s da kleine Anerkennung für Ehrenamtliche zu Weihnachten, kleiner Gutschein oder so. Haben Top Programm bekommen. Senioren waren glücklich…Und ich geh etwas negativ besaitet nach Hause. Na wenigstens neues Programm getestet, zeitmäßig eine Stunde mit gemeinsamen Volkslieder singen.

Na gestern hat auch geholfen, den Kollegen in der Gärtnerei die Hütte sauber zu machen. Vorher solch hoffnungslosen Endzeitgedanken gehabt. Schlimmste Beklemmung war Folge. Psycho- Somatik ist eine verrückte Sache. Wer da stark anspricht…Könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wieso unsereiner sich zurück zieht, Zeitung, Nachrichten alles zu viel wird….

Aber neben kleineren Veranstaltungen ist am 1.4.16 was größeres geplant zu gunsten der Orgel in Rödigen. Gleichzeitig 55. Geburtstag von Musikus und mir. Haben wir schon paar schöne Ideen. Wird ein buntes Frühlingsprogramm geben außerdem etwas Verpflegung, Getränke…Wird bestimmt nett. Hauptsache gesundheitsmäßig gut über den Winter kommen…

Alles Liebe und Gute für uns alle. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Hab noch mein Ringelnatzprogramm um 5 Gedichte erweitert. Jetzt schöne Mischung. Auch Insel Hiddensee dabei. Und für Zugaben ist gesorgt. Aber gut, unser erster Ringelnatzabend im November war sozusagen der Durchbruch, Benefiz. Lyrik mit passender musikalischer Umrahmung für`n guten Zweck in verschiedenen kleinen Kirchen um Jena.

Stifte 5 Liter Rotwein als flüssiger Genuß in der Pause, 10 Ringelnatzbücher warten auf Liebhaber…Fotokarten gegen Spende erhältlich alles zu gunsten der Malerarbeiten in der Kirche zu Isserstedt. Und hoffentlich finden sich Zuhörer bei unserer zweiten Auflage mit Joachim Ringelnatz+ Musik. Stadtbus Linie 16 fährt im Zweistundentakt. 16 Uhr ab Stadtzentrum. Wunderschöne Fahrt über die Dörfer….

Bin schon richtig gespannt wie alles wird. Am 25. April 2015 Ist erst ein Frühlingsprogramm dran in Lützeroda beim Gemeindefest. Erlös dient der Restauration eines kleinen Kirchenfensters. Mal sehen, wie das Wetter sich gestaltet. 14- 16 Uhr vor der Kirche, sonst in der Kirche. Posaunenchor würde auch spielen+ Ingo Reimann am Harmonium. Es geht froh ins Wochenende.

Allen liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Gerade Haare gewaschen mit Ozean`sky. Weiß zwar nicht was sky bedeutet aber die Einbildung blüht. Ozean, Weite, Kosmos…Na das ist doch was. Ich fühle es. Auftritte gehen besser. Diese Woche einige. Gestern erst beim VdK in Jena Nord Premiere von meinem neuen Frühlingsprogramm. Habe bewußt auch andere Gedichte darin, zum auflockern. Sonst wird`s langweilig nur Frühling rauf und runter. Über Schnecken, Suff, Ferien auf dem Lande+ anderes im wiederkehrenden Frühlingsthema.

Morgen Seniorennachmittag in Altengönna bei Kirchens. Werd noch ein paar eigene Texte lesen. Dafür singen wir dann weniger. Na ne Stunde möcht ich vollkriegen…Uhr auf den Tisch gelegt, los gehts. Freitag bei der Volkssolidarität in Winzerla Literaturfrühstück. Ein gleiches wie morgen.

Stimmungsmäßig geht`s gerade so. Nur gut, das von Zeit zu Zeit Veranstaltungen sind. Mir schrieb gestern jemand " Wenn die Lerche nicht singt, weil sie nicht in Stimmung ist, hätte niemand was davon." Recht hat er. Kurze Freudenfeuer, die schnell verpuffen…Muß mich wahrscheinlich wieder mal neu justieren.

Aber wißt ihr, was mich begeistert ein Zitat von Konstantin Wecker. " Wer nicht genießt, wird ungenießbar." Es kommt auf meine 8. Bank nach Lützeroda Dorfstraße, an die Friedhofsmauer. Da könnte man ja immermal ein Weinchen heben in Zukunft. Oder gleich ein Faß deponieren mit Bechern…

Mal sehen ob mein Programm morgen auch so gut ankommt wie gestern. Ein Mann meinte: " Bin schon bei einigen VdK Veranstaltungen gewesen aber das wäre das beste gewesen bis jetzt." Schön, schön freut mich zuhören. Durch die allbekanntliche Mund- zu Mundpropaganda wird Frau weiterempfohlen…

Laß es mir gut gehen. Rotwein im Becher. Haare sind fast trocken. Kennen keinen Fön. Vom gestrigen Erlös auch etwas Italienischen Tütenwein gekauft bei REWE. O die Erinnerungen an den lieblichen Gardasee. Tavernello dort auch getrunken zu Brot und Käse unterwegs. Ist doch am schönsten in Gottes freier Natur preiswert einzukehren. Messer, Becher, Brettl brauchbare Rucksackutensilien.

Danke ihr guten vom VdK, eurer lieben Gabe neben lecker Kuchen, 30 €. Soviel bekomme ich ganz selten. Meine Zielgruppe sind Vereine, Heime, Einrichtungen, die nicht viel haben. Aber bin zufrieden. Ja so ist das, die großen namenhaften Künstler fahren 5000 € ein pro Abend wenns reicht. Na und die kleinen….Auf diese Weise bekommen auch Sozialverbände mal einen schönen preiswerten Nachmittag. Und mir hilft`s beim Wachstum. Ist was wert. Wie mit Benefizveranstaltungen für`n guten Zweck…

Prosit auf die Kunst, weitere Auftritte, Projekte, vorwärts schreiten, uns alle…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Heute nettes Gespräch gehabt bei der Nervenärztin. Doppelte Dosis gespritzt bekommen. Das wollte sie das letztemal schon geben. Aber mit diesem Kästnermarathon und wer weiß, wie einen das beeinträchtigt, hatte ich das abgelehnt. Sowas kann elende Nebenwirkungen haben in hoher Gabe. Gegen erhöhte Dünnhäutigkeit und zur Krankheitsvorbeugung….

Nun steht noch zwei Halbmarathone ins Haus mit Gedichtvorträgen. Ärztin fand es gut, das ich mich beschäftige. Sonst meinte sie meistens, ich mach zu viel. Sehr schön war gestern mein Frühlingsprogramm beim Sozialverband VdK. Hab 20 Hyazinthentöpfchen dort verschenkt. Aktion ist sehr dankbar angenommen wurden. Ja Vorfreude, schönste Freude…30 Töpfchen warten noch auf den Sonntag verschenkt zu werden, wenn es wieder heißt Sonntagscaffee 15 Uhr, Neugasse 13 in Jena.

Mal die nächsten Tage abwarten, wie die Chemie wirkt. Hoffentlich geht das noch mit dem Denken und Sprechen richtig….Voraussetzung für meine Veranstaltungen. Zum anderen wieder gut verpackt zu sein…In der letzten Zeit haben mich einige Dinge tief erschüttert. Auf der einen Seite große Erfolge, dann wieder Anfechtungen…So ein Wechsel zwischen Hoch und Tief… Ein Glück, das wir schon wieder März haben. Hoffe ich doch besser wieder in den Gang zu kommen. Ausritte auf Schusters Rappen…

Uns allen eine gesegnete, lichte Zeit voller Freuden für Körper, Geist und Seele. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Osterglocken nicken im sanften Hauch des Windes. Halbe Familie im Garten. Jeder wurzelt herum zum Gezwitscher der Vögel. Spreche mein Frühlingsprogramm durch für den 1. April beim VdK. Hier in der Natur mit besonders viel Freude. Heute Sommerzeitbeginn. Juch hu Abends eine Stunde länger hell. Leute, es geht wieder bergauf. Was einen nur reitet mit solch langem Tief? Da muss doch der Teufel seine Hand im Spiele haben…

Ganz glücklich bin ich auch über den blühenden Blickfang von farbenfrohen Stiefmütterchen vor dem Käthe Kollwitz Seniorenheim. Danke liebe Gabi, das du meine kleine Spende so nett gepflanzt hast, unter einen Baum vor der Cafeteria. Ja wenn sich das herumspricht…Wallfahrten dort hin mit dem Rolator…Die aufgeschüttete Erde macht einen leichten Eindruck. Na werd mich auch von Zeit zu Zeit ums gießen kümmern. Natürlich ein schöner Landregen wäre angebracht, das sich die Erde verdichtet….

Hoffentlich gibts unter den Reichen welche, die gute Ideen haben + Gaben für soziales. Ein Stück an unserem Haus bauen im übertragenen Sinne. Wenn mein Budget größer wäre.. und die Gärtnerei im Hintergrund, Mitarbeiterrabatt….Na was denkt ihr…Muss ja ab und zu an mich denken. Drei kleine Reisen dieses Jahr von einer Woche Dauer. Da brauch ich ein wenig Geld….Aber für`n guten Zweck einkaufen, das macht Spaß. Ganz viel ausgegeben zum Geburtstag. Mensch eine Freude, endlich wieder Glücksgefühle….Scheiß Tiefs…

Hab zwar seit der Vollbremsung der Straßenbahn letzten Mittwoch Schmerzen. Rippen, Nerv oder was….Arbeiten unter Schmerztabletten in der Gärtnerei. Wird ja hoffentlich wieder besser. War nicht beim Arzt…. Hämatom, Prellung, wer weiß. Aber eine evtl. Krankschreibung…Jetzt wo viel Arbeit ansteht…

Bier trinken zum schreiben…. Kekse, Vogelgesang, Sonnenschein, liebe Musenschwestern…O ein Zitronenfalter, Fotomotive gesehen unterwegs. " So sei gegrüsst viel tausendmal holder, holder Frühling…"Mal schauen, ob hier eine Gitarre steht…Ein wenig singen.

Uns allen eine wunderschöne Woche. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Ja Blumen…Tulpen, Rosen auf meinem Tisch. Wenn`s auch draußen gerad nicht so blumig ist….Die Erlebnisse, besonderen Stunden der letzten Woche erwärmen mein Herz. Nach dieser langen Krankheitsperiode durchstarten. Gärtnerei, Auftritte. Mache jeden Tag Stimmübungen. Unsere Stimme ist wie ein Instrument das neu eingestimmt werden muss.

Dienstag beim Blindenverband gewesen. Frühlingsprogramm, Gedichte, eigene Geschichten aus meinem Blog und mit den Leuten singen eine Stunde lang. Alles mit halber Stimme. Sehr anstrengend. Leute, ein gesundes Augenlicht ist ein Schatz. Sind wir reich beschenkt……Was natürlich interessant war, das diese Sehbehinderten Menschen auf hören ausgerichtet sind. Keiner stöhnte über die Länge des Dargebotenen. Alle waren glücklich. Wunderbare lila Tulpen für den Künstler. Fein.

Donnerstag beim Bund der Vertriebenen in Hermsdorf gleiche Sache, hatte ich den Eindruck das 45 Minuten zuhören ausreichend war. Dazwischen gab es noch Kaffee und herrlich selbst gebackenen Kuchen. Die Leute wollten sich unterhalten. Möglicherweise gibt es doch Unterschiede zwischen Menschen die mehr hören wie Radio, Hörbücher und denen die auf das Sehen fixiert sind. Naja Konzentration hin und her, das war auch eine gemütliche Runde. Zwei Rosen gab es in Anbetracht des nahen Frauentages am 8.3.13 und 30 € Aufwandsentschädigung. Toll. Ist nicht selbstverständlich auch etwas Geld zu sehen für eine Veranstaltung. Für Kaffee+Kuchen, Blumen, Wein, Pralinen, Freude…..mein Lohn.

Unser Gärtnerchef hat sich nicht lumpen lassen jeder Mitarbeiterin ein klasse Rosengebinde zu überreichen und Wellnessbadezusatz. Ist doch nett. So eine schöne Woche. Werd weiter die Stimme trainieren. Auf jeden Fall wird im Frühling wieder eine Salbei auf den Balkon gepflanzt. So ein Blatt kauen wirkt Wunder. Nun harren wir halt noch etwas aus. Der Frühling muss ja irgendwann mal kommen….

Laßt euch nicht verdrießen beim warten. Einen kleinen warmen Vorgeschmack gab es ja schon mit satten 15 Grad+ und Sonne….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »