Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fastenaktion’

Oh Leute bin hin und weg. Spontane Mugge mit Theologie Professor am Ende des Ehrenamtsabends in Altengönna. Der totale Wahnsinn, wie er sich mit der Geige auf meine Lieder eingelassen hat….

Also diese Stunden ein Geschenk. Danke lieber Pfarrer Tilman Krause+ Vorbereitungsteam. Feines Abendbrot gab`s. Bilder, Impressionen, fröhliche Runde…Lasse die Nacht mich einhüllen beim Weine..Sehe den Saal, höre Klänge, Worte…

Bin dankbar eine Frau gefunden zu haben, die uns am 1. April 2016 zu unserer Geburtstagsmatinee in Rödigen hilft. Dankbar über gute Gespräche, Angebot uns armen Künstlern köstliche Kuchen zu backen. Gedanken, Ideen…Dank auch der Küche. Wurden kulinarisch verwöhnt. Spätzle, Putengeschnetzeltes, Hochzeitsüppchen, Kompott.

Ja Leute in dieser Gemeinde erlebe ich viel und lebe mich als bunter Vogel…Freu mich schon am Sonntag über Land zu ziehen. Aber dieses spontane Geigenspiel…Darauf muß gleich noch der Becher, Siebenbürgische Keramik, gefüllt werden. Auf den Flügeln der Musik….

Nachbars Uhr schlägt zwölfe. Wein mundet. Der Vogel fliegt wieder….Fastenaktion bei der Evangelischen Kirche. 7 Wochen ohne Enge…Mögen die Wege uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein…

Uns allen eine gute Zeit. Liebe Grüße von Musesuse.

PS. Versuche gerade mal wieder ein schönes modernes Kirchenlied zu lernen. Ins Wasser fällt ein Stein…Auch angespornt durch dieses spontane Musizieren…Außerdem interessant, das mir schon allein die Melodie Andacht ist, Schutz vor Belastendem…

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Äpfel schneiden, Apfelsinen, Leinsaat darüber. Fertig ist mein kleiner Obstsalat. Zwischenmahlzeit bevor ich putzen gehe in die Gärtnerei. Seit Jahren das erste Mal wieder, mir selbst etwas liebes zu bereiten…

Ja wieso dieser Wandel? Ihr werdet`s nicht glauben aber mit der Eigenliebe war`s bisher nicht gut bestellt. Nachdem es mir so schlecht ging am Mittwoch, steht ein neues Therapieziel auf dem Plan. Bin schön, so wie ich bin. Auch geschuldet der Evangelischen Kirche Fastenaktion, 7 Woche ohne runtermachen. Du bist schön.

Mein Ziel sollte natürlich länger währen als nur in diesen Wochen. Aber möglicherweise stellt es eine Wende in meinem bisherigen Leben dar. DAS GÖNN ICH MIR JETZT, DAS IST MIR WERT FÜR MICH… Komisch, das der Knoten erst so spät platzt…

Werd bald 54 Jahre jung, genaugenommen in 11 Tagen. War also der 12. März auch ein Geburtstag, eine neue Wegetappe zu innerer Schönheit…Dank allen Wegbereitern und dem Herrn.

Uns allen die besten Wünsche und das nicht nur bei Neuanfängen aller Art. Gottes reicher Segen. Einen wunderbaren Freitag der 13… erfülltes Wochenende+ weiteres. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Kann doch freudiges berichten. Für den Orgeltopf Kirchspiel Altengönna- Nerkewitz etwas gegeben zu haben. Somit kann die erste Rate für die Truhenorgel in Rödigen überwiesen werden. Fein gel. Bei der Evangelischen Kirche ist jetzt in der Fastenzeit eine Aktion sieben Wochen ohne Vorsicht. Riskier was Mensch, steht in unserem Kirchenschaukasten in Lobeda. Hatte oft Angst vor meinen Leuten, was sie wohl meinen. Alles heimlich, braucht ja keiner zu wissen. Aber brauch doch mein Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Diese Fastenaktion gibt richtig Mut sich nicht zu verstecken. Auch eine Art mit Ängsten fertig zu werden. Für die Orgel freut`s mich. Zumal ich meine Mobilität in der Region zwischen Cospeda und Zimmern wieder gefunden habe. In dieser Verbundenheit ist es mir ein Anliegen was nützliches zu tun.

Weniger erfreulich ist das der Husten sich wieder verstärkt hat. Ja das rückwärts schauen in die Vergangenheit ist heikel. Kleines Tief und schon bricht das Immunsystem zusammen. Die Singerei geht kaum. Gurgel schon mit Speiseöl. Das soll helfen. Ein wenig laufen draußen an der frischen Luft. Möglichst wenig sprechen. Unser Kirchenchor muss mal ohne mich auskommen. Meine Stimme möcht ich nicht riskieren. Werd morgen statt Straßenzeitung verkaufen auf dem Markt, Karten basteln zu gunsten der Vierzehnheiliger Kirchenorgel. Ja ihr merkt erst die Bänke und jetzt gutes für die Dorforgeln……

Nun ein schöner Irischer Segenswunsch für euch.

Ich wünsche dir die Fröhlichkeit eines Vogels
im Ebereschenbaum am Morgen,
die Lebensfreude eines Fohlens auf der Koppel
am Mittag
und die Gelassenheit eines Schafes am Abend.

Nun uns allen ein nettes Wochenende, Spaziergänge, Wintersport, Badetempel und was das Herz begehrt…..
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Sonnenduft mit Vogelgezwitscher…..Ein strahlender Sonntag in Cospeda. Zweiter Tag an der Lebenswegmarkierung 51. Begonnen im Kirchlein, meiner kleinen Freundin. So viele Besucher. Pfarrer Tilman Krause gestaltete sehr lebendig. Schön wenn die Theologie nicht nur trocken herüber gebracht wird, sondern farbig transparent leuchtet.

Ja das Leben….Im eigenen Dasein gesehen wie ein Meer. Ebbe, Flut, Wellenbewegungen…..ruhig bis aufgewühlt. Meist macht man es sich selbst schwer. Dieses ganze Gepäck an Gedanken, die oft herunter ziehen. Die vielen Fragezeichen. Hab mal gelesen: Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze. Nämlich so wie man ist. In der diesjährigen Fastenaktion bei der Evangelischen Kirche geht es darum. Gut genug… 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz.

Holunderbusch schiebt grüne Blättchen und der Flieder lässt die Knospen aufspringen. Ja die Kraft der Frühlingssonne….Gestern hatten wir Kaiserwetter bei unserer Geburtstagstour, Rosa und ich. Ihr habt richtig gelesen. Wir haben beide am 24. März Geburtstag. Zwar waren wir nur in kleiner Runde aber schön war es trotzdem. Viel gesungen unterwegs, auch einen Kanon geübt von Telemann, der`s in sich hat. Krippendorfer Windmühle, Europaweg, Picknick in lauschiger Natur…..Meine lieben Schwestern hatten etwas gutes vorbereitet. Leider konnten sie nicht mitwandern.

Diese feinkrümmlige Erde auf den vorbereiteten Äckern…..Mutter Erde, jungfräulich, braun, wartend…Was wird da wohl in ein paar Wochen sprießen? …..Auch Neugier wie es im neuen Lebensjahr weiter geht. Eigentlich konnen wir anknüpfen am vergangenen. Manches versuchen besser zu gestalten….Jeder Tag ist ein Neuanfang….Zur Obstblüte werd ich wieder nach den Kirschbäumen sehen am Europaweg. Singend flanieren in blühender Aue. Kleine Träume in greifbarer Nähe….Ostersamstag auf dem Jenaer Markt singen und rezitieren wie schon in den vergangenen Jahren.

Mein Hauptwunsch seit einiger Zeit ist in Bewegung zu bleiben körperlich und geistig….Hoffentlich spielt die Gesundheit mit. Mein Lebensspruch seit dem 40. Wiegenfeste:
" Dies sei mein Wappen, ein grünender Baum und eine schimmernde Straße im unendlichen Raum. Wandern und Werden."
HILDEGARD JAHN REINKE
Das könnte auch für Musenschwester Rosa passen und für einige andere, die den schönen Künsten fröhnen.

Alles Liebe und Gute uns allen die wir unterwegs sind…..
Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »