Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘engel’

Eben meinte Spaziergängerin, ich machte so zufriedenen Eindruck. Naja gerade mal wieder. War gut Chirurgen zu konsultieren. Entzündung im linken Knie. Gesamturteil nicht berauschend. Durch früheren Unfall Knorpel beschädigt. Vor allem bei längeren Abstiegen spürbar. Brauch ich mich nicht zu wundern. Aber richtig gehandelt in den Bergen. Ruhetage eingelegt und die schönen Mitfahrgelegenheiten…Engel am Wege. Hab endzündungshemmendes Medikament gespritzt bekommen ins Knie. Kanüle, Art Stricknadel…da guckste.

Hirseflocken beim dm gekauft. Hat mir mal Orthopädin geraten, wäre gut für die Knochen. Jeden Tag paar Löffel voll genommen, eingespeichelt, Tee hinterher. Auch auf Traubensaft gekommen. Etwas ganz gesundes. Verdünnt mit Wasser. Alkohol nun abgeschrieben. Wege zum Glück für Körper und Geist. Wenn nach dem Genuß von Prozentigem so starker Energieverlust folgt… Mensch, was hab ich früher gern dem Weine gefröhnt. Die Psychopharmaka noch dazu…Leute, Traubensaft was ganz feines. Nährstoffreich, Vitamine. Doch mal anfangen gesund zu leben…“ Vielleicht ist noch was zu retten.“

Oh eine tolle Stimmung hier in der Natur. Verspricht warm zu werden. Man ahnt es schon. Gerad so schöne Arbeit bei Boock- Gartenkultur. Einmal im Jahr. “ Urlaub in den Stauden.“ Auf Staudentischen Unkraut ziehen, unansehnliche Töpfe entfernen, bequeme Arbeitshöhe. Karre vor mich in Gang. Stück um Stück weiterrutschen. Dankbarer Posten.

Spaziergängerin hat recht, wirklich gerade zufrieden. Schöne Auftritte gehabt, Singereien. Kleines Zubrot im ausprobieren und Lohn. Reisevorbereitungen, Informationen einholen. Vom 2. September 16 bis 7. September 16 Insel Usedom, Stolper Ecke. Durch Modernisierungsmaßnahme in der Wohnung diesmal verkürzt. Eigentlich war Urlaub länger geplant.

Falls das nicht klappt am 1.9. mit Kabelverlegung Breitband, Freitag bin ich weg. Schon diese Lärmzumutung, wenn ganzen Tag gebohrt wird, Löcher durch Fußboden und Decke. Kostet uns wenigstens nichts, wurde versprochen vom Vermieter. Na hoffentlich. Brauchen tu ich`s nicht…

Morgenurlaub am Napoleonstein, Naherholungsgebiet Cospeda. Gräser tanzen angeblasen vom kühlenden Windchen. Bin ganz stolz auf meine neu gekauften grasigen Kameraden, Balkonbegrünung. Winkende Hausfreunde, wenn` de in der Stube sitzt…Schön. Nun ab in die Spur, Staudis warten…

Genießen wir den Sommer bei guten, gesunden Getränken uns zuliebe. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Im Radio MDR Figaro brachten`se gerade Armutsgrenze läge bei 880 €. Da fall ich auch mit drunter. Spare am Leben bzw. Essen. Will sowieso abnehmen. Wurst am Verfallsdatum oder Produkte von Ja im REWE. Da gibt`s so mageren Kochschinken lecker…Oder der körnige Frischkäse…

Aber wißt ihr wo nicht gespart wird bei meinen kleinen Aktionen. Letzten Samstag die Lindtengel alle aufgekauft von REWE, am Allendeplatz zum halben Preis. Mensch, das war`ne Feier für mich. 25 Packungen. Natürlich 125 Engel reichen nicht weit. Was denkt ihr, wie gut das ankommt einen Engel überreicht zu bekommen mit den Worten" Sei und Bleibe behütet." In anderen Märkten angefragt. Hatten leider keine. Na wenigstens noch süße Glocken ergattert, Lindtbaumschmuck. Die reichten, um sie für die Kollegen läuten zu lassen verbunden mit guten Wünschen….

Na mit der Heizung spar ich gerade nicht. Wenigstens ein wärmeres Zimmer. Bevor die Heizungsrohre auf Weststandart gebracht wurden mit Verkleidung, war`s wärmer. Die Rohre hatten mitgeheizt….Inzwischen fünf neue Ringelnätzer gelernt. Programm neu aufgestellt. Nun noch ein wenig vertiefen.

Sonst ist gerad mein Neujahrsprogramm dran. Erst letzten Donnerstag in Altengönna zum besten gegeben, bei den lieben Frauen vom Kirchlichen Seniorenkreis. Liedmappen und Gitarre mit von der Partie. Kam gut. Am 29.1.15 mach ich das noch bei Lobedaer Senioren, Thälmannstr.4 im Pfarrhaus. Pastorin möchte statt Volksliedern, dazwischen Choräle singen aus dem Gesangbuch.

Nun das nächste wird sein noch das Heinz Erhardtprogramm aufzustocken. Hab schon passende Gedichte gefunden. Auch der Buchhandel kommt nicht zu kurz. Nehme oft Bücher mit. Für unseren Kästnerabend in Rödigen am 23.2.15 warten schon 12 Bücher zu gunsten der Truhenorgel unters Volk zu kommen. Stifte ich für`n guten Zweck….

Nun ihr lieben draußen ist`s winterlich. Bleibt alle Standfest bzw. haft. Vielleicht gehts heut noch nach Lützeroda zum Gottesdienst. Etwas Geistlicher Zuspruch…Hab noch Ayurvedischen Tee da zum verschenken. Na das ist doch was, mit wärmenden Glücksgefühl am Abend. Ja die kleinen Aktionen trotz Armutsgrenze…Was man im Herzen hat…

Uns allen ein schönes, sonniges Wochenende. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Wandertag. Zahlreiche Wasser rauschen vom Berg in Limone. Da fragt man sich, wo es nur herkommt? Wasserführende Schichten? Mutet an wie in den Seitentälern von Schmirn und Navis, Österreich. Sitzen im Grünen umgeben von schlanken Zypressen, die ihre Spitzen in den Himmel bohren. Durchs Baumfenster gesehen den schneebemützten Monte Baldo. Leuchtend gelbblühender Ginster. Vöglein singen.

Mit dem Wetter hatten wir ja Glück bis jetzt. Durchwachsen. Heut ist der Sonnenhut wieder ganz nützlich. Wenn Klärchen scheint, dann prasselts ganz schön. Wohl dem, der ein Wasser einstecken hat. Begängnis auf dem Wanderweg. Kleine nette Bar weiter unten. Familienidylle. Wirtin gab ihrem Säugling die Flasche. Fernseher lief. Werden wir rückwärts auf einen Capuccino einkehren.

Tage trullern dahin. Schöne Ausflüge die wenig kosten, meist nur Energie zu starten… Essen gehen, ist auch hier teuer. Aber wenigsten dann und wann ein Tiramisu. Halbpension reichhaltig für jeden was dabei. Wer da noch meckert. Mag gar nicht an die Waage denken. Na Zuhause gibt`s dann nur noch wenig…Volle Platten verführen zum probieren. Versuche mich zu mäßigen. Sitzen ja nicht nur auf der Verranda vor unserem Zimmer. Gut das jeder einen Schlüssel hat. So können wir doch ganz unabhängig voneinander losziehen.

Schön Ginstergold vor Zypressengrün. Schattenspiele am steinigen Boden, frischer Windhauch, Wasserrauschen. Bergluft inhalieren." Laudate omnes gentes. " Uns geht es gut. Gott loben für dieses Glück. Ja das Geistliche kommt nicht zu kurz. Hab zwar keine Gitarre dabei aber Stimme genug Lieder zu singen." Großer Gott wir loben dich.." perlt aus mir herraus. Lobeshymnen ins All geschickt..

Dieses Baumfenster, Bergimpressionen…Picknik…Im Krug zum grünen Kranze..Mm Oliven, Käse, Tütenwein…Blauer Himmel über uns. Ein Wolkengebilde mutet an wie riesiger Engel, der die Umgebung segnet…Schöner Urlaub.

Geschrieben an einer Wanderrast inmitten schönster Natur am 30. Mai 2014 von Musesuse. Gardaseeurlaub…

Read Full Post »

Streichelnde Winde, Blätterrauschen, Wolkenflug….Ein Glück, mir geht es wieder besser. Momente genießen. Kurze Hose an und raus ins Grüne. Der Boden unter meinen Füßen trügerisch fest. Diese Woche hab ich wiedermal gemerkt, wie schnell doch alles anders sein kann. Von 100 auf Null und von Null auf 100.

Gedanken sind Kräfte die einen selbst umhauen können. Ja mit solch nervlichen Sensibilitäten…Krankheiten würde der Arzt es nennen. Die Psychosomatik schläft nicht. Bin froh mich wieder richtig bewegen zu können. Nur alles, weil ich mir wieder eine Riesenplatte gemacht habe um etwas. Das Eis ist dünn. Gehe Schritt für Schritt. Langsam kommt die Kraft zurück.

Sehr entgegen gekommen sind mir die Arbeiten in der Gärtnerei. Umtopfen einiger Tomaten stand an. " Eine Hand voll Erde" und solches Glück. In der Erde wühlen ohne Handschuh. Rieseln lassen, topfen. " Spielen wie ein Kind im Sand." So heißt`s in einem Kirchenlied.

Gestern Nacht kamen mir einige Ideen. Ja Tomaten pflanzen in Töpfe auf den Balkon. Stecklinge schneiden von dekorativen Grünpflanzen zum verschenken+ weiteres. Gedacht, getan. Majestätisch straffen sich meine 3 Tomatenpflanzen, die vorher so einen armseligen Eindruck machten. Gerettet.

Ein Erlebnis mit Engeln gab es auch Mitte der Woche. Behütet in voller Erstarrung im Bett liegend, keine quälenden Gedanken nur dieses schützende Feld um mich herum. Kraft und Konzentration sammeln für den Chor. Immerhin 2 Gedichtpremieren gesprochen am Ende. Beim Arzt war ich nicht. So probieren was hilft.

Morgen früh geht`s auf Schusters Rappen nach Stiebritz zum Kirmesgottesdienst. Den Morgen im Gönnatal erleben. Bin ja froh wieder richtig da zu sein. Was zählt, Momente. Wege gehen aus der Enge in ein weites Land hinaus. Hoffentlich bleibt mir eine Weile die Freiheit erhalten. Ruhe im Geist.

Uns allen eine gesegnete, hoffnungsvolle Zeit.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Engel

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,
die Engel.
Sie gehen leise, sie müssen nicht schrein,
oft sind sie alt und häßlich und klein,
die Engel.
Sie haben kein Schwert, kein weißes Gewand,
die Engel.
Vielleicht ist einer, der gibt dir die Hand,
oder er wohnt neben dir, Wand an Wand,
der Engel.
Dem Hungernden hat er das Brot gebracht,
der Engel.
Dem Kranken hat er das Bett gemacht,
er hört, wenn du ihn rufst, in der Nacht,
der Engel.
Er steht im Weg und er sagt: Nein,
der Engel,
groß wie ein Pfahl und hart wie ein Stein –
es müssen nicht Männer mit Flügeln sein,
die Engel.

RUDOLF OTTO WIEMER

Read Full Post »

Regenschwer steht der Raps. Wind fährt in die triefenden Bäume. Rinnsale links und rechts des Weges vereinen sich zu Bächen. Grauer Himmel der uns mehr oder weniger beglückt. „Ja ist der Mai kühl und naß, füllts dem Bauern Scheun und Faß.“ Satte 8 Grad, na wenigstens kein Glatteis. Bin unterwegs auf Schusters Rappen nach Hainichen zum Taufgottesdienst.

Volle Kirche. Ist doch immerwieder toll, was sich Pfarrer Tilman Krause einfallen läßt. Und die schönen Lieder. Mitreißend, ansprechend. Ein Stück Heimat für mich. Täufling Edgar Meißel ein Sonnenstrahl an diesem verregneten Sonntag. Der Pfarrer zeigt dem kleinen Christ die Gemeinde. Da gehörst du dazu. Das sind deine Schwestern und Brüder. Organist Ehrhardt Döpel entlockt der Orgel auch moderne Klänge. Es gospelt….

Mich freut es sehr über die Einladung zu Kaffee und leckeren Altengönnaer Kuchen ins Vereinshaus Hainichen. Gewappnet, gestärkt für den Rückweg. Gegenwind, Kampfwandern. Meine Jacke ist doch gut. Hab ich mal bei Quelle bestellt. Regen von vorn. Im Leben scheint auch nicht nur die Sonne. Durch, wackeren Schrittes. Verlassen wirkende Dörfer. Betrachtungen, sattes Grün.

Begegnung mit einem Engel auf der Landstraße. “ Kannst du noch?“ Ja, bin voll in Form, meine Antwort. Die Himmelsboten.., so unvermutet sind sie zur Stelle. Hinter Altengönna auf dem Lutherweg proste ich dem alten Reformator zu. Heut ist Badetag. Hoffentlich gibt es nicht so viel Überschwemmungen, mein Gedanke beim fernen heulen der Sirene. In Hainichen wird man vergnügt feiern. Sonnenschein Edgar Mittelpunkt sein. Vertraut den neuen Wegen….lieber Täufling, Eltern, Paten, Angehörigen. Der Weg ist gut. Seid und bleibt behütet von den Engeln des Herrn.

Uns allen eine gesegnete Zeit. Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Frühlingsboten

Ja die Engel…Diesen schmucken Burschen hab ich vor einiger Zeit  im Eine Welt Laden entdeckt. Stammt aus Südamerika. Seine farbigen Kameraden und er dienten mir schon einige male als Fotomotiv. An blühenden Bäumen, im Grün, zwischen Gänseblümchen….Kreativideen auf Fotokarten und dann verschenkt. Dieser blühende Busch ist eine Kornelkirsche. Oft blüht sie schon an wärmeren Februartagen. Im Herbst schmücken ovale rote Früchte das Gesträuch. Sehr Vitamin C haltig. Zum naschen oder zur Saftbereitung.
Ja genießt das herrliche Wetter…. Seid alle behütet von den Engeln des Herrn.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »