Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ehrgeiz’

Ein herrlicher Herbstmorgen offenbart sich. Meine noch Sommer geflaggten Pelargonien räkeln sich hinter schützender Fensterscheibe. Ihr wißt, wir hatten schon kleinen winterlichen Vorgeschmack. Mann, dieser blaue Himmel, Sonne, Blättergold…Mit dem draußen herumspazieren geht es zur Zeit kaum. Einkauf um die Ecke bei REWE. Na bin gespannt, wie lange dieser Zustand andauert. Mal hören, was der Chirurg nächsten Montag meint?

Aber das Warten ist nicht vergeblich. Heilung schreitet hoffentlich voran. Bin im Selbststudium von innerem Ehrgeiz angespornt. Ausgesuchte Gedichte verinnerlichen, lernen, festigen. Das geht ganz gut. Schon zwei Programme erweitert. Interessant, was der Schlaf vermag, helfend zur Seite stehen….Kästner begeistert auch. Dabei zwei Texte, die ich schon 1998 lernen wollte. Nach Kauf der Bücher kommen Zettel rein, bei dem was gefällt. Könnte man ja lernen.

Oh diese Sprache, Bilder, vornehmlich aus Kästners lyrischen Hausapoteke. Wer hat, lest mal Exemplarische Herbstnacht oder kleine Stadt am Sonntagmorgen. Begeistert einfach, mich zumindestens. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Auf jeden Fall, das Warten Zuhause ist nicht umsonst. Ideen sprießen, Wachsen und Werden.

Gestern beim singen im Seniorenheim Käthe Kollwitz, kam Freude auf über meine neuen Erhardtblüten. Ja Premiere…. Hab da so einen niedlichen Witz hehört. “ Was ist der Unterschied zwischen einem Kaktus und einer Badewanne? Mußt dich mal reinsetzen.“

Dienstag der 27.10.15. außer Gedichte verinnerlichen, kleiner Ausritt mit hölzernen klingenden Freundin am Mittag. Singerunde, die immer sehr bereichernd ist für alle Mitstreiter. Hab von Musenschwester Loni herrlichen Text geerbt, dr Sänger auf Leipziger Mundart. Ja schon gelernt. Danke liebe Loni für deine köstlichen Gedichteinlagen bei unserem Sangestreffen. Mal sehen, wer heute alles kommt?

Na Nebelvorhang auf und zu draußen. Sonne versucht den Durchbruch. Bestimmt nur das Tal im Nebel. Oben in meinen lieben Dörfern das schönste Licht. Genießen wir den stimmungsvollen Herbst mit seinen Annehmlichkeiten. Inhalte finden. Und wer krank ist, gute Genesung wünscht von Herzen Musesuse.

Read Full Post »

Anfang September. So langsam verwandelt sich die Natur. Braun und Gelbtöne mischen sich in`s Grün. Chrysanthemen, Eriken für die Herbstbepflanzung präsentieren sich auf den Tischen von der Gärtnerei Boock. Sonnenblumen, Astern spielen mit ihren Reizen….Schulanfang…..Start in ein neues Schuljahr….Vor 45 Jahren
am 1. September war meine Einschulung in die Jenaer Grete Unrein Schule. Gestern hatten wir Klassentreffen. Schön mit den Kameraden feiern, alte Fotos ansehen, Poesiealben lesen…..Geschichten, ja was ist denn aus dem geworden und was machst du….

Im Radio hörte ich vorhin:“ Die Kinder gehn zur Schule beladen mit dem Ehrgeiz der Eltern.“ So wird es wohl manchem gegangen sein. Mit der Schule begann der Ernst des Lebens. Nicht das lernen allein fiel mir schwer sondern das ausgeliefert sein der Väterlichen Willkür, üblen Jähzornatacken….Dieser Druck zu Hause. Noch schlimmer das ganze Theater bei`m Cellospiel. Gewalt ist kein gutes Mittel….Oft frage ich mich, wieso unsere Mutter da solange zu gesehen hat. Auf die goldene Hochzeit muss sie nicht stolz sein……

Was ist geblieben….nachdenkliches….lesen gelernt, schreiben, einmal eins, Zeugnisse, Erinnerungen, nette Schulkameraden…100 Jahre Grete Unrein Schule. Wenn auch von den 10 Jahren nicht viel übrig geblieben ist, die freien Speicher werden mit mir wichtigen Dingen gefüllt. Gedichte, Lieder, Zitate…..lernen aus freier Motivation herraus…..

Morgen geht`s mit dem Zug nach Anklam. Der Usedomurlaub winkt. Eine Woche Inselluft schnuppern. Werd viel laufen…die alten bekannten Wege. Das Abnehmen geht auch vorran. 130,600 kg neuster Stand. Was so ein wenig Sport ausmacht und bewusstes essen. Die Sachen passen wieder besser. Es geht mir gut. Kostenlose Wohlfühlpille. Im Radio wird immer gefragt: “ Was ist schwerer anfangen oder aufhören?“ Ich denke anfangen. Sich aufraffen, beginnen, durch starten….losgehen…jeden Tag auf`s neue. Vor allem schwer, wenn kein muss dahinter steht. Das kennen wir bestimmt alle.

Nun uns allen eine gute Woche mit viel Schönem.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »