Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Dank’

Morgenlob

Gott hab Dank für den schönen Morgen.
Dem Tanz der Nebel über den Tälern,
Lerchengesang durchflirtete Luft.
Blauen Wiesensalbei und lila Thymiangruß,
der in mir Bilder an unsere Wanderungen um
Schmirn und Navis ( Tirol) weckt.
Hab Dank, mich sehen zu lassen Freud, Leid, Gebrechlichkeit, Stärke, Dankbarkeit
in Heimen, die ich besinge.
Danke für die Einsicht, mir geht`s da doch noch recht gut..
Du öffnest meine Augen, ermutigst zu Neuanfängen.
Der morgenliche Weg auf den Berg befreit.
Erlebe Natur, Höre, Sehe, Rieche, Atme…
Urlaubsstimmung Kostenlos.
Zu mir kommen, ja liebe Krähe, ich probiere gerade etwas aus.
Gelebte, wiederendeckte Glückseligkeit aus der Zeit,
wo mir die Jagd wichtig war.
Erlebnis Natur am Morgen besonders bereichernd…
Leicht, erfüllt und gestärkt in den Tag gehen…

Am Napoleonstein bei Cospeda 7.45 Uhr, 14. Juni 2016 auf`s Papier gebracht…

Read Full Post »

Oh Leute bin hin und weg. Spontane Mugge mit Theologie Professor am Ende des Ehrenamtsabends in Altengönna. Der totale Wahnsinn, wie er sich mit der Geige auf meine Lieder eingelassen hat….

Also diese Stunden ein Geschenk. Danke lieber Pfarrer Tilman Krause+ Vorbereitungsteam. Feines Abendbrot gab`s. Bilder, Impressionen, fröhliche Runde…Lasse die Nacht mich einhüllen beim Weine..Sehe den Saal, höre Klänge, Worte…

Bin dankbar eine Frau gefunden zu haben, die uns am 1. April 2016 zu unserer Geburtstagsmatinee in Rödigen hilft. Dankbar über gute Gespräche, Angebot uns armen Künstlern köstliche Kuchen zu backen. Gedanken, Ideen…Dank auch der Küche. Wurden kulinarisch verwöhnt. Spätzle, Putengeschnetzeltes, Hochzeitsüppchen, Kompott.

Ja Leute in dieser Gemeinde erlebe ich viel und lebe mich als bunter Vogel…Freu mich schon am Sonntag über Land zu ziehen. Aber dieses spontane Geigenspiel…Darauf muß gleich noch der Becher, Siebenbürgische Keramik, gefüllt werden. Auf den Flügeln der Musik….

Nachbars Uhr schlägt zwölfe. Wein mundet. Der Vogel fliegt wieder….Fastenaktion bei der Evangelischen Kirche. 7 Wochen ohne Enge…Mögen die Wege uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein…

Uns allen eine gute Zeit. Liebe Grüße von Musesuse.

PS. Versuche gerade mal wieder ein schönes modernes Kirchenlied zu lernen. Ins Wasser fällt ein Stein…Auch angespornt durch dieses spontane Musizieren…Außerdem interessant, das mir schon allein die Melodie Andacht ist, Schutz vor Belastendem…

Read Full Post »

Den Wahlsonntag gut verbracht mit einer schönen Wanderung nach Lehesten zur Kirche+ weiter. Der Nebel wich langsam. Sonnenstrahlen zauberten einen wunderbaren Lichtkranz im Baumgrün. Göttlich. Beim Blick zurück, offenbarte sich ein Bild, das meiner letzten Vision, im Traum am 13.Dezember 2013 gesehener Landschaft ganz ähnlich war….

Früh am Morgen dörfliche Beschaulichkeit. Nerkewitz, Stiebritz, Lehesten, Altengönna, Krippendorf grünumsäumt. Roter Mohn, blauer Wiesensalbei, Magaritten begrüßen mich sowie Hahnenschrei von den Höfen. Prachtvolle Schwertlilien schmücken die Vorgärten.

In der Lehestener Kirche sind wir zu siebend. Gemeinde, Organistin, Pfarrer. Hab meinen kleinen türkischen Teppich wieder ausgerollt, Schuhe ausgezogen."Laudate omnes gentes, lobsingt ihr Völker alle.."Kraftvoller Gottesdienst, Pilgerfahrt..Andacht in Wald und Flur. Danke sagen für all die besonderen Momente an diesem Wochenende. Danke, Reise ohne Stress beginnen zu können.

Nun sitzen wir im Bus und rollern nach Italien. Möge es ein erfüllter Urlaub werden am Gardasee. Salute!! Prösterchen, auf nettes Miteinander, Harmonie liebe Mädels. Allzeit gute Fahrt liebe Busfahrer.

Geschrieben im Bus am 26. Mai 2014 von Musesuse

Read Full Post »

Ein Danke und Gottes Segen für die Kirchgemeinde von Sankt Vitus aus Ammern, bei Mühlhausen. Zum Frühstück war ich dabei, dabei am Rundfunk Gottesdienst des MDR Figaro. Das Hauptthema Wege berührt mich tief. Ich glaube jeden. Wege- Lebenswege mit all seinen Irrwegen, Umwegen, schweren Wegen, Auswegen, Traumpfade, Gehwege, Bewegungen, Weggefährten, Wegbiegungen….Bis hierher führte mich der Herr….Und auch für mich gilt: Schaue vorwärts und nicht zurück. Neuer Mut bringt Lebensglück ! Den Weg gehen im Gepäck all die Begabungen, Hoffnungen, Träume…. Wo spült mich das Meer hin? Die Wellen, Herzschläge, Atemzüge….?

Nun ein Schluck aus meiner Kaffeetasse. Darauf ein frommer Wunsch zu lesen ist: Und schön soll auch dein Leben sein : Nie Regen. Immer Sonnenschein! Immer Sonnenschein? Nein, der Regen oder besser gedacht im ausgewogenen Wechsel, wäre doch lebenswichtig. Nächstes Jahr ziert die Wegmarkierung 50 mein Dasein. Bilder, Spuren, Erinnerungen, Farben, eben Lebensgeschichten hinter mir. Vor mir ein weiter Raum, geheimnisvoll….Neugierig setze ich meine Füße auch im Vertrauen auf den Herrn, der in meinem bisherigen Leben immer ein treuer Begleiter war. ( Oft erst im Nachhinein erkannt.) Nun ein Weggedicht, das mich seit den achziger Jahren begleitet.

Versuch es

Stell dich mitten in den Regen,
glaub an seinen Tropfensegen
spinn dich in das Rauschen ein
und versuche gut zu sein !

Stell dich mitten in den Wind,
glaub an ihn und sei ein Kind-
laß den Sturm in dich hinein
und versuche gut zu sein !

Stell dich mitten in das Feuer,
liebe dieses Ungeheuer
in des Herzens rotem Wein-
und versuche gut zu sein !

WOLFGANG BORCHERT

Zum Abschluss singen wir gemeinsam jenen Kanon:
Viel Glück und viel Segen auf all euren Wegen, Gesundheit und Frohsinn sei auch mit dabei.
Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »