Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Dáchermeer’

Der Kuckuck ruft. Dieses Jahr hőre ich ihn das erste Mal rufen. Julia macht mit mir einen wunderbaren Spaziergang auf den Berg. Sonnendurchflutetes Maiengrűn, Laubwald, Orchideen+andere Blumen am Wegesrand. Und so viel Natur am Rande einer Millionenstadt….Láufer, Fahradfahrer, Spaziergánger mit und ohne Hund. Bukshi an der Leine….zum Schutz der Fahrráder. Es gibt immer ein lautstarkes Gebelle, wenn uns jemand begegnet…Vier Hunde sind auf Bukshi los gegangen. Dachte schon, gleich beißen sie ihn. Aber zum Glűck nur Rangrivalitáten. Schau her ich bin der stárkere.

Vom Janoschberg aus der Blick ins Tal…diese Aussicht. Da muss ich an Erich Kástner denken, an das Gedicht: die Wálder schweigen….Das Dáchermeer schlágt ziegelrote Wellen…Ein Háusermeer ….zum Teil im grűnen, Háuser bis zum Horizont… Vor mir die lieblichen Hőhenzűge der Budaer Berge. Probiere Langos und Wein. Singe etwas Schubert und andere Lieder. Hier oben ist ein Naherholungsgebiet, das gern von Naturfreunden genutzt wird. Auch Liebespaare lustwandeln Hand in Hand.
Wie heißt es weiter im Gedicht
" Man flieht aus den Bűros und Fabriken,
wohin ist’s gleich. Die Erde ist ja rund.
Dort wo die Gráßer wie Bekannte nicken
und wo die Spinnen seidene Strűmpfe stricken,
dort wird man gesund."

Hier werden wir am Abend her gehen oder mit dem Bus fahren. Budapester Panorama Im Lichtermeer….Gestern nach dem Konzert war eine Feier. Ja die lieben…belegte Brote, Gebáck, Saft, Wein und einige Bekannte….Die schőnen Lieder….Űber Jahre hatte ich sie nicht mehr gehőrt noch gesungen. Trotz dieser langen Spanne ca. 18- 19 Jahre Zwischenraum, meiner frűheren Madrigalkreiszeit zu heute, waren sie mir vertraut. Unser Gehirn ist wie ein großer Schrank. Manches scheint verlegt in geheimen Fáchern und plőtzlich taucht es wieder auf. In Bildern, Abláufen, Tőnen….Aufgelebt durch dieses Chorkonzert fluten Gesánge wie der 100 Psalm, jauchzet dem Herrn alle Welt….durch meinen Kopf. Dieses strahlende Licht in den alten Kirchenfenstern, vielstimmiger Gesang…Hőre die einzelnen Stimmen zum Klangteppich verwoben…Ja dienet dem Herrn mit Freuden…Klangstrukturen…Ráume…Licht…

Werde mit Julia etwas aus ihren Noten singen heute Abend. Danke liebe Maria fűr die Einladung zur Chorfeier. Nette Gespráche, Gemeinschaft…Glűckseligkeit erfűllt mich űber diesen Abend….Das ich das erleben durfte. Zufall..? Dieser Budapester Chor war der Partnerchor vom Jenaer Madrigalkreis. Deswegen meine Verbundenheit zu diesen Sángern. Viva la Musica! Es lebe die Musik und die Freundschaft!

Liebe Grűße aus Budapest von Musesuse

Read Full Post »