Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Closewitzer Winterlinge’

Sonnabend Vormittag. Bin wieder zu den Closewitzer Winterlingen aufgebrochen. Noch sind die Blüten zu. Gleißendes Sonnenlicht auf gelb- grünen Teppich. Baumschatten, Vogelgezwitscher. Aufgeregte Vögel die Alarm rufen. Vielleicht ist auch der Fuchs unterwegs. Hach schön auf der Bank sitzen, ins Weite sehen, Bilder wirken lassen…Schattenspiele. Erleben wie zigtausend Blüten aufgehen.

Inzwischen wandeln hier Schaulustige den Weg entlang. Wandergruppen, Großeltern mit Enkeln, Paare…Ja für sie und mit ihnen gesungen. Ich weiß welche Kraft doch diese Frühlingsblüher haben. Dem Kollwitzseniorenheim Hornveilchen + Tausendschönchen geschenkt. Meine Krokusse vom Herbst blühen auf einer kleinen Wiese vor`m Haus. Opis und Omis bestaunen diese Pracht änlich wie im Seniorenheim am Kleinertal. Schauen wo sich der Frühling versteckt hält. Ja zum Singerheim kommt auch noch eine Kiste voll Blütenglück. Dort gibt`s das Therapieangebot Gartenarbeit.

Hoffentlich geht`s mit dem Knie bald besser. So langsam möchte Frau wieder durchstarten. Nur gut das ich noch das Singen habe. Zwölf Wochen Abstellgleis ist eine lange Zeit….Bienen besuchen die nun geöffneten Winterlinge. Wassertropfen funkeln wie Kristalle auf den Blättern. Dank den Closewitzern für die gute Sitzgelegenheit. Werd weiter ziehen die Sonne noch ein wenig genießen…

Uns alle einen gesegneten Sonntag + guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Klärchen meint es gut mit uns. Das war auch in den Closewitzer Winterlingen zu merken am Wochenende. Zumal die Dorfbewohner sich mächtig ins Zeug gelegt haben mit Kuchen backen, Kaffee kochen, Suppe….Menschentrauben pilgerten erst in die blühende Oase und labten sich anschließend auf einem Hof am Wege. Der Erlös kommt auch der Kirche zugute. Der Ortsbürgermeister erzählte etwas von einer Heizung im Gotteshaus.

Am Sonnabend fand eine Austellungseröffnung im Kirchlein statt.Ja vor zwei Jahren zierten meine Fotos verbunden mit Gedichten zum Thema Erwachen und Auferstehung die Wände…. Hatte jetzt die Gitarre mit, freisingen in blühender Aue. Das hat gut getan. War schrecklich schwach vorher. Solch Nervensachen schlauchen ganz schön. Aber stellt euch vor, es war die reinste Selbsthilfe mit dem Erfolg, die Kräfte kehrten zurück.

Viele Menschen erfreut. Gemeinsames singen, nette Gespräche erst bei den Winterlingen und später auf dem offenen Hof. Gestern sang sogar ein dreijähriges Mädchen begeistert mit. Niedlich. Dank der singelustigen Mutti. Kaffee und Kuchen gab`s kostenlos für mich zumindestens am Sonnabend. Am Sonntag bei diesem Ansturm, der bestimmt auch dem guten Wetter zu verdanken ist, war der Kuchen beizeiten alle. Kaffee allein hatte genauso erfreut. Zum Feierabend ein kleines Dankeschön in Form einer Flasche Rotwein. Bio… ah. Kommentar " Weil de heute wiedergekommen bist!" Ja nächstes Jahr bin ich wieder mit von der Partie, wenns die Gesundheit erlaubt.

Werd am Wochenende nochmal mit der Klampfe in die Closewitzer Winterlinge gehen. Singen, Gedichte sprechen. Hilfe zur Selbsthilfe…Außerdem muss das linke Knie gestärkt werden. Gehe inzwischen ohne Gehhilfen. Aber kleine Strecken. Wie heute von Krippendorf nach Altengönna nach meiner Bank schauen und Barthels besuchen. So nach Wandervogelart laufen und ein Lied dabei trällern. Die diesjährige Freiluftsingesaison ist damit eröffnet.

Eine liebe Bekannte hat mir ganz tollen Spruch gesagt. Für euch nun:" Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken…" Die Kreativideen blühen schon wieder in Verbindung mit diesen schönen Worten….

Uns allen eine gute, erfüllte Woche. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Ja um den 16. Februar zerren die Erinnerungen immer besonders an der Substanz. Diese ganze Schwere, die sich um dieses Datum windet. Muss auf mich aufpassen, Strategien finden, um nicht in den Gedanken zu ertrinken. Wie Münchhausen, der sich an den eigenen Haaren aus dem Sumpf gezogen hat.

Hab mir aber was gutes geschenkt, gefunden im Botanischen Garten Jena. Da gibts Pflanzen gegen Spende zu erwerben. Und richtig, eine tolle besondere Art von Buntnesseln gefunden. Meine eigene kleine Fensterbankgärtnerei hat sich gefreut. Gleich Stecklinge geschnitten, in Spezialsubstrat, angießen und Tüte drauf. Wieder was schönes auch zum verschenken…Mal sehen, ob alles anwurzelt. Morgen gleich noch schauen im Botanischen Garten ob dieser eine besondere Topf noch auf Käufer wartet. Dunkelrotes Blatt, gewellter grüner Rand, farbenfrohe Buntnessel. Und gestern noch die Mutterpflanzen umgetopft auf dem Küchentisch. Solltet mal sehen, wie schnell die Pflänzchen den neuen Raum ausfüllen.

Heute bin ich in der Gärtnerei nicht an den Hornveilchen vorbei gekommen ohne 10 Stück zu kaufen fürs Seniorenheim am Kleinertal, in Winzerla. Das war eine nette Geburtstagsrunde. Meine Veilchen auf dem Tisch, mit betagten Nachtigall zur linken Frühlingslieder geträllert. Freisingen, jawohl freisingen, sprechen das hilft um wieder neu Kraft zu tanken. Nach dieser Veranstaltung gings mir wieder viel besser. Am Sonnabend in Closewitz im Anschluss an dieAusstellungseröffnung in der Kirche, bei den Winterlingen zwitschern. Das wäre doch was. Passende Gedichte + Lieder im Anblick dieser gelben Teppiche im Baumdom. Hoffentlich ist einem Klärchen hold. Wegen der Gitarre. Regen nimmt sie immer etwas übel.

Geht mal wieder in eine Gärtnerei. Da wartet der Frühling. Auch zum mitnehmen… Herzliche Grüße von Musesuse+ schönes Wochenende.

Read Full Post »