Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Bansin’

Strandmotive

Umspielt, umspülte Steine

Umspielt, umspülte Steine…Miterleben die Bewegung der Brandung. Von der Kraft des Wassers geformt. Bei Strandwanderung zwischen Campingplatz Ückeritz und Bansin aufgenommen….

Read Full Post »

Freikultur…Frei- Kultur…Nackt mit Gitarre am FKK hinter Bansin. Brandung brandet. Bestimmt ist mein Gesang bei dieser Geräuschkulisse kaum zu hören. Aber dieses Gefühl…Carla eine liebe Kollegin hat mir mal ein Zitat geschenkt. Heinrich von Kleist “ Nur wer den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft.“

Augenblick. “ Verweile doch Du bist so schön…“ meinte schon Goethe.

Jetzt sitze ich eingerahmt von Buchen auf einem Grasbuckel, das Buch auf den Knien und schreibe. Vor uns pulsiert die Ostsee, hin, her. Zum Mittag gab`s geräucherte Sprotten vom Fischer. Strandwanderer pilgern vorbei. Einfach die Momente wirken lassen. Jürgen kommt voll auf seine Kosten mit den zahlreichen Fotomotiven. Als Berufsfotograph sieht er noch mehr als unsereiner. War` ne gute Idee ihn mitzunehmen.

Wißt ihr was lustig ist, am 18.9.2014 spielt eine Frauenband Namens Klatschmohn aus Hirschroda, Jenaer Ecke, im Stolper Schloss. Na da gehts hin. Kennen wir… Die vielen Schirmpilze auf den Wiesen…Pilzglück. Allerdings so ein Parkschein in den Seebädern kostet 7.50 €, ganz schön heftig. Hab wenig Geld mit. Muss reichen. Reicht auch. Gestern zum Geburtstag gewesen, Salate+ Bratwürste geerbt. Schont die Ferienkasse. Na und die Pilze, das Fallobst…Uns geht`s doch gut. Wetter ist auch besser geworden.

Oh ein Segelboot am Horizont. Wird tüchtig hin und her geschüttelt aber fährt. Über mir sieht`s schon herbstlich aus, gelb- grüne Buchenblätter. Frische Brise, gefühlte Wärme höchstens 20 Grad. Na immerhin. Wenigstens einen großen Traum verwirklicht, nackt mit Gitarre. Nirgenswo ist das so toll, wie bei tosender Brandung. Gefühl von Freiheit. Momente die nichts kosten, nur trau Dich…Wie war das doch mit dem Augenblick? Warte Du Guter ich komme…

Vom 15. September 2014, FKK Strand hinter Bansin/ Steilküste Usedomimpressionen von Musesuse

Read Full Post »

Tschuu sagt das Meer. Tschuu…, bss der Wind in den Blättern. Was sage ich? Hab es geschafft vom Ausbau Gummlin bis nach Bansin zu wandern, Radweg. Ca 18 km. 3 Stunden 30 Minuten bis Bansin Dorf. Das letzte Stück von Sallenthin zog sich ein wenig hin. Schöne Strecke. Ja ein Sektchen schon am Strand gepichelt auf den sportlichen Erfolg. Zurück gehts dann Stück mit dem Bus. Mein linkes Knie meldet sich immermal. Das wird noch gebraucht. In Benz stand das erträumte Bäckerauto. Ein Amerikaner bitte. Leckeres Gebäck.

Heut ist der Strand bunt, belebt. Strandburgen, Strandkörbe. Feriengäste ohne und mit Badebekleidung. Braungebrannte Körper, helle. Mir ist es noch zu frisch die Hüllen fallen zu lassen. Mein Nachtschlaf läßt etwas zu wünschen übrig. Komisch, ob das an dem hohen Raum liegt? Oder muß Stecker vom Kühlschrank ziehen. Na bis Montag halt ich noch durch.

Gestern war schöner Geburtstag der Nachbarin. Feine Torten, Gulaschsuppe, Kartoffelsalat, Bockwurst…Wie die Leute es nur schaffen so schlank zu bleiben? Mm lecker Geleebananen, Sekt, Kognak. Alle Jahr wieder…Enthaltsamkeit und Arbeit hilft mir persönlich abzunehmen. Ja die einen nehmen zu, wenn sie den Kuchen nur ansehen. Die anderen essen gut und bleiben schlank. Hab Gedichte rezitiert und gesungen. Soll unbedingt nächstes Jahr wieder dabei sein. Die Omis singend zum Auto begleitet…

Tschuu, Tschuu, bss…Der ewige Gesang des Meeres. Möwentanz über den Wellen. Frische Brise. Nehme mir eine Tüte voll mit in den Erinnerungen. Werd wohl heute auf ca 25 km kommen, gegangene Strecke. Noch ein wenig einkaufen im Sky Markt in Bansin. Machs gut liebe Ostsee.

Am 6. September 2013 verfasst von Musesuse am FKK Strand hinter Bansin auf Usedom.

Read Full Post »

Mensch bin ich vollgefressen. Ja Sprotten dazu ein Bier, beim Fischer in Bansin. Heißhunger gestillt. Meist reicht es einmal Räucherfisch zu essen. Der wird einem sonst über. Nun sitze ich am FKK Strand und schaue dem Meer zu. Nackedeis sind nicht zu sehen. Zu frisch.

Dieser Urlaub ist wieder ein richtiger Wanderurlaub. Zu Fuß durch die Heide zur Bushaltestelle. Hoffte doch mal ein Hirsch zu sehen. Da röhrte einer in der Nähe. Aber möglicherweise ist er von einem laut rufenden Vogel gewarnt worden. Hab auch keine Tarnkleidung an. Rote Jacke. Oder der Wind stand ungünstig. Eine Möwe inspiziert den Strand. Na gibt es was? Noch einige Schritte näher. Pech gehabt. Emma zieht weiter…

Gestern große Tour unternommen über Gummlin, Haffbadestelle, den Deich entlang zum Stolper Schloss. Türme besichtigen. Weiter nach Welzin zur Käserei. Anlaufstelle für viele Autotouristen. Guter Käse, natürlich saftige Preise wie das so in Spezialläden üblich ist. Gute Flaschenweine 7 € aufwärts. Hier hab ich mir zu Mittag Stück Käse+ Glas Wein gegönnt. Das Glas satte 5 €. Dafür gehe ich öfters eine Stunde singen bei Senioren. Als Künstler hat mans nicht leicht. Naja was soll der Geiz. Urlaub ist angesagt.

Zurück noch über die Stolper Badestelle am Borken ins Quartier. Vorbei an Maisfeldern. Wie gern hab ich früher an den Maiskolben geknappert. Vorbei die Zeit. Als Gebißträger geht vieles nicht mehr. Vorrangig weiches essen erspart die Reparatur.

Welch ein Glück das auch so viel Fallobst unten liegt. Schont den
Geldbeutel. Versuche nicht alles Feriengeld auszugeben. Werd mir in Jena wieder neue Durchslebenwanderschuhe kaufen. Alltag, Auftritt, Oper….Hab da schon meine Vorstellungen. 80 € Bereich, Bamatex. Die jetzigen kamen auch so viel und begeistern. Trage ich dann noch in der Gärtnerei ab.

Zwei Möwen schauen mir zu. Spaziergänger wandern vorbei. Mächtig was los in den Seebädern. meist ältere Leutchen. Das Geschäft boomt, der Rubel rollt… Die Einheimischen wollen ja auch eine Lebensgrundlage haben. Akuter Ärztemangel ist hier. Leute müssen große Strecken in Kauf nehmen um zum Arzt zu kommen. Neben dem Schönen gibt es halt negative Seiten. Wie überall. Selten ist alles gute beisammen. Nun noch ein wenig den Tag genießen, bis es dann wieder retour geht.

Impressionen von Musesuse auf Usedom am 4.9.2013 geschrieben.

Read Full Post »

Lothar bringt Apfelstückchen auf die Verranda. Seit gestern meint es die Sonne wieder gut mit uns. Meine Blicke schweifen über die Landschaft. Weideflächen, Wolkenschwestern, Baumgruppen….Mm das Obst schmeckt…Gestern sind wir um 5 Uhr aufgestanden. 10 Minuten von uns ist eine Bushaltestelle. Niedlich die ganzen fröhlichen Kinderchen mit Schulranzen im Kleinbus bis Usedom. Und da hatten wir gleich Anschluss nach Heringsdorf.

Früh war noch eine wohltuende Ruhe auf der Strandpromenade. Sogar eine kurze Schifffahrt hatte sich ergeben von Heringsdorf nach Bansin. Hatte sich doch das frühe aufstehen gelohnt. Nach und nach bevölkerten sich die Orte. Kurgäste, Urlauber, gut Betuchte…Lothars Kommentar dazu:" Hier kommen nur welche die Geld haben, die anderen können sich das gar nicht leisten!" Luxusapartmans, Hotels, Pensionen mit klingenden Namen, Residenzen an der Strandpromenade. Bänke zum ausruhen genutzt von vielen älteren Gästen Zeitung lesend, plaudernd oder den Flanierenden zuschauend am Weg.

Bei der Schlemmerinsel in Bansin tranken wir unseren ersten Glühwein dieses Jahr. Briefe schreiben in einer windgeschützten Ecke. Guter Kuchen, Kaffee und Glühwein ganz preiswert. Spatzen beobachteten neugierig von allen Seiten, ob nicht doch ein paar Krümmelchen abfallen. Nett diese grauen Federbällchen mit munteren schwarzen Äuglein….Inzwischen mussten auch Reisebusse angekommen sein. Ein Betrieb sage ich euch….Nur gut das wir in Stolpe wohnen im Hinterland. Ruhe, Windgeflüßter, Beschaulichkeit…..

Und diese herrliche Landschaft….Alte Pappeln, die mir schon als Kind riesig vorkamen und jetzt wie lebende Monumente wirken. Von Blitzen verstümmelt, von Stürmen gerupft, zerzaust und trotzdem stehen sie feierlich am Wegesrand. Ja, ja das Leben. Eigentlich sollte ich mir ein Beispiel nehmen an ihnen. Dieses trotzen aller Widrigkeiten…..Und doch blühen und grünen sie…Hab wieder ein schönes Gedicht gelernt. Hab Sonne im Herzen….Passt zu der Lebensphilosophie der Bäume und sollte auch mir Geländer werden….

Geschrieben am 16. September 2011 in unserem Ferienquartier auf Usedom von Musesuse

Read Full Post »