Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Auferstehung’

Eigentlich stand heut vormittag Kirchgang auf dem Plan. Zimmern und Hainichen. Pfarrer hätt mich mitgenommen ab Cospeda. Nun Wetterlage, weißt das es sehr glatt sein könnte, Ängste… Ruth bin ich sehr dankbar. Gestern Abend der motivierende Anruf, versuchs doch mal. Kannst ja dann immernoch entscheiden…

Mensch Leute das war herrlich früh 4.45 Uhr aufgestanden. Ja die alte Jägerin auf der Pirsch, Begegnungen….Vollmond, Wege glitzerten im Lampenlicht. Jenaer Markt glitzerte wie Flitter bestreut. Bekannte getroffen früh halb sieben. Mit dem Bus Linie 16 zum Mühltal. Erster Eindruck, na das wird nichts hier mit Aufstieg. Total überfroren Straße und Weg. Waldkauzruf tröstete…Diese Stimmung, zuende gehende Nacht, habs gewagt…

Wunderbares Kirchenlied im Kopf, Andacht, beginnender Tag. Mit dem Bus zurück Stadtzentrum. Bewegung, Krähenruf, fleißige Müllmänner halb acht, Kaffeetrinker. Drehe meine Runden, Blick in Schaukästen, in Gesichter der Vorübergehenden, Glockenläuten. Moderne geistliche Lieder tragen mich. Weiß jetzt auch das zeitig am Morgen Taxen bereit stehen….Monatsende, brauch noch etwas Geld zum überleben…

Um 9 Uhr wieder nach Hause mit Straßenbahn. Auferstehung probiert nach letzteren Anfechtungen. Ruth, bin dir so dankbar. Von der Nacht zum Licht. Ich war dabei. Bilder, Töne, Sehnsüchte…Befreiung..Etwas erlebt, Pirsch..Heißer Tee mundete, nochmal ins Nest gehüpft…Medizin die mir persönlich hilft, öfters mal ausbrechen. Was tun, was für andere verrückt klingen mag….

Uns allen eine gute Woche. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Mein Aufbauprogramm fruchtet. Gestern mit der Gitarre unterwegs gewesen allein. Ja das muss mal sein. Ein wenig singen, Landschaft wirken lassen, wieder zu mir kommen….Auferstehung! Träume winken in der wärmeren Jahreszeit, die für mich Freiheit pur symbolisieren. Wie nackt mit Gitarre…..FKK Strand.

Vieles im Gottesdienst heute schien mir so auf mich passend. Texte, Lieder berühren meine momentane Situation…Aber es geht fühlbar aufwärts. So auch der Auftritt im Caffee 13 gut war. Volle Konzentration, nicht irgendwo stecken geblieben, dankbares Puplikum. Na da kann ich mich doch auch freuen….Mm der Kuchen hat gemundet hinterher.

Von der kleinen Spende werd ich den Wein für den Monatsgeburtstag finanzieren, im Seniorenheim Kleinertal am Donnerstag. Für ein Stück Käse reicht`s dann bestimmt auch noch. Also keine Angst, an mich ist schon dabei gedacht.

Alles braucht seine Zeit. Es dauert meist eine Weile bis alle Kraft wieder da ist nach solchen psychischen Tiefgängen. Trotzdem bin ich sehr dankbar, das der Nachmittag bei der Diakonie so gut verlaufen ist. Diese Auftritte sind ein ganz großes Glück für mich. Etwas unternehmen um wieder schnell halbwegs fit zu sein.

Mal hören, was die nächste Gemeindekirchenratssitzung beschließt. Die Idee einer fünften Bank beseelt meinen Geist. Vielleicht vor die Peterskirche. Hab schon Geld weggelegt dafür. Trotz leben an der Armutsgrenze begeistern mich selbst finanzierte Projekte. „Jedem Tierchen sein Pläsierchen.“

Mögen wir alle behütet sein…
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Ist es nicht herrlich in unseren Breiten. Ein Wetterchen…Frühlingshaft….In den Blumenläden boomt der Handel mit allerlei Pflanzungen fürs Auge und das Herz. Meiner Mutter hatte ich aus vier Tulpensträußen einen großen zusammen gestellt. Das war eine schöne kreative Mittagsbeschäftigung für meine Seele. Nur mein Vater fand diese Idee nicht so toll und meinte." Was ich mir wohl dabei gedacht hätte?" Ja ein kleiner Eimer voll Tulpen….Was will man denn 77 Jahre jungen Eltern schenken? Einen Gutschein? Nein, der wird wohlmöglich wieder verlegt. Essen, Trinken, Bücher…? Natürlich Aufmerksamkeit, kleine Familienfeier…. Mögen sie gut behütet sein, geistig rege, kreativ, gesund, weise, offen…Na ja was wir uns als Geschwister für beide Eltern wünschen würden….Aber vor allem Gesundheit. Die Idee, im 5. Stock ohne Fahrstuhl eine Wohnung zu kaufen, erweist sich gerade im Alter als nicht so vorteilhaft. Also stehen uns irgendwann doch Probleme ins Haus…..

Jetzt ist endlich die Rechnung für meine letzte Bank ins Haus geflattert. Nun ist dieses Projekt für mich abgeschlossen. Eine liebe Bekannte erzählte begeistert von der schönen Bank unter der Lobdeburgklause. An einem neuen Projekt diesmal in Cospeda, bin ich dran. Aber nur Bank, weils etwas teurer wird als die letzte Geschichte über den Stadtforst. Das Schild dürfte morgen fertig sein. Als Geburtstagswanderung hab ich mir gedacht mal alle Bänke zu besuchen.

Jetzt kann ich auch den Termin unserer Vernisage bekannt geben. Am 25. Februar um 18 Uhr in der Closewitzer Kirche. Gedichte aus meinem Reportoire mit eigenen Fotos bebildert zum Thema Erwachen und Auferstehung. Natürlich im übertragenen Sinne….Kam mir doch der Frühling dabei in den Sinn, lebensbejahendes….Es wird ein kleines Kulturprogramm geben mit Onkel Orje Gesang + einigen passenden Gedichten von mir gesprochen. Kuchen und Wein solls auch geben. In diesem Kirchspiel gibt es neben dem Pfarrer sehr rührige Leute mit guten Ideen.

Genießen wir noch ein wenig den warmen Winter…kein Glatteis auf Gehwegen und Straßen…Sicheres fortkommen, kein Chaos auf Straße, Schiene und Flugplatz. Hat doch alles sein Gutes….Mal sehen wie sich der Januar und Februar weiter gestaltet? Auch hier gilt der Spruch:" Allen recht getan, ist eine Kunst die keiner kann!" Natürlich in diesem Fall ganz unabhängig von unserem wollen und können….

Uns allen eine gute Zeit….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Der Mond lächelt mir zu. Dankbar bin ich meinem Herrn über dies große Glück mit der Ausstellung Wort und Bild. Kann es kaum erwarten meine Vorarbeiten am Montag in Cospeda zu zeigen. Wißt ihr das Thema schon einmal: Auferstehung, Erwachen. Da lässt sich vieles darstellen im Bezug auf das Leben und den Frühling. Mal sehen wie meine Ideen dazu bei den Pfarrersleuten ankommen. Auch wenn diese Austellung erst nächstes Jahr geplant ist aber was man hat…..Gleich gehts mir wieder besser.

Ebenso mit der Straßenzeitung unterwegs sein…..Die vielen neuen Studenten…Leben, was sehen, Gespräche, Abwechslungen…Gewohnheiten denen ich mehr fröhnen sollte. Es tut gut. Die Straße meine Bühne….Hab noch ein Gedicht gelernt von Rilke, Vorfrühling. Geht zwar langsam auf den Winter zu doch ein neuer März winkt in der Ferne+ Ausstellung. Noch ein Gedicht reizt mich. Nie bist du ohne neben dir, von Joachim Ringelnatz. Wenn es gelernt ist, bekommt ihr es hier zu lesen.

Meine Blattkakteen durften heute wieder vom Balkon herein auf die Fensterbank. Die eingezogenen Cyclamen und Amaryllistöpfe gleichfalls. Interessant, obwohl letzteres kein Wasser mehr gesehen hat von Juni an bis gestern aber kleiner Austrieb unter dürren Blättern. Die Kakteen haben sich prächtig draußen entwickelt. Denen hat diese Balkonkur gut getan. Einige werd ich verschenken. Fast jeder Steckling ist etwas geworden. Blühen auch schön nach ihrer Ruhezeit im Winter. Holt mal eure nicht frostharten Topfpflanzen rein, sofern Platz dafür da ist. Selbst Pelagonien erweisen sich sehr dankbar im kühlen Schlafzimmer zu überwintern. Eigentlich schade immer alles dem Frost opfern zu müssen, da möglicherweise kein Platz da ist.

Der Mond ist ein Stück weiter gewandert. Eine Stunde noch bis Mitternacht. Werd langsam müde…
Uns allen einen gesegneten Sonntag und guten Wochenbeginn.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »