Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘ängste’

Jetzt Probiere ich mal was…..Die Nacht ist mir hold. Neue Impulse, Ideen….Zum Glück haben sich diese schlimmen Zustände verflüchtigt. Bei solchen Zerrissenheiten kann`s einem ganz schön dreckig gehen. Ein lieber Seelsorger hat mir gewünscht immer den Kopf über Wasser zu behalten. Nur gut das es Rettungsringe gibt. Diese Strudel von Gedanken….Ängste, Aufregung….wie mit der Problematik Lothar lassen fast untergehen. Notbremse!!!
Gespräche, Ablenkung, Spaziergänge, Ruhe…..

Muss wieder fit sein am Sonntag. Wie hatte doch der Pfarrer noch geschrieben: Er wünscht mir immer ausreichend Grund zum singen….Ja hoffentlich, das wäre optimal. Aber es gibt auch Nachrichten aus der erweiterten Familie die nahe gehen…Oft liegen Freud und Leid ganz nah beisammen.

In unser aller Lebenslagen ein hoffentlich erfülltes, erträgliches Wochenende.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Tiefpunkt. Habe mich total runtermanövriert. Was wird eines Tages mit Lothar, einem älteren Freund von uns? Alles so ungeklärt. Seine Angehörigen wähnen ihn in meiner guten Obhut. Aber wir sind doch nur befreundet. Zum Glück scheint er seine Medikamente zu nehmen. Ich kann euch sagen mehrere Jahre Verfolgungswahnsymtome ertragen, ist kein Zuckerlecken. Manchmal erscheint mir die Zukunft düster. Davon- stehlen….weglaufen….Ulkig bei diesen Gedanken vorhin sprang ein lustiges Eichhörnchen munter neben mir durch die Büsche. Wie ein Zeichen von oben, sich doch zu erfreuen statt Trübsal zu blasen. Wenig später treffen wir alte Kollegen im Osterglück selig vereint. Verzweiflung verfliegt.

Ja der Mensch ist das, was er denkt. Alte Erkenntnis wieder neu erkannt. Lothar kann mit meinem Genöle nichts anfangen unterwegs. Vielleicht verstärkt es seine Ängste noch. Aber man muss sich doch mal etwas von der Seele reden können….Wahrscheinlich die falsche Adresse ihn in seinem Alter damit zu belasten. Scheinbar will er auch nicht…Was hab ich schon geredet. Fast alles umsonst. Müßte doch mal bei seinen Angehörigen nachfragen. Möglicherweise gibt`s Vorstellungen…..

Unser Weg fährt Achterbahn. Neuland unter dem Pflug. Komme doch zur Ruhe. Beklemmung löst sich. Die vielen Wandersleute auf der Johannisberghorizontale……Da ein Lied geträllert, dort ein Gedicht. Goethes Osterspaziergang gesprochen mit Blick in die Ferne. Wo gibt`s das schon. Am Weg lacht mir eine große versteinerte Muschel zu. So ein Prachtexemplar…..Steinreich. Du kommst zu deinen Steingeschwistern auf meine Komode. Neben Lava vom Vesuv, Kullersteine von der Türkischen Rivera, bunter Sandstein am Nil gefunden, etwas Alpengestein….

Jetzt sitzen wir bei Soljanka und Kaffee in der Lobdeburgklause. War doch gut auf den Berg zu steigen. Meinte auch Lothar, so ein wenig Bewegung…. Hätt ich gestern schon machen sollen nach dem Familientreffen. Das steigert die Zufriedenheit. Berg und Talbahn Leben….

Eine gute Woche uns allen.
Herzliche Grüße von Musesuse

.

Read Full Post »

Sich Zeit nehmen, die Augen schließen, Musik ein atmen. Bilder des Tages ziehen vorbei wie Schneeflocken im Wind. Mir tut diese Meditation gut. Eine wunderbare Ruhe legt sich auf mein Inneres. Nur bewusst atmen, die Musik inhalieren, sich lösen von Verkrampfungen. Ich sehe die Schattenspiele der Büsche und Bäume im Schein der Straßenlaternen auf dem Heimweg. Schmecke noch den guten Kuchen von Gudruns Geburtstagstafel. Fühle das Glück unserer kleinen Singegemeinschaft. Und jetzt in mich hinein hören, all die Gespräche, die Sonnenstunden, die Farben des Tages, die Studentische Andacht in der Jenaer Stadtkirche, die Erinnerungen….Fragen und Ängste bleiben weit hinter mir. Es wird hoffentlich alles wieder auch mit meiner Stimme. Werde jeden Tag mit Olivenöl gurgeln, das soll helfen. Immer mal einige Singeübungen probieren.

Die Musik tut gut. Zum Abendbrot gab es Knoblauch und Kefir. Seit bestimmt 8 Jahren kultivieren wir einen Sauermilchpilz mit guten Eigenschaften. Ob am Essen oder so getrunken immer eine Wohltat. An einen lieben Bekannten muss ich denken der schon 50 Jahre mit Meditation beste Erfahrungen macht. Er sagte “ So wie sie sich helfen können, kann ihnen keine Psychotherapie helfen“. Und so schließe ich wieder meine Augen,höre meinen Atem, spüre in mich hinein begleitet im Rhythmus des Weckers, untermalt von Flöte und Gitarre. Auf der Straße vor dem Haus Geräusche von vorbei fahrenden Autos. Ich sehe mich stehen im Poncho auf der Gasse. Große Schneeflocken im Wechsel mit Sonnenschein. Irgentwie roch es schon nach Frühlingserwachen in der Luft. Den freundlichen Bratwurstmann, sein heißer Kaffee, sein lachen, bunte Menschen, Bewegungen…..Sich Zeit nehmen…

Alles Liebe und Gute wünscht von Herzen Musesuse

Read Full Post »