Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Anfechtungen’

Befreiung

Zur Zeit schreibe ich fast nur für mich ins Buch. Erkenntnisse, Analysen, Ereignisse…Merke über dem Gedanken notieren, Klärung zu finden für vieles, was mich gerad bewegt. Von außen angestoßen, inne zuhalten, meinen Weg neu zu überdenken. Umstrukturierung. Jetzt verstehe ich endlich Luthers Zitat." Anfechtungen sind Umarmungen Gottes." Früher bezweifelt. Letzten Donnerstag nach erfolgreicher guter Veranstaltung, anschließend im Gespräch totaler Absturz. Einige Male schon gewesen. Machst was tolles und hinterher kracht das Gebäude zusammen….Anfechtungen, alter Scheiß…

Die wichtigste Erkenntnis, endlich raus aus der Opferrolle. Alte Muster ade. Klingt einfach aber Stück Arbeit…Seit Jahrzehnten traumatisiert. Ist doch gut Freunde zu haben, die einem die Augen öffnen….Samstag auf Leipziger Hauptbahnhof, Buchhandlung ansprechende Postkarte gekauft. Sonnen überflutete Landschaft mit See und darauf steht." Leben ist das langsame Ausatmen der Vergangenheit und das tiefe Einatmen der Gegenwart, um genügend Luft für die Zukunft zu haben."

Gestern in Gärtnerei alle Herbstzeitlosen aufgekauft. Die find ich lustig. Blühen in der Packung bzw. wenn ein Loch gefunden, freier Blütengruß. Alle aus ihrer Gefangenschaft befreit. Kur auf meinem Balkontisch im Schatten der Brüstung. Ins Wasser getaucht und auf große Untersetzer gestellt. Besonders schöne Exemplare kommen als Dekoration mit zu Veranstaltungen. Herbstzeitlose blühen im Herbst aus der Knolle und grünen im Frühling. Aber kannst dir Beispiel dran nehmen. Hoffnungstragender Blühwille trotz gefangen sein, wie sie so verpackt bei Boock- Gartenkultur lagen….Später findet sich bestimmt eine passende Ecke in der Natur….

Heute wieder kleiner Marathon. Nicht gelaufen. Gesprochen. Herbstliches Programm für Senioren zum Herbstfest früher Nachmittag. Na freu mich schon. Ideen umsetzen…Nun mag es hell werden. Frühstücken und los in die Spur. Arbeit ruft…

Uns allen Achtsamkeit, Kraft, Zuversicht bei neuen Aufbrüchen…Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Wieder zeitig aufgestanden. 4.15 Uhr eine gute Zeit. Soll Magentabletten eine Stunde vor Frühstück einnehmen. Da ist zum Glück wieder Ruhe eingekehrt, kein Brennen, Husten…Mach`s mir jetzt zur Gewohnheit, vor der Gärtnerei raus in die Natur. Und was bietet sich trefflich an? Buslinie 16 Richtung Isserstedt. Schnell draußen sein, raus aus der Stadt auf die Höhe, dem Himmel ein Stück näher und wenn nur für Minuten, Stündlein…

Früh ist es angenehm kühl. In der Wärme des Tages oft keine rechte Lust für Aktivitäten außerhalb von Wohnung und Kaufhalle. So sitz ich beim Napoleonstein bei Cospeda, laß den Blick schweifen. Früher war hier Übungsgelände von den Russen. Dumpfes Brummen erfüllte die Luft, Panzer rollten auf tief zerfahrenen Wegen….Jawohl ihr lieben Lerchen heute euer Hoheitsgebiet. Grillenzirpen, Gräserwogen, blühende Wildrosen…

Bin froh nach Anfechtungen wieder Land zu gewinnen. Komisch Gedankenkaruselle, Minderwertigkeit, Ängste, Abgrenzung und schon wackelts. Konzentration läßt nach, damit verbunden Selbstsicherheit, Selbstbewußtsein fort…Blödes Gefühl im Kopf.

Den Text von gestern früh gelöscht. Half im Moment des Schreibens zu entkrampfen, erheiterte aber sprach am Nachmittag stark an. Kopfschmerzen, Abends das Gleiche. Nur weit weg als Zeitzeugnis in Schublade verschwinden lassen…

Zum Glück hab ich lieben Freund, der mir schon manches Mal mit guten Tipps zur Seite stand. Kann euch sagen, gewisse Symptomatik Nervlicher Natur und Aussicht nächste Woche Premiere meines neuen Sommerprogrammes…Sein Rat Entspannung, Kopf frei kriegen…Hinsetzen, auf den Atem hören einige Minuten. Danach schönes Gedicht lesen, darüber nachdenken. was gutes essen, 20 Minuten legen, die Beine hoch….Dann sieht die Welt anders aus. Ja stimmt, hat geholfen.

Nur, wo ich meinen Problemtext vom Morgen später studierte, Kopfschmerzen, Enge. Nichts wie weg damit. Entspannen, neu formieren, zu Kräften kommen, aufbauen. Lerchen singen ihr Tirili. Bussard auf Jagd. Das Heute leben, genießen, beklemmendes an die Wolken heften, ziehen lassen…Premiere will ordentlich gesprochen werden am Mittwoch. Na ein Glück, das in Abständen Veranstaltungen sind, mußte sehen schnell wieder aus Seelischen Schieflagen heraus zu kommen. Möchte doch alles gut rüberbringen…

Läufer nutzen das schöne Terrain. Weite, Wald und Flur bietet sich an. Wellness, genießen, Kraftquelle bevor Tagwerk ruft…

Uns allen liebe Freunde und Kraftgebende Quellen… Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Gerade mal wieder aus einem Loch gekrappelt. Ist aber auch blöd mit solchen Anfechtungen. Ruth meinte, das wär ne Frauensache, hormonell bedingt. Minderwertigkeitsgedanken, Selbstmitleid, alles in Frage stellen… Alkohol noch dazu, dann wird`s ganz schlimm…Und draußen der schönste Sonnenschein…Also wenn de das zu lange zuläßt, kein Gegenprogramm fährst….Eventuelle Kurzschlußreaktionen die Folge…

Woche ging schon blöd los. Ehrenamt im AWO Heim. Andere Jahre gab`s da kleine Anerkennung für Ehrenamtliche zu Weihnachten, kleiner Gutschein oder so. Haben Top Programm bekommen. Senioren waren glücklich…Und ich geh etwas negativ besaitet nach Hause. Na wenigstens neues Programm getestet, zeitmäßig eine Stunde mit gemeinsamen Volkslieder singen.

Na gestern hat auch geholfen, den Kollegen in der Gärtnerei die Hütte sauber zu machen. Vorher solch hoffnungslosen Endzeitgedanken gehabt. Schlimmste Beklemmung war Folge. Psycho- Somatik ist eine verrückte Sache. Wer da stark anspricht…Könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wieso unsereiner sich zurück zieht, Zeitung, Nachrichten alles zu viel wird….

Aber neben kleineren Veranstaltungen ist am 1.4.16 was größeres geplant zu gunsten der Orgel in Rödigen. Gleichzeitig 55. Geburtstag von Musikus und mir. Haben wir schon paar schöne Ideen. Wird ein buntes Frühlingsprogramm geben außerdem etwas Verpflegung, Getränke…Wird bestimmt nett. Hauptsache gesundheitsmäßig gut über den Winter kommen…

Alles Liebe und Gute für uns alle. Herzliche Grüße von Musesuse.

Read Full Post »

Heute nettes Gespräch gehabt bei der Nervenärztin. Doppelte Dosis gespritzt bekommen. Das wollte sie das letztemal schon geben. Aber mit diesem Kästnermarathon und wer weiß, wie einen das beeinträchtigt, hatte ich das abgelehnt. Sowas kann elende Nebenwirkungen haben in hoher Gabe. Gegen erhöhte Dünnhäutigkeit und zur Krankheitsvorbeugung….

Nun steht noch zwei Halbmarathone ins Haus mit Gedichtvorträgen. Ärztin fand es gut, das ich mich beschäftige. Sonst meinte sie meistens, ich mach zu viel. Sehr schön war gestern mein Frühlingsprogramm beim Sozialverband VdK. Hab 20 Hyazinthentöpfchen dort verschenkt. Aktion ist sehr dankbar angenommen wurden. Ja Vorfreude, schönste Freude…30 Töpfchen warten noch auf den Sonntag verschenkt zu werden, wenn es wieder heißt Sonntagscaffee 15 Uhr, Neugasse 13 in Jena.

Mal die nächsten Tage abwarten, wie die Chemie wirkt. Hoffentlich geht das noch mit dem Denken und Sprechen richtig….Voraussetzung für meine Veranstaltungen. Zum anderen wieder gut verpackt zu sein…In der letzten Zeit haben mich einige Dinge tief erschüttert. Auf der einen Seite große Erfolge, dann wieder Anfechtungen…So ein Wechsel zwischen Hoch und Tief… Ein Glück, das wir schon wieder März haben. Hoffe ich doch besser wieder in den Gang zu kommen. Ausritte auf Schusters Rappen…

Uns allen eine gesegnete, lichte Zeit voller Freuden für Körper, Geist und Seele. Liebe Grüße von Musesuse.

Read Full Post »