Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Abnehmen’

Leute bin ich froh über diese warme Wetterlage. Nicht nur die Wanderei zeigt Erfolge in Sachen Abnehmen sondern auch die Auflösung meines Berggartens. Zum Glück gibt`s da einen fleißigen Helfer mit Auto, der fast alles gebrauchen kann. Mensch bin ich da dankbar. Obendrein noch ein Scheinchen für die ganze Mühe. Morgen wieder Garteneinsatz. Vom Vorpächter liegt da noch allerlei….Für mich ist Mutter Natur unser aller Gärtelein.

Schaff das da oben am Johannisberg nicht mehr. Mal sehen, ob sich noch` ne dankbare Addresse für den Wagen findet. Zwar schon etwas kaputt am Eingang. Holz verfault aber sonst noch dicht innen. Letzten Jahre kaum noch im Garten gewesen. Wenn`s mich gelüstet nach Gartenarbeit, es gibt ja noch den Garten meiner Eltern und meinen Musenschwestern. Hoffentlich hält die warme Witterung eine Weile, findet sich jemand für den Wagen. Muss entsorgt werden vor Kündigung des Kirchenlandgartens. Drückt mir mal die Daumen….

Uns allen eine angenehme, erfüllte Woche. Liebe Grüße von Musesuse

Advertisements

Read Full Post »

Wißt ihr wieso ich auch wieder mit Straßenzeitungsverkauf angefangen habe? Das Geld zum leben war Mitte September alle. Hatte große Einkäufe in der Gärtnerei getätigt von Blumenzwiebeln. Schöpfungsgeschenke zur Schöpfungszeit. Das macht richtig Freude. Erst das kaufen und dann das verschenken in diversen Kirchgemeinden.  Zum Seniorennachmittag in Rödigen die bunte Pracht Beutelweise weitergegeben. Dachte statt Kuchen mal was anderes schönes mitzubringen. Backen liegt mir nicht. Schöpfungszeit. Außerdem tuts immer weh, am Ende die nicht verkauften Tulpen, Narcissen, Hyazinthen auf den Kompost zu entsorgen….

Ernte Dank Gottesdienste. Eine kleine Freude für die Gemeinde sich eine Blumenzwiebel mit nach Hause zu nehmen. Gruß von Mutter Erde. Am Sonntag von mir 210 spendierte Krokusse gemeinsam vors Gemeindehaus in Drackendorf gesteckt. Wenn nicht Familie Wühlmaus nagt, dann gibt es im März eine blühende Oase. Heut in Rothenstein zur Schöpfungsandacht Hyazinthenzwiebeln verschenkt. Ja miteinander teilen…Eigentlich ein christlicher Urgedanke.

So langsam kommt die Kraft wieder. Manchmal schieße ich mich durch negative Gedanken selbst ab. Oder immer wieder dieses, willst abnehmen und sündigst hin und wieder. Kommst an guten Dingen kaum vorbei und dann? Naja so langsam sag ich mir, was dieses Jahr nicht mehr runter geht, dann halt nächstes Jahr. Wollte doch so gern noch auf 90 kg kommen. Auf jeden Fall gehts morgen auf Wanderschaft. Von Porstendorf bis Cospeda und wieder in die Stadt. Muss mal wieder eine größere Strecke gehen. Nationalfeiertag auf der Landstraße. Wenns morgens nicht so kalt wäre, herrliches Wetter zum ausschwärmen.

Uns allen einen freudigen Feiertag, schöne Erlebnisse…
Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Der Frühling hat uns wieder. Draußen überspannt gerade ein wunderschöner Regenbogen unsere Gegend. Laue Winde, Temperaturen im zweistelligen Bereich. Wer wird jetzt noch Trübsal blasen? Höchstens die Geschäftsleute….Ja durch den langen Nachwinter ging so einiges nicht richtig. Auch in den Gärtnereien bleibt vieles stehen…..

Aber ich freu mich, das das singen wieder geht. Heut mit Senioren eine Stunde gesungen. Ging gut ohne Heiserkeit. Ein Glück. Stellt euch vor, so eine lustige Nudel von Frau mit 102 Jahren spricht noch lange Gedichte, wie den Osterspaziergang. Toll!!!

Hab auch noch eine neue Hausfreundin. Zu den drei Gitarren hat sich noch ein Cello gesellt. Mein Geburtstags, Oster, Weihnachtsgeschenk von der Familie gespendet. Vielleicht gelingt es eines Tages wieder nach Noten zu spielen. Im Musikhaus Anfängerschule erstanden. Aber Querbeet macht auch Freude. Aus dem Kopf Volkslieder und alles mögliche in einfacher Lage zu spielen.

Übrigens 108 kg sind es jetzt auf den Rippen. Das Abnehmen geht weiter. Am 1. Juni möchte ich die 35 km mit wandern. Hoffentlich bei bester Seelischer Verfassung. Manchmal wackelts ein wenig. Und die Kraft ist im Eimer…..Ja, ja wenn Körper, Geist und Seele nicht im Einklang sind…

Aber jetzt freu ich mich auf den Sonntag und auf nächsten Mittwoch. Zwei schöne Veranstaltungen. Kleine Herausforderungen für mich, Spreche Abends alles durch. Ist gut darüber zu schlafen. Am 14.4.13 gibt es etwas heiteres + Volkslieder und am 17.4.13 ein schönes Frühlingsprogramm zum Seniorennachmittag in Rödigen. Gedichte, eigene Geschichten und gemeinsames singen.

Na dann ihr guten, genießen wir den Frühling.

Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Letzte Nacht war mit zwei Stunden Schlaf etwas kurz. Aber es ist immer gut aufzustehen und sich beschäftigen als wach im Bett rumzukullern. Im Radio war schöne Musik. Die Bastelei bereitete Freude. Gleich im hellen die Ergebnisse nett verpackt weiter gereicht.

Montag früh 4:30 Uhr weckt mich Brandgeruch. Erst mal einen Schreck bekommen. Ist das bei dir? Draußen hörbare Bewegung. Der Blick aus dem Fenster offenbart viele Feuerwehren, Krankenwagen und eine große Rauchwolke über einem Haus in der Platanenstraße. Auslöser dieses Wohnungsbrandes soll eine vergessene, brennende Kerze gewesen sein. Wie schwarze Geisteraugen starren jetzt die Fenster der betroffenen Wohnung dem Tag entgegen. Man kann nicht vorsichtig genug sein mit Kerzen, Küchenherden und anderem….

Das Gespräch mit meiner Nervenärztin war auch etwas herunterziehend. Sie vermutet Gefahren für die Seele vom abnehmen. Es könnte vielerlei auslösen….Aber ganz ehrlich, wo ich noch so viel gewogen habe, gab es jeden Monat ein Tief. Ihr Spruch zum Abschied:“ Sollte nichts übertreiben!“ Meine vielen km der letzten Woche hätte sie als Autofahrerin gar nicht verstanden. Macht sich immer besser, nicht alles zu erzählen. Hingegen der Hausarzt mit mir zufrieden ist. Knochen und Herz atmen auf. Ein paar Wassereimer weniger zu schleppen. Dienstag zeigte die Waage 112.800 kg Gewicht in der Goetheapoteke. Die Wiegescheine werden alle in ein Büchlein geklebt. Bin stolz auf meine Erfolge.

Lassen wir uns nicht unterkriegen, allen eine gute Woche.
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Noch etwas sauber gemacht in der Gärtnerei, das es die Kollegis schön haben. Sitze jetzt zwischen Winterheide, Christrosen, Stiefmütterchen, mit Blick aufs Gelände und genieße einen Kaffee. Ja unsere Dichter+ Denkerecke. Geräuschkullisse von der Straße her. Sz, Sz, braus…..Mm es gibt Kuchen. Schwester Grit hat gerade einen Teller voll her gestellt. Wenige Kunden lassen sich sehen….Weihnachtsbäume scheinen zu rufen“ Nimm mich, ich bin der Schönste. Lasst mich nicht verkommen!“

Tauwetter. Ein Glück, Gehwege sind wieder besser passierbar. Die Lauferei fehlt mir sehr. Bei der allgemeinen Glätte waltet ängstliche Vorsicht. Aber meine Encaustickiste ist wieder im Einsatz. An zwei Tagen kreativ gestaltet. Blau- gelb, rot-gelb, lila-gelb oder grün-gelb. Da kommt Freude auf. Abstrakte Wachsmalerei. Muss gar nicht quitschbunt sein. Schon zwei Farben reichen, um tolle Bilder entstehen zu lassen. Am besten gefallen mir die einfachen Grundfarben. Neon + Metallic gibts noch in der Farbpallette. Wenig verwendet bis jetzt. Das natürliche Spektrum ist doch am schönsten. Hinterher auf farbiges Papier geklebt. Stimmungsvolle Kunstkarten. Kirchspiel Altengönna+ Nerkewitz braucht immer Geburtstagskarten. Passt, wie ich meine auch gut in diese Zeit.

So langsam geht die weltliche Feierei ihrem Höhepunkt entgegen. Mit abnehmen ist es schwer. Auf den Veranstaltungen passen die Leute auf, das der Künstler nicht zu kurz kommt.“ Na nehmse sich noch a Stückchen Kuchen..“ Plätzchen, Stollen schmeckt aber auch verführerisch lecker. Versuch sonst auf zu passen mit der Esserei. Leider fehlt die wohltuende Bewegung. Zu Haus laufe ich meist die 6 Stockwerke ca 90 Stufen. Wenigstens etwas sportliche Betätigung. Sonne scheint, Frühlingshafte Temperaturen. Heut geht`s noch nach Cospeda Lieder begleiten im Kirchlein mit anschließenden Gesang am Weihnachtsbaum. Ziele stecken, raus aus der Wohnhöhle…

Uns allen einen besinnlichen 3. Advent. Liebe Grüße von Musesuse
15.12.2012

Read Full Post »

Unterbrechung. Den Alltag kurz hinter sich lassen. Ein kleines Häuflein Zuhörer ist in der Jenaer Stadtkirche St. Michael versammelt zur Studentischen Andacht. Johannes Eichhorn von der Theologischen Fakultät, gestaltet diese 15 Minuten. Gottes Wort hören, zusammen singen und beten. Für mich immer wieder interessant, die Auslegung der oft spröden Texte…..Belebend, aktuell in Worte gefasst. Das liegt dem jungen Mann.

Schade nur, das von den Studenten keiner weiter Mut aufbringt auch eine Andacht zu übernehmen. Johannes in doppelter Beanspruchung als Organist und als Lektor. Wäre es dem Guten doch zu wünschen, das sich freiwillige finden in der Fakultät, wie es früher war. Bewegungen….Zur nächsten Vorlesung geeilt…..Bis nächsten Donnerstag….

Auf der Orgelempore tut sich was. Was hören wir? Improvisationen zwischen der Moldau und es kommt ein Schiff geladen. Adventslieder klingen hinterher. Ja Übung macht den Meister….Kirche- Insel…zur Ruhe kommen. Auf den Atem lauschen, meditieren, beten, oder einfach nur ruhen. Was schwer war, loslassen….Ich gehe mehrmals am Tag in die Stille, Kraft tanken, in mich hinein hören, Atem fließen lassen….Dieser Ort kann fast überall sein. Daheim, in der Natur, auf Arbeit, auf dem WC….

Schön dieses Klanggeflecht von der Moldau und dem Schiff im sakralen Raum….Tiefer Frieden im Herzen…Applaus für den Orgelvirtuosen Ingo Reimann. Danke für dieses locker, flockige Musizieren…Seit Dienstag ist für mich Winterzeit bis März in der Gärtnerei. Da heißt es ausschließlich Reinigung an bestimmten Tagen. Naja, ist wieder mehr Zeit zum Straßenzeitung verkaufen. Hauptsache selbst auferlegte Tagesziele, Strukturen…Die Waage zeigte heute 118.800 kg. Es geht voran. Die seit einem Monat erwartete Kniebundhose passt wie angegossen. Schnee und Eis bleibt ferne. Waaanddern….Meine Medizin…

Uns allen eine gute, Segensreiche Zeit….
Liebe Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Der Monat nähert sich dem Ende zu. Mein Geld auch…..Werd wohl ab November wieder Straßenzeitung verkaufen….Aber das Künstler oft wenig bares haben, ist ja bekannt. Immer schön kreativ bleiben….Heut nagte zwar mal der Frust am Gedärm. Lange keinen Auftritt gehabt. So etwas kann süchtig machen. Spannung, Vortrag, Applaus, Anerkennung, Erfolg….Vor kurzem hat mich ein Pianist angesprochen. Das könnte vielleicht was werden. Er hat seine Beziehungen….Lyrik umrahmt mit Musik…..Als das Telefon Nachmittags schellte und Sylvia erfreut rief “ Susi, wir freuen uns auf dich!“ war der Kummer wie weggeblasen.

Im Lobedaer Bärensaal ist wieder Handwerkermarkt, ich glaub die fünfte Auflage zu gunsten dieser schönen Gemächer. Viel hat sich schon getan, dank Sponsoren, Verein, Veranstaltungen…27.10 und 28.10.12 von 10 Uhr – 18 Uhr. Alte Gewerke, Speis und Trank, Ritterspiele für die Kinder+ anderes. Als Muse singend, vielleicht auch rezitierend drinnen und draußen wird wieder mein Part sein. Morgen aber nur bis 16 Uhr, will Abends ins Konzert. Zwei Tage Benefiz auftreten bei guter Verköstigung.

Mit dem Abnehmen geht`s auch voran. Am Mittwoch waren es 121 kg. Und die zahlreichen erwanderten Äpfel….Da liegt bestimmt ein Wert von ca. 50 €. Manche unken vom zeitigen Winter…Möge er sich noch etwas Zeit lassen. Diese köstlichen Früchte, größere, kleine….Nach der Gärtnerei war ich nochmal in der Kaufhalle, gleich in Trainingshose. Zwei Euro in der Tasche…auf manches ist Preisnachlass…Und bin fündig geworden….Unser größter Reichtum ist doch die Gesundheit!!!! Alles andere findet sich irgendwie. Hauptsache die Ideen gehn nicht aus….

Uns allen ihr lieben ein interessantes Wochenende…
Herzliche Grüße von Musesuse

Read Full Post »

Older Posts »